Original-Choke-Einbau SP43B

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Seppl
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 14 Okt 2018 15:45

Galerie
Fahrerkarte

Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von Seppl » 15 Okt 2018 09:24

Guten Morgen Forum,
ich bin neu in Eurem Forum. Bin stolzer Besitzer einer 650 RSE Sp43B, Bj 93 mit Km 99978. Nun wollte ich mich an den Austausch des Chokezuges begeben, doch beim Vergaser hab ich lieber aufgehört.
Möchte meine DR so gut es geht im Original halten, daher der Bowdenzug.
Wer hat von Euch schon mal ausgetauscht oder kennt Tricks hierzu???
Wie kann ich feststellen, ob die DR gedrosselt ist? Seit der Anschaffung habe ich erstmal alles selbst gemacht, da mir eine Suzi-Werkstatt, im Kostenvoranschlag, meine DR als Anzahlung für Neugerät geraten hat. Aussage: Lohnt sich nicht mehr. Geht gar nicht.
Das war vor zwei Jahren. Komme aus Raum Wuppertal.

besten Dank Euch schon jetzt und hoffe auf regen Austausch in allen Belangen.

Solltet Ihre eine ABE für einen SIGMA 700-Digtaltacho für Motorrad benötigen, ich habe eine offizielle.

Bis bald
der Seppl

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1694
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von Dennis » 15 Okt 2018 09:32

Hi Seppl,

willkommen im Forum.

Den Chokezug zu tauschen ist nicht schwer. Am Vergaser wird die schwarze Plastikmutter rausgedreht. Dann kannst Du den Kolben und die Feder sehr leicht vom Zug entfernen und an den neuen Einhängen.
Hier ein Foto, wie das aufgebaut ist:

Bild

Die Plastikmutter würde ich gleich neu bestellen, die zerbröselt / bricht gerne mit zunehmendem Alter.

Zum Thema Drossel:
Wenn, wird sie über einen geänderten Gasschieberanschlag (im Vergaserdeckel) und eine andere Düsennadel gedrosselt. Um das festzustellen muss der Vergaser zerlegt werden. Ist sie denn gedrosselt in den Papieren eingetragen?

Viele Grüße
Dennis
DR 650 SP45 '94
XRV 750 RD07 '95
NMAX 125 '15

Lordhelmchen
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 88
Registriert: 21 Jul 2013 10:43
Wohnort: 90571 -

Galerie
Fahrerkarte

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von Lordhelmchen » 15 Okt 2018 09:58

Servus,
als Ergänzung zum Dennis:
Es gibt in den einschlägigen Verkaufsplattformen auch die Plasteschraube aus Leichtmetall und komplett mit kleinem Chokeknopf gefertigt zu kaufen.
Hab ich dann auf Bowdenzugchoke umgebaut.
Weiß nicht mehr wo ich die Meinige her hatte aber funktioniert gut!
Viel Spass noch
Peter
Lordhelmchen...
...der Gewaltschrauber....
Plz. 90571 --
SP 46 B

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 968
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von twostroke » 15 Okt 2018 10:01

Moin!

Und auch von mir ein Willkommen!

Stolze km-Leistung, bleib dran, die 100k schaffst du auch noch.

Ich hatte das "Problem" mit der Drosselung auch, unklarer Einbaustand und gehen tut die mit Drosselung ja trotzdem ganz gut. Um festzustellen ob der Drosselsatz verbaut ist reicht es den schwarzen Deckel oben am Vergaser abzunehmen. Also Sitzbank ab, Tank ab (gut, bei der RSE doch ein wenig mehr Aufwand) und die beiden Schrauben am Deckel gelöst. Wenn im Deckel ein Abstands-Kunststoff verbaut ist (die Dickenangabe hab ich nicht da, aber die steht irgendwo im Forum) dann ist das der Drossel-Deckel. Und wenn der eh raus ist kannst du ja gleich noch die Membran und den Schieber rausnehmen und nach der Nadel kucken.

Bei mir wars so dass zwar der Drosseldeckel verbaut war, aber die Nadel der offenen Version. Deckel getauscht, alles wieder zusammen und gut is.
Seppl hat geschrieben:
15 Okt 2018 09:24
DR als Anzahlung für Neugerät geraten hat. Aussage: Lohnt sich nicht mehr.
Das ist mal ne Scheiss-Einstellung von dem Händler. Aber leider greift das immer mehr um sich...

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Seppl
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 14 Okt 2018 15:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von Seppl » 15 Okt 2018 10:21

Hey Leute , danke schon jetzt für die Infos. Der Original Choke hat am Ende das gebogene Metallröhrchen gilt als Führung 90°. Da ist kein Gewinde.

In den Papieren steht nur drin, ohne Leistungsbeschränkung, selber prüfen ist besser als auf Papier vertraut HäHä.

Danke :D

Stollengaul
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 21 Jan 2014 17:37
Wohnort: 67122 Altrip

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von Stollengaul » 15 Okt 2018 11:19

Hallo Seppl,

Am Bowdenzug ist auch kein Gewinde. Das Ende vom Zug kommt in die Kunststoffmutter. Wenn du die Mutter rausdrehst hast du die Teile in der Reihenfolge: Zug - Mutter - Feder - Chokekolben. Im Chokekolben ist eine Bohrung, in die das Ende des Bowdenzugs eingefädelt wird. Wenn alles wieder in der richtigen Reihenfolge "aufgefädelt" ist die Mutter wieder vorsichtig einschrauben. Fertig!

Viel Spass beim Schrauben
Markus

Seppl
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 14 Okt 2018 15:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von Seppl » 15 Okt 2018 11:46

Hallo Stollengaul,
folglich muss ich den Vergaser ausbauen und dann das untere Ende vom Chokezug einfädeln? Denn wie auf dem Foto im vorigen Beitrag sieht es bei mir nicht aus.
Ächz

Mit besten Stollen
Seppl

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 444
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von deFlachser » 15 Okt 2018 12:06

Nein Seppl, Vergaser ausbauen ist normalerweise nicht nötig. Das klappt mit ein bisschen Gefummel, dressiertem Hamster und Spitzfingeraufsätzen auch im eingebauten Zustand :)
Gruß Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Benutzeravatar
DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 324
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von DROldie » 15 Okt 2018 14:02

Hi Seppl,
im Zweifel hilft ein Foto immer sehr, dann kann jeder sehen wie es am Mopped aussieht! Also Händi, Foto einfügen und jeder kann sehen was Du meinst.
Sieht die Führung des Choke Zuges bei Dir so, oder ähnlich aus?

Zug, Bogen/Eckumlenkung und dann kommt eigentlich eine Schraube in der der Bogen steckt, dann weiter wie auf dem Foto das Dennis eingefügt hat.


Gruß Peter

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 444
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von deFlachser » 15 Okt 2018 15:09

Hier noch ein Detailfoto :)
20181015_155819.jpg
Ebenfalls BST 40 von einer SE.
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Benutzeravatar
DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 324
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von DROldie » 15 Okt 2018 20:02

DROldie hat geschrieben:
15 Okt 2018 14:02
Hi Seppl,
im Zweifel hilft ein Foto immer sehr, dann kann jeder sehen wie es am Mopped aussieht! Also Händi, Foto einfügen und jeder kann sehen was Du meinst.
Sieht die Führung des Choke Zuges bei Dir so, oder ähnlich aus?

Zug, Bogen/Eckumlenkung und dann kommt eigentlich eine Schraube in der der Bogen steckt, dann weiter wie auf dem Foto das Dennis eingefügt hat.


Gruß Peter
Sooo hier noch mal nach Entfernen des Bildes durch den Admin.
Bild des Vergasers ich glaube Seite 8 https://docs.google.com/presentation/d/ ... ide=id.i93

Seppl
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 14 Okt 2018 15:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von Seppl » 17 Okt 2018 08:18

!!!!!!!!! DANKE alle DR-ler, Foto mit Handy gemacht und schwupps, da ist die Schraube am Vergaser. Zauberei. Muss wohl zu Fielmann :D
Wird jetzt alles erledigt und dann wieder gefahren. Damit die fehlenden 26 Kilometer bis 100.000 Km Grenze erreicht wird.

DANKE nochmals
Seppl

Benutzeravatar
DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 324
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von DROldie » 17 Okt 2018 09:01

Hi Seppl,
prima freut mich! Gute Fahrt! :mrgreen:
Gruß Peter

Seppl
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 14 Okt 2018 15:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Original-Choke-Einbau SP43B

Beitrag von Seppl » 19 Okt 2018 15:17

Hallo ihr alle,
Der Choke ist drin. Sehr leicht gängig. Nur Spitzzange und draussen war der alte Zug.
Auf geht's zum überschreiten der 100.000 km Grenze, ab zum Händler und Antrag abgeben.
Bis bald irgendwo auf der Straße

Seppl

Antworten