SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1189
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von DR500 »

Insbesondere musst du vorher überprüfen, ob einer der normalerweise 4 Stellungen des Schlagschraubers ansatzweise dem geforderten Anzugsmoment entspricht. Meiner hat selbst auf Stufe1 zu viel schmackes.
Benutzeravatar
DR-Treiber01
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 74
Registriert: 09 Sep 2019 18:36

Fahrerkarte

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von DR-Treiber01 »

Insbesondere musst du vorher überprüfen, ob einer der normalerweise 4 Stellungen des Schlagschraubers ansatzweise dem geforderten Anzugsmoment entspricht. Meiner hat selbst auf Stufe1 zu viel schmackes.
Werde ich nachschauen, danke für die Info
Grüße
Benutzeravatar
DR-Treiber01
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 74
Registriert: 09 Sep 2019 18:36

Fahrerkarte

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von DR-Treiber01 »

Da bin ich mal wieder,
der Nutmutterschlüssel vom Wolfgang ist mittlerweile bei mir eingetroffen. Ich musste leider feststellen, dass ich die passende Nuss für den Schlagschrauber leider nicht zu Hause
hab. Blöd war eben, das Feiertag war und ich mir somit keine passende besorgen konnte.

Nachdem ich dann testweise den Nutmutterschlüssel aufgesetzt hab, ist mir aber zum Glück aufgefallen, dass meine Konstruktion mit der Kette gar nichts gebracht hätte.
Wenn man nämlich den Nutmutterschlüssel aufsetzt, hat die Kette gar kein Platz mehr um sich zu verhaken :roll: .
Somit hätte man auch nicht gegenhalten können, da die Kette einfach über die Zähne gerutscht wäre.
Das wäre ja äußerst blöd gewesen, wenn ich die Mutter gelöst hätte und ich sie danach dann nicht mehr festziehen könnte :cry: .

Nun ist jetzt halt die Frage wie ich weiter vorgehen soll.
Die Mutter mit dem eingebauten Motor zu wechseln scheint mir langsam aber sicher Aussichtslos.
Laut WHB muss zum Lösen der Nutmutter, der Zylinder und der Kopf abgebaut werden.
Das will ich aber ehrlich gesagt vermeiden, weil der Motor eigentlich läuft und nachher bestimmt nur wieder mehr im Argen ist.
Das Ritzel einfach so eingebaut zu lassen ist, denke ich auch keine Option, da ich zum einen bereits Ersatz besorgt hab und zum anderen, ich die Sache anständig reparieren möchte.

Ich hoffe, ihr hattet schöne Feiertage auch trotz Covid
Gruß
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2800
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von deFlachser »

DR-Treiber01 hat geschrieben: 27 Dez 2020 16:52 Wenn man nämlich den Nutmutterschlüssel aufsetzt, hat die Kette gar kein Platz mehr um sich zu verhaken :roll: .
Also ich hab das nicht wirklich verstanden, was du da für eine Konstruktion basteln wolltest.

Du wolltest doch irgendwie einen Metallstab an die Kette schweißen, oder?

Da fallen mir dieses Ölfilterschlüssel ein. Wenn Du die Konstruktion so bauen würdest, dann würde das doch funktionieren.

Das Ritzel wäre dann quasi der Ölfilter.

Sowas hier: https://www.google.com/search?client=fi ... ao_uIeq-MM

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
DR-Treiber01
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 74
Registriert: 09 Sep 2019 18:36

Fahrerkarte

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von DR-Treiber01 »

Also ich hab das nicht wirklich verstanden, was du da für eine Konstruktion basteln wolltest.

Du wolltest doch irgendwie einen Metallstab an die Kette schweißen, oder?

Da fallen mir dieses Ölfilterschlüssel ein. Wenn Du die Konstruktion so bauen würdest, dann würde das doch funktionieren.

Das Ritzel wäre dann quasi der Ölfilter.
Genau, der Ölfilterschlüssel mach im Endeffekt dasselbe, wie ich mit meiner Konstruktion vorhatte.
Nur das Problem ist, das ich den Nutmutterschlüssel dann nicht mehr ganz drauf bekomme.

Hier mal ein paar Bilder
IMG_20201227_172137.jpg
IMG_20201227_172125.jpg
IMG_20201227_172047.jpg
Gruß und danke für die schnelle Antwort
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2800
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von deFlachser »

Ach so jetzt,

dein Gegenhalter (Kette) ist im Weg. Blöd, war nämlich ne gute Idee.

Aber Motor aufmachen? KW mittels Kolben verklemmen?

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
DR-Treiber01
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 74
Registriert: 09 Sep 2019 18:36

Fahrerkarte

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von DR-Treiber01 »

Ach so jetzt,

dein Gegenhalter (Kette) ist im Weg. Blöd, war nämlich ne gute Idee.

Aber Motor aufmachen? KW mittels Kolben verklemmen?
Ja das ist echt blöd, wäre eigentlich perfekt. Ich muss mal schauen, ob ich die Kette vielleicht irgendwie bearbeiten Kann, dass die schmaler wird.
Oder ein Nutmutterschlüssel, der Genau unter die Kette passt und vorne die Kontur der Nutmutter hat.
Der vom Wolfgang geht nämlich über die Mutter drüber und hält dann durch Gewindestifte.

Hier mal ein kleiner Ausschnitt aus dem WHB;

Edit Dennis: wg. Urheberrechtsverletzung entfernt

Da wird mit dem Pleulhalter gegengehalten.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2800
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von deFlachser »

Weiß nicht wie Du ausgerüstet bist und kenne deine Möglichkeiten nicht.
Die Theorie. Ein Rohr das den Durchmesser von der Nutmutter hat und dann entsprechend ausklinken, das die Zapfen übrig bleiben, die in die Nuten greifen.
Ob das stabil ist oder eventuell gehärtet werden müsste, keine Ahnung.
Würde meine Möglichkeiten hier eh nicht hergeben.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1189
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von DR500 »

Da ich der Meinung bin, dass die Kurbelwelle für 40nm (oder wie viel auch immer) nur ein müdes Lächeln übrig hat, würde ich persönlich den Gang einlegen und die Nutmutter anziehen.
Wer bedenken hat:
Wenn man das bei geöffnetem Gashahn macht, damit der Motor optimal komprimiert, ist das vermutlich schon ausreichend um die Nutmutter anzuziehen (ohne Gang einlegen).
Bin jedenfalls gespannt wie’s weitergeht.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2800
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von deFlachser »

Moin,

waren die 40Nm nicht für die Ritzel der AGW's? Meine das von der KW bekommt 70.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
DR-Treiber01
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 74
Registriert: 09 Sep 2019 18:36

Fahrerkarte

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von DR-Treiber01 »

Weiß nicht wie Du ausgerüstet bist und kenne deine Möglichkeiten nicht.
Die Theorie. Ein Rohr das den Durchmesser von der Nutmutter hat und dann entsprechend ausklinken, das die Zapfen übrig bleiben, die in die Nuten greifen.
Ob das stabil ist oder eventuell gehärtet werden müsste, keine Ahnung.
Würde meine Möglichkeiten hier eh nicht hergeben.
Dann müsste ich halt mit der Feile ran. Fraglich ist nur, ob das, wie Du schon sagst, von der Festigkeit her passt. Dass ich die Kontur so schön hinbekomme das es passt, bezweifle ich auch stark.
Moin,

waren die 40Nm nicht für die Ritzel der AGW's? Meine das von der KW bekommt 70.
25-40Nm für die Kettenräder auf den AGWs und 60-100Nm für das Ritzel auf der KW.

Es ist jetzt halt die Frage, ob man die 70 Nm der Kurbelwelle zumuten kann. Wäre im Endeffekt die einfachste Lösung.
Theoretisch kann man dann die Kurbelwelle mit offenem Gasschieber, bis kurz vor OT drehen und dann noch zusätzlich das Hinterrad im 5. Gang blockieren.
Dann wird ja nur ein Teil des Drehmoments über die Kupplungsseite abgefangen und somit gibt es dann auch weniger Verwindung zwischen den Wangen, oder?

Wie schwierig ist es denn, den Kopf und Zylinder abzunehmen?
Die Vorstellung, mit Nockenwelle und Steuerkette usw. rum zu hantieren bereitet mir schon etwas Sorge...

Gruß :D
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1189
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von DR500 »

DR-Treiber01 hat geschrieben: 28 Dez 2020 12:43 25-40Nm für die Kettenräder auf den AGWs und 60-100Nm für das Ritzel auf der KW.
Im Handbuch für die DR600 steht 25-35Nm. Ich guck dann gern nochmal ins Handbuch der DR650.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2800
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von deFlachser »

Klärt mich mal bitte darüber auf, was ein offener Gasschieber mit dem OT zu tun hat.
DR-Treiber01 hat geschrieben: 28 Dez 2020 12:43 Wie schwierig ist es denn, den Kopf und Zylinder abzunehmen?
Die Vorstellung, mit Nockenwelle und Steuerkette usw. rum zu hantieren bereitet mir schon etwas Sorge...
Ist halt zusätzliche Arbeit und man braucht neue Dichtungen. Ansonsten ist es aber nicht so schwierig.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
Aynchel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 412
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von Aynchel »

deFlachser hat geschrieben: 27 Dez 2020 17:44 Ach so jetzt,

dein Gegenhalter (Kette) ist im Weg. Blöd, war nämlich ne gute Idee.

Aber Motor aufmachen? KW mittels Kolben verklemmen?

Gruß Stefan
bei MZ Zweitakter immer die Wahl der Mittel
Kerze raus, Kolben kurz vor OT und einen Nylonstrick 10cm weit in den Brenraum schieben
das mach ich seit Jahren so
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1189
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: SP44 Rasselt nach Augleicherkette Spannen mehr wie davor

Beitrag von DR500 »

deFlachser hat geschrieben: 28 Dez 2020 13:16 Klärt mich mal bitte darüber auf, was ein offener Gasschieber mit dem OT zu tun hat.
Dadurch wird mehr Luft angesaugt, was zu einer höheren Kompression führt was wiederum den Kraftaufwand erhöht um den Kolben über den OT hinaus zu bewegen.
Antworten