Kaufberatung DR650

Das DR-650 Technik Forum
Sarpe
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 28 Jul 2016 01:17
Wohnort: Karlsruhe

Kaufberatung DR650

Beitrag von Sarpe »

Hallo mein Name ist Stefan und ich bin neu hier.
Ist hoffentlich das richtige Unterforum für meine Frage. :?:

Will mir demnächst ein paar DRs anschauen und dann eben vielleicht auch kaufen.
Dazu wollte ich aber erstmal ein paar Profitipps einholen.

Ich bin ca.1,78m, wiege um die 85kg.
Ich suche ein Motorrad das leichter ist als meine 650er Bandit und auch mal abseits der Straße bewegt werden kann.
Bin gerade dabei verschiedene Motorräder auszusuchen und Probe zu fahren.

Gibt es ein DR Model und Baujahr dass zu bevorzugen wäre?
Aktuell will ich mir eine 1995er Dr650rse (SP43B ? ) und eine 1996er Dr650se (SP46B ? ) anschauen.
Beide Maschinen sind im Raum Mannheim bei Mobile gelistet.

Gibt es bei diesen Modellen/Baujahren Besonderheiten auf die ich achten muss?
Oder anderst gefragt, ist von einem der der beiden schon von vorn herein abzuraten?

Was ich schon mit bekommen habe ist, dass beim Rahmen besonderst auf Rost geachtet werden soll.


Das Preisniveau liegt bei beiden um die 2000€, ist dass realistisch oder wie sind die Marktpreise denn so?

Ich weiß, das sind ganz schön viele Fragen. :oops:
Hoffe aber Ihr könnt mir da weiterhelfen. :mrgreen:

Grüße aus Karlsruhe.
Stefan

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1840
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von franz muc »

Hi Stefan,

die SE ist die technisch wohl "beste"
der DRs, wird bis heute gebaut, also
alle Ersatzteile verfügbar.
Daher auch die teuerste.

2000 für eine se wirst Du wohl bezahlen müssen.
Für eine rse wäre das nun viel zu teuer, die
gehen auch ab 1000 EUR her.

Wichtig bei beiden, unter 30 tkm und keine
Geräusche aus dem Motor.
DR 600 S,EZ 1990

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1840
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von franz muc »

weil Du Deine Größe angibst, die se
kann man tiefer legen, die andere nicht.
DR 600 S,EZ 1990

Ziegenmüller
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1386
Registriert: 04 Mär 2008 21:11
Wohnort: Könichreich Thüringen

Galerie

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von Ziegenmüller »

Moinsens und willkommen hier...

hast ja schon die ersten Tips bekommen.
Ich fahre mit meinen 1,80 die RSE und komme damit gut zurecht.
Für 2.000 Öcken solltest Du ein überaus gepflegtes Schätzchen bekommen.
Die RSE ist für mich die Beste aus der Reihe der DRs, aber das Ganze wird ja schon mehr oder weniger religiös betrachtet.
Kommt eben vor allem darauf an, wie Du die Gute nutzen willst. Für Touren mit gelegentlichen Geländeeinlagen ist die RSE schon Klasse.
Fährt sich super in allen Lagen und bietet eben auch einen gewissen Witterungsschutz...
Legst Du aber mehr Gewicht auf das Gelände, solltest Du in Richtung der SE schwenken....
Der Gewichtsunterschied spielt bei den guten Stücken nicht die große Rolle....

Gruß
Thomas
Der Dude macht das schon!

Die Afrikanerin
RSE= Knieschoner

Treffen Karlshof ´08
Treffen Crispendorf ´09
Treffen Schönecken ´10
Treffen Hoisdorf´11 auch überlebt...
Treffen Odenwald ´12 geil war´s!
Treffen ´13 kaputter Rücken kann nicht entzücken... :-(
Treffen ´14 Clausthal Zellerfeld / Harzer Regenwald
Treffen ´15 Tripsdrill mit King Size Waschräumen...
Treffen ´16 Neanderthal (Verwandschaft besucht ;-) )
Treffen ´17 Uhlenkörperring (im Land ohne Kurven....)
Treffen ´18 Geiselwind (die Dicke wollte gar nicht mehr nach Hause... :mrgreen: )
Treffen ´19 Machern war wieder super!!!

Benutzeravatar
Waldi69
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 686
Registriert: 08 Mai 2016 16:09
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von Waldi69 »

Die SP 45 ist auch noch da.
Welche Optik soll es denn sein, Enduro oder Reiseenduro?
Bei Reiseenduro gibt es nur die RS oder RSE
und bei Enduro halt die SP 44/45, Oldschool
oder die SP 46 (SE) etwas modernere Optik.
Ich finde die Form der SP 44/45 am schönsten und
mit den eventuellen Macken (gibt es denn welche?) kann ich leben.

Sarpe
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 28 Jul 2016 01:17
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von Sarpe »

Ziegenmüller hat geschrieben: Legst Du aber mehr Gewicht auf das Gelände, solltest Du in Richtung der SE schwenken....
Der Gewichtsunterschied spielt bei den guten Stücken nicht die große Rolle....

Gruß
Thomas
Warum wie viel wiegen die guten Stücke denn?
Den Angaben in der Louis Datenbank vertraue ich jetzt nicht ganz.

Die RSE hat ja 17l Tankvolumen und die SE 13l, richtig ?

Sarpe
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 28 Jul 2016 01:17
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von Sarpe »

Waldi69 hat geschrieben:Die SP 45 ist auch noch da.
Welche Optik soll es denn sein, Enduro oder Reiseenduro?
Bei Reiseenduro gibt es nur die RS oder RSE
und bei Enduro halt die SP 44/45, Oldschool
oder die SP 46 (SE) etwas modernere Optik.
Ich finde die Form der SP 44/45 am schönsten und
mit den eventuellen Macken (gibt es denn welche?) kann ich leben.

Mir gefallen die SP 44/45 auch am besten.
E-Start brauche ich aber, also die 45er.
Von der Optik hätte ich gerne eine Enduro, aber die RSE gefällt mir aber auch. :?
Denke ich muss Sie aber beide erst mal in echt ansehen.

Vom Prinzip brauche ich aber nicht das schönste Motorrad, hätte aber gerne die robusteste und Zukunft sicherste.
Also nach dem was ich jetzt so gehört habe die SP 46.(außer Baujahre 1998 und 1999 Sprichwort„Engine-Grenade“)

Man kann ja auch bei der SP 46 einen größeren Tanke nachrüsten.
Das müsste doch problemlos gehen.

Gelöschter User

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von Gelöschter User »

Sarpe hat geschrieben:
Also nach dem was ich jetzt so gehört habe die SP 46.(außer Baujahre 1998 und 1999 Sprichwort„Engine-Grenade“)
Und falls du doch eine 98/99er SP46 kaufen solltest, kannst du die Anlasserrutschkupplung nachrüsten. Die nötigen Teile hab ich z.B. für meine bei ebay in gutem gebrauchten Zustand für 65 Euro gekauft. Ist in 10min eingebaut.

Grüße Dom

Ziegenmüller
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1386
Registriert: 04 Mär 2008 21:11
Wohnort: Könichreich Thüringen

Galerie

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von Ziegenmüller »

Hi Stefan,

wie gesagt, das Gewicht macht keinen großen Unterschied.
Schau mal links in die DR- Typenliste. Da findest Du die Spezifikationen.
Was ich meinte, ist der Aufbau der RSE mit der "Kanzel" und dem flachen Kotflügel.
Für Lehmschlammfahrten ist der ziemlich ungeeignet, weil er sich zusetzt.
Aber für normalen Geländeeinsatz, Feld- und Waldwegsfahrten kannst Du die RSE auch bestens einsetzen.
Aus welcher Ecke kommst Du?
Vielleicht kommst Du ja auch mit ins Neanderthal zum Treffen und kannst Dir die Dingers live anschauen und vielleicht auch mal befingern...

Gruß
Thomas
Der Dude macht das schon!

Die Afrikanerin
RSE= Knieschoner

Treffen Karlshof ´08
Treffen Crispendorf ´09
Treffen Schönecken ´10
Treffen Hoisdorf´11 auch überlebt...
Treffen Odenwald ´12 geil war´s!
Treffen ´13 kaputter Rücken kann nicht entzücken... :-(
Treffen ´14 Clausthal Zellerfeld / Harzer Regenwald
Treffen ´15 Tripsdrill mit King Size Waschräumen...
Treffen ´16 Neanderthal (Verwandschaft besucht ;-) )
Treffen ´17 Uhlenkörperring (im Land ohne Kurven....)
Treffen ´18 Geiselwind (die Dicke wollte gar nicht mehr nach Hause... :mrgreen: )
Treffen ´19 Machern war wieder super!!!

Sarpe
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 28 Jul 2016 01:17
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von Sarpe »

Ich kommen aus der Umgebung Karlsruhe.

Moritz650SE
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von Moritz650SE »

Wieder ein alter Thread, den man nutzen kann.

Ich habe wohl meinen besten Freund mit der Dr angefixxt. Habe heute mal durch Zufall eine ältere Dr gefunden, auf Sumo umgebaut. Preislich sieht sie vor allem mit dem Sumo Umbau gut aus, die 27 PS im Schein wundern mich, aber eventuell würde sie gedrosselt verkauft. Eine Probefahrt soll auch bald gemacht werden. Ist es eine 43b? Kenne mich mit den älteren Modellen nicht wirklich aus, aber einen Kickstarter könnte ich nicht finden.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android

Ich hoffe der Link geht. Was haltet ihr erfahrenen Dr Fahrer von dem Angebot? Gibt's noch was besonderes, auf das wir achten sollten?
Und falls der Deal wirklich gut ist, kauft sie nicht weg... Ihr Schlingel.


MfG Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1840
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von franz muc »

Den Preis finde ich in Ordnung. Vielleicht noch 200 runter handeln oder so. 33 tkm ist auch gut.

Der Motor darf nicht klappern. Sonst ist etwas teures an Zylinderkopf oder Kurbelwelle.

Fahr mit Deiner DR hin und vergleichen.
DR 600 S,EZ 1990

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2111
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von deFlachser »

Moin Moritz,

schließe mich dem Franz an, ist eigentlich alles gesagt. Vielleicht hat er ja noch die original Räder.

Kickstarter kannst du nicht finden, wenn's ne RSE (SP43) ist, das E steht für E-Starter.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
andreasullrich
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 432
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von andreasullrich »

Das ist eine SP43

Die hinteren Fussrasten sind ein Merkmal für die RS Serie.
Alle anderen hatten den Fussrasten mit Metallbügel. Die RS-Serie mit Aluminium.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 315
Registriert: 31 Aug 2019 23:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Kaufberatung DR650

Beitrag von Claus »

Moin Moritz,
man kann ja beim Kauf nicht alles sehen und merken. Aber auf ein paar Sachen sollte man bei ner RSE auf jeden Fall achten (war bei meinen zwei kaputt und bei fast allen Dr 650, mit denen Kunden frisch nach Kauf bei mir ankommen)
> Lenkkopflager (ganz langsam hin und herbewegen bei angehobenem Vorderrad und auf Raststellen im mittleren Bereich achten. Manchmal merkt man es so bei den DR nicht. Aber beim Fahren. Oft ist es so, daß man entweder in langgezogenen Kurven oder beim Geradeausfahren immer leicht nachkorrigieren muß)
> Kupplungsprobleme. Entweder ist der Seilzug schwergängig oder sie rutscht bei Volllast. Manchmal ist es auch so, daß alles normal aussieht und beim stärkeren Beschleunigen ein sanfter Ruck kommt und sie dann anfängt zu schleifen)
> Bremssättel fest (kommt durch zurückdrücken der Kolben beim Belagwechsel, der Dreck wird in die Dichtungen geschoben. Merkt man, wenn das angehobene Rad sich nach Betätigung der Bremse nicht sofort ganz leicht und frei drehen läßt, sondern die Beläge an der Scheibe schleifen)
> Gabelsimmerringe undicht (entweder unter die Faltenbälge kukken, oder einfach den Faltenbalg unten greifen und versuchen ihn auf dem Standrohr zu verschieben. Wenn das schwer geht, iste s in Ordnung. geht es "wie geschmiert", bessert drunter schauen, dann ist oft der Simmerring kaputt.

Generell sollte man bei der Laufleistung von über 30 tkm noch darauf achten, wann das letzte mal das Ventilspiel eingestellt wurde und wann das letzte mal die Ausgleichswellenkette. A besten durch Rechnungen belegt oder glaubhaft versichert. Die Ausgleichswellenkette hört man leicht unregelmäßig auf der linken Motorseite klappern. Ein leises, rhytmisches Geräusch im Leerlauf.
wohin du gehst, da bist du dann...

Antworten