TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2096
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von deFlachser »

PinzMax hat geschrieben:
13 Apr 2020 11:37
In meinem Fall...dass es ihn nicht gibt.
Ich möchte den Anakee Adventure haben und den gibt es halt nur in 130. :?
Ganz genau so sieht es aus. An 120ern ist die Auswahl sehr sehr eingeschränkt. Und genau das dürfte den Griff zum 130er ausmachen.
Suzuki hat den wohl nicht ohne Grund, mit Eintagungspflicht halt, freigegeben.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1465
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von Motzkeks »

Die Big hat hinten das exakt gleiche Rad wie SP41-45 und kriegt ab Werk 130er Reifen. An der Passform scheiterts also nicht und rein sachlich spricht nichts dagegen. Aber der Amtsschimmel wiehert eben.
I live. I die. I live again!

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1833
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von franz muc »

Die DR 600 auch. Mir haben sie in den neuen EU Kfz-Schein,

welcher vor EU in jedem Land anders war und nun zu Zeiten der EU auch wieder in jedem Land unterschiedlich ist, 😉

eingetragen: 100/80/21 und 130/80/17. Den Vorderreifen gibts halt nicht.
DR 600 S,EZ 1990

Benutzeravatar
Ocki
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 866
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Leipzig

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von Ocki »

Verdammt, was soll denn der Mist.
Ich hab auch grad einen 130er aufziehen lassen.
Der Blick in die Zulassungsbescheinigung Teil 2 ergab: nix !
Da steht keine Reifengröße drin, was anderes hab ich nicht.
Wo bekommt denn der Tüv seine Infos her ?
Bin jetzt ganz schön genervt.
so long,Ocki

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Ich wollte meine 130er eintragen lassen und rief beim TÜV an um zu erfragen was dafür nötig sei. Man versicherte mir einen Rückruf. Naja, das war im März...

Ich schreibe nicht was ich denke.

Grüßle
DR650SP44B

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von DROldie »

Grumpyoldgerman hat geschrieben:
13 Apr 2020 15:38

Ich schreibe nicht was ich denke.

Grüßle
Bitte Jerry,
bitte, bitte, schreib doch mal, oder mach ne leise Andeutung, was Du denkst.... :wink: :roll: :mrgreen:

Du bist nicht alleine...
siehe Ocki....
Ich habe die Heidenauer und die Mitas drauf und hoffe das ich nicht in ne dämliche Kontrolle komme... ich habe die nicht eingetragen.

Die Tage ist bin ich ne schöne kurvige Runde gefahren, als mir auf einmal zwei Jungs mit sportlichen Moppeds abwinkend entgegen kommen, also langsamer und auf was treffe ich? Ein Polizist auf zwei Rädern der wie ein Sonntagsfahrer schlechthin, die Kurvenstrecke berargab rollt... DA musste ich mal an den Reifen denken, aber sonst... :lol:

Gruß Peter

Benutzeravatar
Ocki
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 866
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Leipzig

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von Ocki »

Hab grad noch etwas gefunden.
Meine 46er stammt ja aus der Schweiz. Bei den Papieren fand ich
gerade noch ein Gutachten, zurErlangung einer Betriebserlaubnis des TÜV Süd von 2008.
Da steht unter Punkt 15.2 die Reifengröße 130/80-17.
Glück gehabt möchte ich sagen.
so long,Ocki

DR500
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 600
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von DR500 »

Es ist nervig, an den 34 Euro für die Eintragung geht die Welt aber auch nicht zugrunde.

Benutzeravatar
andreasullrich
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 432
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von andreasullrich »

In meinem Brief stehen beide Größe drin
für Vorn:
90/90-21 54S
3.00-21 51R
für hinten:
120/90-17 64S
130/80-17 65S
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Moritz650SE
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von Moritz650SE »

Da habe ich ja wieder was los getreten, werde dann wohl erstmal nen 120er nehmen und mich bei Zeiten um eine Eintragung kümmern. Danke für die ganzen Antworten
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2096
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von deFlachser »

Moritz650SE hat geschrieben:
13 Apr 2020 23:09
werde dann wohl erstmal nen 120er nehmen und mich bei Zeiten um eine Eintragung kümmern.
Hoffentlich bekommst du deinen Wunschreifen in der Größe.
Und von wegen um Eintragung kümmern. Du weißt schon, das der Reifen dafür drauf sein muss.
Das Gutachten alleine wird dir nix nützen.

Gruß Stefan und ne schöne Woche euch allen.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Moritz650SE
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von Moritz650SE »

deFlachser hat geschrieben:
14 Apr 2020 06:07

Hoffentlich bekommst du deinen Wunschreifen in der Größe.
Und von wegen um Eintragung kümmern. Du weißt schon, das der Reifen dafür drauf sein muss.
Das Gutachten alleine wird dir nix nützen.

Gruß Stefan und ne schöne Woche euch allen.
Stimmt, habe ich wieder verdrängt. Naja bis jetzt finde ich meinen 120er gar nicht so schlimm und nen tkc 80 gibt es wohl auch in 120. Hat mich einfach gereizt, da den 130er zu nehmen.


Somit auch von mir nochmal Frohe Ostern und nen guten Start in die Woche.
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Sooooo,

Ich habe nun erneut mit den Graukitteln parliert und dieser meinte es reicht, das Reifengutachten, den Schein und das Möpp vorzustellen. Weiterhin sei es hilfreich eine Kopie eines baugleichen Möpps vorzulegen, bei dem das schon eingetragen sei.
Hier meine Frage: hat das jemand und wäre bereit mir diesen als Scan zukommen zu lassen?
Hier geht um eine DR 650 SP 44B

Grüßle Jerry
DR650SP44B

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2096
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von deFlachser »

Hi Jerry,

das hört sich doch gut an. Gibt offenbar auch noch verständige Sachverständige :wink:.

Dürfte allerdings von Prüfer zu Prüfer unterschiedlich gehändelt werden :?.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1833
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: TÜV verweigert wg. 130er Reifen

Beitrag von franz muc »

Ich hatte einmal einen Prüfer, der sich zunächst ewig mit dem Wilbers Federbein beschäftigt hat. Hat mich schon genervt. Dann kam er zum Lenkkopflager und hat ewig rumgemacht. Dann das Ergebnis zum Lenkkopflager: es rastet, aber nicht regelmäßig. Das sei altes Fett und Schmutz. Ich bekam TÜV sollte da aber unbedingt nachsehen, sonst ist es bald kaputt.

Hab dann nachgesehen: Ergebnis: altes Fett mit Messingbröseln vermischt. Da hat wohl mal jemand das Lenkkopfschloss raus gebohrt.

Von diesem Prüfer war ich begeistert.
DR 600 S,EZ 1990

Antworten