Vorstellung Fahrer und Maschine

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
hape1310
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 03 Jun 2019 05:42

Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von hape1310 » 03 Jun 2019 07:23

Einen schönen Guten Morgen aus dem zur Zeit sonnigen Norddeutschland bei Hamburg!

Ich möchte mich hiermit kurz vorstellen und die Anschaffung einer 94er (EZ) DR650 verkünden.

Ich bin Peter, 33 Jahre alt und komme aus der Nähe von HH (östlicher Speckgürtel). Mittlerweile fahre ich seit gut 10 Jahren Sportenduro (momentan 300EC GasGas)
Mein Auftrag war es schon seit längerem etwas wartungsarmes, enduroähnliches für den Alltag zu kaufen, was preislich erschwinglich ist und habe somit schon langer nach diversen Modellen geschaut. Letzten Endes ist es jetzt eine DR650 geworden. Optisch zwar nicht genau Das, was ich mir vorgetellt habe, aber dafür verdammt gut in Schuß und mit 11400km auf der Uhr nahezu neuwertig :wink:

Nun zur Maschine, vlt könnt ihr mir zu folgenden Themen Ratschläge geben bzw. mich aufklären.

- Wie bekomme ich das genaue Baujahr heraus? Lt. Fahrzeugschein 1994 EZ
- Hab mich über die Wasserkühlung unterm Cockpit gewundert, handelt es sich nicht eigl. nur um rein luftgekühlte Motoren?
- Was sind so Sachen, auf die man achten sollte. Werde naturlich kurzfristig mal einen Ölwechsel machen, aber an was sollte man neben den Verschleißteilen mal denken?

Folgendes soll wohl im Laufe der Zeit gemacht werden (vlt habt ihr hier ein paar Einkauf-Tipps für mich :idea: ):
- Fahrwerk (muss härter!! das Ding schaukelt sich ja regelrecht auf, Soziusbetrieb ist richtig extrem)
- Auspuff (Bisschen mehr Sound muss her!)
- Enduro-Fender vorne
- Enduro-Lampenmaske (diese Touring-Optik im Moment gefällt mir garnicht)

Wäre schön, wenn mir jemand sagen könnte welche Möglichkeiten sich hier ergeben.

Vielen Dank an alle und einen schönen Wochenstart!!!
:mrgreen:
Dateianhänge
IMG_20190603_064501.jpg

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 77
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von Grumpyoldgerman » 03 Jun 2019 08:07

Hallo Peter

Und willkommen hier im Forum. Zu deinen Fragen lasse ich mich nicht aus da es deutlich qualifizierters Personal dafür gibt :mrgreen: , ich bin da auch eher der Drops was das angeht.
Aber feines Maschinchen hast du da und die Optiksache: da stimme ich dir zu (aber ist ja immer eine Frage des Geschmacks).

Hier bekommst du in jedem Falle deine Fragen beantwortet umd ich wünsche dir ein knitterfreie Saison.

Grüßle Jerry
DR650SP44B

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 888
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von deFlachser » 03 Jun 2019 08:13

hape1310 hat geschrieben:
03 Jun 2019 07:23
- Hab mich über die Wasserkühlung unterm Cockpit gewundert, handelt es sich nicht eigl. nur um rein luftgekühlte Motoren?
Moin Peter und herzlich willkommen.
Das ist eine RSE die Du Dir da angelacht hast. Was man auf dem Bild sehen kann ist sie wirklich gut in Schuss, viel Spaß damit.
Und nein, da ist nix wassergekühlt. Meinst du vielleicht den Ölkühler?
Gruß aus dem Süden
Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 20 Semester Philosophiestudium :D

Ziegenmüller
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1149
Registriert: 04 Mär 2008 21:11
Wohnort: Thüringen

Galerie

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von Ziegenmüller » 03 Jun 2019 08:23

Moin Hape und willkommen hier...

denke auch, daß es die SP43 mit Daumenkicker ist... schaust hier... drtypen

Unterm Cockpit sitzt der Ölkühler, es sei denn, Dein Vorgänger war ein technischer Meister... :lol:

Viel Spaß mit der Guten!

Gruß
Thomas
Der Dude macht das schon!

RSE= Knieschoner

Treffen Karlshof ´08
Treffen Crispendorf ´09
Treffen Schönecken ´10
Treffen Hoisdorf´11 auch überlebt...
Treffen Odenwald ´12 geil war´s!
Treffen ´13 kaputter Rücken kann nicht entzücken... :-(
Treffen ´14 Clausthal Zellerfeld / Harzer Regenwald
Treffen ´15 Tripsdrill mit King Size Waschräumen...
Treffen ´16 Neanderthal (Verwandschaft besucht ;-) )
Treffen ´17 Uhlenkörperring (im Land ohne Kurven....)
Treffen ´18 Geiselwind (die Dicke wollte gar nicht mehr nach Hause... :mrgreen: )

Benutzeravatar
Snowy 64
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 41
Registriert: 13 Mai 2018 09:13
Wohnort: 76889 Kapsweyer

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von Snowy 64 » 03 Jun 2019 08:23

Hallo Peter,
Willkommen hier im Forum und viel Spaß mit deiner RSE. Die gleiche hatte ich auch mal, nach vielen anderen Einzylindern, habe ich letztes Jahr mich wieder in eine DR 650 RE verguckt und gleich gekauft. Wasserkühlung hat die nicht, wie deFlachser schon erwähnt hat, ist es bestimmt der kleine Ölkühler vorn links.
Gruß aus der Pfalz
Alexander :D

Benutzeravatar
hape1310
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 03 Jun 2019 05:42

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von hape1310 » 03 Jun 2019 11:05

Hey!

Das ging fix ... schon so viele Antworten in kürzester Zeit! Super Sache !!

OK, das mit dem Ölkühler macht dann deutlich mehr Sinn. Hatte schon so etwas ähnliches gedacht, aber habe mich ehrlicherweise auch noch nicht wirklich mit der Materie befasst :P

Hab jetzt mittleweile gerade mal 100km auf der Uhr und bin heute morgen zum Ersten mal zur Arbeit mit dem Ofen. Bisher muss ich sagen, dass ich alles richtig gemacht habe. Fühlt sich gut an und zum Thema Wartung und Alltagstauglichkeit hab ich da glaube ich nichts verkehrt gemacht.

Mal schauen was da jetzt Optisch - und Performancetechnisch noch drin ist.
Zunächst wären mir erstmal Fahrwerk und Sound wichtig.

Vielleicht gibt es daschon mal nen guten Tipp :mrgreen:

Hacky
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3252
Registriert: 31 Aug 2006 23:00
Wohnort: Hoisdorf
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von Hacky » 03 Jun 2019 12:49

Moin und willkommen hier,
die RSE ist doch eine schöne Tourenmaschine…
Aber, östlicher Hamburger Speckgürtel geht ja mal garnicht :!:

Das ist mein Revier!!! :mrgreen: :mrgreen:
DR 650 RSE Bj. 96 82000km, Alltagsmopped
DR 650 RSE Bj. 91 55000km, Urlaubsmopped derzeit in NAM
DR 600 R Bj. 90 38000km, is wech
CX 500 E Bj. 83 32000km, Güllepumpe
CBR 900RR Bj. 95 37000, Rennsemmel

Erst anhalten, dann absteigen. Reihenfolge beachten!

Benutzeravatar
hape1310
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 03 Jun 2019 05:42

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von hape1310 » 03 Jun 2019 13:08

Hacky hat geschrieben:
03 Jun 2019 12:49
Moin und willkommen hier,
die RSE ist doch eine schöne Tourenmaschine…
Aber, östlicher Hamburger Speckgürtel geht ja mal garnicht :!:

Das ist mein Revier!!! :mrgreen: :mrgreen:
Ja Moin !! Na das passt doch mal :mrgreen:
Und bei deiner DR-Vergangenheit hab ich ja die Kompetenz schlecht hin vor der Haustür :wink:

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1477
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von uli64 » 03 Jun 2019 13:23

Servus
...und auch von mir ein herzliches "willkommen im Club!" :mrgreen:

Ja, 'ne schöne RSE hast Dir da zugelegt! Sieht auf den ersten Blick gepflegt aus, wurde aber sicher vor nicht allzulanger Zeit frisch gelackt...
...ob der Rahmen auch gut lackiert wurde, siehst Du wenn z.B die Seitendeckel abnimmst! ...es gibt ja "Spezies" die sprühen Baumarkt Lack nur auf die sichtbaren Rahmenteile... :roll:

Fahrwerkstechnisch sollte klar sein, dass zum einen die Elemente weit über 20 Jahre auf dem Buckel haben...da von Haus aus schon recht "weich" abgestimmt, wird man um eine Revision/Neuabstimmung nicht herum kommen!

>Beratung und Teile dazu bekommst Du beim Forumssponsor (s. Kopfzeile oben http://www.dr-big-shop.de/DR_650_4145.html)
...oder da:
https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... Pfad=24_28
Nur z.B.:
- progressive Gabelfedern (Wirth/Wilbers)https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... ems_id=124
- gescheites Zentralfederbein (Wilbers/ Y.S.S /o.ähnl.)https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... ems_id=119
...man kann auch billiger Lösungen ins Auge fassen...lies Dich mal durch's Forum!
Was mir noch wichtig wäre:
- Bremsen: die alten Gummischläuche haben ihre beste Zeit längst hinter sich! Stahlflexleitungen (v. Fischer o.ähnl.) bringen eine deutliche Verbesserung!
:wink:
Grundsätzlich wichtig bei der DR:
- immer den Ölstand im Auge behalten! >bei zu geringem Ölstand Gefahr des Einlaufens von Nockenwelle und Kipphebel!
- möglichst nicht: längeres "warmlaufenlassen" auf dem Seitenständer! Im Standgas bringt die Ölpumpe nur ganz wenig Druck, entsprechend wenig Öl kommt oben im Zylinderkopf an!
- nicht zu untertourig fahren! (sie "hoppelt" gerne unter 3000 U/min.)...hast ggf. schon bemerkt...? :wink:
- auch mal den Vergaser begutachten:( säubern, einstellen) >wichtig v.a. bei Startproblemen u.ähnl.!
Nun zum Endschalldäpfer:
https://www.ebay.de/p/MARVING-Auspuff-s ... 1237442737
- wobei der Marving eher "dezent" klingt! Aber:...bis zur "brüllenden Hurra-Tüte" gibt's reichlich "zu-stopfende-mit-und-ohne-DB-Killer" Ofenrohre verschiedenster Hersteller... :roll: :twisted: :lol: 8)
... aber nur in Verbindung mit dem:http://www.dr-big-shop.de/4145_Auspuff_810.html

Jetzt lass ich's aber mal genuch sein, sonst wird das hier ein endlos-Post! :lol:

Viel Spaß!

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
hape1310
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 03 Jun 2019 05:42

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von hape1310 » 03 Jun 2019 14:34

WOW ... besten Dank Uli!

Das geht doch alles schon mal in die richtige Richtung.
Im Großen und Ganzen glaube ich auch, dass ich da nen echt gutes Stück abbekommen habe. Selbst die angesprochenen Gummischläuche machen nen guten Eindruck. Nichts desto Trotz kommt es auf die Agenda. Zumal (das sind jetzt aber auch noch entfernte Zukunftswünsche) eine kleine, kompakte Reiseenduro her soll. Also mit der man auch mal Abseits der Straße die "Welt" erkunden kann. Mal schauen, wie sie sich so macht.
OK Fahrwerk ist klar, da muss mal nen Service her. Vlt mache ich das mal zuerst, um dann mal zu schauen, ob eine Verbesserung zu spüren ist. Sobald es ins "Gelände" geht muss sowieso was getan werden.

Das mit dem Öl sind wertvolle Tipps :!: :D

Untertouriges Hoppeln habe ich auch schon vernommen. Da wird die Drehzahl prompt angepasst! ;)

Zum Auspuff, da würde ja bestimmt auch der (Link darf noch nicht :wink: / GPR Schaldämper aus dem dr-big-shop) zu passen.
Gefällt mir optisch besser, Sound könnte ich mir vorstellen mehr drin und dann die Gewichtsersparnis erst :lol:

Thema Optik der Front könnte sich allerdings noch schwierig gestalten befürchte ich.
Mal schauen was ich da noch so finde im Forum.

ric
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 315
Registriert: 22 Mai 2014 22:28

Marktplatz

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von ric » 03 Jun 2019 15:29

Herzlichen Glückwunsch! Deine Optikvorstellungen entsprechen auch meinem Geschmack. Zum Sound wird übrigens auch hierim Forum/ im Marktplatz Verschiedenes angeboten.

TomStorm
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 14 Jan 2019 19:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von TomStorm » 03 Jun 2019 16:30

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier. :D
Wenn du dich noch ein wenig geduldest dann stelle ich meine RSE vor, bisherige Bauzeit ca. 4 Monate. (meistens nur Freitage und Samstage) Unten eine kleine Vorwegansicht, ich bin aber schon etwas weiter. Ich werde dann ausführlich über die Idee bis zur Umsetzung, verbaute Teile usw berichten. Eins vorweg: Die RSE hat Potentzial und man(n) kann sie echt schick machen.

Gruß
Jens
Dateianhänge
IMG_20190511_130813.jpg
GSX 1100F 91'
DR 650 RSE 92' (im Aufbau)

Benutzeravatar
hape1310
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 03 Jun 2019 05:42

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von hape1310 » 03 Jun 2019 17:42

Hallo Jens!
Das klingt doch schon mal sehr viel versprechend.
Jetzt wird wohl erstmal noch nicht viel passieren. Zunächst muss sie sich im Alltag etc beweisen, aber spätestens wenn's Richtung Winter geht muss was passieren :P
Somit bin ich voller Erwartungen über deinen Bericht.
Zumal deine optisch ja schon mal gleichzieht

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1477
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von uli64 » 03 Jun 2019 18:17

Servus nochmal!
...zum Thema Auspuff ist mir nochmal was eingefallen:
Es gibt ein Forumsmitglied, der fährt an seiner SE 'nen (originalen) ESD einer GSX-R (glaub' ich) mit einem "spezial-Eigenbau-Krümmer", an sich schon ein mächtiger Trumm...mit rischdisch viel Durchsatz!!!
...so einen, möcht' ich meinen:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 31-306-641
...aber stell Dich nicht mit Deinem Moped hinter ihm auf...wenn er am Gas spielt, bläst es Dir den Helm vom Haupt... :shock: :lol: ...echt!

Ich vertrete ja eher die Ansicht eines dezenten Klangs und Zurückhaltung, wegen der Lautstärke halt...
...der Hass auf uns Mopedfahrer müsst' ja nicht noch weiter befeuert werden... :roll: ....aber das ist nur meine Persönliche Meinung! :wink:
....aber jeder so wie er will! :roll: :wink:

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Pixxel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 312
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Marktplatz

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von Pixxel » 03 Jun 2019 19:14

hape1310 hat geschrieben:
03 Jun 2019 14:34
WOW ... besten Dank Uli!

Das geht doch alles schon mal in die richtige Richtung.
Im Großen und Ganzen glaube ich auch, dass ich da nen echt gutes Stück abbekommen habe. Selbst die angesprochenen Gummischläuche machen nen guten Eindruck. Nichts desto Trotz kommt es auf die Agenda. Zumal (das sind jetzt aber auch noch entfernte Zukunftswünsche) eine kleine, kompakte Reiseenduro her soll. Also mit der man auch mal Abseits der Straße die "Welt" erkunden kann. Mal schauen, wie sie sich so macht.
OK Fahrwerk ist klar, da muss mal nen Service her. Vlt mache ich das mal zuerst, um dann mal zu schauen, ob eine Verbesserung zu spüren ist. Sobald es ins "Gelände" geht muss sowieso was getan werden.

Das mit dem Öl sind wertvolle Tipps :!: :D

Untertouriges Hoppeln habe ich auch schon vernommen. Da wird die Drehzahl prompt angepasst! ;)

Zum Auspuff, da würde ja bestimmt auch der (Link darf noch nicht :wink: / GPR Schaldämper aus dem dr-big-shop) zu passen.
Gefällt mir optisch besser, Sound könnte ich mir vorstellen mehr drin und dann die Gewichtsersparnis erst :lol:

Thema Optik der Front könnte sich allerdings noch schwierig gestalten befürchte ich.
Mal schauen was ich da noch so finde im Forum.
die andren ham ja schon alles gesagt was es zu sagen gibt... bleibt für mich nurnoch Übrig: GPR ist schon nicht schlecht ;) das mit dem Stopfen hält sich in Grenzen, bei mir war nach >10.000km (dürfe grob stimmen) noch fast alles drin.

Zum Öl: Obacht was du reinkippst. Was genau ist Glaubensfrage (da wurde schon genug drüber diskutiert) aber wichtig ist auf jeden Fall Mopedöl und nach Möglichkeit wenigstens immer das gleiche/die gleiche Art. Gerade wegem ersteren gibt sonst die Kupplungs ratzfatz den Geist auf und Rutscht.

Und wegen der Reisetauglichkeit: https://motorradreise.blog/ eingucken und für gut befinden :mrgreen: (auch wenn die kleine DR bei ihnen gerade "Zicken" macht

Antworten