SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Das DR-650 Technik Forum
tschumadan
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von tschumadan » 03 Sep 2018 11:33

Hallo zusammen

Nachdem ich mich im Anschluss an das Treffen auf den Weg nach Italien gemacht habe, bin ich mittlerweile in Südfrankreich unterwegs.
Wollte heute noch einen Tag dem TET folgen und dann Richtung Heimat drehen und siehe da, sie startet nicht mehr :D
Relais klickt und am Anlasser kommen 12V an, der Anlasser macht keinen Mucks. Daher würde ich den Autodeko ausschließen. Anschieben geht, aber nur hangabwärts 😁
Vermute die Ursache im überbrückten Kupplungsschalter, heute morgen hat sie mit Gang drin noch einmal kurz gemuckt, dann war Ende :cry:

So, Frage: was ist am Wahrscheinlichsten defekt (Wicklungen, Bürsten) und wie aufwändig ist es das zu beheben? Hatte noch keinen Anlasser offen. Einen Ersatz bekomme ich hier wahrscheinlich nicht so schnell, heute hat hier alles zu. Ansonsten muss ich die 1200km zurück eben nur am Hang ausmachen 😁

Gruß
Eduard

Ps: Fotos folgen wenn ich zurück bin
Suzuki GSX-R 750W - Fürs Wochenende
IMR Corse 155RR - Kartbahnmoped
Suzuki DR 650 SE - Reisemoped
Suzuki DR 650 SE - Supermoto

Benutzeravatar
Ziegenmüller
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1086
Registriert: 04 Mär 2008 21:11
Wohnort: Thüringen

Galerie

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von Ziegenmüller » 03 Sep 2018 11:54

Moin Eduard,

hat der Stefan Dich also auch mit seiner Big angesteckt.... :twisted: :twisted: :twisted:

Habe meine Dicke am Sonntag auf der Heimfahrt nicht mehr ausgemacht... Sprit hat gereicht... sollte aber bei 1.200km nicht wirklich klappen...

Bei mir hat es irgendwie die Batterie zerscherbelt. Zuhause vollgeladen, vier mal starten, dann bricht sie bei jedem weiteren Versuch zusammen...
Hat zwar ohne Last die volle Spannung, aber beim Knopfdrücken kackt sie ab.
Wie sieht es mit 12V- Fremdstarthilfe aus? Spricht sie darauf an?

Gruß
Thomas
Der Dude macht das schon!

RSE= Knieschoner

Treffen Karlshof ´08
Treffen Crispendorf ´09
Treffen Schönecken ´10
Treffen Hoisdorf´11 auch überlebt...
Treffen Odenwald ´12 geil war´s!
Treffen ´13 kaputter Rücken kann nicht entzücken... :-(
Treffen ´14 Clausthal Zellerfeld / Harzer Regenwald
Treffen ´15 Tripsdrill mit King Size Waschräumen...
Treffen ´16 Neanderthal (Verwandschaft besucht ;-) )
Treffen ´17 Uhlenkörperring (im Land ohne Kurven....)
Treffen ´18 Geiselwind (die Dicke wollte gear nicht mehr nach Hause... :mrgreen: )

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1088
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von Ulf » 03 Sep 2018 11:59

Moin Eduard,
hat mit dem überbrückten Kupplungsschalter nix zu tun, da das Relais ja noch schaltet (hab ich bei meiner 350SE auch gemacht).
Wenn die Lampen nicht dunkler werden zieht der Anlasser keinerlei Strom obwohl lt. deiner Messung die Spannung da anliegt. Trotzdem mal die Mutter des Kabels lösen und wieder festziehen
Wenn die Spannung hingegen zusammenbricht, müssten die Klemmen an der Batterie und Minus am Rahmen ebenso gecheckt werden.
Wenns das nicht war, den Anlasser selber zur Brust nehmen.
Hatte ich aber noch nicht auseinander. Da als erstes mal nach der Gängigkeit der Bürsten schauen. Falls eine zu kurz geworden ist, kannst du da evtl. mit einer Feile soweit bearbeiten, das noch ein paar Startvorgänge drin sind.
Wicklung wäre doof, lässt sich aber auch mit sogenanntem Lackdraht machen.
https://www.spulen.com/drahte-und-hf-li ... te-2l.html
Damit hab ich mittlerweile 3 Limas gerettet.
Viel Glück
Gruß Ulf, Ex-Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0
Sertão
Irgendwas geht immer 8)

tschumadan
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von tschumadan » 03 Sep 2018 12:24

Ja Thomas, an dich musste ich auch direkt denken 😁

Batterie habe ich erstmal ausgeschlossen, da beim Knopfdruck volle 12v anliegen. Plus und Minus direkt am Anlasser gemessen. Hier müsste die Spannung ja einreichen wenn es die Batterie wäre.

Leuchte wird beim Klick vom Relais minimal dunkler, aber wirklich kaum merklich. Scheint also wirklich keinen Strom zu ziehen. Ich frag mich nur, ob Anlasser Aus und Einbau (Steuerkettenspanner muss raus?) und Reparatur mal eben gemacht sind, oder ob ich sie besser so nach Hause fahre und mir damit dann Zeit lassen kann. Laufen tut sie ja.

Mit dem gebrückten Kupplungsschalter meinte ich auch nicht die Fehlerursache, sondern dass der Anlasser versucht hat das moped mit Gang drin zu starten, und dadurch das zeitliche gesegnet hat. :roll:

Gruß
Suzuki GSX-R 750W - Fürs Wochenende
IMR Corse 155RR - Kartbahnmoped
Suzuki DR 650 SE - Reisemoped
Suzuki DR 650 SE - Supermoto

Benutzeravatar
pallas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 181
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von pallas » 03 Sep 2018 12:41

Genau das hatte ich auch schon mal, nicht bei der DR, bei meiner Honda CX500.

Beleuchtung und alles ging, aber beim Druck auf den Startknopf klackte nur noch das Relais.
Das Ladegerät, welches ich darauf angeschlossen hatte, zeigte eine voll geladene Batterie an. :roll:

Letztendlich war die Batterie jedoch defekt. (Mit Fremdstart sprang die CX sofort an.)
Eine neue Batterie gekauft und alles lief wieder perfekt.

Ich würde es erst einmal mit einem Fremdstart versuchen und so schauen, ob der Anlasser wirklich nicht dreht...
DR 650 SE, 2001
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016

Aynchel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 190
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von Aynchel » 03 Sep 2018 12:42

das kann nicht viel sein
bau den Starter aus und mach die Kappe runter
denn kommt schon mal vor das es einer Kohle die Anschlussfahne abschert oder das eine Kohle in der Führung klebt

wenn am Anschlussbolzen 12V anstehen und der Starter nicht zuckt hat es nichts mit dem Accu zu tun

ein gern genommener Fehler ist Öl aufm Kommunator wegen def O Ring
Zuletzt geändert von Aynchel am 03 Sep 2018 12:44, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 444
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von deFlachser » 03 Sep 2018 12:43

Hallo Eduard,
der Steuerkettenspanner hat mit dem Anlasser gar nix zu tun. Der ist einfach nur ins Gehäuse gesteckt und mit zwei Schrauben befestigt. Gedichtet wird er mit einem O-Ring. Sollte also kein Problem sein der Aus- und Einbau. An die Kohle müsstest du aber auch ohne Demontage des Anlassers kommen. Der Anlasser ist mit den beiden langen Schrauben zusammen gehalten.
Siehe auch: https://www.cmsnl.com/suzuki-dr650se-19 ... 40d7Z1CQ0M
Viel Erfolg.
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

tschumadan
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von tschumadan » 03 Sep 2018 14:40

Danke schonmal für die Antworten. Habe mir um sicherzugehen mal Starthilfe geben lassen, aber wie vermutet tut sich nix.
Da muss ich wohl an den Anlasser ran. Wegen dem Steuerkettenspanner frage ich, weil dort rote Dichtmasse hervorschaut. Nicht dass sich der Vorbesitzer eine Dichtung oder den O-Ring gespart hat.
Suzuki GSX-R 750W - Fürs Wochenende
IMR Corse 155RR - Kartbahnmoped
Suzuki DR 650 SE - Reisemoped
Suzuki DR 650 SE - Supermoto

Benutzeravatar
Der Dreisi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 495
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von Der Dreisi » 03 Sep 2018 15:19

Ähm, nicht dass da ein Missverständnis entsteht:

DER Steuerkettenspanner IST mit einer normalen Dichtung ausgestattet, DER Anlasser MIT O-Ringen!

Und nee, den Anlasser bekommst du net raus ohne den Steuerkettenspanner und am besten auch die hintere Ölleitung zu demontieren, zerlegen am Block ist schon mal gar nicht drinne.

In der Bucht (ebay) bibt es recht günstig komplette Einheiten mit der Bürstenseite incl. der Kohlen, wesentlich günstiger als die originalen Teile.
Kann dann einfach als Einheit gewechselt werden und alles ist gut...

Wenn was gebraucht wird in dieser Richtung würde ich erst mal da schauen...

Gruß, Thomas

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 444
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von deFlachser » 03 Sep 2018 15:30

Der Dreisi hat geschrieben:
03 Sep 2018 15:19

Und nee, den Anlasser bekommst du net raus ohne den Steuerkettenspanner und am besten auch die hintere Ölleitung zu demontieren, zerlegen am Block ist schon mal gar nicht drinnen.
Ach so, ihr meint die Platzverhältnisse :roll:
Gruß Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Benutzeravatar
Der Dreisi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 495
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von Der Dreisi » 03 Sep 2018 16:06

deFlachser hat geschrieben:
03 Sep 2018 15:30
Ach so, ihr meint die Platzverhältnisse
Richtig... da war doch was mit wenig Raum und großen Händen :wink:

Gruß, Thomas

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 444
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von deFlachser » 03 Sep 2018 16:12

Der Dreisi hat geschrieben:
03 Sep 2018 16:06
deFlachser hat geschrieben:
03 Sep 2018 15:30
Ach so, ihr meint die Platzverhältnisse
Richtig... da war doch was mit wenig Raum und großen Händen :wink:

Gruß, Thomas
Dafür gibt es doch die dressierten Hamster und Spitzfingeraufsätze :wink:
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

tschumadan
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von tschumadan » 03 Sep 2018 16:27

Ich habe eigentlich die richtigen Finger für solche Arbeiten. :D

Aber Habs grade mal probiert, Anlasser gelöst und keine Chance den da raus zu bekommen. Da ich morgen eh zur Werkstatt muss Öl holen, dachte ich mir ich mache das morgen auf dem Parkplatz, da bekomme wenigstens was zum Abdichten.

Also alles wieder zusammen, bisschen geklopft und siehe da, sie springt wieder ohne Anlasshang an 😁😁

Hoffe mal das hält jetzt bis nach Hause, dann nehme ich ihn mal auseinander.

Danke nochmal für die schnellen Ratschläge, zur Belohnung gibt's spätestens Anfang nächster Woche ein paar Bilder der DR in schönen Landschaften
Suzuki GSX-R 750W - Fürs Wochenende
IMR Corse 155RR - Kartbahnmoped
Suzuki DR 650 SE - Reisemoped
Suzuki DR 650 SE - Supermoto

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 444
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von deFlachser » 04 Sep 2018 09:30

Glückwunsch,
vielleicht hing doch wie Aynchel vermutete ne Kohle verklemmt im Halter und hat sich durch die Klopferei wieder gelöst. Drücke dir jedenfalls die Daumen das es bis Zuhause funktioniert.
Wo in Frankreich bist denn unterwegs?
Grüße von der Nordsee
Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Thorsten_vom_Deich
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 121
Registriert: 02 Sep 2015 19:24

Re: SP46 Anlasser defekt in Frankreich

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 04 Sep 2018 20:52

Hallo Eduard !

So ein Problem hatte ich an der DR650SE auch schon einmal:

Mal ging der Anlasser, mal nicht.

Die Ursache war ein gebrochenenes Blech, an welchem das Gewinde für das Stromzuführende Kabel befestigt wird, und an dem im Anlasser dieses zu den Kohlen führt. Mal hatte das Blech noch Kontakt, mal nicht mehr.

Das könnte man im Notfall sicherlich löten, wobei ich einen Repa-Satz mit neuem Blech verbaut habe (es ist das Blech rechts im Bild mit den daran befestigten Kohlen)

https://www.ebay.de/itm/Anlasser-Repara ... Sw011bjjyG

Grüße

Thorsten
Dateianhänge
IMG_4766.JPG

Antworten