SP 43 Anlasser fest???

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
DRagistan
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 15 Jul 2018 14:20

SP 43 Anlasser fest???

Beitrag von DRagistan » 23 Okt 2018 18:30

Hallo DRisten und istinnen,

Ich habe eine optisch gut erhaltene Sp43 b von 1993, 35000km, gekauft. Bei beiden Probefahrten war der Motor schon warm, d. h. ich kenne ihr Kaltstartverhalten nicht.
Heute wollte ich sie starten.... beim Drücken des Starterknopfes erfolgte eine lauter Klong rechte Motorseite, dann kurze Pause und dann erst drehte Anlasser ein paar mal, ohne den Motor anzuwerfen. Alles klar dachte ich, .... Batt zu schwach, starterrelais hat nicht genug Saft...also Batterie aufgeladen. Dann wieder gleiches Spiel...Klong..Pause, ein paar müde Umdrehungen. Noch mal gedrückt und es machte nur noch Klong.....jetzt dreht sich nix mehr!!!
Wonach muss ich suchen????
Vielen Dank für Eure Ideen!!

Pixxel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Re: SP 43 Anlasser fest???

Beitrag von Pixxel » 23 Okt 2018 18:57

rechte Seite wäre schonmal ungewöhnlich, da sitzt "nur" die Kupplung.

Einfach so würde ich mal auf ne tote Batterie tippen, die am Anfang noch genug Power hat um langsam zu drehen und dann einfach schlapp macht.
Hast du so ein Ladegerät mit Volt-Anzeige? Oder ein Multimeter? Oder die möglichkeit mal fremdzu starten?

Wobei ich nicht sicher wäre was das "Klong" dann sein sollte...
Anlasserfreilauf könnte es zwar sein passt aber finde ich nicht auf die Beschreibung, macht auch eigentlich kein "Klong" und wäre links.

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1303
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Re: SP 43 Anlasser fest???

Beitrag von Motzkeks » 23 Okt 2018 21:41

Das "Klong" kommt gewiss vom Deko-Magnet, der sitzt ja rechts. Ziemlich sicher geht die Batterie in die Knie. Einfach mal mit ner Autobatterie überbrücken, dann sollte es direkt gehen. 8)
I live. I die. I live again!

DRagistan
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 15 Jul 2018 14:20

Re: SP 43 Anlasser fest???

Beitrag von DRagistan » 23 Okt 2018 22:21

o.k.
ich hatte die Batterie zwar gerade frisch aufgeladen...... ich messe morgen mal wieviel sie beim Starten in die Knie geht. Dass der Anlasser irgendwie fest ist kann nicht sein???...., oder dieser Dekompressionsmagnet? Muss der so laut klongen.
Ich versuchs mal zu überbrücken............
Danke erstmal an die Gemeinde

Pixxel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Re: SP 43 Anlasser fest???

Beitrag von Pixxel » 23 Okt 2018 23:47

wüsste nicht wieso der Blockieren sollte, wenn macht das der Freilauf aber der Anlasser kann dann i.d.R. den Motor trotzdem drehen... zumindest solange die Batterie voll ist.

Aber wegen Deko: Ich hab den noch nie gehört und da sowas gerade im Big forum war: Ist der Zug vom Deko ok? Vlt ist der kaputt, der Deko zieht nichtmehr am Hebelchen, knallt aber deshalb trotz Gummipuffer hörbar und der Anlasser schafft es nicht/kaum gegen die Kompression zu drehen... Evt in kombination mit schwacher Batterie.
Glaube ich zwar so eigentlich eher weniger aber gucken kannst du ja mal

DRagistan
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 15 Jul 2018 14:20

Re: SP 43 Anlasser fest???

Beitrag von DRagistan » 24 Okt 2018 15:45

Moinsen,
habe heute mit laufendem Auto überbrückt. Das Ergebnis ist leider das gleiche. Es erfolgt nur noch ein lautes Klong re. Motorseite und wenns klongt, zittert auch diese grosse Gummikappe auf dem Klotz,re hinter dem Zylinder, in dem ein Bowdenzug verschwindet. Dieses Teil kann ich nicht identifizieren, in der Bücheli Rep.- Anleitung gibt es das gar nicht. Ist das die Deko- Dingens??? Wie funktioniert das, wie kann ich es prüfen?
Also- an der schwachen Batterie liegt es nicht, Starterrelais lässt auch was durch, mit dem der Klotz klongt. Anlasser fest???? Ist echt der Hammer............................
Was sagen die Spezies????

DRagistan
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 15 Jul 2018 14:20

Re: SP 43 Anlasser fest???

Beitrag von DRagistan » 24 Okt 2018 15:46

Ist das vielleicht so eine Kinderkrankheit, d.h. ein bekanntes Problem??

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1303
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Re: SP 43 Anlasser fest???

Beitrag von Motzkeks » 24 Okt 2018 16:46

DRagistan hat geschrieben:
24 Okt 2018 15:45
Dieses Teil kann ich nicht identifizieren, in der Bücheli Rep.- Anleitung gibt es das gar nicht. Ist das die Deko- Dingens???
Ja. Unter der Gummikappe ist ein Elektromagnet, der den Seilzug zieht und über einen Hebel mit Exzenterwelle die Auslassventile betätigt, sodass keine Kompression mehr im Zylinder ist und der Anlasser den Motor leicht durchdrehen kann.
Der hängt übrigens nicht am Arbeitskreis des Starterrelais. :wink:
Zu prüfen gibts da nicht viel; Tank ab und gucken ob Widerstand am Hebel beim Zylinderkopf spürbar (wenn nein: Welle abgeschert), Seilzug noch vorhanden und ausreichend gespannt (wenn nein: Ventile bleiben beim Startversuch zu). Da der klongt, wird der Magnet an sich wohl in Ordnung sein.
Versuche als nächstes mal, dein Starterrelais zu überbrücken. Zum Beispiel mit der Zange vom Bordwerkzeug oder irgendeinem Stück Flachstahl auf die beiden Schraubkontakte unter der Gummikappe. Achtung, Funkenflug! Dann sollte der Anlasser eigentlich drehen und das Relais ist hinüber.
I live. I die. I live again!

DRagistan
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 15 Jul 2018 14:20

Re: SP 43 Anlasser fest???

Beitrag von DRagistan » 26 Okt 2018 17:49

Yes,
der Tip mit der Zangenüberbrückung des Starterrelais war schnell und effektiv......die Funken flogen und der Anlasser drehte brav seine Runden. o.k....offensichtlich war es nur das Anlasserrelais. Ist bestellt.
Bei der Inspektion des Dekopressionsmechanismus ist mir aufgefallen, dass der Bowdenzug, der in dem schwarzen Teller endet, sehr viel Spiel hat. Muss dat? Und der Hebel am Auslassventil geht nur sehr zöglich oder gar nicht spontan zurück. Muss der geschmiert werden, oder die Feder neu?????

Herzlichen Dank für Eure Ideen

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1303
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Re: SP 43 Anlasser fest???

Beitrag von Motzkeks » 26 Okt 2018 18:01

DRagistan hat geschrieben:
26 Okt 2018 17:49
Bei der Inspektion des Dekopressionsmechanismus ist mir aufgefallen, dass der Bowdenzug, der in dem schwarzen Teller endet, sehr viel Spiel hat. Muss dat?
Ja, ansonsten läge der Hebel immer stramm an und wird vom Auslasskipphebel abgeklöppelt.

Bild
DRagistan hat geschrieben:
26 Okt 2018 17:49
Und der Hebel am Auslassventil geht nur sehr zöglich oder gar nicht spontan zurück. Muss der geschmiert werden, oder die Feder neu?????
Nein, eigentlich nicht. Beim automatischen Deko lässt der Magnet bei jeder Motorumdrehung den Hebel bloß einige Millimeter zurück statt schlagartig. Wenn du länger orgelst, zieht er nach drei Umdrehungen auch wieder an. So kann der Anlasser weiterdrehen, falls der Motor noch nicht angesprungen ist. Etwas WD40 an den Magnet unter der Gummikappe geben schadet aber auch nicht und spült jahrzehntealten Dreck raus. Dasselbe gilt auch für den Simmerring um die Welle hinterm Hebel. Bei meiner SP45 war der mal festgebacken, die Auslassventile gingen daher gar nicht mehr zu. Großzügig duschen, dann bleibt alles gangbar. :wink:
I live. I die. I live again!

Antworten