Vorstellung Fahrer und Maschine

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 258
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von PinzMax » 05 Jun 2019 21:54

Servus und herzlich willkommen!

Da muss ich fast schon lachen :mrgreen: :mrgreen:
hape1310 hat geschrieben:
03 Jun 2019 07:23
Folgendes soll wohl im Laufe der Zeit gemacht werden (vlt habt ihr hier ein paar Einkauf-Tipps für mich :idea: ):
- Fahrwerk (muss härter!! das Ding schaukelt sich ja regelrecht auf, Soziusbetrieb ist richtig extrem)
- Auspuff (Bisschen mehr Sound muss her!)
- Enduro-Fender vorne
- Enduro-Lampenmaske (diese Touring-Optik im Moment gefällt mir garnicht)
....kommt mir doch alles SEEEEEEEHR bekannt vor :wink:

Schau mal in meine Galerie, dort sieht man, wie meine DR noch vor einigen Wochen ausgesehen hat und wie sie jetzt ist (Enduro-Fender, Lampenmaske, Fahrwerk zumindest schon teilweise härter gemacht, usw.)
Mir gefällt die Verkleidung auch nicht, ich kann den Wunsch nach Veränderung verstehen!

Beste Grüße aus Wien
Max

Benutzeravatar
hape1310
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 03 Jun 2019 05:42

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von hape1310 » 06 Jun 2019 07:05

@ PinzMax

Die hab ich natürlich schon genau begutachtet, das sieht schon ziemlich fett aus. Vor Allem sieht man mal was machbar ist mit so einer RSE.
Die Front ist mir fast etwas zu minimalistisch aber mal abwarten. So bißchen Windabweisung im Alltag könnte schon ganz geil sein.

Mich würde interessieren was du bisher am Fahrwerk gemacht hast?
Bin am überlegen, ob ich "nur" nen Service mache und zumindest vorne die Federn tausche, oder ob ich hinten gleich in einen Wilbers investiere. Letzteres ist auf lange Sicht gesehen bestimmt die bessere Alternative!

Benutzeravatar
hape1310
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 03 Jun 2019 05:42

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von hape1310 » 06 Jun 2019 07:13

deFlachser hat geschrieben:
05 Jun 2019 20:51
Kannst aber auch den blöden Kupplungsschalter lahm legen. Dann hast du nämlich die linke Hand frei um den Cokeknopf fest zu halten :lol:, also beim Anlassen.
Wäre auch nochmal ne Idee. Ist das einfach nur eine Steckverbindung? Weisst du das so auf Anhieb?

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1226
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von deFlachser » 06 Jun 2019 08:44

Ja, musst halt die Leitung verfolgen bis zur Steckverbindung. Wahrscheinlich irgendwo unter der Lampenmaske oder Tank.
Da abmachen und kurz schließen. Kann dir die Position nicht genau sagen, da ich das bei meiner SE direkt am Schalter (provisorisch) gebrückt habe.
Und bekanntlich halten Provisorien am längsten :wink:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 351
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von Pixxel » 06 Jun 2019 09:47

Unterm Tank ist das Ding, sind so zwei Rundstecker die dann zusammenmüssen :D

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 258
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vorstellung Fahrer und Maschine

Beitrag von PinzMax » 07 Jun 2019 00:11

hape1310 hat geschrieben:
06 Jun 2019 07:05
Die Front ist mir fast etwas zu minimalistisch aber mal abwarten. So bißchen Windabweisung im Alltag könnte schon ganz geil sein.
Rein vom Erscheinungsbild her, wollte ich diese Front gleich wieder tauschen, weil ich eine "typische" Enduro-Front wollte.
Mittlerweile habe ich mich aber so an diesen kleinen "Kopf" und die etwas aggressivere Erscheinung gewöhnt, dass es mir gefällt.

Im Alltagsgebrauch finde ich es ohne Windschild durchaus ok, auf der Autobahn ist es suboptimal.
Ich habe gerade erst die Strecke Wien-Berlin-Wien hinter mir und kann nur sagen, dass ich mir da schon ab und zu ein Windschild gewünscht hätte. Allerdings war die Sitzbank so besch...eiden, dass die Sache mit dem Wind fast wieder egal war ;-)

hape1310 hat geschrieben:
06 Jun 2019 07:05
Mich würde interessieren was du bisher am Fahrwerk gemacht hast?
Bis jetzt habe ich nur eine härtere Federbein-Feder verbaut, aber die Gabel soll auch noch härter werden (Federn tauschen).

hape1310 hat geschrieben:
06 Jun 2019 07:05
Bin am überlegen, ob ich "nur" nen Service mache und zumindest vorne die Federn tausche, oder ob ich hinten gleich in einen Wilbers investiere. Letzteres ist auf lange Sicht gesehen bestimmt die bessere Alternative!
Wilbers (oder andere Anbieter) würde ich ganz sicher machen, wenn ich nicht schon ein Auge auf eine stärkere Reisemaschine werfen würde.
Mal sehen wie es sich entwickelt, ein Fehler kann es jedenfalls nicht sein!

Abschließend kann ich sagen, dass ich JETZT mit der DR als Alltagsmaschine wirklich zufrieden bin.
Hätte ich sie nicht von meinem Vater übernommen (der noch eine zweite RSE hat), hätte ich aber keine SP43 genommen, weil sie mir halt schlicht und einfach nicht gefällt.
Wenn schon mit Verkleidung, dann Africa Twin oder ähnlich "stark" aussehende Geräte...die RSE ist mir vorne einfach zu schmal.
Allerdings gibt es sehr wohl ein paar RSE die mir gut gefallen!
Hier im Forum findet man z.B. eine RSE in Orange und die sieht wirklich geil aus. Mein Problem ist dabei nur, dass ich niemand bin, der auf Lack achtet oder permanent putzt, somit kommt eine "modern" lackierte Maschine für mich nicht in Frage.
Mit RAL 7013 bin ich bestens bedient! ;-)

Viel Freude beim umbauen, das geht ruck zuck und sie sieht gut aus!


P.S.: hab noch schnell ein neues Bild angehängt, damit man die Front besser sehen kann.
Zum Tank noch kurz - 400 km Reichweite (bei normaler Fahrweise sind dann noch ca. 2 Liter Reserve drin) sind schon ganz nett!

Bild

Antworten