Panne wegen Notaus

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
_BJ_
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 207
Registriert: 14 Jun 2015 21:47

Panne wegen Notaus

Beitrag von _BJ_ » 13 Sep 2019 17:57

Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem mit meiner SP45,
sie startet nicht bzw geht manchmal aus wegen dem Notaus. Es scheint ein Kabelbruch auf Höhe des Teils wo die Gabelbrücke durchgestreckt wird. Wenn ich daran wackle, geht sie wieder an.
Bevor ich jetzt den Leitungssatz auftrenne und anfange zu flicken, gibt es vielleicht die Möglichkeit den Notaus an der CDI abzuklemmen? Oder ist der Stecker gemeinsam mit dem Anlassschalter (der Kabelsatz ist es zumindest).
Hintergrund: ich bin gerade im Iran und das abklemmen des Steckers ist wohl weniger riskant als den Kabelsatz auf zu machen. Das kann ich dann in Ruhe Zuhause machen.

Danke und Gruß
BJ

Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1399
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Panne wegen Notaus

Beitrag von Motzkeks » 13 Sep 2019 19:22

Wenn ich den Schaltplan auf die Schnelle richtig interpretiere, unterbricht der Killschalter die Zündung indem er beim Betätigen (OFF) ein schwarz-gelbes Kabel von der CDI auf Masse schaltet.
In Stellung RUN teilt er sich wohl die Verkabelung mit dem Lichtschalter und sorgt dafür, dass der Startschalter mit Strom versorgt wird.

Die Schalterarmaturen sind nicht abgedichtet und mit der Zeit sifft alles rein. Zerleg mal die Armatur rechts und mach alle Kontakte mit WD40 sauber. Pass aber auf, dass nichts rausfällt! Im Killschalter selber ist ne fitzelkleine Feder drin.

Wenn das nicht hilft hast du wohl irgendwo einen Masseschluss, der den Schalter überbrückt und quasi im Hintergrund auf OFF schaltet. Möglicherweise ist die Isolation am Steuerkopf gebrochen oder abgescheuert. Die gesuchten Kabel sind schwarz-gelb von der CDI zum Schalter und schwarz-weiß vom Schalter zu Masse.
I live. I die. I live again!

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 343
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Panne wegen Notaus

Beitrag von DR500 » 14 Sep 2019 00:13

Ja, man muss dazu das schwarz-gelbe Kabel, welches von der CDI kommt, Kappen und das Kabelende isolieren damit es keinen ungewollten Kontakt mit Masse bekommt.
Du kannst den Motor deiner DR dann aber weder mit Zündschloss, noch mit dem Killschalter aus schalten. Da die SP45 meinen manuellen DeKo hat, bleibt zum Motor ausmachen nur noch das ausklappen vom Seitenständer bei eingelegtem Gang.
VG

Aynchel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 273
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Panne wegen Notaus

Beitrag von Aynchel » 14 Sep 2019 11:17

moin auch
die tüpischen Suzuki Druckknopf NotAus Schalter haben 2 Schaltkontakte
1. wird die Zündspule auf Masse gelegt, also ein Schließer Kontakt
2. wird die Spannung für die CDI abgestellt bzw der E Starter Steuerstromkreis abgeschaltet, also ein Öffner Kontakt

den Schalter kann man zerlegen
das sollte man aber in Ruhe und aufm Tisch machen
denn da sind Federn und Kontaktbleche drin, die sonstwohin verschwinden, wenn man nicht aufpasst
einfach die oxidierten Kontakte aufpolieren und bei Bedarf die Kontaktfahnen vooorsichtig nachbiegen
zum Montieren nehme ich gerne etwas Kontaktfett
das hält Kügelchen und Federn an ihrem Platz wenn man das Gefuddel zusmmensteckt

_BJ_
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 207
Registriert: 14 Jun 2015 21:47

Re: Panne wegen Notaus

Beitrag von _BJ_ » 14 Sep 2019 15:17

Danke Leute, das beruhigt etwas. Wie gesagt schließe ich den Schalter aus, das wackeln an den Kabeln hat etwas gebracht, daher vermute ich einen Kabelbruch. Ich glaube nicht, dass ich die Stelle auf die Schnelle finde, daher werde ich den Vorschlag von DR500 umsetzen, sobald das Problem wieder Auftritt.
Ich habe den Kabelbaum an der vermuteten Stelle geöffnet, habe aber nichts erkennen können. Seit dem funktioniert es.
Hoffe es hält noch zwei Wochen und 6000km :wink:

Antworten