Soarker CDI

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
minibootsmann
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 06 Jul 2018 12:17
Wohnort: 26904 Börger

Galerie
Fahrerkarte

Soarker CDI

Beitrag von minibootsmann » 30 Mär 2019 08:39

Moin,
meine SP44 springt nach wie vor schlecht an, wenn sie eine Zeit (über Nacht) gestanden hat.
Vergaser wurde penibel gereinigt, Zündkerzen, Zündkabel, Kerzenstecker, Kabelbaum und Steckverbindungen wurden alle erneuert.
Wenn der Motor läuft, gibt es keine Probleme und im warmen Zustand springt sie problemlos an.

Mir fällt als Ursache grad nur noch die CDI ein. Es widerstrebt mir aber, teuer Geld für eine CDI auszugeben, wenn sich herausstellt, das es nicht hilft.

Würde z.B. eine Sparker CDI noch weitere Vorteile bringen, würde mir das die Entscheidung leichter machen. Ich hab nichts am Motor verändert und bin damit bestens zufrieden, aber vielleicht spart die CDI Treibstoff oder sorgt für eine bessere Verbrennung oder etwas ähnliches. Im Forum habe ich nichts dazu gefunden.

Kann mir jemand sagen, ob eine Sparker CDI Vorteile bringt?

Schönes Wochenende mit netten Touren!
Helmut
Was Du nicht willst was man Dir will, das willst' auch keinem... Was willst'n Du?

- DR 650 R (SP44B) -

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1774
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Soarker CDI

Beitrag von Dennis » 30 Mär 2019 08:45

Hi,

passt nicht zur CDI, aber mir ist aufgefallen, dass Du den Chokezug und den Chokekolben nicht erwähnt hast. Ist da alles komplett freigängig und leicht zu bedienen?

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15

Benutzeravatar
minibootsmann
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 06 Jul 2018 12:17
Wohnort: 26904 Börger

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sparker CDI

Beitrag von minibootsmann » 30 Mär 2019 11:38

Moin,
Choke ist auch in Ordnung. Da hatte ich letzten Herbst ein Problem und hab das damals schon repariert. Wurde jetzt nochmals geprüft und für in Ordnung befunden.

VG Helmut
Was Du nicht willst was man Dir will, das willst' auch keinem... Was willst'n Du?

- DR 650 R (SP44B) -

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1644
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Soarker CDI

Beitrag von franz muc » 30 Mär 2019 15:05

Ich habe mittlerweile die gesamte Elektrik doppelt. Das ist nicht so teuer, wenn jemand
die Sachen schnell los werden möchte. Die
meisten DRs sterben mit Zylinderkopfschaden, da ist die komplette Elektrik i. O. und günstig zu haben.
DR 600 S,EZ 1990

Benutzeravatar
minibootsmann
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 06 Jul 2018 12:17
Wohnort: 26904 Börger

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sparker CDI

Beitrag von minibootsmann » 01 Apr 2019 16:41

Moin,

leider finde ich nirgends Informationen zu Vorteilen einer Sparker / Ignitech CDI. Ich werde wohl das Geld ausgeben und auf Besserung des Startverhaltens hoffen müssen. :?

Was mich aber initeressiert: Die CDI wird im Gegenteil zur Originalen CDI über die Batterie gespeist. Wie ist dabei die Belastung das die Batterie oder indirekt der Lichtmaschine? Muss man dabei etwas bedenken?

Schöne Woche noch!

Gruß,
Helmut

p.s. Der Schreibfehler im Betreff bereitet mir echt Augenkrebs. :oops: Leider kann ich den nicht ändern. Kann sich ein Administrator erbarmen und aus "Soarker" "Sparker" (oder "Sparker/Ignitech") machen? Vielen Dank!
Was Du nicht willst was man Dir will, das willst' auch keinem... Was willst'n Du?

- DR 650 R (SP44B) -

Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1363
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Soarker CDI

Beitrag von Motzkeks » 01 Apr 2019 17:21

http://ignitech.cz/en/vyrobky/dccdi/dccdi.htm

Der einzige Vorteil der Sparker-CDI ist der programmierbare Zündzeitpunkt. Ansonsten tut die nix anderes als die originale CDI auch.
Einstellung des Zündzeitpunkts bringt auch nur dann Vorteile, wenn man weiß was man da tut und hat wenig Effekt wenn der ganze Motor noch im Originalzustand ist.
Ist die Lima einschließlich Zündwicklungen soweit in Ordnung? Die stirbt gern auf Raten.
I live. I die. I live again!

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1477
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Soarker CDI

Beitrag von uli64 » 01 Apr 2019 18:11

Moin! :D
minibootsmann hat geschrieben:
01 Apr 2019 16:41
Die CDI wird im Gegenteil zur Originalen CDI über die Batterie gespeist. Wie ist dabei die Belastung das die Batterie oder indirekt der Lichtmaschine? Muss man dabei etwas bedenken?
Ich habe die Sparker CDI (nicht programmierbar!) seit etwa einem Jahr drin (könnt' auch länger sein)...meine Originale ist gestorben, was sich durch schlechtes Startverhalten, miserablen Leerlauf, aber mehr noch durch plötzliches ausgehen des Motors bemerkbar machte... :roll: ...seit dem springt die Dakar zuverlässig an, läuft stabil und geht nicht mehr plötzlich aus. :wink:

Zu Deiner Frage: ja! Die CDI braucht einen +Anschluss; ich hatte sie (blöderweise :roll: )direkt hinter der Sicherung, an das rote Kabel von der Batterie geklemmt :lol:
...die CDI zieht aber nach einer gewissen Standzeit den Stromklotz leer... :roll:
-ist bei einem Kicker zwar relativ egal, aber wirklich gesund ist das für die Lebensdauer einer Batterie auch wieder nicht... :lol:

...bin halt definitiv kein Elektriker... :oops: ...bevor sich die Spezialisten über mich hermachen und großzügig Häme verschütten... :roll:

Habe dann ein neues Kabel nach vorne paralel zum Kabelbaum gelegt... :wink: ...nun hängt sie am Kabel des Zündschlosses (oranges Kabel) hinter der Lampenmaske.
Dann kriegt sie Strom, wenn Zündung eingeschaltet und zieht nicht permament am Akku... 8)

Ich hoffe das hilft Dir weiter!

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
minibootsmann
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 06 Jul 2018 12:17
Wohnort: 26904 Börger

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sparker CDI

Beitrag von minibootsmann » 01 Apr 2019 20:23

Motzkeks hat geschrieben:
01 Apr 2019 17:21
[...]Ist die Lima einschließlich Zündwicklungen soweit in Ordnung? Die stirbt gern auf Raten.
Vielen Dank für den Tipp, hast Du einen Hinweis, wie ich das messen kann? :?:

Mir geht es bei einer Sparker/Ignitech bestimmt nicht um "Tuning", sondern nur darum, für verhältnismäßig wenig Geld eine _neue_ CDI zu bekommen.
uli64 hat geschrieben:
01 Apr 2019 18:11
...meine Originale ist gestorben, was sich durch schlechtes Startverhalten, miserablen Leerlauf, aber mehr noch durch plötzliches ausgehen des Motors bemerkbar machte...
Vielen Dank für den Hinweis mit der "Dauerspannung"! :)
Ist der Umstand, daß mein Motorrad einen stabilen Leerlauf hat und nicht "einfach so" ausgeht ein Indiz dafür, daß die CDI in Ordnung ist?

Entschuldigt die blöden Fragen, aber ich gebe ungern 140€ für ein Eratzteil aus wenn es nichts bringt.

Schönen Abend noch!

Gruß,
Helmut
Was Du nicht willst was man Dir will, das willst' auch keinem... Was willst'n Du?

- DR 650 R (SP44B) -

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1477
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Soarker CDI

Beitrag von uli64 » 01 Apr 2019 22:38

Servus Bootsmann,
minibootsmann hat geschrieben:
01 Apr 2019 20:23
Ist der Umstand, daß mein Motorrad einen stabilen Leerlauf hat und nicht "einfach so" ausgeht ein Indiz dafür, daß die CDI in Ordnung ist?
...ich würde meinen: Nein, das ist nicht unbedingt ein Indiz dafür! Bin aber zugegeben selbst mit der vergleichsweise einfachen Elektrik der Dakar schon fast überfordert... :roll: :lol:

Was ich aber weiß:
minibootsmann hat geschrieben:
01 Apr 2019 20:23
hast Du einen Hinweis, wie ich das messen kann?
...die Lima (Zündstromspule) ist mir 2013 abgeraucht! Allerdings würde die Maschine dann gar keinen Mucks tun...
...und klar kannst das messen, Stecker vom Lima-Kabel abziehen und mit einem Multimeter den Widerstand zwischen schwarzen u. braunem Kabel messen: sollte zwischen 240-360 Ohm liegen.
Die 3 gelben Kabel von der Lima kann man auch durchmessen, da hab' ich aber die Eckdaten nicht im Kopf...mit der Zündung an sich haben die, soweit ich weiß, auch nichts zu tun!

Ich würde meinen, eine neue CDI ist eine lohnende Investition, weil die wird mit diesem Alter ganz sicher eines Tages über'n Jordan gehen...

Viel Erfolg!

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
minibootsmann
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 06 Jul 2018 12:17
Wohnort: 26904 Börger

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sparker CDI

Beitrag von minibootsmann » 02 Apr 2019 08:02

Moin,

leider komme ich erst am Donnerstag zum Messen der Lichtmaschine. Ich möchte mich vorher versichern, daß ich richtig messe.

Folgende zu messende Widerstandswerte habe ich hier im Forum gefunden:
Zwischen den drei gelben Kabeln: ca. 1 Ω,
zwischen den beiden Kabeln des Pickup (blau-grün): 240-360 Ω,
zwischen den beiden Kabeln für die Zündung (braun-schwarz?): 240-360 Ω.

Ist das so korrekt?
Dieses Schaltbild fand ich sehr erhellend http://dr650.zenseeker.net/Electrical/D ... _color.jpg, darum hänge ich es hier nochmal an.

Beste Grüße,
Helmut
Was Du nicht willst was man Dir will, das willst' auch keinem... Was willst'n Du?

- DR 650 R (SP44B) -

Benutzeravatar
minibootsmann
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 06 Jul 2018 12:17
Wohnort: 26904 Börger

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sparker CDI

Beitrag von minibootsmann » 03 Apr 2019 11:51

minibootsmann hat geschrieben:
02 Apr 2019 08:02
Folgende zu messende Widerstandswerte habe ich hier im Forum gefunden:
Zwischen den drei gelben Kabeln: ca. 1 Ω,
zwischen den beiden Kabeln des Pickup (blau-grün): 240-360 Ω,
zwischen den beiden Kabeln für die Zündung (braun-schwarz?): 240-360 Ω.
Offenbar sind die genannten Werte für das Pickup nicht korrekt.

In einem anderen Thread (viewtopic.php?f=10&p=26515#p26515) verweist Ulf auf die Werte des WHB (welches ich leider nicht habe):
Ulf hat geschrieben:
01 Jun 2007 17:02
[...]So, aus der Limaecke kommt ein Kabelpaar schwarz/blau und grün, 160 - 240 Ohm = Abtaster.
und ein Kabelpaar schwarz und braun, 240 - 360 Ohm = Erregerspule, Spannungsversorgung CDI.[...]
Demnach müsste ich folgende Widerstandswerte messen:
Zwischen den drei gelben Kabeln: ca. 1 Ω,
zwischen den beiden Kabeln des Pickup (blau-grün): 160-240 Ω,
zwischen den beiden Kabeln für die Zündung (braun-schwarz?): 240-360 Ω

Ist das korrekt?

Beste Grüße,
Helmut
Was Du nicht willst was man Dir will, das willst' auch keinem... Was willst'n Du?

- DR 650 R (SP44B) -

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1774
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sparker CDI

Beitrag von Dennis » 03 Apr 2019 13:08

minibootsmann hat geschrieben:
03 Apr 2019 11:51
Demnach müsste ich folgende Widerstandswerte messen:
Zwischen den drei gelben Kabeln: ca. 1 Ω,
zwischen den beiden Kabeln des Pickup (blau-grün): 160-240 Ω,
zwischen den beiden Kabeln für die Zündung (braun-schwarz?): 240-360 Ω

Ist das korrekt?
Hi,

habe gerade geblättert. Ist korrekt. Zwischen den gelben Kabeln 0,1 - 1,5 Ω.

Springt sie auch schlecht an, wenn Du vor dem Starten die Schwimmerkammer leerst und neu mit frischem Sprit flutest?

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15

Benutzeravatar
minibootsmann
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 47
Registriert: 06 Jul 2018 12:17
Wohnort: 26904 Börger

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sparker CDI

Beitrag von minibootsmann » 03 Apr 2019 14:04

Dennis hat geschrieben:
03 Apr 2019 13:08
[...] Springt sie auch schlecht an, wenn Du vor dem Starten die Schwimmerkammer leerst und neu mit frischem Sprit flutest? [...]
Moin,

das schlechte Startverhalten hat sie, seit ich sie habe (Juli 2018). Wir haben letzten Sommer auch mit frischem Sprit experimentiert, aber ich weiß nicht mehr auswendig, was alles getestet wurde. Da werde ich Samstag nochmal testen und dann hoffentlich mehr wissen.

Vielen Dank für die Bestätigung der Widerstandswerte! Die werde ich hoffentlich Donnerstag schon messen können. :)

Gruß,
Helmut
Was Du nicht willst was man Dir will, das willst' auch keinem... Was willst'n Du?

- DR 650 R (SP44B) -

Aynchel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 242
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Soarker CDI

Beitrag von Aynchel » 03 Apr 2019 18:43

kleiner Tipp zum Widerstände messen
kaum ein messgerät arbeitet bei 1,0 Ohm korrekt
also erst mal die Prüfspitzen aufeinander legen und den Wert als Messfehler hinterlegen
denn den muss man am gemessenen Wert abziehen

wenn dann bei allen drei Gelben gegeneinander 0,6 Ohm heraus kommen ist das auch nicht tragisch, der Wert muss aber bei allen gleich sein
und
die Gelben dürfen keinen Durchgang zur Masse haben

beim Messen ruhig mal an der Lima Deckel Durchführung wackeln
die Leitungen brechen dort schon mal

Aynchel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 242
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Soarker CDI

Beitrag von Aynchel » 03 Apr 2019 18:46

Motzkeks hat geschrieben:
01 Apr 2019 17:21
http://ignitech.cz/en/vyrobky/dccdi/dccdi.htm

Der einzige Vorteil der Sparker-CDI ist der programmierbare Zündzeitpunkt.
der zweite, frei programmierbare ZZP bietet sich an für den Betrieb mit 80 Oktan Klingelsprit, der in vielen Ländern immer noch üblich ist

Antworten