Plötzlich kein Zündfunke mehr

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 217
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von hue »

Hallo, ich hoffe jemand hat eine Idee was ich noch machen kann. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe meine SP 44 in die Garage gefahren, da lief alles problemlos. Sprang spätestens auf den 3. Kick an und lief völlig normal. 4 Tage später wollte ich wieder fahren und sie sprang nicht an. Am Tag drauf bin ich auf Fehlersuche. Zündkerzen raus und geschaut - kein Zündfunke. Erstmal andere Kerzen - wieder nichts. Zwei andere (alte) Zündspulen probiert - wieder nichts. An der CDI geprüft ob Neutral und Seitenständer auf Masse geschaltet sind, das war so. Das schwarz-gelbe Kabel (Motoraus-Zündschloß) abgezogen- wieder nichts. Andere CDI (Ignitec) drangehangen und das zusätzliche rote Kabel an die Batterie geklemmt. Wieder nichts. Ich würde jetzt noch gern den Pickup prüfen, nur wie macht man das? Oder was könnte es den sonst noch sein? Batterie hat Saft.

Ich bin ratlos - Hilfe

Gruß hue
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 217
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von hue »

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Heute war ein DR-Kollege zu Gast. Gemeinsam haben wir das Problem behoben. Sie läuft wieder.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3052
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von deFlachser »

Hi hue,
deinen Sarkasmus kannste dir sparen :roll: . Liegt ja wohl durchaus im Bereich des Möglichen das mal nicht gleich jemand, der u. U. eine Lösung parat hätte, deinen Beitrag liest und direkt antwortet.
Vielleicht kannst Du ja trotzdem des Rätsels Lösung preisgeben. Könnte ja sein, das irgendwann, irgendjemand vor dem gleichen Problem steht. :wink:
Gruß Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 217
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von hue »

Wir haben zunächst meine cdi und die Zündspule ausgebaut und nacheinander an seine Maschine angebaut. Beide Male spang die gleich an. Dann noch den Magnetschalter auf Durchgang geprüft. Dabei haben wir festgestellt, war uns so nicht bekannt, dass das ein Ausschalter ist. Also konnte es an diesen Teilen nicht liegen. Dann sind wir nochmal alle Kabel durchgegangen und habe eins gefunden das einfach endete. Nach Schaltplan, das für das Standlicht hinten. Die Kabelenden waren nicht so gut isoliert und das +Kabel hat den Rahmen berührt. Zu schwach um die Sicherung durchbrennen zu lassen aber es wurde warm wenn man das Zündschloss einschaltete. Das hat wohl den Zündimpuls gestört. Jedennfalls war der Zündfunke wieder da nachdem wir das Kabel an der nächsten Steckverbindung getrennt haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hue für den Beitrag:
Dennis (06 Sep 2018 22:05)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3052
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von deFlachser »

Min hue,
Auschlussverfahren mit nem 2. Moped iss auch nicht schlecht. Das nix in moors iss, noch besser :)
Aber (blanke) Kabel die sich auf den Zündfunken auswirken. Habe keinen Schaltplan vorliegen, aber es hätte ja eigentlich dann bei ausgeschaltetem Licht funktionieren müssen :? . Egal, Hauptsache sie läuft wieder :D .
Gruß Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 217
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von hue »

Bin mir jetz nicht sicher, aber Rücklicht ist glaub immer an. Möglicherweise hätte es klappen können das Zündschloß nicht einzuschalten und nur das schwarzgelbe Kabel aabzuziehen. Möchte jetzt aber diese Versuchsreihe nicht nochmal durchprobieren. Den Pickup auf Durchgang zu prüfen, werde ich mir aber auf alle Fälle merken, das ist simlich simpel. Hab das Bike auch gebraucht gekauft, mit unbekannter Anzahl an Vorbesitzern. Aber da es lief habe ich an der Verkablung bisher nichts gemacht.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3052
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von deFlachser »

Nee, Rücklicht über Lichtschalter. Zündschloss nicht einschalten? Und dann? Ohne eingeschaltete Zündung kein Funke. Versteh ich gerade nicht :?
Die wenigsten sind Erstbesitzer und man muss glaube ich froh sein, wenn die Vorbesitzer nix (neu aufgebaut) haben.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 217
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von hue »

Wenn du das Zündschoß ausschaltest, wird einfach das schwarz-gelbe Kabel zur CDI auf Masse gebrückt, genau wie beim Motor-Stop-Schalter. Wenn man das abzieht sollte sie auch so starten. Klappt natürlich nur bei den Kicker-Typen.
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 217
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von hue »

Leider haben auch die wenigsten Vorbesitzer nichts "neu aufgebaut". :wink:
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 217
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von hue »

Bei mir geht das Rücklicht immer, egal ob Lichtschalter Aus, Parklicht oder an.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3052
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von deFlachser »

hue hat geschrieben: 07 Sep 2018 09:42 Leider haben auch die wenigsten Vorbesitzer nichts "neu aufgebaut". :wink:
Sei froh :D
Sind nicht alle so gewissenhaft wie z.B. der Uli.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3052
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von deFlachser »

hue hat geschrieben: 07 Sep 2018 09:43 Bei mir geht das Rücklicht immer, egal ob Lichtschalter Aus, Parklicht oder an.
Hmm, würde behaupten, da stimmt was nicht. Bei meinen (SP41+46) sowie bei meinen Jungs (SP45+46) läuft das alles über Lichtschalter. :?

KFZ-Elektrik war schon immer ne Sache für sich :roll: Da blinkt mal das Rücklicht mit oder beim Bremsen leuchten die Blinker, etc. Ja, ja die Masse machts.

Vielleicht hast du aber die neue Version mit zwangweisem Tagfahrlicht hinten und vorne (Reimport aus Skandinavien). Da musst du mal hinter dem Batteriekasten nachschauen. Da müsste dann falls ich richtig liege auch die RS 232-Schnittstelle sein. Hier kann man das wegprogrammieren :lol: :lol: :lol:
Gruß Stefan :wink:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
hue
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 217
Registriert: 02 Jun 2014 21:45

Galerie

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von hue »

Ich muss mich revidieren. Das schlecht isolierte Kabel war wohl nicht die Ursache :shock: . Nachdem sie wieder lief bin ich dreimal mit ihr gefahren. Die Abstände zwischen den Startversuchen waren nicht sehr lang. Dann hab ich sie etwas über einen Tag stehen lassen und sie sprang nicht mehr an. :? Also wieder nachgeschaut - kein Zündfunke. :x Dann hab ich nochmal die Ignitec CDI (zieht die Ladespannung von der Batterie) drann getan und das rote Kabel auch mal richtig angeklemmt. Jetzt konnte ich den Zündfunken sogar hören. Ich vermute mal die Erregerspule an der Lichtmaschine gibt zu wenig Strom bei niedriger Drehzahl so das es beim Kicken nicht ausreicht die CDI oder Zündspule mit ausreichend Strom zu versorgen. Wenn die Drehzahl höher ist geht es wieder. Da wir die CDI und Zündspule, nachdem sie in der anderen Maschine liefen, direkt wieder bei mir angeschlossen haben, war wohl noch genug Restspannung da um einen Zündfunken zu erzeugen. Nach kurzer Standzeit auch noch. Aber wenn sie länger steht, dann nicht mehr.

Hat jemand ne Idee, wie man das genau prüfen kann?
Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 138
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Moin Zusammen,

ich hoffe ihr habt die Glaskugel alle neu eingeeicht und geputzt. Ich hatte gestern ein etwas merkwürdiges Ereignis. Als ich bei meiner Haustour eine kurze Pause zum Trinken einlegen wollte, ging bei der Fahrt auf den Parkplatz der Motor aus. Kann schon einmal vorkommen, nach ca. 10 Minuten Pause angedachte Weiterfahrt. Nach dem >20 x kicken, ging sie immer noch nicht an. Kein Räuspern, nix. Erste Idee, sie sei inzwischen von dem ganzen angekicke abgesoffen, also Tank runter und Kerzen kontrollieren. Kurzer Tip am Rande, zieht die Kerzen mit der 1/2 Zollknarre nur so fest, dass ihr sie mit dem butterweichen Bordwerkzeug auch wieder ab bekommt. Kerze war aber trocken. Nächste Idee, Kontrolle des Zündfunken. Kerze war ja schon einmal draußen. Alleine mit Kicker macht das meiner Meinung nach überhaupt kein Spaß. Nach sehr vielen Versuchen, auch mit dem anderen Kerzenstecker, keinen Zündfunken gesehen. Kerzen sind keine 2000 Km alt. Alle Steckkontakte von Zündspule und CDI auf korrekten Sitz kontrolliert und neu zusammengesteckt. Alles wieder zusammen gebaut und bevor ich mir einen Abholdienst organisieren wollte, noch ein paar Startversuche. Siehe da sie ist nach dem 2x kicken angegangen, erst etwas untertourig, dann aber normal. Das Auffällige auf der Fahrt nach Hause war aber, dass sie im Standgas nicht unter 2250 U/min- 2500 U/min ging. Zuhause hatte ich gedacht. dass ich den Tank vielleicht nicht richtig aufgesetzt habe und somit den Gaszug auf Spannung gesetzt hätte. Doch der Anschlag am Vergaser lag direkt auf der Standgasschraube auf und der Gasgriff ließ sich ohne Widerstand drehen und ging auch normal schnell beim loslassen zurück.
Nun meine Frage, was vermutet Ihr? CDI? Zündspule? Der Vergaser ist von mir komplett überholt, Ultraschall, alles ausgebaut und gereinigt mit Druckluft durchgeblasen, eingestellt, dass das Standgas auch bei 1500 U/min gehalten wurde, ohne dass sie aus ging, wie die letzten 15 Jahre.

Ich freue mich schon auf Eure Antworten.

LG

Heiko
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)
Benutzeravatar
dirk65
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 418
Registriert: 21 Apr 2010 22:09
Wohnort: Am Wald bei Magdeburg

Galerie
Fahrerkarte

Re: Plötzlich kein Zündfunke mehr

Beitrag von dirk65 »

Hallo,

das hatte ich schon einmal mit meiner SP44R und mit meiner SP44SM. Bei der SP44R war es die Lichtmaschinen Wicklung (Zündspannung) und bei der SP44SM war es die CDI. Also mal die Wicklungen durchmessen und eine andere CDI testen. Sonst halt die typischen Verdächtigen ausschließen :)

Gruß

DiRk
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dirk65 für den Beitrag:
Erstbesitzer 1990 (01 Jun 2021 11:10)
DR650 SP44 Sumo, SP44 & SP45+Kicker

https://www.youtube.com/channel/UCaUksM ... shelf_id=0
Antworten