SP46 Problemdiagnose...

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
Lucius
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 21 Nov 2017 12:01

Galerie

SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Lucius » 10 Aug 2018 23:26

Hallo liebe Forumsmitglieder,

bei meiner SP46, Bj.1997, Laufleistung 24tkm entwickelt sich eine Problemsymptomatik bei welcher ich Hilfe benötige.

Es begann vor ca. drei Monaten mit einem, nur bei Standgas auftretendem Klick- Geräusch zu einem regelmäßigen Zeitpunkt je Umdrehung.

Ein erhöhen der Leerlaufdrehzahl verschuf aber Abhilfe und das Geräusch verschwand...
Bei der nächsten Ventileinstellung wollte ich dem dann auf den Grund gehen und habe dann folgendes Video gefilmt:

https://www.youtube.com/watch?v=e_qW-f1ofjI

Das „Klick“ Geräusch tritt ca. eine ¼ Umdrehung vor dem oberen Todpunkt auf, und zwar immer genau dort.

In dem Video drehe ich den Motor mit einer Knarre bis das Geräusch zu hören ist und stoppe sofort danach. Nun habe ich die Knarre auf das Sichtloch ausgerichtet und drehe dann weiter bis die TDC Markierung im erscheint.( ca. ¼ Umdrehung).

Seit die Standgasdrehzahl erhöht wurde tritt es zwar im Leerlauf nicht mehr auf, aber die Motorvibrationen während der Fahrt könnten selbst für DR650 Verhältnisse etwas viel sein.

Hier habe ich aber leider keinen Vergleichswert also nur eine Maßstabslose, subjektive Einschätzung ohne andere SP46 Modelle gefahren zu haben.

Ich habe nun die Ventile eingestellt und hatte auf die Steuerkettenspannung , respektive einen defekten Steuerkettenspanner gehofft, jedoch vergebens. Alles war innerhalb der Vorgaben.

Nach einer langen Fahrt an dem letzten Wochenende hat sich beim Abbremsen mit gezogener Kupplung nun ein unrunder , stockiger Motorlauf eingestellt welcher aber auch wieder durch mehr Gas umgangen werden kann.

Alles in allem fühlt es sich so an als wenn der Motor langsam aber stetig minimal an Leistung verliert und etwas an Vibrationen gewinnt. Abgesehen von diesen Symptomen läuft die Sp46 aber all day ohne Probleme bei 4,4L /100kmh, 15/43, bei 100kmh Durchschnittsgeschwindigkeit.

Hier ein kurzes Video zum aktuellen Laufgeräusch:
https://www.youtube.com/watch?v=EZkx18hL2HM

Mir stellt sich nun die Frage ob dieses KLICK ein normales Geräusch ist oder vielleicht ähnlich wie in dem folgenden Video, auf etwaig lose Nockenwellen-Schrauben deuten könnte:

https://www.youtube.com/watch?v=q2rBY4H ... SJDWpOovKw

Beste Grüße aus Mainz
Zuletzt geändert von Lucius am 11 Aug 2018 08:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 444
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von deFlachser » 11 Aug 2018 07:16

Moin Lucius,
beim letzten Link öffnet sich bei mir ein Video in dem ein paar Jungs Musik machen. Hat mit Nockenwelle nix zu tun :?
1. Link hör ich das wohl, sehr merkwürdig, kanns leider nicht zuordnen.
2. Link Standgas kann ich das Klackern nicht hören.
Sorry, das ich da keinen Tip für dich habe.
Endlich mal jemand aus meiner Nähe :D
Grüße :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1976
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Easy » 11 Aug 2018 08:12

Servus,

die SP46 hat die Dekompressionsmechanik an der Nockenwelle, diese Arbeitet mit Fliehkraft und macht bei ganz wenig Umdrehungen die Auslassventile auf. Bei höheren Drehzahlen deaktiviert sich die Deko dorch die Fliehkraft. Da das Geräusch immer kurz vor OT auftritt würde ich mich mal darauf konzentrieren. Vieleicht ist da was Locker oder so. Bau doch mal den Kopfdeckel ab und dreh dann würdest Du evtl sehen und hören ob´s von da kommt.

Gruss Wolfgang
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

Benutzeravatar
Lucius
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 21 Nov 2017 12:01

Galerie

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Lucius » 11 Aug 2018 08:31

So ich habe mal den letzten Link aktualisiert XD, da gab es eine Verwechslung. Hmm ja die Deko, okay an die habe ich tatsächlich noch nicht gedacht. Sehe ich es richtig, das der Kopfdeckel einfach mit 4 Schrauben befestigt ist und keine Dichtung verbaut ist ?! Jedenfalls ist sie im Parts Diagram nicht aufgeführt..

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1976
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Easy » 11 Aug 2018 08:40

Das stimmt, es gibt keine Dichtung, der Deckel wird nur mit Motordichtmasse abgedichtet.
Wenn ich richtig gezählt hab sinds zwölf Schrauben.
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 444
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von deFlachser » 11 Aug 2018 10:23

Sind 12 Schrauben unterschiedlicher Länge. Habe meinen SE Motor nämlich erst vor kurzem zerlegen müssen. Macht u.U. Sinn sich zu merken welche Schraube an welcher Stelle war. Spart Probleme beim Zusammenbau. Und Achtung:Sind auch zwei ganz lange bei, die gehen durch den Zylinder und kommen unten wieder raus. Eine habe ich abgerissen :twisted:
Besser erst mit WD40 oder so einweichen. Ich habe es leider vorher nicht gesehen :?
Laut WHB ist auch die Reihenfolge von lösen und anziehen zu beachten.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Benutzeravatar
Lucius
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 21 Nov 2017 12:01

Galerie

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Lucius » 11 Aug 2018 10:36

Puh, also doch eher eine größere Aktion und nicht Auffahrt-Chirurgie?! Das Geräusch im dritten Video klingt leider schon ziemlich ähnlich :?

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 444
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von deFlachser » 11 Aug 2018 15:12

Spielt doch keine große Rolle, ob du nun 4 oder 12 Schrauben rausdrehen musst. Und die Inspektionsdeckelschraube (was für ein Wort ) haste ja offensichtlich auch auf bekommen :) .
Meine durfte ich rausmeißeln nachdem der Inbus rund war :evil:
Ist wahrscheinlich nur ne Kleinigkeit. Drück dir die Daumen.
Grüße :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Lordhelmchen
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 88
Registriert: 21 Jul 2013 10:43
Wohnort: 90571 -

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Lordhelmchen » 11 Aug 2018 20:58

Servus,
nimm dir einen Karton und male mit 'nem Filzstift ( evtl. Edding da wasserfest ) die Umrisse des Deckels von Oben auf und markier dir die Schrauben auf dem Karton.
Anschließend Löcher stechen wo die Schraubenmarkierungen sind.
Dann kannst einfach die ausgeschraubten Schrauben in die vorhandenen Löcher analog der Zeichnung stecken und werden nicht verwechselt.
Alles ganz easy und auch vor der Garage zu machen 8) .
Beim Zusammenbau vorher die Dichtflächen richtig sauber machen und Entfetten - anschl. mit Silikondichtmasse einseitig dünn einstreichen und montieren.
Schreib uns mal was dabei raus kommt.
bis denn mal
Peter
Lordhelmchen...
...der Gewaltschrauber....
Plz. 90571 --
SP 46 B

Benutzeravatar
Lucius
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 21 Nov 2017 12:01

Galerie

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Lucius » 12 Aug 2018 10:27

Okay prima, ich werde mir das morgen mal anschauen. Hoffentlich ist der Verursacher wirklich nur eine zu lockere Schraubverbindung.
Ich halte euch auf dem Laufenden.

Benutzeravatar
Lucius
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 21 Nov 2017 12:01

Galerie

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Lucius » 15 Aug 2018 14:06

Es hat sich leider alles etwas verzögert, aber ich gehe es diese Woche noch an. (Wenn es mal nicht regnet und/oder ich nicht arbeiten muss). Ich werde berichten.... Gibt es sonst vlt noch andere vorsichtige Schätzungen was es sein könnte?

Benutzeravatar
Lucius
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 21 Nov 2017 12:01

Galerie

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Lucius » 16 Aug 2018 22:13

Hallo Forum,

ich habe heute mal den Deckel runter genommen, aber konnte leider die Fehlerquelle trotzdem nicht identifizieren. Alles erschien erst mal normal, keine lockeren Schrauben und das Geräusch lies sich auch nicht reproduzieren...

Leider hat sich der Innensechskant der Kurbelwellenabdeckung verabschiedet und so war das von Hand-drehen mittels Ratsche im Leerlauf nicht möglich...

Ich habe die Dr dann auf einen Montageständer genommen und ohne Zündkerze, aber mit eingelegtem 5ten Gang den Motor via Hinterrad gedreht.
Hier konnte ich kein gewohntes Klicken mehr hören, also leider so dann aber auch nicht testen was es denn nun verursacht hat.

Aufgefallen sind mir Einkerbungen in den Schrauben Nr. 10 und 11.

Obgleich es sich für mich so anfühlt, als wenn die Dr unrund läuft und vlt auch etwas Leistung eingebüßt hat, frisst sie weder Öl noch übermäßig Benzin.
Ich hatte kurz auf einen gebrochenen oberen Kolbenring getippt aber das würde sich deutlicher bemerkbar machen oder?

Eigentlich hatte ich vor mit der DR Anfang September nach Kroatien zu fahren, aber nun ist mir doch etwas mulmig da ich den Fehler nicht identifizieren konnte.
Dateianhänge
Begro 131.jpg
Begro 130.jpg
Begro 129.jpg

Benutzeravatar
Lucius
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 21 Nov 2017 12:01

Galerie

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Lucius » 16 Aug 2018 22:14

Begro 128.jpg
Begro 127 (1).jpg

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 444
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von deFlachser » 23 Aug 2018 20:36

Hi Lucius,
hat anscheinend keiner mehr ne Idee oder Tip was dein Geräusch verursacht. Biste denn weiter gekommen? Drück dir die Daumen das es mit deinem Urlaub noch was wird. :D
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Lordhelmchen
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 88
Registriert: 21 Jul 2013 10:43
Wohnort: 90571 -

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP46 Problemdiagnose...

Beitrag von Lordhelmchen » 24 Aug 2018 19:47

Hi Lucius,

was mir an den Bildern aufgefallen ist:

Nockenwellenkettenrad wurde wahrscheinlich schon mal geöffnet/ entfernt.

Vielleicht wurde die Kette nur um ein Glied versetzt? --> Steuerzeiten prüfen!

Das Klicken hörst dann wahrscheinlich nur bei montierten Kipphebeln wenns im Ventiltrieb ist !

Nach Montage des Deckels --> Ventilspiel NEU einstellen !

Den Deckel zum Kurbelwellendrehen kriegst scho ab --> evtl. passende Torxnuss einklopfen oder vorher auf 120°C erwärmen oder mit dem "Dremel" einen Schlitz für ein breites Stück Blech oder großen Schraubenzieher fräßen.

Neuen Deckel gips hier links oben im Shop ... oder beim "Freundlichen" Dealer.

Neuen Deckel nicht so fest anziehen hilft für das nächst Mal.

Kann im schlimmsten Fall ein loser Ventilsitzring sein, dann muss der Kopf runter - aber bei der SE eigentlich nicht sehr wahrscheinlich.

Momentan fällt mir dazu nix mehr ein.

Gruß Peter
Lordhelmchen...
...der Gewaltschrauber....
Plz. 90571 --
SP 46 B

Antworten