Fahrwerkeinstellung Sp41B

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Benutzeravatar
FixItFlex1995
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 16 Mai 2018 18:53
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Fahrwerkeinstellung Sp41B

Beitrag von FixItFlex1995 » 05 Apr 2019 11:33

Hey Leute,

ich mach es kurz: Meine Sp41B verhält sich ziemlich zäh im Handling bei höheren Geschwindigkeiten und bei niedrigeren ist sie zu sensibel. Ich tippe auf die Fahrwerkeinstellung. Ist sie zu Weich eingestellt? Wie verändere ich die härte? Vor allem die Frontfederung hats nötig glaube ich. Sie ist Ölgefedert.

Grüße aus Bernburg an der Saale!
Flex

Suzuki DR 650 SP41B Bj. 1991
Dateianhänge
DR 1.jpg
Suzuki DR 650 R SP41A Bj. 1991

Supermeissi
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 46
Registriert: 01 Sep 2014 09:10
Wohnort: Bad Salzungen

Re: Fahrwerkeinstellung Sp41B

Beitrag von Supermeissi » 05 Apr 2019 20:52

Hallo, ich habe in den vergangenen beiden Jahren die Dämpfer auf beiden Achsen ausgetauscht/überholt. Und ich habe eine neue Bereifung aufgezogen. Beides brachte enorme Verbesserungen.
Deswegen solltest Du (Dir) folgende Fragen beantworten:
1. Ist alles noch original? Dann ist es von Haus aus schon einmal zu weich, und im Laufe der Jahre wurde es bestimmt nicht besser...
2. Wie alt sind die Reifen? Könnten neue ein besseres Handling bedeuten?
3. Wurde die Gabel schon einmal gewartet? Sind progressive Federn verbaut?

Ansonsten kann ich hier nur eine Kontaktaufnahme mit dem Stefan Hessler empfehlen. Der berät Dich bestimmt auch gern individuell und hat auf Dich abgestimmte Dämpfer und Federn im Angebot...

Von einem "Herumdrehen" an den alten ausgeleierten originalen Teilen kann ich aus eigener Erfahrung heraus nur abraten...
Und: ein großer Teil der Dämpfung bei der Telegabel wird durch die Abstimmung Ölmenge/Luftkammer bestimmt. Ich würde trotzdem zuerst die Federn prüfen/austauschen.

Viele Grüße
Thomas
DR 650 R Dakar, SP41B, Baujahr 1991, 56.400 km

DReck
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 214
Registriert: 16 Aug 2008 09:16
Wohnort: Soltau

Galerie

Re: Fahrwerkeinstellung Sp41B

Beitrag von DReck » 06 Apr 2019 05:46

Womit vergleichst Du die Agilität der DR?
Wenn Du sie mit einem Motorrad mit 17 Zoll Vorderrad vergleichst, stimmt Deine Wahrnehmung. Je größer der Vorderraddurchmesser ist, desto unwilliger will es bei höherer Drehzahl die Richtung ändern.
Ich habe die DR als Enduro und Supermoto und bei der Agilität liegen Welten zwischen den beiden Motorrädern, nur weil ein kleineres Vorderrad verbaut ist.

Stollengaul
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 73
Registriert: 21 Jan 2014 17:37
Wohnort: 67122 Altrip

Re: Fahrwerkeinstellung Sp41B

Beitrag von Stollengaul » 06 Apr 2019 09:08

Hallo Flex,

Die Gabelfedern sind bei Suzuki durch die Bank alle zu weich. Ausnahen sind nur die GSX-R Modelle. Ist meine bescheidene Meinung :mrgreen: Progressive Gabelfedern sind eine gute Idee. Der Wechsel gestalltet sich recht einfach. Beim Federbein, wenn es noch seinen Dienst ordentlich verrichtet und nicht undicht ist, hilft meist eine härtere Feder, z.B. von HRT.
Gruß
Markus

Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1363
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Fahrwerkeinstellung Sp41B

Beitrag von Motzkeks » 06 Apr 2019 11:39

Supermeissi hat geschrieben:
05 Apr 2019 20:52
1. Ist alles noch original? Dann ist es von Haus aus schon einmal zu weich, und im Laufe der Jahre wurde es bestimmt nicht besser...
Das ist in der Tat so. Im Fall der SP41 ist das Zeug fast 30 Jahre alt.
Einstellmöglichkeiten gibts an den Originalteilen ohnehin so gut wie keine. Vorspannung hinten, Luftkammer vorn, das wars. Bei einer ordentlichen Abstimmung muss man aber auch nicht mehr dran rumspielen.
Die Federelemente solltest du vorn und hinten gleichzeitig tauschen. Sonst hast du die Kombi vorn ok, hinten zu weich oder umgekehrt. Auch nicht so prickelnd.
I live. I die. I live again!

Benutzeravatar
FixItFlex1995
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 16 Mai 2018 18:53
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Fahrwerkeinstellung Sp41B

Beitrag von FixItFlex1995 » 11 Apr 2019 10:43

Supermeissi hat geschrieben:
05 Apr 2019 20:52
Hallo, ich habe in den vergangenen beiden Jahren die Dämpfer auf beiden Achsen ausgetauscht/überholt. Und ich habe eine neue Bereifung aufgezogen. Beides brachte enorme Verbesserungen.
Deswegen solltest Du (Dir) folgende Fragen beantworten:
1. Ist alles noch original? Dann ist es von Haus aus schon einmal zu weich, und im Laufe der Jahre wurde es bestimmt nicht besser...
2. Wie alt sind die Reifen? Könnten neue ein besseres Handling bedeuten?
3. Wurde die Gabel schon einmal gewartet? Sind progressive Federn verbaut?

Ansonsten kann ich hier nur eine Kontaktaufnahme mit dem Stefan Hessler empfehlen. Der berät Dich bestimmt auch gern individuell und hat auf Dich abgestimmte Dämpfer und Federn im Angebot...

Von einem "Herumdrehen" an den alten ausgeleierten originalen Teilen kann ich aus eigener Erfahrung heraus nur abraten...
Und: ein großer Teil der Dämpfung bei der Telegabel wird durch die Abstimmung Ölmenge/Luftkammer bestimmt. Ich würde trotzdem zuerst die Federn prüfen/austauschen.

Viele Grüße
Thomas
1. Ja müsste alles Original sein.
2. Ich hab vor einen halben Jahr neue K60 Scout aufgezogen.
3. Im Handbuch habe ich gelesen das es eine Ölgefederte Feder ist. Hab jetzt mal geschaut, 120 Euro kostet so ein Set. Ist es schwer diese selbst zu Installieren?

Wo finde ich den Mann?

Danke für alle Antworten!
Suzuki DR 650 R SP41A Bj. 1991

Benutzeravatar
FixItFlex1995
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 16 Mai 2018 18:53
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Fahrwerkeinstellung Sp41B

Beitrag von FixItFlex1995 » 11 Apr 2019 10:46

DReck hat geschrieben:
06 Apr 2019 05:46
Womit vergleichst Du die Agilität der DR?
Wenn Du sie mit einem Motorrad mit 17 Zoll Vorderrad vergleichst, stimmt Deine Wahrnehmung. Je größer der Vorderraddurchmesser ist, desto unwilliger will es bei höherer Drehzahl die Richtung ändern.
Ich habe die DR als Enduro und Supermoto und bei der Agilität liegen Welten zwischen den beiden Motorrädern, nur weil ein kleineres Vorderrad verbaut ist.
In der tat hatte ich noch nie davor eine echte Enduro. Bin zuvor nur Supermoto mit 17 Zoll gefahren aber mir kommt das schon etwas zu arg vor. Auch meine freunde sagen das.
Suzuki DR 650 R SP41A Bj. 1991

DR500
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 134
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Re: Fahrwerkeinstellung Sp41B

Beitrag von DR500 » 11 Apr 2019 13:21

Neben den kleineren Vorderrad ändert sich beim SM Umbau auch der Nachlauf- was zusätzlich die Agilität fördert. Bin bei meiner DR650 vorn dickeres Öl gefahren.
VG

Antworten