Projekt: Neues Armaturenbrett

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
pallas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 206
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von pallas » 13 Jul 2018 16:36

Kann leider noch keinen Langzeit-Test vorlegen... :(

Erst hatte ja der Drehzahlmesser einen Defekt ab Werk, wie im Posting vom 23. März geschrieben.
Der Drehzahlmesser ging zurück zum Hersteller und die versprochene Frist wurde immer wieder nach hinten verschoben. :evil:
Hatte nach gut 2 Monaten die Nase voll und schriftlich eine Frist gesetzt, dann lief es plötzlich recht zügig. :roll:

Dann kam im Mai und Anfang Juni extrem viel Arbeit zusammen (teilselbständig) und die Fertigstellung des Armaturenbretts wurde auf Eis gelegt.
Zudem hatte ich kurz vor meinem Urlaub im Juni dann noch den LeoVince Auspuff montiert, somit musste ich den Vergaser anpassen, da Fehlzündungen.
Hier lief und läuft aber nach wie vor nicht alles einwandfrei, das Gemisch stimmt irgendwie nicht. Also auch keine Ausfahrten möglich. :(
Hab dann alles stehen und liegen gelassen und bin erst mal in den Urlaub gefahren. :D

Nun bin ich gerade erst von 2 Wochen Urlaub zurückgekommen und werde nun dann weiter an der DR schrauben...
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 523
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von DROldie » 13 Jul 2018 18:44

:mrgreen: Urlaub ist immer gut!
Das mit demTacho bzw. das Verhalten des Herstellers zeugt ja von ner ganzen Portion Armut, die Teile sind ja nicht günstig, da sollte es im Falle eines Falles ja mal schleunigst ein einwandfreies Austauschteil geben. Ich drück die Daumen für gutes Gelingen!
Wegen dem Leo würde ich im Forum einfach mal nen Thread öffnen bevor man sich nen Wolf sucht, eventuell ist es ja nur eine Kleinigkeit!
Hast Du den Leo nur wegen des Klang, oder auch wegen Gewichtserleichterung verbaut?
Gruß Peter

Benutzeravatar
pallas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 206
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von pallas » 14 Jul 2018 00:18

Ja, das mit dem Instrumenten-Hersteller war eine echt mühsame Nummer!
Klar, sie hatten sich dann in aller Form entschuldigt, aber trotzdem. (Immerhin funktioniert der reparierte Drehzahlmesser nun.)

Wegen dem Vergaser und dem Leo werde ich (fast) sicher noch ein neues Thema hier eröffnen.
Erst einmal werde ich ein paar Dinge (andere Düsen und so) testen, damit ich sagen kann welche Auswirkung, was hat.
War auch schon mit dem Stefan Heßler in Kontakt vor meinem Urlaub, aber auch er konnte nicht wirklich weiterhelfen.
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1389
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von deFlachser » 18 Jul 2018 09:35

Hallo Pallas,
zum Thema Fehlzündung. Ist das ein bißchen Auspuffpatschen im Schubbetrieb oder echte Fehlzündungen?
Ich habe bei mir den Leistungskrümmer, den LEO X3 und einen TM 40 verbaut. Den Vergaser habe ich außer der Hauptdüse im Auslieferungszustand (Hessler) belassen.
Als Hauptdüse habe ich die 145er drin. Damit läuft die SE gut, eben nur leichtes Patschen im Schubbetrieb. Deswegen wollte ich noch etwas mit der LL-Düse machen.
Nun brauch ich allerdings erst mal die Muse, den Motor wieder zusammen zu bauen, wegen Getriebeschaden halt :evil: .
Mein Junior fährt die SE mit Leistungskrümmer und LeoX3. Originalvergaser und noch nix geändert. Keine Fehlzündungen, bißchen patschen im Schubbetrieb.
Wenn Du wirklich Fehlzündungen hast, so liegt das m.M. nach nicht am Leo.
Sonnige Grüße vom Flachser :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von tschumadan » 10 Nov 2018 13:56

Hallo zusammen,

Habe mir das ganze sehr interessiert angeschaut, sammle gerade Ideen für eine eigene Kanzel, die auch noch Handy/Navi aufnehmen und Steckdosen aufnehmen soll.

Vielleicht habe ich es auch irgendwo überlesen, aber kann mir jemand sagen wo ihr an der SP46 die Drehzahl abgreift?
Oder sind dafür bestimmte Modifikationen notwendig?

Danke
Eduard
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
https://horizonhunt.com

Benutzeravatar
pallas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 206
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von pallas » 11 Nov 2018 00:39

Bild

Hier, beim roten Kreis, nehme ich bei meiner SP46 das Drehzahlsignal ab.
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von tschumadan » 11 Nov 2018 14:42

Danke!

Also einfach direkt am Kabel zur Zündspule.
Jetzt muss ich nur noch eine passende Anzeige finden.
Am liebsten wäre mir ja ein analoger Tacho mit Tachowelle und digitalen Anzeigen für Drehzahl, Temperatur etc.
Dann begebe ich mich mal auf die Suche.

Gruß
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
https://horizonhunt.com

Benutzeravatar
pallas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 206
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von pallas » 11 Nov 2018 16:12

Sowas hier?
https://www.acewell.de/acewell/classic/ ... -serie?c=7

Mit Tachowelle wird schwierig werden.

Aber dafür gibt es das hier bei Tigerparts, als super einfachen Ersatz für die Tachowelle:
https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... ems_id=812

Plug-and-Play sozusagen. Tachowelle raus, den Adapter unten an der Tachoschnecke am Rad einstecken, oben am Tacho anschließen - fertig. :mrgreen:
Habe das Teil auch verbaut, da ich keine Sensoren an der Federgabel oder an der Bremszange haben wollte...
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von tschumadan » 11 Nov 2018 16:24

Ja genau sowas wäre interessant.
Muss mir noch überlegen ob es mir das Geld wert ist oder ich das einfach über Zusatzinstrumente löse.

Danke & Gruß
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
https://horizonhunt.com

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 323
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von DR500 » 11 Nov 2018 18:47

Hallo,
zusätzlich zum Tacho hab ich das:
https://www.scooter-attack.com/drehzahl ... 7b3228d5ff

Öl- und DZM Anzeige. Bin zufrieden...

Benutzeravatar
pallas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 206
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von pallas » 30 Jul 2019 16:54

Hier mal ein Foto vom fertigen Armaturenbrett...

Die beiden LEDs oben rechts sind Kontrollleuchten für die Batterieladung.
Rot: Wird nicht/nicht ausreichend geladen
Nichts leuchtet: Alles OK
Gelb: Zu hohe Ladespannung (LiMa Regler defekt)

Echte Langzeiterfahrungen gibt es noch nicht, konnte seitdem die Installation fertig ist erst gerade 1417 Km fahren.
Zu viel Arbeit und in den Urlaub geht es jeweils ohne DR...

Bild
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1389
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von deFlachser » 30 Jul 2019 18:08

Sieht echt schick aus :D . Welche Schaltung verbirgt sich denn hinter deinen Batterieanzeigen?
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
pallas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 206
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von pallas » 31 Jul 2019 16:10

deFlachser hat geschrieben:
30 Jul 2019 18:08
Sieht echt schick aus :D . Welche Schaltung verbirgt sich denn hinter deinen Batterieanzeigen?
Gruß Stefan
Danke! :D
Diese Schaltung hier habe ich für die Batterieanzeige verwendet: https://www.schweizerschrauber.ch/misc/fs.de.html#ref1
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 308
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von PinzMax » 01 Aug 2019 00:42

Sauber und aufgeräumt, das kann sich sehen lassen!
:wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1389
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Projekt: Neues Armaturenbrett

Beitrag von deFlachser » 01 Aug 2019 06:02

Als nächstes kommt dann der Austausch der Bremsleitungen? Sind ja so alt wies Moped, 2001 wenn ich das richtig sehe :lol: .
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Antworten