Frage an die Profi's

Das DR-650 Technik Forum

Moderator: Moderatoren

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon Eintopftreiber » 11 Nov 2017 20:18

gangsta hat geschrieben:@Eintopftreiber:

„Der Motor dreht aber logischerweise mit 13600 “halben“ Umdrehungen/min.

Das ist ein hochdrehender Motor ...wow


Der Motor benötigt 0,000147058823529 min für eine Umdrehung (und eben die Hälfte für einen Takt“. Das ist nicht zu bestreiten.

N ein da kann man nicht meckern, da hast du ins Schwarze vermutet :-)

Mit deiner Strömungsgeschwindigkeit und den Querschnitten kommt man halt nicht auf 585ccm.

[b]v=14,62m/s A=0,001134m² Q=v*A= 14,62m/s * 0,001134m² = 0,016575m³/s

V= 0,016575m³/s / 28,333 1/s = 0,000585m³ * 1000 = 0,0585 dm³ = 585 cm³


Also kann doch die von dir errechnete Strömungsgeschwindkeit nicht stimmen, oder wie erklärst du das?

Komisch ich komm auf den Hubraum der 600er


Die CFX war on Top aus Interesse.
Zum RAM-AIR Kommentar:

bei der von dir berechneten Strömungsgeschwindigkeit wäre bereits bei 50km/h doppelt so viel Luft im Vergaser als im Stand.

Was hab ich mit dem Air Ram gerechnet ??

Daher würde RAM-Air da exorbitant viel mehr bringen, zumindest würde ich das vermuten.

Hör auf zu vermuten

Mit aber auch egal, es wird vermutlich nichts produktives mehr folgen.

Produktiv bin ich in der Firma.

:lol: :lol:






Woher soll ich wissen was ich denke bevor ich nicht höre was ich sage?
Wonn än Pälzer drei Schritt zurigg geht, donn hot der kä Ongschd......der nimmt nur Olaaf :D :D :P
Eintopftreiber
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
 
Beiträge: 70
Registriert: 27 Mär 2016 19:40
 
 
Fahrerkarte
Galerie
Marktplatz

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon gangsta » 11 Nov 2017 22:30

Strömungsgeschwindigkeit von dir: 14,62 m/s x Vergaserquerschnitt 0,0011354m^2 = 0,0166 m^3/s
Um den Brennraum von 0,000585 m^3 zu füllen, wird eine Zeit von ca. 0,35s benötigt.

Merken.
Bei einer Drehzahl von 6800/min (113,3/s), dauert 1 mal hoch und wieder runter aufgerundet 0,01s
(1/113,3s).
Einmal hoch dauert halb so lange (soll ich das jetzt auch ausrechnen?).

Jetzt vergleichen wir mal die Dauer von Ansaugtakt mit der Dauer, die benötigt wird um bei einer Strömungsgeschwindigkeit von 14,62m/s den Brennraum zu füllen.
Ist das schwer verständlich?
Kannst du mal sachlich erklären wie das gehen soll? Deine Antworten wirken für mich komplett von oben herab, wie der Oberlehrer. Solange du mir die Oben beschriebene, und zuvor schon mehrfach dargestellte Problemstellung nicht sachlich erklären kannst, ist deine Strömungsgeschwindigkeit meiner Meinung nach Mumpitz.
Und das du in Zitate hinein kommentierst ist auch so eine Sache...
Ich find das interessant und will auch kein Streit oder so. Ich kenn mich in dem Bereich auch nicht unbedingt gut aus und würde mich halt freuen, wenn du mir sachlich erklären kannst, wie es zu der oben beschrieben Wiedersprüchlichkeit kommt. Dazu wäre es Hilfreich, wenn du das auch mal lesen würdest und versuchen würdest, den Denkansatz nachzuvollziehen. Deine Rechnung hab ich verstanden, die musst du kein drittes oder viertes mal posten. Die Rechnung erklärt nicht, warum der Takt geschätzt 10mal zu kurz ist, um bei 14,62m/s den Zylinder zu füllen.
kann man sie überhaupt noch DR nennen? ;)

Motard 4 ever!
Benutzeravatar
gangsta
Wohnt hier
Wohnt hier
 
Beiträge: 2506
Registriert: 30 Sep 2005 23:00
 
 
Galerie

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon Eintopftreiber » 12 Nov 2017 12:51

gangsta hat geschrieben:Strömungsgeschwindigkeit von dir: 14,62 m/s x Vergaserquerschnitt 0,0011354m^2 = 0,0166 m^3/s
Um den Brennraum von 0,000585 m^3 zu füllen, wird eine Zeit von ca. 0,35s benötigt.

0,0166m³/s = 16600 cm²/s Saugleistung in einer Skunde

in einer Sekunde macht der Kolben 28,333 mal den Weg von OT nach UT.

Einmal nach unten bedeutet

16600 cm³/28,333=585 cm³


Merken.
Bei einer Drehzahl von 6800/min (113,3/s), dauert 1 mal hoch und wieder runter aufgerundet 0,01s
(1/113,3s).
Einmal hoch dauert halb so lange (soll ich das jetzt auch ausrechnen?).

113,3/4= 28,33 kennst du diese Zahl so oft saust der Kolben in einer Sekunde runter zum Ansaugen
oder anders herum er brauch für den Weg nach unten 0,0353 s


Jetzt vergleichen wir mal die Dauer von Ansaugtakt mit der Dauer, die benötigt wird um bei einer Strömungsgeschwindigkeit von 14,62m/s den Brennraum zu füllen.



Ist das schwer verständlich?
Kannst du mal sachlich erklären wie das gehen soll? Deine Antworten wirken für mich komplett von oben herab, wie der Oberlehrer.

Fällt mir leicht von oben herab zu reden :-) bin 202 cm groß :-) :lol: :lol: :lol:

Solange du mir die Oben beschriebene, und zuvor schon mehrfach dargestellte Problemstellung nicht sachlich erklären kannst,

Wie oft noch Gangsta

wie groß ist die Strömungsgeschwindigkeit ( idealisiert) in einem 38 Vergaser wenn angesaugt wird

ist deine Strömungsgeschwindigkeit meiner Meinung nach Mumpitz.

Und das du in Zitate hinein kommentierst ist auch so eine Sache...
Ich find das interessant und will auch kein Streit oder so.

Ich kenn mich in dem Bereich auch nicht unbedingt gut aus und würde mich halt freuen, wenn du mir sachlich erklären kannst, wie es zu der oben beschrieben Wiedersprüchlichkeit kommt.

Dazu wäre es Hilfreich, wenn du das auch mal lesen würdest und versuchen würdest, den Denkansatz nachzuvollziehen. Deine Rechnung hab ich verstanden, die musst du kein drittes oder viertes mal posten. Die Rechnung erklärt nicht, warum der Takt geschätzt


10mal zu kurz ist, um bei 14,62m/s den Zylinder zu füllen.


und schon schätzt du wieder. Zeig mir deinen Rechenweg.
Es geht mir wie dir, ich lerne gerne dazu. Ich schrieb schon an andere Stelle "auch wenn ich mich bis auf die Knochen blamiere".


Aber nur schätzen, Vergleiche heranziehen die hinken etc. überzeugen mich nicht.


Also ran an die Feder und zeig mir wie du auf was kommst. Bitte mit Zahlen und Fakten.

Ach was ich noch loswerden will :lol: :lol: :D :D :D :roll:

Schönes Moped das du da baust, allen Respekt.


Grüße

Jörg
Woher soll ich wissen was ich denke bevor ich nicht höre was ich sage?
Wonn än Pälzer drei Schritt zurigg geht, donn hot der kä Ongschd......der nimmt nur Olaaf :D :D :P
Eintopftreiber
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
 
Beiträge: 70
Registriert: 27 Mär 2016 19:40
 
 
Fahrerkarte
Galerie
Marktplatz

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon DROldie » 12 Nov 2017 13:01

Also BITTE,
meine Meinung!!!
per PN könnt Ihr eure Wort-und Formelgefecht auch austragen..... :mrgreen:
Fragen, Gegenfragen.... am Ziel vorbei :roll: da geb ich Gangsta recht, antworten weniger zitieren, die Thematik der eigentlichen Frage wird zerbröselt. Fast wie in manchen politischen Diskussionen.
Gruß Peter
DROldie
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 179
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg
 
 
Galerie

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon Eintopftreiber » 12 Nov 2017 13:10

@ Peter :

hast ja Recht Schorle für alle :-)

Hmmm zitieren ....die Antworten auf Gangsta's Fragen sind fettgedruckt

Achja

das Thema


das war mein Anliegen

Kann ich mit nem Vergaser aus der 600er, also der 38er Flachi in meiner DR 650 was anfangen?

:lol:

Habe da ein Schlachtmoped gekauft und so ein Teil lag mit in der Kiste


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Woher soll ich wissen was ich denke bevor ich nicht höre was ich sage?
Wonn än Pälzer drei Schritt zurigg geht, donn hot der kä Ongschd......der nimmt nur Olaaf :D :D :P
Eintopftreiber
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
 
Beiträge: 70
Registriert: 27 Mär 2016 19:40
 
 
Fahrerkarte
Galerie
Marktplatz

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon DROldie » 12 Nov 2017 13:30

Genau darum gings mal.... :roll:
Schorle ( sauer gespritz aber !!! ) nehm ich gerne :wink:
DROldie
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 179
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg
 
 
Galerie

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon Eintopftreiber » 12 Nov 2017 13:36

:?: :?: :?:

geht doch gar nicht anders :-) und natürlich aus einem "Dubbeglas"



:lol: :lol: :D :D
Woher soll ich wissen was ich denke bevor ich nicht höre was ich sage?
Wonn än Pälzer drei Schritt zurigg geht, donn hot der kä Ongschd......der nimmt nur Olaaf :D :D :P
Eintopftreiber
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
 
Beiträge: 70
Registriert: 27 Mär 2016 19:40
 
 
Fahrerkarte
Galerie
Marktplatz

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon gangsta » 12 Nov 2017 14:32

Eintopftreiber hat geschrieben:
oder anders herum er brauch für den Weg nach unten 0,0353 s[/b]

Eine Kurbelwellenumdrehung heiß einmal Kolben hoch und wieder runter.
Wenn sich die KW 113mal in einer Sekunde dreht, dann bewegt sich der Kolben in einer Sekunde 113mal hoch, und 113mal runter. Das sind ca. 0,0044s (gerundet).
Mit bei einer Zeit von 0,035s und dem Kolbenhub von 85mm resultiert eine Kolbengeschwindigkeit von 2,4m/s, was für einen Verbrennungsmotor viel zu wenig ist.
Mit der von mir berechneten Zeit kommt man auf knapp 20m/s, der für mittlere Kolbengeschwindigkeit ein realistischer Wert ist.
Das war es von meiner Seite zu dem Thema.
Danke für das Kompliment mit dem schönen Motorrad 8)
Ich hoffe, dass wir demnächst mehr von deinem sehen!
In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Sonntag.
Wenn die Überlegungen als so störend empfunden werden, dann möge es ein Admin oder Moderator löschen.
BG
kann man sie überhaupt noch DR nennen? ;)

Motard 4 ever!
Benutzeravatar
gangsta
Wohnt hier
Wohnt hier
 
Beiträge: 2506
Registriert: 30 Sep 2005 23:00
 
 
Galerie

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon 95 dB » 12 Nov 2017 14:39

Nein, blos nicht. Ist grad so schön....
Gruß
Karl
Bekennender Anti-Alkoholiker, Nichtraucher, Blutspender, Yoga-Übender, Blümchenpflücker und Kaffeetrinker :mrgreen:
95 dB
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 273
Registriert: 15 Apr 2015 11:25
Wohnort: BGL
 
 

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon Eintopftreiber » 12 Nov 2017 16:23

:lol: :lol: :lol: :lol:


Das ist also so .......

das Maß aller Dinge ist ein Schoppen 0,5 Liter....alles andere sind Schluckimfungen !

Aus einem Liter Wein .....gerne Riesling oder Müller ( neudeutsch Rivaner :lol: )..... wer farblich auf was anderes steht, gerne auch Portugieser nehmen !!

Also aus einem Liter Wein macht man in unserer Gegend 3 Schoppen.

Dazu ein gutes Mineralwasser .... Aber nicht zu viel ....Wasser ist teuer, Wein wächst hier so :lol: :lol: :lol: :D

Daraus macht man dann ein leckeres Getränk im Verhältnis ...... boah ich sags net :D :D :D

@Gangsta: zeig mir die Rechnung oder lass es einfach sein Danke dir für dein Verständnis
Einmal hoch und einmal runter ist eine Umdrehung . Hubzapfen oben OT Hubzapfen UT 1/2 Umdrehung Hubzapfen oben eine Umdrehung :idea:
Woher soll ich wissen was ich denke bevor ich nicht höre was ich sage?
Wonn än Pälzer drei Schritt zurigg geht, donn hot der kä Ongschd......der nimmt nur Olaaf :D :D :P
Eintopftreiber
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
 
Beiträge: 70
Registriert: 27 Mär 2016 19:40
 
 
Fahrerkarte
Galerie
Marktplatz

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon hiha » 13 Nov 2017 08:19

Ich probiers nochmal:
n=7000/min, h=90,4mm
Kolbengeschwindigkeit ist par definition: Einmal rauf, ODER einmal runter. Bei 7000/min dauert einmal rauf oder runter 0,0043s, der Hub ist 0,0904m. Vm= 0,0904m / 0,0043s = 21m/s

Ein anderer Ansatz zum Verständnis der Strömungsgeschwindigkeit im Rohr: Wenn ich aus dem Chemielabor einen Standzylinder (Rohr mit Boden) mit einem Durchmesser von 38mm hab, und 600ccm Flüssigkeit einfülle, dann ist der Flüssigkeitsstand : 600cm³ / ((1,9cm)² x Pi) = 52,9cm.
Diese Stange Luft (bzw Gemisch) muss innerhalb von 0,0043s in den Zylinder einströmen. Oder anders gesagt: In 0,0043s legt das Gemisch im Rohr eine Strecke von 0,529m zurück.

0,529m / 0,0043s = 123m/s


Gruß
Hans
hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
 
Beiträge: 1170
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.
 
 

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon gangsta » 13 Nov 2017 17:50

@Eintopftreiber:
T=1/F (F ist die Frequenz bzw. Drehzahl, T die Periodendauer für 1 Umdrehung)
T=1/6800min
T=0,000147058823529 Min
T=0,008823529411765 s (eine volle Umdrehung der Kurbelwelle)
Da uns nur ein Takt interessiert: 0,008823529411765 s / 2 = 0,004411764705883 s

Ein Takt dauert bei einer Drehzahl von 6800/min = 0,004411764705883 s.
Egal bei welchem Hub.

Ich hoffe es ist so besser verständlich
Im Detail hier erklärt: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Frequenz

Mit freundlichen Grüßen
kann man sie überhaupt noch DR nennen? ;)

Motard 4 ever!
Benutzeravatar
gangsta
Wohnt hier
Wohnt hier
 
Beiträge: 2506
Registriert: 30 Sep 2005 23:00
 
 
Galerie

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon gangsta » 13 Nov 2017 20:38

Eintopftreiber hat geschrieben:Wir haben gelernt das der 600er Motor eine Nenndrehlzahl von 6800 1/min hat. Und wir wissen das Viertakter eine Umdrehung zum Ansaugen und Verdichten brauch und eine Umdrehung für das Arbeiten und Abgas entsorgen.

So das bedeutet 1 mal rum können wir vergessen also 3400 1/min, davon auch die Hälfte weil wir nur das Ansaugen haben wollen 1700 1/min. Und weil uns eine Sekunde genügt ( wir suchen ja nach etwas was m/s als Einheit hat ) , das ganze durch ( neudeutsch dividiert ) 60.... und schwupps haben wir 28.333 1/s. Sprich der Arbeiter saugt 28,333 mal pro Sekunde nach unten.

Das wiederum bedeutet das er in 1 Sekunden 28,333 mal 0,000585 m³ Luft inhaliert. Das ist ein Volumen von 0,0166 m³/s


Evtl. wird es besser verständlich, wenn versuche den Fehler in dem Denkansatz darzustellen:
bei einer Umdrehung gibt es 2 Takte. Bei 6800 Umdrehungen/Minute gibt es 13600 Takte/min.
Jeder 4 ist ein Saugtakt, kommt man auf 3400 Saugtake...müsste man mal durchrechnen, ob damit aus Schuh aus deiner Rechnung wird...
Vermutlich aber nicht. Es gibt zwar 3400 Saugtakte/min, die Drehzahl pro Takt beträgt aber trotzdem 13600/min. Die Zeit pro Takt wird bei deiner Rechnung über die 4 Takte gemittelt.
Durch den Fehler mit den Takten (Faktor 2) und die Mittelung der Dauer (Faktor 4) kommt am Ende 1/8 von dem raus, was rauskommen müsste.
Blamiert hat sich hier keiner...
kann man sie überhaupt noch DR nennen? ;)

Motard 4 ever!
Benutzeravatar
gangsta
Wohnt hier
Wohnt hier
 
Beiträge: 2506
Registriert: 30 Sep 2005 23:00
 
 
Galerie

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon Eintopftreiber » 13 Nov 2017 21:15

@ Hiha

Kontinuitätsgleichung: das ist das Zauberwort.

Q=A1 * v1 = A2 * v2
A1 * v1 /A2 = v2

du hast die elegantest Lösung einfach so aus dem Ärmel geschüttelt :-)

Respekt vor deiner Art und Haltung...... in Ruhe Abwarten und dann ..... ein Royal Flash :D :D :lol: :lol: :lol: :D

pssssst hättest du mir aber auch früher verraten können......

@ Gangsta: ich weiß wo der Hund begraben liegt .... du auch :?: :?: :?: :?: :lol: :D

Wie schon erwähnt

"und wenn ich mich auf die Knochen blamiere"

Was ja offensichtlich geschehen ist .....




:lol: :lol: :D :D :D bevor isch misch uffreg, iss mers liewer egal :lol: :lol:


Und jetzt Schoerle ....sauer naddirlisch :lol: :lol: :lol: :lol:
Zuletzt geändert von Eintopftreiber am 20 Nov 2017 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
Woher soll ich wissen was ich denke bevor ich nicht höre was ich sage?
Wonn än Pälzer drei Schritt zurigg geht, donn hot der kä Ongschd......der nimmt nur Olaaf :D :D :P
Eintopftreiber
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
 
Beiträge: 70
Registriert: 27 Mär 2016 19:40
 
 
Fahrerkarte
Galerie
Marktplatz

Re: Frage an die Profi's

Beitragvon gangsta » 13 Nov 2017 21:44

Läuft :wink:
Zuletzt geändert von gangsta am 14 Nov 2017 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
kann man sie überhaupt noch DR nennen? ;)

Motard 4 ever!
Benutzeravatar
gangsta
Wohnt hier
Wohnt hier
 
Beiträge: 2506
Registriert: 30 Sep 2005 23:00
 
 
Galerie

VorherigeNächste

Zurück zu DR-650 Technik Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot] und 8 Gäste