Lauter Knall, Zündaussetzer?

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
EifelRider99
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 10 Dez 2016 11:00
Wohnort: Eifel

Galerie

Lauter Knall, Zündaussetzer?

Beitrag von EifelRider99 » 17 Mai 2017 21:10

Abend Leute,
Bin heute hinten mal 70 km hintendrauf mitgefahren, war sehr geil :mrgreen: ab Freitag darf ich dann auch endlich.

Aus irgendeinem Grund hat sie bei ganz normalem fahren unabhängig vom gang, geschwindigkeit oder drehzahl zündaussetzer oder sowas. Sie nimmt jedenfalls für 1sek kein gas mehr an und es gibt einen lauten knall/fehlzündung. Ist in der Kurve natürlich scheisse wenn die auf einmal keinen antrieb mehr hat..

Hat jem. Eine idee woran das liegen könnte?

Gruß Felix
DR 650 Sp46b mit 44Tkm 8)

Benutzeravatar
dirk65
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 359
Registriert: 21 Apr 2010 21:09

Galerie
Fahrerkarte

Re: Lauter Knall, Zündaussetzer?

Beitrag von dirk65 » 18 Mai 2017 05:22

Gemisch zu mager. Bei mir war der abschließbare Acerbis Tankdeckel schuld (er war dicht), es konnte nicht genug Benzin nachlaufen. Wenn Sportauspuff, Leistungskrümmer, Luftfilter o.ä. mehr Leistung bringen soll, dann braucht sie auch mehr Sprit und mit zwei man braucht sie das auch. :)
DR650 SP44 & SP46

EifelRider99
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 10 Dez 2016 11:00
Wohnort: Eifel

Galerie

Re: Lauter Knall, Zündaussetzer?

Beitrag von EifelRider99 » 18 Mai 2017 05:59

Alles klar danke, dann dreh ich heut mal vorsichtig dran. Würde auch zu den anderen Symptomen (leichtes konstantfahrruckeln und fehlzündungen beim gas wegnehmen) passen.

Gruß Felix
DR 650 Sp46b mit 44Tkm 8)

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1337
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: Lauter Knall, Zündaussetzer?

Beitrag von hiha » 18 Mai 2017 12:22

Wenn sie bei z.B. Halbgas oder gar unter Last für 1s aussetzt, fehlt IMHO der Funke. Das hat mit Mager nix zu tun. Ich würd mal den Killschalter und Konsorten verdächtigen, oder die Kabelei ganz allgemein.
Schießt sie hingegen nur im Schiebebetrieb, beim Gaswegnehmen aus höherer Drehzahl, dann ist irgendwas am Auspuff undicht.

Gruß
Hans

EifelRider99
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 10 Dez 2016 11:00
Wohnort: Eifel

Galerie

Re: Lauter Knall, Zündaussetzer?

Beitrag von EifelRider99 » 18 Mai 2017 13:43

blubbern und knallen tut sie beim gaswegnehmen reichlich, aber der Knall ist extrem laut und kommt halt beim ganz normalen fahren, sie nimmt dann kein gas mehr und knallt halt.. am auspuff liegt es also eher nicht..

Gruß Felix
DR 650 Sp46b mit 44Tkm 8)

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1035
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Lauter Knall, Zündaussetzer?

Beitrag von twostroke » 19 Mai 2017 13:50

Ruhig auch mal einen Blick auf den Seitenständerschalter werfen. Wenn sich da was tut (zum Beispiel bei Bodenwellen) kanns auch sein dass der die Zündung unterbricht. Vielleicht ist auch eine Schraube abvibriert und er hängt nur noch halblebig dran. Ein prüfender Blick und auch mal ein laufen lassen des Motors und spielen am Ständer (dem vom Motorrad natürlich :mrgreen: ) kann nicht schaden.

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Str22
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 14 Mai 2017 13:43

Re: Lauter Knall, Zündaussetzer?

Beitrag von Str22 » 21 Mai 2017 19:26

twostroke hat geschrieben:Ruhig auch mal einen Blick auf den Seitenständerschalter werfen. Wenn sich da was tut (zum Beispiel bei Bodenwellen) kanns auch sein dass der die Zündung unterbricht.
Absolut korrekt. Der Seitenständerschalter im Sicherheitskreis unterbricht die Zündung, gerne auch bei den beschriebenen Betriebszuständen.
Es reicht ein gewisses Spiel vom Seitenständer und kurzzeitig wird beim Beschleunigen oder Gas wegnehmen die Zündung "deaktiviert". In Folge gibt es einen "lauten Knall".
War bei meiner Sp46b so der Fall, die Seitenständerfeder war halt nach den 70tkm etwas "verbraucht".

Kannst auch die Leitungen zum Schalter einfach mal brücken, um diesen als Verdächtigen auszuschließen.
Grundsätzlich sollte deine in Neutralstellung, Motor läuft und Seitenständer heraus geklappt im Standgas, Teillast u Volllast nicht anfangen kein Gas mehr anzunehmen.
Hat der Seitenständer zudem reichlich Bewegungsfreiheit, fehlt es nicht viel um den Schalter zu "betätigen"(Bei diversen Fahrsituationen wird der Schalter eben betätigt)

Gruß

EifelRider99
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 10 Dez 2016 11:00
Wohnort: Eifel

Galerie

Re: Lauter Knall, Zündaussetzer?

Beitrag von EifelRider99 » 22 Mai 2017 04:37

Es ist inzwischen viel besser geworden und sie hat auch kaum noch fehlzündungen beim gas weg nehmen. Und jetzt ratet mal woran es lag... :
Der hintere Zündkerzenstecker hat funken auf den motorblock geschlagen (warum auch immer?). Mir ist irgendwann ein lauteres Tickern beim zylinderkopf aufgefallen, und ein kumpel hat daraufhin aufm parkplatz gesehen das der zündfunke halt auf den motorblock springt..
Hab die beiden stecker jetzt einfach mal getauscht, läuft jetzt nahezu perfekt! :)

Gruß Felix
DR 650 Sp46b mit 44Tkm 8)

Benutzeravatar
maxxit
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 321
Registriert: 17 Sep 2016 15:14
Wohnort: 76316 Malsch

Galerie
Fahrerkarte

Re: Lauter Knall, Zündaussetzer?

Beitrag von maxxit » 22 Mai 2017 06:04

manchmal ist es so einfach...:-)

Gruß Daniel :mrgreen:
:mrgreen: "Die Farbe ist egal, solange es schwarz/grün ist...!" :mrgreen:

Soundcheck: Original-Endschalldämpfer vs. LeoVince X3: https://youtu.be/31b-FNu2ItE

EifelRider99
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 10 Dez 2016 11:00
Wohnort: Eifel

Galerie

Re: Lauter Knall, Zündaussetzer? Zündkerzenstecker

Beitrag von EifelRider99 » 15 Feb 2019 19:00

Hallo Zusammen,
Hab die Susi gestern aus dem Winterschlaf erweckt und gleichzeitig dann auch mal die Zündkerzen (NGK CR10E) erneuert, weil ich immernoch diese zündaussetzer/verschlucken inkl. lautem Knall hatte.. Hab die Stecker dann mal wieder getauscht, und gestern wie heute wieder dieses Verschlucken und auch das tickern vom überspringendem Funken auf den Zylinderkopf hatte.

Jetzt würde ich gerne die Stecker inkl. Zündkabel tauschen, allerding überwältigen mich die Varianten der Stecker. Also:

-Entstört ja oder nein? Hab hier im forum gelesen das entweder kerze oder stecker entstört sein sollten, nicht beides. CR10E = R steht für entstört?

-Welche Form? Aktuell sind welche verbaut die 120 Grad abgewinkelt sind

-Durchmesser 10,12,14 mm? Einfach am Einschraubgwinde messen?

-Wie viel Widerstand? 1 oder 5kOhm?

-Silikon oder Standardkabel?

-Hab mich noch nicht damit beschäftigt, aber wo führen die Kabel hin/wo sitzt die Zündspule? Also was muss abgebaut werden um diese zu erreichen?

Vielen Dank und Grüße :mrgreen:
DR 650 Sp46b mit 44Tkm 8)

Antworten