Hepco Sturzbügel der SP46

Das DR-650 Technik Forum
pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von pädii » 23 Sep 2019 18:16

Hallo Zusammen

Ich habe mir für meine SP46 die Sturzbügel von Stefan gegönnt (http://dr-big-shop.de/46_MotorTankSchutz_1248.html). Hat jemand von euch Erfahrung mit der Montage? Ich habe folgendes Problem. Bei der Montage die nur mit ordentlich Kraftaufwand geht steht der Linke Bügel an dem Metallrohr das vom Zylinder vorne rauskommt an. Bevor ich dieses kurzerhand abschneide wollte ich euch fragen wie ihr dieses Problem gelöst habt? Ist es normal das der Sturzbügel nur mit ordentlich Kraft in Position gebracht werden kann?

Gruss Patrick

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von deFlachser » 23 Sep 2019 20:49

Hi Patrick,
der Bügel scheint ja recht neu im Programm zu sein deshalb glaube ich kaum das es hier bereits Erfahrungswerte gibt.
Wie ich das verstehe liegt eine Anleitung bei und man müsste auch kein "Mechanikergenie" sein.
Das Einfachste wird sein den Stefan zu fragen er hat das ja offensichtlich getestet.
Und welches Rohr willst du denn abschneiden das aus dem Zylinder kommt :shock:.
Vielleicht entdeckst du ja ne Ölquelle :lol:. Die einzigen Rohre am Zylinder sind nämlich die Ölleitungen :roll:.
Kannst ja mal ein Bild machen. Auf der Hesslerseite ist nicht viel zu sehen.
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von pädii » 23 Sep 2019 21:22

ja wäre doch toll fände ich öl :mrgreen: meld mich sobald ich gefunden habe vielleicht findet ihr dann auch noch :lol:
ich werde morgen bilder machen und hier hineinstellen

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von pädii » 24 Sep 2019 14:52

Hier sind die Bilder von dem Rohr welches im Weg ist. Das Rohr kommt vorne raus (Rot umkreist). Ich hoffe es ist ersichtlich um welches Rohr es sich handelt.
Dateianhänge
DSC_2698_edited.jpg
DSC_2692_edited.jpg
DSC_2690_edited.jpg

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von deFlachser » 24 Sep 2019 15:24

Sorry, ich kann da nichts erkennen. Mit rotem Kreis was Schwarzes eingekreist, mehr sehe ich nicht :?.
Was ist das für eine Dose über dem Krümmer?
Ist das eine eidgenössische SE mit Abgasrückführung?
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von Der Dreisi » 24 Sep 2019 16:29

Ja, er hat das Pair-System verbaut, aber anscheinend ja nicht angeschlossen, da das Rohr ja ins freie führt.

Mein Tip: Vom Zylinderkopf abschrauben und eine kleine Metallplatte draufsetzen, den ganzen Kram (Unterdruckventil, im Bild mit der goldenen Kappe),
und alle Schläuche entfernen bzw zumachen und gut ist.
Kannst natürlich auch das Rohr absägen und zuschweissen... :lol:

Habe meines auch dicht gemacht, eine Fehlerquelle weniger :wink:

Dann passt auch der Sturzbügel.

Gruß, Thomas

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von pädii » 24 Sep 2019 19:05

deFlachser hat geschrieben:
24 Sep 2019 15:24
Sorry, ich kann da nichts erkennen. Mit rotem Kreis was Schwarzes eingekreist, mehr sehe ich nicht :?.
Was ist das für eine Dose über dem Krümmer?
Ist das eine eidgenössische SE mit Abgasrückführung?
Gruß Stefan
Ja besser kam ich leider nicht dazu um ein Foto zu machen immer war was im Weg. Die Dose über dem Krümmer müsste das Luftmembranventiel sein laut Ersatzteilekatalog. Anscheinend Ist es eine mit Abgasrückführung laut Thomas.
Der Dreisi hat geschrieben:
24 Sep 2019 16:29
Ja, er hat das Pair-System verbaut, aber anscheinend ja nicht angeschlossen, da das Rohr ja ins freie führt.

Mein Tip: Vom Zylinderkopf abschrauben und eine kleine Metallplatte draufsetzen, den ganzen Kram (Unterdruckventil, im Bild mit der goldenen Kappe),
und alle Schläuche entfernen bzw zumachen und gut ist.
Kannst natürlich auch das Rohr absägen und zuschweissen... :lol:

Habe meines auch dicht gemacht, eine Fehlerquelle weniger :wink:

Dann passt auch der Sturzbügel.

Gruß, Thomas
Doch das Rohr war an dem Schlauch angeschlossen, der ich jedoch abgezogen habe für das Bild. Für was ist dieses Unterdruckventiel (Luftmembranventiel) zuständig? Wenn es nicht wichtig ist werde ich es auch abmontieren und den Zylinderkopf verschliessen?

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 523
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von DROldie » 24 Sep 2019 19:48

Hi pädii,
wenn Du in der Schweiz lebst/wohnst ist das ein Teil der Abgasreinigung und TÜV oder wie der bei Euch heißt ( ? ) relevant. Musst Du mit für Dich klarmachen. Darüber wird ein Teil der Abgase quasi verbrannt.
Gruß von mir nach?

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von pädii » 24 Sep 2019 20:28

DROldie hat geschrieben:
24 Sep 2019 19:48
Hi pädii,
wenn Du in der Schweiz lebst/wohnst ist das ein Teil der Abgasreinigung und TÜV oder wie der bei Euch heißt ( ? ) relevant. Musst Du mit für Dich klarmachen. Darüber wird ein Teil der Abgase quasi verbrannt.
Gruß von mir nach?
Grüsse nach Zürich :D
Ja das Mit dem Tüv :roll: Da ich das Motorrad eh hauptsächlich im Ausland bewege ist mir dies recht Egal. Was macht die Abgasrückführung mit der Leistung? Merkt man da ein Unterschied ob sie dran ist oder nicht?

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 342
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von DR500 » 24 Sep 2019 21:05

Also leistungssteigernd wirkt diese sicher nicht :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von deFlachser » 24 Sep 2019 22:28

pädii hat geschrieben:
24 Sep 2019 20:28
Da ich das Motorrad eh hauptsächlich im Ausland bewege ist mir dies recht Egal.
Aber zum TÜV musst du doch trotzdem, oder?
Mach es so ab das du es für den TÜV fix wieder rückgängig machen kannst :wink:

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von Der Dreisi » 25 Sep 2019 08:40

Mit der Leistung hat da gar nichts zu tun.
Da wird mit dem System ja nur Frischluft direkt am Ausgang der Auslassventile über eine Bohrung in den Auslass gegeben um die Messwerte zu beeinflussen...

Sprich weniger Co, weil etwas "verdünnt".

Das Luftgemisch kommt ja nicht mal in den Brennraum... :wink:

Man könnte auch sagen so ging früher Softwarebetrug wie es heute die Autohersteller machen... :lol:

Das System wurde in Österreich und der Schweiz verbaut, nur fahren tut es dort kaum einer noch, deshalb ist die Frage mit dem dortigem TÜV/Pickerl wohl uninteressant, meiner Meinung nach. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Gruß, Thomas

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 342
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von DR500 » 25 Sep 2019 13:59

Ah, ok. Hätte gedacht das es eine Abgasrückführung ist.
Das Prinzip dem Abgas einfach Frischluft zuzuführen wird noch betrieben- Asia-Wing (Honda Lizenzbauchinakracher) machen das u.a. so, da wird die Luft aber weiter am Krümmer zugeführt. Vor 20 Jahren bei der DR- ok. Das 2019 derartige Systeme immernoch zulässig sind, zeigt das es unterm Strich keine Sau interessiert. Der nächste Schritt ist dann wahrscheinlich ein Kompressor der das Abgas mit Luft „aufläd“, damit die Abgaswerte prozentual gemessen hinkommen...

pädii
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 26 Okt 2018 19:49

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von pädii » 25 Sep 2019 17:00

Ja ich denke ich werde ihn abschrauben. Kann mir nicht vorstellen das beim Tüv die Arbeiter so gut Bescheid wissen über die DR. Und sollte es Probleme geben schraub ich die Rückführung halt wieder ran und geh sie nochmal vorführen.
Vielen Dank euch für die Aufklärung :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
pallas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 213
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Hepco Sturzbügel der SP46

Beitrag von pallas » 26 Sep 2019 00:31

deFlachser hat geschrieben:
24 Sep 2019 22:28
pädii hat geschrieben:
24 Sep 2019 20:28
Da ich das Motorrad eh hauptsächlich im Ausland bewege ist mir dies recht Egal.
Aber zum TÜV musst du doch trotzdem, oder?
Mach es so ab das du es für den TÜV fix wieder rückgängig machen kannst :wink:

Gruß Stefan
Bei meiner schweizer DR SP46 ist das System vom Vorbesitzer entfernt und der Anschluss vorne am Zylinderkopf mit einer kleinen Platte verschlossen worden.
Ich habe die freien Schraubenwinkel / Ösen, an denen ehemals das System am Rahmen befestigt war genutzt, um eine Doppelhupe anzubauen. Siehe hier, Bild 2: app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3031

War gerade bei der MFK / TÜV und die hat es überhaupt nicht interessiert, ob da was anderes angebaut sein sollte.
Muß beim Vorbesitzer ja auch schon egal gewesen sein, auch mit den freien Ösen am Rahmen...
(Es gibt in der Schweiz bei Motorrädern auch keine Abgasmessung beim TÜV Termin.)

Gruss aus Zürich :wink:
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016

Antworten