Schwinge Umbauen

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Schwinge Umbauen

Beitrag von Blackman » 01 Mär 2019 23:23

Ja für was ist das gummi ding dann da??
Ich bitte um Aufklärung?!?!
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

Benutzeravatar
DROldie
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 371
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Schwinge Umbauen

Beitrag von DROldie » 02 Mär 2019 00:28

Blackman hat geschrieben:
01 Mär 2019 11:36
Und zum tieferlegen der Fussrasten ,doch da geht weit mehr als 20° Neigung ich hab es selbst aus probiert ,klar mit der DR fahr ich die Kurven nicht so schnell wie mit meiner Yamaha, erstens machen das die Reifen nicht mit, und wenn ich Kurven hobeln will nehm ich meine Yamaha die hat mehr Leistung und da kann ich Knie schleifen wenn ich will.
Für mich ist die DR Wald und Wiesen Fahrzeug,halt zum gepflegten Motorradwandern ,über stock und Stein und das macht sie bis auf aktuell einem gerissenen Kupplungszug sehr gut.
DROldie hat geschrieben:
01 Mär 2019 10:25
Waldi69 hat geschrieben:
01 Mär 2019 09:41
Ich würde die Fußrasten tiefer legen und die Sitzbank aufpolstern. Dadurch bekommst ein wesentlich
besseren Kniewinkel hin und sitzt bequemer.
MfG Stefan
Hmmm wenn Blackman die Fußrasten noch tiefer anbringt wird es kritisch über 20 Grad Schräglage.... :mrgreen: das hat er alles schon ausführlich per Bild und Text dokumentiert :D

Gruß Peter
Hi Blackman, ist mir klar, was Du meinst. Ich habe nur Waldi ins Bild setzen wollen, was aktuell bei Deiner 600er Sache ist! :wink:

Benutzeravatar
DROldie
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 371
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Schwinge Umbauen

Beitrag von DROldie » 02 Mär 2019 00:37

PinzMax hat geschrieben:
01 Mär 2019 20:18
Ich überlege ja schon seit einiger Zeit, ob ich diesen hier -> http://www.dr-big-shop.de/4145_Lenker_1054.html <- bestellen soll.
Höher und sicher auch gut, sonst würde HRT ihn nicht so loben und empfehlen.
Hi PinzMax,
der Lenker ist auch gut, aber so wie Stefan beschreibt, das er mit Lenkererhöhung zum Ape Hanger führt... naja kann ich nicht bestätigen, beim Fahren im stehen, könnte er für mich noch nen Stück ( 20-30mm) höher sein OHNE das ich die Arme in Ohrläppchennähe anheben muss :mrgreen:
Was auch bedacht werden sollte den Rehntal eintragen zu lassen ist auch nicht überall so einfach möglich... Ich fahre Ihn OHNE Eintrag ( und bin sonst sehr zufrieden mit dem Teil! ) in den Papieren... Da bist Du mit nem Magura besser bedient, WENN es um Eintragungen geht...

Benutzeravatar
DROldie
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 371
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Schwinge Umbauen

Beitrag von DROldie » 02 Mär 2019 00:43

Blackman hat geschrieben:
01 Mär 2019 23:23
Ja für was ist das gummi ding dann da??
Ich bitte um Aufklärung?!?!
Das Gummi am Ritzel, ist zur Geräuschdämpfung, das andere Gummi... was meinst Du? :mrgreen:

PinzMax
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Schwinge Umbauen

Beitrag von PinzMax » 02 Mär 2019 01:22

Auf der HRT-Seite wird empfohlen, den Lenker ohne zusätzlicher Lenkererhöhung zu verwenden, weil er auch so schon für große Fahrer geeignet ist.
Ich bin eh kein Riese (1,80), aber ich werde die Sitzbank aufpolstern und dann passt das sicher gut.

Eintragen?
Interessiert das bei einer DR, die ja nicht gerade eine Rennmaschine ist, wirklich jemanden?
Gerade die RSE sieht nicht wie ein Moped aus, in das man Geld für Tuning reinsteckt :lol: , außerdem wird meine eh in RAL 7013 lackiert, die ist dann so gut getarnt, dass mich die Rennleitung nicht aufhält :wink:

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1340
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Schwinge Umbauen

Beitrag von Motzkeks » 02 Mär 2019 01:33

DROldie hat geschrieben:
02 Mär 2019 00:37
der Lenker ist auch gut, aber so wie Stefan beschreibt, das er mit Lenkererhöhung zum Ape Hanger führt... naja kann ich nicht bestätigen, beim Fahren im stehen, könnte er für mich noch nen Stück ( 20-30mm) höher sein OHNE das ich die Arme in Ohrläppchennähe anheben muss :mrgreen:
Ein Bekannter hat den an der Big, mit Erhöhung wirds knapp für die Leitungen und Armaturenkabel, außerdem knickt der Kupplungszug stark ab. Liegt ansonsten aber deutlich besser in der Hand als original.
PinzMax hat geschrieben:
02 Mär 2019 01:22
Eintragen?
Interessiert das bei einer DR, die ja nicht gerade eine Rennmaschine ist, wirklich jemanden?
Du würdest dich wundern, was ich schon an Paragrafenreitern durch hab. :roll:
Grad beim Lenker spacken die richtig, als könntest den jeden Moment ohne Verbindung zum Mopped in der Hand halten, bloß weil irgendeine Fuzzi-Nummer draufsteht die kein SP43B in der Tabelle stehen hat. Eintragung kostet knappe 40€ und du hast Ruh - am besten alles auf einmal eintragen lassen, dann musst auch keine ABEs mehr mit rumschleppen. :mrgreen:
I live. I die. I live again!

DR500
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 54
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Re: Schwinge Umbauen

Beitrag von DR500 » 02 Mär 2019 02:57

deFlachser hat geschrieben:
01 Mär 2019 20:58
DR500 hat geschrieben:
01 Mär 2019 19:34
Mein Post war an den Themenersteller gerichtet, und nicht an dich @blackman. Die Feder hab ich empfohlen, weil die meisten Motorradfahrer mit einer Lösung für 160kg schwere Motorradfahrer wohl nicht besonders viel anfangen können.
@DR500 Solche Beiträge sind wenig bis gar nicht zielführend. :cry:
Deshalb lass so etwas doch einfach in Zukunft mal sein.
Danke und Gruß
Stefan
Ich hab auf die Frage des Themenerstellers geantwortet- und der wiegt keine 160kg und heißt nicht Blackman. Das Fahrwerk an das
Fahrergewicht anzupassen ist das zielführenste was hier bis jetzt gepostet wurde. Ich wüsste nicht was dagegen spricht und schon gar nicht, was du dir rausnimmst mir diesen Hinweis verbieten zu wollen.

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Schwinge Umbauen

Beitrag von Blackman » 02 Mär 2019 06:07

Selbst mit Serienfahrwerk lassen sich die Fussrasten gut nach unten versetzen ohne das man am Asphalt schabt.
Ich bin nicht groß 1.83 aber hab eine Beinlänge wie ein 2.10 Mensch was mich auch im Alltag (pkw,Lkw,Stühle ect) etwas in den Wahnsinn treibt ,weil ich mit meinen Haxen keinen Platz hab.
An meiner Yamaha musste ich 15 cm Aufpolstern um überhaupt Platz zu finden.
Und habe mir da noch eine Vorverlegte Fussrastenanlage eintragen lassen damit ich *mei longs Fuhrwerk *passend verstauen kann.
O Ton des Tüv Prüfers, hm die klaut keiner man kommt ja nicht rauf bzw zum Boden runter.
Bei der Dr hat sich das in Verbindung mit dem Hauptständer so angeboten ,die Sitzhaltung und Beinfreiheit ist sehr angenehm.
Und da die Dr eh recht Hochbeinig ist braucht man weniger Schräglage somit passt das.
Wenn alles klappt können ja einige sich das mal beim Treffen anschauen bzw anprobieren.
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

Antworten