Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Das DR-650 Technik Forum
pädii
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von pädii » 06 Mär 2019 23:11

Hallo zusammen
Ich brauch mal eure Hilfe.
Ich habe heute eine DR650 SP46A angeschaut, es reizt mich sehr sie zu kaufen. Nun was mich verwirrt, ist die im Fahrzeugausweis eingetragene Leistung von 25.7 kW. Ist dies nicht zu wenig? Ist sie möglicherweise gedrosselt?
Im Internet fand ich, dass es keine Unterschiede von der SP46A und der SP46B gibt. Ist dies Korrekt?

Benutzeravatar
deFlachser
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 627
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Fahrerkarte

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von deFlachser » 07 Mär 2019 06:47

Moin,

die SE hat 43PS/32KW. Diese wurde seinerzeit wohl auf 34PS gedrosselt wegen des Stufenführerscheins.

I. d. R. ist dann aber in den Papieren eingetragen wie die Leistungsreduzierung vorgenommen wurde, z. B. Anschlag im Vergaser.

Wer weiß ob das überhaupt noch vorhanden ist.

Bist du denn mal gefahren? 9PS sind spürbar.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1035
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von twostroke » 07 Mär 2019 09:16

Moin!
pädii hat geschrieben:
06 Mär 2019 23:11
Im Internet fand ich, dass es keine Unterschiede von der SP46A und der SP46B gibt. Ist dies Korrekt?
Das ist meines Wissens nicht ganz korrekt, ich hab da noch was von einem Sekundärluftsystem bei der 46er im Kopf zumindest in manchen europäischen Ländern. Das hatte die 46B nicht. Aber der Rest sollte halbwegs identisch sein.

Die Drosselung ist wie Stefan schon schrub über den Vergaserdeckel gemacht, für die Entdrosselung brauchts einen neuen Vergaserdeckel und eine andere Nadel.

Aber...
deFlachser hat geschrieben:
07 Mär 2019 06:47
Bist du denn mal gefahren? 9PS sind spürbar.
das bezweifel ich. Ich behaupte wenn man nicht grade von einer Ungedrosselten kommt ist das direkt kaum spürbar. Und nach 20 Jahren mit ungewisser Leistungsstreuung wird das auch nicht besser. Die Drosselung greift ja eigentlich nur wenn der Schieber voll öffnen soll, in der üblichen Kurvenhatz im Teillastbereich merkt man das kaum. Auf der BAB ok, oder wenns wirklich mal um Höchstgeschwindigkeit geht.

Aber lass mal eine gedrosselte DR mit sauberem, eingestelltem Vergaser gegen eine ungedrosselte nicht sauber eingestellte DR antreten und ich bin mir sicher dass die gedrosselte das bessere Gefühl hinterlässt.

Aber das ist nur meine Meinung.

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

pädii
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von pädii » 07 Mär 2019 09:59

Danke allen für die Erklärungen. Der Vorbesitzer weis leider auch nicht ob sie gedrosselt ist, jedoch klingt es einfach machbar sie zu entdrosseln. Gut zu wissen, dass sie nicht speziell ist. Da ich bisher nur Erfahrungen mit meiner MT09 habe, kann ich die Leistung sowieso nicht vergleichen und beurteilen. Ich denke die kleine Diskussion hat meine Meinung beeinflusst und ich werde sie mir gönnen. :mrgreen:

Benutzeravatar
deFlachser
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 627
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Fahrerkarte

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von deFlachser » 07 Mär 2019 10:09

twostroke hat geschrieben:
07 Mär 2019 09:16
deFlachser hat geschrieben: ↑
07 Mär 2019 06:47
Bist du denn mal gefahren? 9PS sind spürbar.
twostroke hat geschrieben:
07 Mär 2019 09:16
das bezweifel ich.
Dominik, da lasse ich keinen Zweifel dran. Sicherlich ist es schwieriger, wenn man keinen direkten Vergleich hat.

Aber ein Beispiel: Mein erstes Moped war eine XS 400 mit 27 PS. Bis 7000 Touren lief sie recht ordentlich, obenrum dann sehr zäh bis sie auf Tempo war.

Ich habe sie dann im 2.ten Jahr auf 38 PS gepimpt. Ich dachte, ich sitze auf einem anderen Moped. Ab 7000 gings noch mal richtig ab bis 10000. :D

Die Einstellungen müssen natürlich passen, da stimme ich Dir voll zu. :wink:

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1035
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von twostroke » 07 Mär 2019 10:33

Moin!
deFlachser hat geschrieben:
07 Mär 2019 10:09
Ich habe sie dann im 2.ten Jahr auf 38 PS gepimpt. Ich dachte, ich sitze auf einem anderen Moped.
Da hattest du auch recht. Das ist aber auch abhängig von der Art der Drosselung. Die XS war ja imho genau wie die CB400 über die Nockenwelle gedrosselt. Und klar macht das einen Unterschied ob die Drosselung über den vollen Drehzahlbereich greift mit der Nockenwelle oder ob nur die Spitzenleistung begrenzt wird mit Gasschieberanschlag. Ich hab meine 44er damals auch entdrosselt, ich fand den Unterschied nicht spürbar. Höhere Endgeschwindigkeit, ja, aber wann nutzt man das denn im Alltagsbetrieb.

Aber wie gesagt, das ist nur mein Empfinden, bin da aber auch eher gefühllos unterwegs, vielleicht gibts andere die sofort bei der Probefahrt sagen können "Ey, die is aber nicht mehr gedrosselt!"
pädii hat geschrieben:
07 Mär 2019 09:59
Ich denke die kleine Diskussion hat meine Meinung beeinflusst und ich werde sie mir gönnen. :mrgreen:
Gönn dir. Man gönnt sich ja sonst nix. Und mit ner SP46 kann man kaum was falsch machen (ausser vielleicht eine Motorgranate kaufen)

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Benutzeravatar
deFlachser
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 627
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Fahrerkarte

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von deFlachser » 07 Mär 2019 10:38

Ja, das stimmt auch wieder. Waren die Nocke und die Ansaugstutzen, die waren halb verschlossen.
Bei der 400N war´s auch die Nocke, ob da noch was war, weiß ich nicht.
Ein Freund von mir hatte die, das Ding hatte offen dann sogar 43PS.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

KlaCha
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 168
Registriert: 13 Mai 2013 15:48
Wohnort: Vianden

Galerie

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von KlaCha » 07 Mär 2019 11:28

Hallo,

man merkst nicht wenn man es nicht weis.
Ich bin 5 Jahre Sp44 gefahren. Letztes Jahr dann nach 2 Jahren DR-Pause wieder meine SP41. Die ging nicht so gut aber jo. Dachte halt die wär eingeschlafen und meine SP44 war richtig wach (Sumo-Umbau) :mrgreen:
Vergaser neu abgedichtet und neue Düsen und da fiel mir dieses Plastikteil auf, das den Schieber blockiert. Raus damit und siehe da. Die DR geht richtig gut!

Hätte es nicht bemerkt. Wäre stutzig geworden wieso se nach einigen Kilometern 'einfahren' nicht besser geht. Aber auch nur weil ich schon eine hatte!

P.S.: Die XS400 meiner Freundin haben wir aus dem Grund verkauft. Der Motor ist zwar alt, aber so lahm kann doch kein 400er sein!? Da ging die XS250 mit den 400er-Vergaser besser! Zumindest fühlte sich die 250er nicht so an wie wenn dauernd etwas abwürgen würde! Also frei drehen tat die nicht! Qasi so wie ein Diesel ohne Turbo! :mrgreen:
Die DR fährt sich gedrosselt trotzdem wie normal, nur eben mit 3/4 Gas. Man spürt dass der Motor kann aber das Gas lässt nicht mehr zu!
2-Stroke forever; Kawasaki KX250 Bj.1993 / Suzuki RM250 Bj. 2008 / Honda CR250 Bj 2004 / Yamaha YZ250 Bj.2015 / Yamaha YZ250 Bj.2019............
Obey your master....................................
de stolze Bauer

https://de-de.facebook.com/CharelKlasen/

http://www.dr-650.de/galerie/eintrag/anzeigen/2830

PinzMax
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 104
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von PinzMax » 07 Mär 2019 11:34

Ich habe ja bei meiner SP43 auch festgestellt, dass sie (zumindest laut Papieren) gedrosselt ist.
Ursprünglich wollte ich sie entdrosseln, aber genau aus dem Grund ->
twostroke hat geschrieben:
07 Mär 2019 10:33
...oder ob nur die Spitzenleistung begrenzt wird mit Gasschieberanschlag. Ich hab meine 44er damals auch entdrosselt, ich fand den Unterschied nicht spürbar. Höhere Endgeschwindigkeit, ja, aber wann nutzt man das denn im Alltagsbetrieb.
bin ich davon abgekommen.
Meine DR fährt sich bis etwa 120 km/h sehr angenehm, 130 sind auch noch über längere Strecken erträglich, aber sobald es über 140 geht, rede ich nicht mehr von einer angenehmen Reisegeschwindigkeit (Dosenbahn), somit ist mir die Endgeschwindigkeit mittlerweile echt egal.
Sie geht wohl so um die 160 Spitze, das ist also eh mehr als ich brauche.

Was mir aber wirklich abgeht, ist die Beschleunigung!
Da fehlt es an Power und das tut ab und zu wirklich weh, weil überholen schwieriger/gefährlicher wird.

Seit gestern liegt ein 15er-Ritzel bei mir am Tisch, das wird hoffentlich wirklich helfen...

Bei der SP46 dürfte die Übersetzung ja anders sein als bei der SP43, aber irgendwas kann man da sicher auch machen und es ist wahrscheinlich schonender und gleichzeitig fühlbarer als Drossel entfernen.

Gruß
Max

Majortours
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 116
Registriert: 14 Jan 2018 22:23

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von Majortours » 07 Mär 2019 13:37

Kann es sein, dass in Österreich die SP46 grundsätzlich mit nur 25 KW zugelassen wurden? (Ist auch eine andere Vergaserbedüsung wie bei z.B. den deutschen Modellen)
Unsere beiden SP46 ('96 u. '98) haben das jeweils in den Zulassungsscheinen stehen.

Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 521
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von Der Dreisi » 07 Mär 2019 14:11

Majortours hat geschrieben:
07 Mär 2019 13:37
Kann es sein, dass in Österreich die SP46 grundsätzlich mit nur 25 KW zugelassen wurden? (Ist auch eine andere Vergaserbedüsung wie bei z.B. den deutschen Modellen)
Unsere beiden SP46 ('96 u. '98) haben das jeweils in den Zulassungsscheinen stehen.
Schweiz und Österreich!

Schweiz waren es 25,7 KW (wie beschrieben und wie bei meiner....), die andere Bedüsung liegt aber nicht nur an der Leistung,
sondern auch an der Höhenluft... :wink:

Gruß, Thomas

PinzMax
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 104
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von PinzMax » 07 Mär 2019 14:26

Höhenluft?
Wien?
Keine 200 m über Meeresspiegel!

Ich glaub, da brauch ich keine andere Bedüsung, i foa jo ned am Donautuam spazian :lol:
:wink:

Majortours
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 116
Registriert: 14 Jan 2018 22:23

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von Majortours » 07 Mär 2019 15:13

Der Dreisi hat geschrieben:
07 Mär 2019 14:11
Majortours hat geschrieben:
07 Mär 2019 13:37
Kann es sein, dass in Österreich die SP46 grundsätzlich mit nur 25 KW zugelassen wurden? (Ist auch eine andere Vergaserbedüsung wie bei z.B. den deutschen Modellen)
Unsere beiden SP46 ('96 u. '98) haben das jeweils in den Zulassungsscheinen stehen.
Schweiz und Österreich!

Schweiz waren es 25,7 KW (wie beschrieben und wie bei meiner....), die andere Bedüsung liegt aber nicht nur an der Leistung,
sondern auch an der Höhenluft... :wink:

Gruß, Thomas
Das benachbarte Bayern liegt einen Dreck niedriger wie wir hier in Salzburg (Flachgau) ... und nur wenige Gegenden wie z.B. der Salzburger Lungau liegt durchgehend auf > 1000 m. Das mit der Höhenlage glaub ich nicht ... eher andere, damals noch gültige Abgasvorschriften, obwohl wir ja zum Erscheinungsjahr der SP46 schon im erlauchten Kreise der EU-Staaten gehörten.

BTW ... warum sind die SP46 in Ö & CH nur mit 25 KW zugelassen worden? Weiß das heute noch wer?

Und vor allem, was kann man tun um die österr. SP46 auf die 43 PS zu bekommen?
Vergaser hab ich ja letztes Jahr beim Wolfgang auf deutsche Standards neu bedüsen und benadeln lassen. Da sind keine Anschläge Querschnittverengungen oder sonstwas drin.
Kann es wirklich sein, dass da, so wie bei den alten Africa Twins, für Österreich eine andere Nockenwelle eingebaut wurde?

PinzMax
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 104
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von PinzMax » 07 Mär 2019 15:49

Ich denke auch, dass es an irgendwelchen Vorschriften liegt und nicht an der Höhe.

Meine Yamaha DT ist auch eine A/CH-Variante und war ursprünglich gedrosselt.
Anders als alle deutschen Modelle, darum gab es beim entdrosseln wirklich starke Probleme (bis zum Kolbenreiber), weil selbst Yamaha Austria aus purer Unwissenheit falsche Angaben zum entdrosseln gemacht hat.
Die richtigen Angaben habe ich mir aus Teilekatalogen zusammensuchen müssen.

Es gibt bei der DT auch andere Kleinigkeiten, die für Österreich und die Schweiz gelten, für Deutschland aber nicht (z.B. der Tank im Bereich der Öffnung).
Baujahr ist bei meiner DT 1999, das meiner DR ist 1996. Dass es für die Drosselung eine gesetzliche Grundlage gibt, die in D anders war, erscheint mir sehr wahrscheinlich.

Gruß
Max

pramus
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1123
Registriert: 01 Jan 2006 00:00
Wohnort: Stuttgart liegt 30 km links auf der Karte

Re: Leistung Suzuki Dr650 Sp46a

Beitrag von pramus » 07 Mär 2019 16:03

twostroke hat geschrieben:
07 Mär 2019 09:16
....
Die Drosselung ist wie Stefan schon schrub über den Vergaserdeckel gemacht, für die Entdrosselung brauchts einen neuen Vergaserdeckel und eine andere Nadel.
......
Gruss Dominik
Nein, da widerspreche ich :wink:
nur anderer Gasschieber mit/ohne Bohrung = gedrosselt/offen
Teilegutachten.jpg
- Pramus -

Antworten