SP43: Blaues Kabel, Getriebe, ??? / Bowdenzug ohne erkennbaren Nutzen

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

SP43: Blaues Kabel, Getriebe, ??? / Bowdenzug ohne erkennbaren Nutzen

Beitrag von PinzMax » 01 Mär 2019 18:30

Langfassung der Fragen im Betreff:

1. Blaues Kabel das scheinbar aus dem Getriebe (rechte Seite) kommt...was ist das?
2. was bewegt der Bowdenzug, der von der rechten Seite an die linke Seite in den Bereich oberhalb der Zündkerzen geht?

Zu Frage 1:
Handelt es sich hier um ein Kabel, das die Rückmeldung gibt, wenn ich auf Leerlauf bin (Kontrolllampe und Starten)?
Wenn ja - reicht es, wenn ich das leicht durchgescheuerte Kabel wieder isoliere oder muss ich es komplett ersetzen?
Es sind nur ein paar Litzen durchtrennt, wenn da nicht ein wichtiger Bauteil dran hängt, erspare ich mir unnötige Arbeit lieber.

Zu Frage 2:
Ich kann nicht erkennen, dass ich den Bowdenzug mit irgendwas aktiv betätigen kann.
Was ist das, was wird damit bewegt und wie weit muss es sich bewegen?

LG
Max

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2041
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP43: Blaues Kabel, Getriebe, ??? / Bowdenzug ohne erkennbaren Nutzen

Beitrag von Easy » 01 Mär 2019 18:58

Servus,

das blaue Kabel kommt vom Leerlaufschalter/Kontakt. Es sollte also erstmal reichen es zu isolieren.

Der Bowdenzug müsste den Dekompressionshebel oben links am Zylinderkopf betätigen.
Schau mal auf die Stelle am Zylinderkopf und drück den Anlasser, dann sollte sich da was bewegen.

Gruss Wolfgang
Zuletzt geändert von Easy am 01 Mär 2019 18:58, insgesamt 1-mal geändert.
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

Pixxel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 294
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Marktplatz

Re: SP43: Blaues Kabel, Getriebe, ??? / Bowdenzug ohne erkennbaren Nutzen

Beitrag von Pixxel » 01 Mär 2019 18:58

Das Kabel klingt nach dem Neutralschalter, wüsste nicht was da sonst ist.
Der zug rechts ist für den automatischen Deko. Da sitzt überm krümmer "hinterm" motor nen dicker magnet mit ner Gummiabdeckung drüber.
Der Magnet zieht damit beim Starten so ein kleines Hebelchen was dann drinne die Auslassventile leicht aufstehen lässt. So kann der Anlasser den Motor (leichter) drehen

Edit: Wolfgang war schneller :D

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP43: Blaues Kabel, Getriebe, ??? / Bowdenzug ohne erkennbaren Nutzen

Beitrag von PinzMax » 01 Mär 2019 19:55

Danke!

Das blaue Kabel hat für mich ja Sinn ergeben, aber Dekompressionshebel sagt mir gar nichts!
Dass die "Dose" ein Magnetschalter ist, auf die Idee wäre ich nicht gekommen, aber das erklärt jetzt wohl auch, warum der Hebel, an dem der Bowdenzug ansetzt, sich so wenig bewegen lässt.

Na passt, dann wird das blaue Kabel mal isoliert und fertig.

Erschreckend, was da unter der Außenhaut zum Vorschein kam!
- Kilometer an Kabel für Zusatzlichter, die eh nicht funktioniert haben (laut meinem Vater, der das gemacht hat, weil die Lichtmaschine zu schwach ist)
- Kabel für ??? keine Ahnung was, der Stecker hing leer am Lenker (wahrscheinlich war da ein Navi dran)
- ein fehlender Gummiteil, der den Tank schonend an seiner Position halten soll
- gebrochene Verkleidungsteile (unter dem Scheinwerfer)
- die Trägerplatte mit Gewinde für den linken Verkleidungsteil und den linken Blinker wird nur noch vom Lack gehalten, die Schweißnaht hält nichts mehr, es lässt sich einfach bewegen
- seeeehr rostiger Auspuff
- Rost am Rahmen

...und da kommt sicher noch viel mehr dazu, das ist nur die Liste an Problemen, die ins Auge gesprungen sind.
Ein riesiges Service wird auf jeden Fall nötig sein, ich frage mich auch, ob der Motor nicht gleich ausgebaut und hergerichtet werden sollte (mit welchen Kosten muss man eigentlich rechnen, wenn man den gut "neu" aufbauen will?).

Zum Glück habe ich ja noch ein bisschen Zeit, bevor die DR reisefertig sein muss.
Ich hoffe nur, dass sich die nötigen Investitionen auf Dauer auszahlen und die DR mich mit einer hohen Kilometerleistung belohnt *seufz*

...oder lasse ich alles wie es ist uns schau mich gleich nach einer BIG um? :wink:

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1353
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: SP43: Blaues Kabel, Getriebe, ??? / Bowdenzug ohne erkennbaren Nutzen

Beitrag von hiha » 01 Mär 2019 20:00

(mit welchen Kosten muss man eigentlich rechnen, wenn man den gut "neu" aufbauen will?).
Da kommen leicht 1000.- bis 1500.- nur für Material und Arbeiten die man nicht selber machen kann, zusammen. Kann auch erheblich mehr sein, je nach Vorbesitzer...
Gruß
Hans

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP43: Blaues Kabel, Getriebe, ??? / Bowdenzug ohne erkennbaren Nutzen

Beitrag von PinzMax » 01 Mär 2019 20:13

Den Vorbesitzer kenn ich, ist mein Vater :wink: , was die Besitzer davor gemacht haben, ist aber nicht bekannt.
Mein Vater hat die DR zwar immer zum Service gestellt, aber mehr als normales Service war da wohl eher nicht dabei, somit gehe ich davon aus, dass auch der erste Kolben noch drin ist und sie hat immerhin schon über 55.000 km am Buckel.

Na mal sehen..

Hergeben werde ich die DR sicher nicht, aber ob ich sie herrichte oder einfach nur "totfahre" und mir vorsorglich eine BIG hole (die dann natürlich auch hergerichtet werden muss), steht in den Sternen.

Antworten