Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Das DR-650 Technik Forum
ksteve
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 24 Feb 2019 07:07

Fahrerkarte

Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von ksteve » 09 Mär 2019 21:59

Hallo,
Da an meinem ersten Vergaser die Leerlaufdüse total fest sitzt und an den zweiten beim Ausbau das "Kupferrohr" an einer Seite abgebrochen ist habe ich mich heute Nachmittag hingesetzt und aus "2 mach 1" gemacht ... oder zumindest versucht :)
Kupferrohr habe ich wieder "reingeklebt" ... naja mal abwarten wenn die MAsse trocken ist (Tec 7 Dichtmasse)
Wartungssatz eingebaut, habe aber noch den kleinen,dicken O-Ring übrig ... kommt der als "Gegenüber" zur Schwimmernadel?
Laut Explosivbild fehlt mir:
- an der Hauptnadel die Metalscheibe, habe (an beiden) nur Klippring und Plastikscheibe
- an der Schwimmernadel das "Gegenüber" Oring (der der noch übrig ist) und ein Metallring ?

naja ... mal überlegen was ich mache

Benutzeravatar
deFlachser
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 627
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von deFlachser » 09 Mär 2019 22:31

Frag doch mal bei Topham an was eine fachgerechte Reparatur kostet.
Für einen Flachi bist Du jedenfalls gute 300 Taler los. Allerdings macht so ein Teil auch Spaß :D

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 774
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von Eintopftreiber » 09 Mär 2019 22:42

:mrgreen:

Das ist aber illegal

:lol: :lol:
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

Benutzeravatar
deFlachser
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 627
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von deFlachser » 09 Mär 2019 22:48

:?
Du könntest illegal heißen, du Nase.
:lol: :lol: :lol:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 774
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von Eintopftreiber » 09 Mär 2019 22:53

:lol:

Wie meinen, der Herr

:shock:
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

ksteve
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 24 Feb 2019 07:07

Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von ksteve » 09 Mär 2019 23:02

Werde mal beiTopham anrufen ..
Der Vergaser alleine reicht nicht .. da kommen noch Griff und Kabelzüge hinzu ... dann sind wir bei über 500€ ... 😓

DR500
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von DR500 » 10 Mär 2019 00:14

Wenn du den teuersten Gasgriff aller Zeiten kaufst, dann definitiv!

ksteve
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 24 Feb 2019 07:07

Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von ksteve » 10 Mär 2019 09:28

Habe einen billigeren gefunden :)

Naja .. noch ist viel Arbeit ehe das Ding laufen kann, werde es mir überlegen ...

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 774
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von Eintopftreiber » 10 Mär 2019 09:53

:shock: :D

Naja mit 500 liegst du gar nicht verkehrt, wenn du schon das Geld für einen Flachi ausgeben willst, dann solltest du auch einen Holeshot dazu verbauen. Vergaser sollte auf jeden Fall abgestimmt werden. Topham macht das nach deinen Angaben für den von dir verbauten Schalldämpfer und Krümmer.
Wenn hinten mehr rein kommt muss vorne auch mehr raus :-)
Dann läßt du dir bei ABP noch den Kopf bearbeiten, somit hast du dann mindestens ein Tausi am Bein für 5-10 PS :shock:

Am Rande ...eine gute Bremse sind mehr als 20 PS …. :lol: :lol:

Grüße

Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

ksteve
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 24 Feb 2019 07:07

Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von ksteve » 10 Mär 2019 11:54

:D :D
Naja um mehr PS gehts nicht, ich will die Kiste einfach nur sauber am Laufen haben ... werde mich erstmal nach Vergaser-revision umschauen ...
Denn eine "besserer" Vergaser bringt nur wirklich etwas wenn drum-rum alles passt, d.h. Kümmerrohr, Auspuff, ... und dann wirds mir zu teuer
Denn die DR ist ja nur als "Zweit-bike" gedacht ... es geht ums schrauben :) ...
Komme gut voran mit dem säubern der Kleinteile, bleibt mir nur noch 1 Plastikseitenteil und ein paar Kleinteile

Bremse: die hintere ist hat neue Dichtungen und Belege, der Wartungssatz für die Vordere sowie die beiden "Bremspumpen" sind noch unterwegs ...

Schwingenlager: hatte 1 Lager nicht rausbekommen, da war das Innenleben des Lagers raus und nicht mehr wo ich "gegenklopfen" konnte um es auszutreiben ... hatte alles versucht, Kriechöl über Nacht, erwärmen mit Heissluftfön und danach Gaslampe ... NIX .. das Ding sass fest ... Lösung: habe ein 4mm Loch von aussen nach innen gebohrt, danach mit Durchschläger , so ist die Lagerschale gebrochen und ich hatte wieder eine Kante .. und siehe da, die Buchse kam endlich raus ...
Habe das Bohrloch innen sauber mit Schmirgelpapier behandelt, keine Kanten mehr. werde nach dem ich neue Lager eingesetzt habe (auch noch unterwegs) das Loch mit Tec7 zukleben ...

Benutzeravatar
deFlachser
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 627
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von deFlachser » 10 Mär 2019 12:01

Du hast dir ein Loch durch Schwinge und Lager gebohrt :shock:.
Wie bist du denn dann mit dem Durchschlag ans Lager gekommen. Der Durchmesser ist doch dann in Schwinge und Lager gleich :?
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 774
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von Eintopftreiber » 10 Mär 2019 12:11

:shock: :shock:
Wenn ich das richtig verstanden habe hat er nicht ins Lager gebohrt, sondern die Schale mit dem Durchschlag zertrümmert.

War das so ? :?:

Was auch immer hilft ist ein Heftpunkt auf die Lagerschale, oder zwei. Mach ich zB. beim Lenkkopflager immer so wenn es zu hartnäckig ist

Grüße

Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

ksteve
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 24 Feb 2019 07:07

Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von ksteve » 10 Mär 2019 12:15

Eintopftreiber: Richtig .... , hatte auch an Heftpunkte gedacht, war mir aber nicht sicher wegen "durchbrennen" und Sitz beschädigen, da war mir die "sauberes Loch" doch sicherer..

Benutzeravatar
deFlachser
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 627
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Fahrerkarte

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von deFlachser » 10 Mär 2019 12:21

Habs noch nicht wirklich verstanden :roll:
Wenn du nur in die Lagerschale gebohrt hast, warum musst du dann hinterher das Bohrloch schmirgeln bevor du die Sachen in die Tonne haust :?
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

DR500
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Re: Vergaser "reparieren lassen" oder sofort neuen "Tuning" Vergaser rein

Beitrag von DR500 » 10 Mär 2019 12:41

Er hat von Außen ein Loch durch das Stahlrohr der Schwinge gebohrt, in das das Lager gepresst wird. Durch dieses Loch hat er dann das Lager mit einem Durchschlag zertrümmert.

Antworten