Kunststoffzahnrad DR650 SE

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Benutzeravatar
dirk65
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 372
Registriert: 21 Apr 2010 21:09

Galerie
Fahrerkarte

Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von dirk65 » 11 Apr 2017 19:05

Hallo SE Schrauber,

ich habe so eben wegen defekter Zylinderfußdichtung den Motor einer SE teilweise zerlegt. Die Dichtung war nicht defekt sondern vor der Montage von Suzuki in Falten gelegt und einen 5mm breiter Riss war auch drin, dass das so lange dicht war ist ein Wunder (23000km). Meine Frage als SP41-45 Schrauber gilt diesem Kunststoffzahnrad, das die Ölpumpe antreibt. Vor der Demontage des Motors gab er ein intervallmäßiges Schleifgeräusch von sich, so alle halbe Sekunde. Mit erhöhter Drehzahl wurde es langsam schneller. Ist es normal, dass die Welle, auf der das Zahnrad läuft, recht locker ist? Das Zahnrad hat dadurch recht viel Spiel. Kann daher dieses Schleifgeräusch kommen? Ich habe sonst nichts im Motor entdeckt, was diese Geräusch erzeugen könnte... vielleicht noch die Kupplung. Ich würde mich für eine Tipp freuen, denn morgen wollte ich den Motor wieder zusammen schrauben.

Gruß

DiRk
DR650 SP44 & SP46

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 523
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von DROldie » 11 Apr 2017 19:19

Hallo Dirk,
Sorry ich hab meine SE Kupplungsseitig (?) nocht nicht öffnen müssen um Dir weiter helfen zu können. :|
Gruß Peter

Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1541
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von uli64 » 11 Apr 2017 23:26

Hi Dirk!

...Mööönsch oller, ich dachte immer die SE sei in allem besser als die 41-45er... :roll: :lol:

- "Plastik-Zahnrad" - :shock: ... anner Ölpumpe? ...im Ernst? :roll:

...da wo "unsere Ollen" ein Zahnrad aus Stahl haben? :lol:

...naja, ist 'n paar € billiger als das der 41-45er... :roll: :lol:
dirk65 hat geschrieben:denn morgen wollte ich den Motor wieder zusammen schrauben.
...dass' immer schlecht! "Unter Druck" passieren Fehler... :roll: ...muss ich Dir aber nicht extra sagen... :wink:

Da ich noch keinen 46er Motor auf dem Tisch hatte und somit nicht kenne, kann ich Dir da auch nichts definitiv zu sagen...

...es kann aber nicht wirklich gravierend anders sein, als bei den "unsrigen"...

...gefühlsmäßig tät ich mir die Ölpumpe nochmal genauer anschauen, nicht dass die nicht mehr genug pumpt... :shock:
Im Zweifelsfall auch das Zahnrad oder die Welle tauschen... :roll:

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
zum Thema Gabel:viewtopic.php?f=21&t=11132
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
dirk65
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 372
Registriert: 21 Apr 2010 21:09

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von dirk65 » 15 Apr 2017 05:29

Also die Zylinderfußdichtung ist gewechselt. Es war genau so einfach wie bei der SP44. Das Kunststoffzahnrad zwischen Kupplung und Ölpumpe hat nicht dieses Geräusch erzeugt. Das Schleifen ist immer noch da, sollte es schlimmer werden, werde ich den Mittelmotor trennen müssen. Ich habe gleich noch für den Anlasser die Rutschkupplung verbaut (war nur ein normales Zahnrad verbaut) und da der Krümmerflansch gerissen war, gab es gleich noch einen XF650 Krümmer im Austausch. Ich bin immer noch am Überlegen, welches Teil im Motor ein solches Schleifgeräusch machen kann. Bei einer Leerlaufdrehzahl von gefühlten 1500 U/min (kein Drehzahlmesser bei der SP46), ein pulsierendes Schleifen von ca. einer 1/2 bis 3/4 Sekunde.

@Uli... da es hier nicht um meine SP46 geht, hatte ich kein Zeitdruck... ich arbeite im öffentliche Dienst, ich musste "Druck" erst mal googeln :P ... und wenn die SE einen Kickstarter hätte, wäre sie bestimmt mein Favorit bei langen Reisen... der Zylinder und Zylinderkopf ist einfach besser...

Gruß

DiRk
DR650 SP44 & SP46

Benutzeravatar
dirk65
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 372
Registriert: 21 Apr 2010 21:09

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von dirk65 » 18 Apr 2017 05:24

Kurze Erfolgsmeldung :)

nach dem Zusammenbau bin ich mit Ihr durch unsere Ortschaft gefahren und nach ca. 1km war das Schleifgeräusch weg und es ist auch nicht wieder gekommen. Vielleicht lag es daran, dass die SE fast 10 Jahre gestanden hat. Manchmal muss man auch mal Glück habe :) ... Sie fährt einfach super... fast besser wie mein SE... Noch so nebenbei, sie ist vorher beim bremsen immer ausgegangen... das lag am festgegammelten Choke der offen war (Zug durchrostet).

Viele Grüße vom Glückspilz

DiRk
DR650 SP44 & SP46

Jim Knopf
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von Jim Knopf » 11 Jul 2019 14:43

Ich häng mich hier mal dran, weil es das Gleiche Thema ist, nur ein anderes Geräusch.

Ich habe dann auch einmal das Kunststoffzahnrad der SP46 nach 23 Jahren getauscht.
Nun klappert etwas an der rechten Seite- sozusagen kaputt repariert?

Es hört sich an wie die Kupplung die da klappert.
Steuerkette und Ventilspiel habe ich beides schon geprüft, nur die Kupplung hatte ich nicht nochmal auf.

Und bei einer Sache bin ich mir unsicher, nämlich ob die Minifeder aus meiner Werkzeugkiste ist oder aus dem Bereich Kupplung bis Ölpumpenzahnrad.
Die lag zum Schluss daneben, habe die aber vorher in dem Bereich nie gesehen und bei Microfiches kann ich sie auch nicht finden!

ca. 5mm Durchmesser und 10-12mm lang und knapp 1mm Federstärke.
In meiner Werkzeugkiste oben drin sammel ich sowas schonmal, aber weil es jetzt klappert...

Hat jemand eine Idee oder muss ich die Nadel im Heuhaufen suchen?

Grüße
Jim

Jim Knopf
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von Jim Knopf » 12 Jul 2019 17:54

Niemand eine Idee?
Kennt jemand die Feder aus dem Bereich Kupplung der SP46?
8mm lang und 5mm Durchmesser.
Dateianhänge
DSC02407[1].JPG

Benutzeravatar
andreasullrich
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 321
Registriert: 04 Mai 2016 20:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von andreasullrich » 12 Jul 2019 18:06

Diese Feder ist im Getriebe und betätigt einen Druckstift.

Teil 11 bei meinem Motor. SP43B

https://www.cmsnl.com/suzuki-dr650rse-1 ... Si9oy35yt8

Wird bei deinem auch dort zu finden sein.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Benutzeravatar
dirk65
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 372
Registriert: 21 Apr 2010 21:09

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von dirk65 » 12 Jul 2019 18:58

Teil 11 gibt es bei er SP41-46, aber die Feder ist länger, feiner und schwarz. Ich habe schon ein paar SP46 Motoren repariert und dabei so eine Feder noch nicht in den Händen gehabt.
DR650 SP44 & SP46

Jim Knopf
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von Jim Knopf » 13 Jul 2019 10:21

Hallo,

danke für die Ideen, aber das ist auf der anderen Seite des Motors.
Also gehe ich mal davon aus, dass die Feder nicht in die Kupplungsseite rein gehört, ich wusste auch nicht wo die gewesen sein sollte.

Ich habe nur den Kupplungsdeckel abgebaut, die Kupplung gezogen und das Kunststoffzahnrad der Ölförderpumpe erneuert.
Alles wieder zusammen gebaut und nun klappert die Kupplung.
Drehmomente habe ich auch beachtet.

Ich mach mich wahrscheinlich nochmal dran und zerlege die Sache wieder, und prüfe nach Explosionszeichnung ob irgendwo etwas falsch herum montiert ist. Irgend ein Passstück oder eine Anlaufscheibe. Vielleicht ist auch der lange Sicherungsdraht gebrochen? Der ist ja schon hart und hat an beiden Enden, die in die Löcher gehören, diese kleinen federnden Schlaufen. Was federt ist ja auch hart.

Die Nummer 13
https://www.bike-parts-suz.com/suzuki-m ... 017/M/4364

oder irgendeine Reihenfolge nicht richtig.. Kuppeln tut sie einwandfrei, fahren auch.

Glück auf

Benutzeravatar
andreasullrich
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 321
Registriert: 04 Mai 2016 20:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Kunststoffzahnrad DR650 SE

Beitrag von andreasullrich » 14 Jul 2019 19:50

Meines Wissens ist es möglich, das im Gehäuse von links nach rechts solche kleinen Teile wandern können. Das könnte auch bei deiner kleinen Feder der fall sein.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Antworten