DR 650 SP650 keine Leistung/stottert im Unteren Drehzahlbereich

Das DR-650 Technik Forum
28manu02
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 01 Jul 2019 13:25

Re: DR 650 SP650 keine Leistung/stottert im Unteren Drehzahlbereich

Beitrag von 28manu02 » 08 Jul 2019 12:13

twostroke hat geschrieben:
08 Jul 2019 10:07
Moin!
28manu02 hat geschrieben:
04 Jul 2019 17:38
Und weiß zufällig jemand wie ich die zündspule prüfen kann?
Multimeter auf Buddha-Messung stellen (wird in Ohm angegeben) und dann die Primär- und Sekundärwicklung durchmessen. Werte laut Werkstattbuch: Primär 0,07 bis 0,12 Ohm (Also an der Nachweisgrenze wenn man den Kontaktwiderstand mit einbezieht) Sekundär 23 bis 25 kiloOhm (Da muss ein buddhistischer Standardmönch schon lange für meditieren)

Der Filter ist obskur, sieht mir aus wie ein K&N Nachbau, da das Teil in der EU gefertigt wurde würd ich aber zumindest mal davon ausgehen dass die Filterleistung das minimal erforderliche zumindest erreicht wenn nicht sogar übertrifft. Bei China-Nachbauten wäre ich mir da nicht sicher und würde auf jeden Fall einen Wechsel nahelegen.

Ich vermute dass das schießen in den Auspuff von diesem Filter kommt. Entweder die Abstimmung ein wenig hochnehmen oder den Filter austauschen. Bei unbekannter Historie der Verschleißteile scheint mir ein Wechsel nicht sonderlich abwegig.
28manu02 hat geschrieben:
04 Jul 2019 17:38
Wo krieg ich den eine Düsennadel her mit mehreren Kerben? Wenn ich Orginal bestelle kommt sicherlich wieder eine mit einer Kerbe.
Solcherlei Ersatzteile gibts vom DR-Big-Shop oder von Tigerparts. Die lassen auch mit sich reden wenn man nicht sicher ist was man jetzt genau braucht. Es wäre auf jeden Fall auch mal interessant zu wissen was für eine Nadel überhaupt drin ist, nicht dass da vorher schonmal jemand rumgepfuscht hat und irgendwas eingebaut wurde was halt grad so halbwegs funktioniert hat.
28manu02 hat geschrieben:
06 Jul 2019 11:22
Weiß zufällig jemand ob die vergaser von den älteren DR 650 Modellen vor Sp46 passen?
Wie schon erwähnt passt das nicht unbedingt plug+play. Die Varianten gibts mit/ohne Unterdruckschnotzel, einfacher oder doppelter Gaszug, mit/ohne Drehwinkelschalter, Spriteinlass links/rechts...... Und dann stimmen die Düsen nicht und müssen geändert werden, der Gasschieber kann Bohrungen haben oder auch nicht..... Muss man schon kucken was da passt.

Das drängendere Problem ist doch das Stottern im Konstantfahrbetrieb. Dafür habe ich aktuell noch keine Lösung, hätte aber noch ein paar Fragen: du schrubst dass es bei Minimal Gasgeben auftritt. Tritt das auch auf wenn du etwas mehr Gas gibst und die Drehzahl konstant hältst?

Sollte das nur bei minimalem Gasgeben sein würd ich auf ein Abstimmungsproblem am Übergang zwischen Leerlaufeinstellung und Lasteinstellung denken, da wärn wir dann schon wieder beim Luftfilter und den ganzen Folgen....

Ist der Schalter am Vergaser (an der Drosselklappe) schon stillgelegt? Ich meine schon mal gelesen zu haben dass es da Probleme gab, bin mir aber nicht mehr sicher welcher Art diese Probleme waren. Dürfte zwar in den Niedrigen Drehzahlen und vor allem bei geringer Drosselklappenöffnung nicht relevant sein, aber den Stecker ziehen kann ja mal nicht schaden (wenn das nicht eh schon gemacht ist)
DROldie hat geschrieben:
06 Jul 2019 17:46
die 46 läuft prima! Ich habe auch noch nie den Vergaser von innen gesehen.
Das geht. Aber meistens nur wenn die Dinger auch gefahren werden. Wenn die sich immer wieder mit altem Sprit im Vergaser die Felgen in den Bauch stehen um sich dann den Schlonz reinzuziehen kann das ganz bald ganz anders aussehen. Dafür hab ich genug Beispiele zerlegt und geputzt. Und bei unbekannter Historie direkt nach dem Kauf ist sowas extrem schwierig zu beurteilen. Das gleiche gilt übrigens auch wenn da jetzt ein zweiter Vergaser dazugekauft wird. Unbekannte Historie mit unbekanntem Verschmutzungsgrad. Erschließt sich mir nicht ganz was das für einen Zweck erfüllen soll.

Gruss Dominik


Vielen Dank schon mal, dass du mit deinen vielen Zeilen schon wieder so ausführlich hilfst :wink:

Also die Soll Werte habe ich ja jetzt mal für die zündspule. Dann werde ich mich da mal durch messen.

Luftfilter hätte ich noch einen frisch gereinigten von K&N den werde ich jetzt einfach mal rein hängen. Und probieren. Ggf. Ändert sich ja was.

Falls es nicht klappt werde ich den vergaser noch mal an den Kragen gehen und genau schauen was für eine Düsennadel drin ist. Hatte wie bereits geschrieben eine neue rein gemacht die bei dem rep. Satz dabei war :roll:
Das war vielleicht der Fehler. Aber gut das Problem war ja hinterher das selbe.

Und wenn ich gerade dabei bin schau ich mal was für eine leerlaufdüse drin ist.

Und das mit dem neuen vergaser war auch nur so ne faulheitssache... Wollte es mir einfach machen. Habe gesehen, dass es bei ebay gerade nen Originalen vergaser für die Sp46 hat mit 0KM für 250 Euro. Weiß halt auch nicht ob es da im Endeffekt lohnt den alten vergaser komplett zu revidieren. Da die Ersatzteile ja auch nicht all zu günstig sind.

Ich erstell mir am besten mal ne Liste was die komplette revidierung kosten würde.

Den Stecker habe ich brav angesteckt. Aber in dem Fall kommt er jetzt ab. Das wäre auch noch ne frage gewesen falls ich mir nen vergaser von ner älteren DR holen würde oder ner KTM. Und der diesen Schalter nicht hat wäre das ja mal nicht überlebensnotwendig oder? Weil den nur die sp46 hat (meine ich mal) . Also mir geht's halt nur drum wegem TÜV der steht auch im September an.

Und ja das is wirklich nur bei diesem Übergang von Leerlauf zu ,, Teillast". Sobald ich bei mehr Gas das Gas halte gar keine Probleme. Habe halt leider keinen Originalen Luftfilter. Und nur zum ausprobieren nen neuen kaufen wäre ja auch doof weil ich dann eh später wenns läuft den K&N und Marving auspuff fahren möchte.

Dominik dürfte ich dir mal ein Youtube link per Privatnachricht schicken? Da habe ich das Problem mal gefilmt.

ACH GENAU!!! Was ich vergessen hatte zu erwähnen dieser Schnorchel. Also der dicke am vergaser. Das müsste ja der für den unterdruckausgleich für die Membrane sein richtig? Weil da einfach ein stopfen drin war um diesen zu verstopfen. Den Sinn verstand ich nicht also habe ich diesen heraus gezogen und mit einem sieb versehen, dass kein Dreck rein kommt. Ich meine mal ich hätte danach keinen unterschied gemerkt. Das stottern war schon als der stopfen noch drauf war. Aber jetzt die Frage was für einen Sinn könnte das sein das ding zu verstopfen?

Liebe Grüße Manu

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1409
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: DR 650 SP650 keine Leistung/stottert im Unteren Drehzahlbereich

Beitrag von deFlachser » 09 Jul 2019 06:11

28manu02 hat geschrieben:
08 Jul 2019 12:13
ACH GENAU!!! Was ich vergessen hatte zu erwähnen dieser Schnorchel. Also der dicke am vergaser. Das müsste ja der für den unterdruckausgleich für die Membrane sein richtig? Weil da einfach ein stopfen drin war um diesen zu verstopfen. Den Sinn verstand ich nicht also habe ich diesen heraus gezogen und mit einem sieb versehen, dass kein Dreck rein kommt. Ich meine mal ich hätte danach keinen unterschied gemerkt. Das stottern war schon als der stopfen noch drauf war. Aber jetzt die Frage was für einen Sinn könnte das sein das ding zu verstopfen?
Wenn ich Dich richtig verstehe, wird dort i.d.R. der Unterdruckschlauch des Benzinhahns angeschlossen. Solltest Du keinen Unterdruckhahn haben, bleibt der Stopfen drauf. Würde mich aber wundern denn die SE´s hatten m.W.n. alle Unterdruckhähne.
Der Benzinhahn, falls Unterdruck, funktioniert ja sonst nicht.
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1134
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: DR 650 SP650 keine Leistung/stottert im Unteren Drehzahlbereich

Beitrag von twostroke » 09 Jul 2019 09:32

Moin!

Ich setz mal das Video hier rein https://youtu.be/od2S0GQXb_I mir ist das Verhalten gänzlich unbekannt, vielleicht kann noch jemand was dazu sagen.

Das mit dem Schlauch ist ein nicht unwesentlicher Aspekt, der dicke rechts (immer in Fahrtichtung) sollte eigentlich am Luftfilterkasten angeschlossen sein. Wenn du den meinst der am Pinöppel an dem (meist schwarzen) Deckel angeschlossen ist, dann ist das der Unterdruckschlauch.

Kannst du das spezifizieren?

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

28manu02
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 01 Jul 2019 13:25

Re: DR 650 SP650 keine Leistung/stottert im Unteren Drehzahlbereich

Beitrag von 28manu02 » 09 Jul 2019 21:38

Vielen Dank Dominik fürs online stellen des Videos!

Also ich meinte nicht den pinöpel für den Benzinhahn. Da ist natürlich der Schlauch drauf (der auch auf dichtheit überprüft wurde) der zum Hahn führt.

Hab unten ein Bild angehängt was ich meine. Auf dem Bild sieht man auch noch den stopfen der vorher drin war.

Außerdem hab ich mal ein Bild von der Originalen Scheibe von der Düsennadel gemacht die scheibe ist nicht ganz rund sonder hat so ne Art Kerbe(hoffe man erkennt es). Ist das normal oder Abnutzung? Auf der Nadel steht 6F23 oder 6F28 bin mir nicht ganz sicher kann man nicht mehr so gut erkennen.


Ein bekannter hat mir sein BST 40 zum probieren gegeben. Allerdings aus ner LC4(der einzige Unterschied ist äußerlich, dass kein Schalter dran ist und der oben beschriebene Schnorchel vorne ist und nicht auf der in Fahrtrichtung rechts) . ich werde nun mal aus 2 eins machen. Bzw. Eben in den LC4 Vergaser die originalen düsen rein machen außer die Hauptdüse da werde ich mal ne 142,5er rein machen. Habe ja jetzt nen Hauptdüse Satz.

Danke natürlich auch an Stefan und alle anderen für euren sau guten Tipps!
Dateianhänge
IMG_20190709_223248.jpg
IMG_20190709_222252.jpg
PhotoEditorPro-20190709_215533.jpg

Antworten