Bremsbeläge gebrochen

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1521
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Bremsbeläge gebrochen

Beitrag von uli64 » 04 Mai 2019 17:14

Servus! :D
nachdem die Schottertour durch die Vogesen erfolgreich, ohne Sturz oder andere Schäden überstanden ist,
akschen3.jpg
akschen1.jpg
habe ich gestern meine Dakar gereinigt und wieder die "Alltagsräder" (TKC 70) mit zugehörigen Bremsbelägen montiert! :mrgreen:

Erklärend sei hier zu erwähnen, dass jedes Rad seine eigene Bremsscheibe und damit auch die zugehörigen Bremsbeläge besitzt!

Beim auswechseln der Bremsbeläge ist mir dann aber aufgefallen, dass beide vorderen Bremsbeläge gerissen/gebrochen sind :shock:
IMG_20190503_131106 (2).jpg
...bei dem Belag (Bremskolbenseite), der auf der dickeren Trägerplatte, sieht man's zwar nicht so gut, aber der ist auch gebrochen!
Der Belag auf der dünneren Trägerplatte, ist deutlich hin! Trägerplatten sind beide i.O.!

Klar, schmeiß ich die weg, die kommen mir nicht mehr an die Suse...aber 'n bissel am Kopf kratzen, tu' ich mich schon! Ich wechsel ja nicht zum ersten mal Bremsbeläge.... :roll:
Wie kann das passieren? Bzw.: wer hatte schonmal sowas?
Die Beläge sind übrigens von EBC...waren nicht falsch montiert und haben gut 800 km einwandfrei funktioniert! Belagsstärke wäre auch noch gut!
Bremskolben kommen gleichmäßig und sind in 1A Zustand!

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1108
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Bremsbeläge gebrochen

Beitrag von Eintopftreiber » 04 Mai 2019 17:38

:shock: :shock:

Ne ne …. das hab ich auch noch nie gehabt. Da müsste sich aber die Trägerplatte satt gebogen haben.
Bin kein Experte, und lass mich gerne verbessern, aber ich denke das war schon vor dem Aufbringen auf die Trägerplatte.
Das sieht zumindest mal so aus für mich, zumal das Zeug ja nicht hart ist.

Bin Gespannt ob es eine Erklärung gibt für den Riss.

Grüße

Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1387
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Bremsbeläge gebrochen

Beitrag von Motzkeks » 04 Mai 2019 17:49

Ich würde sagen, Vibrationsbruch oder Fertigungsfehler. Der Reibbelag wird ja in Pulverform aufgebacken und ist eher mürbe und bröckelig.

Beim Auto sind die Belagstärken deutlich größer, kann vorkommen dass da an den Kanten kleinere Teile ausbrechen. Tut der Funktion an sich keinen Abbruch, solang der Belag fest auf der Trägerplatte verbleibt.

EBC halte ich ansonsten qualitativ nicht gerade für das Nonplusultra, grad in den letzten zehn Jahren haben die gefühlt in der Hinsicht massiv abgebaut. Eventuell fand derweil im Stillen eine feindliche Übernahme aus Fernost statt? Tun aber i.d.R. relativ zuverlässig ihren Dienst im Rahmen der gesetzlichen Anforderungen.
I live. I die. I live again!

Aynchel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 258
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Marktplatz

Re: Bremsbeläge gebrochen

Beitrag von Aynchel » 04 Mai 2019 19:04

gebrochene Bremsbeläge sind jetzt nichts ganz neues, sowas habe ich schon öfters gesehen

ich rate zu AP Racing Belägen
orangene organische für die Straße https://www.ebay.de/itm/183783876070?ul_noapp=true


https://www.ebay.de/itm/LMP-226-SF-Orig ... 2281607560

und grüne mit der OR Kennung in Geländemischung für den Enduro Radsatz, ich find sie gerade nicht

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1226
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Bremsbeläge gebrochen

Beitrag von deFlachser » 05 Mai 2019 09:51

Moin,
solange der Belag fest auf der Trägerplatte ist, kann man die weiterhin nutzen, Riss hin oder her. Was soll das für nen Einfluss haben? Aber nur meine Meinung. Bei mir hatten sich die Beläge mal von den Trägerplatten komplett gelöst.
Gemerkt habe ich das, als mir bei der Demontage der Bremszange die Beläge entgegen gekommen sind :shock:

Und Uli, wo haste denn die schönen Bilder her. Doch hoffentlich keine (Uhr) - heberrechtsverletzung :wink:.
:lol: :lol: :lol:
Schönen Sonntag

Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1521
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Bremsbeläge gebrochen

Beitrag von uli64 » 05 Mai 2019 10:14

Servus!
deFlachser hat geschrieben:
05 Mai 2019 09:51
Und Uli, wo haste denn die schönen Bilder her. Doch hoffentlich keine (Uhr) - heberrechtsverletzung :wink:.
:lol: :lol: :lol:
...die hat mir ein freundlicher Hesse auf die schnelle zur Verfügung gestellt.... :mrgreen: ...weil ich's nicht erwarten konnte...gier! :twisted:

"...was ist, hebst Du die Uhr auf?" :lol:

Danke und Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1226
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Bremsbeläge gebrochen

Beitrag von deFlachser » 05 Mai 2019 13:25

uli64 hat geschrieben:
05 Mai 2019 10:14
"...was ist, hebst Du die Uhr auf?" :lol:
Hey Uli,
ich hab´doch schon seit Jahrzehnten keine Uhr mehr. So brauch ich auch nix aufheben. :D
Oder hast Du beim Schottern etwa eine verloren?
Gruß Stefan
P.S.: Wenn ich mal Zeit finde, kommen da auch noch mehr :D
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1108
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Bremsbeläge gebrochen

Beitrag von Eintopftreiber » 05 Mai 2019 13:47

:D :D :D

Ist zwar jetzt volkommen off dings da ….aber

Wir sollten uns mal was überlegen zwecks Bilder sammeln.

Sibylle möchte gerne ein Bildbuch zusammenstellen

zurück zum Thema

Tztztz gebrochener Bremsbelag …. das habe ich noch nie gesehen

Grüße

Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Antworten