SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Das DR-650 Technik Forum
tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 59
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von tschumadan » 29 Dez 2018 17:12

DR500 hat geschrieben:
27 Dez 2018 12:22
Also Privatvisum und kein Touristenvisum. Kann man mit dem privatvisum willkürlich durchs Land reisen? Hab mal gehört, dass die Anschrift der Invitation eine Art Anschrift ist, unter der man anzutreffen sein sollte. Will den Threat nicht missbrauchen, aber würde mich interessieren...
Machen uns gerade noch bei den Agenturen und Bekannten schlau dazu, wenn wir wissen was es wird kann ich dir gerne ne PN schreiben.
Eintopftreiber hat geschrieben:
28 Dez 2018 11:51
An deiner Stelle würde ich alleine schon wegen dem 3ten Gang den Motor komplett zerlegen und neu aufbauen.
Das wird es jetzt auch werden.
Ulf hat geschrieben:
28 Dez 2018 22:58
Hi,
Lagerliste für die 46 fand ich auf Anhieb net, aber die hier haben die Maße bei den Fichés gelistet:
https://www.bike-parts-suz.de/suzuki-mo ... TO/DR/1997
Mir erschliesst sich nur nicht ob hier auch C3 zur Anwendung kommen.
Ich würde diese nehmen, wegen Temperatur, Ausgleich und Stahl/Alu.
Wenns jemand besser weiß, bitte schreiben.
Danke für den Link, zu Lagerlisten habe ich in den Foren auch nur tote Links gefunden.

Gruß
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
horizonhunt.com

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 59
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von tschumadan » 30 Dez 2018 21:06

So, heute ging es weiter, der Motor wurde so weit es geht im Rahmen zerlegt und dann ausgebaut.
index3.jpg
Im Moment hänge ich noch an der Nutmutter, diese bekomme ich nicht gelsöt, da muss ich mir wohl das Werkzeug besorgen.
Im Netz bin ich aber noch nicht fündig geworden. Oder hat jemand im Raum Ostwestfalen das Ding da und würde es für einen Nachmittag ausleihen?
Sobald die Nutmutter runter ist wird eine Bestandsaufnahme gemacht, und dann alle erforderlichen Teile bestellt.

Beim Zerlegen ist mir noch aufgefallen, dass Kuplungskorb und Druckplatte an der Oberfläche Risse aufweisen:
index5.jpg
index4.jpg
Ist das einfach nur die Oberfläche, die abblättert, oder ist das tatsächlich schon Materialermüdung?

Im geplanten Dashboard wollte ich auch etwas zur Kontrolle des Öls einbringen, jetzt ist di Frage, was ist sinnvoller: Öldruckschalter oder Temperatursensor am Kopf?
Der Öldruckschalter könnte Platzprobleme unterm Motorschutz machen :?

Danke für die Ratschläge soweit und guten Rutsch!
Eduard
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
horizonhunt.com

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1353
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von hiha » 02 Jan 2019 08:28

Moing,
das sind keine Risse im Korb, sondern das waren Risse in der (Druck?)gussform. Also harmlos, da musst Du nix machen.

Gruß
Hans

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1101
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von Ulf » 02 Jan 2019 21:17

tschumadan hat geschrieben:
30 Dez 2018 21:06
.....
Im geplanten Dashboard wollte ich auch etwas zur Kontrolle des Öls einbringen, jetzt ist di Frage, was ist sinnvoller: Öldruckschalter oder Temperatursensor am Kopf?
Der Öldruckschalter könnte Platzprobleme unterm Motorschutz machen :?
...
Hi Eduard,
an meiner SE hatte ich den Stopfen genommen, der im Servicefall zum Öldruckmessen herausgenommen wird, ein 9er Loch hereingebohrt und ein Gewinde M10x1 hineingeschnitten. Dort mit Kupferring den blauen Öldruckschalter eines VAG 1,9 TDI eingeschraubt. Der baut recht klein. Schaltet zw. 0,15 und 0,35 bar. So ab 6€ in der Bucht. Wenn möglich Hella, Beru oder Bosch. Da wo der Kontaktschuh draufkommt sollte möglichst eine Gummikappe drüber. Die Schalter atmen systembedingt etwas und wenn sie Wasser einatmen gehts auf die Lebensdauer des Kontaktes.
Hab den gleichen Schalter jetzt in der Beta und der Sertao.
Gut schraub...
Gruß Ulf, Ex-Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0
Sertão
Irgendwas geht immer 8)

Aynchel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von Aynchel » 03 Jan 2019 18:02

einen Öldruckschalter kann man sowohl beim Hessler als auch Tiger Wolfgang kaufen ohne die Blindschraube zu verhunzen
die sollte man durchaus ins Bordwerkzeug legen
denn wenn man unterwegs den Druckschalter mit dem Cross Stiefel abtrampelt hat man ein Problem

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 59
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von tschumadan » 03 Jan 2019 22:01

Naja die Selbstbau-Variante kostet inklusive Ersatzschraube ein Viertel der fertigen Lösung. Und selbst gebaut fühlt sich immer besser an :D
Aber das überlege ich mir noch wenn ich weiß welchen Motorschutz ich verwende, um zu sehen wie viel Platz da bleibt. Sonst muss die Temperaturanzeige reichen in Kombination mit dem täglichen Kniefall reichen.

Am Wochenende versuche ich mal den Motor zu spalten, zumindest von oben kann ich noch kein Pitting erkennen.
Wäre ja zum schief lachen wenn ich alles auf machen und das Getriebe sieht top aus :lol:
getriebe.jpeg
Gruß
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
horizonhunt.com

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1101
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von Ulf » 05 Jan 2019 17:46

Moin,
Die Lösung mit einem Öldruckshalter 0,3-0,5 bar setzte ich zuerst 1994 bei meiner Sp44 ein. Damals gab es weder ein DR650-Forum noch einen elektronischen Bauchladen. Da die Sache aber funktionierte, sah ich auch später keinen Bedarf es anders zu machen.
Vermutlich hatte ich damals das M14 Gewindeteil einer alten Zündkerze umfunktioniert. Bei der Sp44 saß der Schalter seitlich und wurde durch den kleinen Motorschutz gut geschirmt. An der Sp42 und der 46 hatte ich den grossen Schutz der Dakar eingesetzt, damit ist der Schalter auch für fliegende Pflastersteine nicht erreichbar. Da sich die Sache damals bewährte hatte ichs dann wieder so gemacht
Mir ist allerdings mal einer abgesoffen, da er nach aussenhin eine Druckausgleichsöffnung hat, die der Schaltmembran erst die Bewegung innerhalb der Sollwerte ermöglicht. Daher sollte halt eine dichte Kappe aufgesetzt sein. Deren inneres Volumen reicht für den Druckausgleich aus.
In der 44 hatte ich in die Ölablassschraube einen Thermofühler eingesetzt. In Frankreich gab aber auch der Druckschalter zusätzlich Info zur Temperatur. Das Öl wurde wärmer und dünnflüssiger, bei niederen Drehzahlen begann die Kontrollleuchte zu flackern. Daher hatte ich bei den späteren Moppeds auf den Thermofühler verzichtet.
@Eduard: bzgl. Motorschutz hast du eine PN
Gruß Ulf, Ex-Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0
Sertão
Irgendwas geht immer 8)

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 59
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von tschumadan » 07 Jan 2019 15:11

So, am Wochenende kam das ganze dann auseinander und siehe da, ich kann kein Pitting feststellen. Auch nicht am dritten Gang :lol:
IMG_20190106_154744.jpg
IMG_20190106_154735.jpg
IMG_20190106_154719.jpg
Die Tage schaue ich nochmal mit jemandem mit mehr Schraubererfahrung über alles drüber, aber aktuell würde ich nur die 8 im Block sitzenden Lager, Wellendichtringe, Kolbenringe und Dichtungen neu machen.

Zu den Lagern habe ich mir mal Zubehörlager raus gesucht, noch einige Fragen dazu:
- Kommen hier C3 Lager zum Einsatz? Auf den Original Lagern finde ich dazu keinen Hinweis
- Wenn ich das richtig gesehen hab ist nur das Lager auf der rechten Seite der Getriebe-Eingangswelle mit einem Pin gesichert? Dann muss ich hier wohl ein Originales nehmen, wenn ich es tauschen will :?
- Gibt die Bezeichnung der Lager auch schon her, ob sie auf einer Seite geschlossen sind, oder muss ich da bei der Bestellung extra drauf achten?

Danke & Gruß
Eduard
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
horizonhunt.com

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 59
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von tschumadan » 14 Jan 2019 14:38

So nach genauerer Begutachtung werden jetzt getauscht:

- Alle Dichtungen
- Lager und Simmerringe im Block
- Kolbenringe
- Zahnradpaar des 4. Ganges, da hier ein Zahnrad kleine Kerben aufweist

Die Zahnräder des 3. Ganges, der mir ja eigentlich Sorgen machte, sehen dagegen absolut top aus. :roll:
Eine Frage noch zu den Kolbenringen: Es ist ein Wössner Kolben verbaut, allerdings ohne Übermaß. Passen hier die Original Kolbenringe oder müssen es welche von Wössner sein?

Parallel werde ich die Tage damit starten, mich um Dashboard / Gepäck / Motorschutz etc. zu kümmern.

Gruß
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
horizonhunt.com

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 59
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von tschumadan » 20 Feb 2019 23:28

Moin moin. So nach einiger Verzögerung ging es dann wieder weiter. Alle Motorlager habe ich neu mit C3 Lagern ersetzt, alle Dichtungen neu, der Block ist schon wieder zusammen und der Zylinder drauf.
Sorgen machen mir aktuell nur die Ventile, ist das noch normaler Verschleiß oder müssen die neu?
Kann man die Ventile der SP46 einschleifen, oder lässt das die Beschichtung der Ventile nicht zu?
52f11e89-4a3b-43d0-92c0-2f9e33779224.jpg
50abd081-3e3c-41ab-9b3d-71151e196405.jpg
6f58d259-f5ce-49ad-a962-dfa26e88ba09.jpg
Wenn der Motor fertig ist kann ich mich dann endlich auch anderen Sachen widmen

Danke schonmal & Gruß :D
Eduard
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
horizonhunt.com

Benutzeravatar
deFlachser
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 763
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Fahrerkarte

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von deFlachser » 21 Feb 2019 06:40

Moin,
wie ich das erkennen kann sind das ganz normale Ablagerungen. Oder sind die an den Rändern verbrannt?
Ums Einschleifen kommst du eh nicht drum rum.
Schließlich sollen die Ventile ja dicht sein, gelle :wink:
Schönen Tag und Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 59
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von tschumadan » 16 Mai 2019 21:18

Hallo zusammen,

Nach einem etwas hektischen Winter ist die DR wieder zusammen und wir auf dem Weg Richtung Baikalsee :D

Der dritte Gang heult nach wie vor, aber ich weiß ja jetzt dass das Zahnrad in Ordnung ist. Dafür hat Sie bisher (nach 3000km) kein Öl verbraucht, alleine dafür hat sich die Motorüberholung gelohnt. Und eine Menge gelernt habe ich dabei auch.

Hier mal eine Liste der Änderungen am Motorrad, für alle die einen ähnlichen Umbau planen. Bin gespannt, wie sie sich bewährt.
Acerbis 25l Tank
Leovince X3 Auspuff
Edelstahl Leistungskrümmer
DynoJet Vergaser Kit
Wirth Feder im Federbein
Wirth Gabelfedern
2xUSB Bordsteckdose im Cockpit, 1x 12V Dose hinten
Wössnerkolben
Aluminium Fußdichtung
NSU Schalter neu verdrahtet
320er Brems-Scheibe vorne
Twin-Air Schaumstoff Luftfilter
Renthal Aluminium Lenker 22mm
Acerbis Handprotektoren
Tool Tube
KernStabi Gabelstabilisator
Eigenbau-Heck-Träger und HB Seiten-Gepäckträger
Rückhalter für Gertriebewellenausgangsdichtung
Oxford Heizgriffe OF609
Selbstgebautes Dashboard mit Anzeigen für Öl-, Lufttemperatur und Uhrzeit
JNS LED Hauptscheinwerfer, LED Blinker mit einem Kellermann R2 Relais und LED Rücklicht
Plexiglas-Schutz für den LED Scheinwerfer
DID G&B VX2 Kette mit geänderter Übersetzung (15-45, daher 112 Glieder Kette statt 110)
Hardyparts Motorschutzdeckel
Acerbis Motorschutz
Alu-Krümmer-Hitzeschutz
Klappspiegel
Sitzbank neu bezogen und gepolstert, dadurch auch verbreitert
Breitere Stahl-Fußrasten
Nemo Cobrra Kettenöler

Die letzten Tage wollte sie warm nicht mehr so gut anspringen, ich muss noch schauen woran das liegt, ich tippe mal auf den Vergaser.
Aktuell warte ich in Bulgarien auf die Fähre, dann geht es in Georgien weiter. :arrow:
Zur Reise mache ich aber noch einen eigenen Thread auf.

Gruß,
Eduard
Dateianhänge
04 erster schnee (10)_Snapseed.jpg
04 erster schnee (7)_Snapseed.jpg
09 zweiter schneepass und übernachtung fluss (4).jpg
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
horizonhunt.com

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1067
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von twostroke » 17 Mai 2019 07:23

"Wenn dich heute Abend einer fragt was du heute gemacht hast, richte deinen Blick erhobenen Hauptes auf den Horizont und antworte: 'Das richtige!' " :lol:

Im Ernst, ich wünsche dir viel Spass!

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Coastcruiser
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 15 Feb 2019 09:45
Wohnort: CH 4663 Aarburg
Kontaktdaten:

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von Coastcruiser » 17 Mai 2019 20:46

tschumadan hat geschrieben:
16 Mai 2019 21:18

Zur Reise mache ich aber noch einen eigenen Thread auf.

Gruß,
Eduard
Hi Eduard,

Gibts denn einen Blog oder was bei FB, wo man Dir "folgen" kann?

Ansonsten, Gute Reise noch!
DR650RSE SP43
R1200GSA LC

tschumadan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 59
Registriert: 18 Jul 2018 10:39

Re: SP46 nach Sibirien - Reisevorbereitung

Beitrag von tschumadan » 17 Mai 2019 23:20

Coastcruiser hat geschrieben:
17 Mai 2019 20:46
tschumadan hat geschrieben:
16 Mai 2019 21:18

Zur Reise mache ich aber noch einen eigenen Thread auf.

Gruß,
Eduard
Hi Eduard,

Gibts denn einen Blog oder was bei FB, wo man Dir "folgen" kann?

Ansonsten, Gute Reise noch!
Ja gibt es, horizonhunt.com.
Updates kommen sporadisch, wie ich gerade Zeit und Internet habe.

@twostroke: vielen Dank!
DR-650 auf dem Weg zum Baikalsee:
horizonhunt.com

Antworten