Rahmenbruch DR 650 SE

Das DR-650 Technik Forum
Sagsi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 31 Jul 2002 23:00
Wohnort: Arget

Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von Sagsi » 07 Okt 2019 08:11

Hallo,

leider war das Ende unserer Bulgarien/Balkan-Reise nicht erfreulich - letzte Woche sind wir in Mostar mit einem Rahmenbruch liegengeblieben :-(

Bei einer der beiden DR 650 SE/SP46B habe ich bei einer Mittagspause auf einmal den bösen Riss gesehen...
Rahmen links, Schwingenaufnahme. Ein oder zwei Tagen zuvor meine ich war da noch nix.
Es gab kein besonderes Ereignis oder Sturz oder Unfall oder ähnliches, war einfach auf einmal da zefix.
DR-Rahmenbruch-1.jpeg
DR-Rahmenbruch-2.jpeg
Das Moto ist 19 Jahre alt und hat 64000 Km runter, wurde aber bis auf sehr selten mal eine Schotterstraße nie offroad gefahren.
Ist die Mühle von meiner Frau, Fahrergewicht plus Gepäck also auch keine besondere Belastung.
Vorne WP-Gabelfedern, hinten Wirth-Federbein, das Motorrad ist allgemein in gutem Zustand und gepflegt worden.

Habt Ihr sowas schon mal gesehen/gehabt, was meint Ihr könnte die Ursache sein?

Kann das TÜV-konform repariert/geschweißt werden oder eher nicht oder lieber Ersatzrahmen rein, was kostet sowas wohl?

Danke erstmal und schöne Grüße,

sagsi
Gute Fahrt,

sagsi

SP46B

he-moto
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 49
Registriert: 16 Apr 2012 20:21
Wohnort: DE

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von he-moto » 07 Okt 2019 11:07

Hallo,

hatte das gleiche Fehlerbild an meiner SE. Der Vorbesitzer hatte das schon durch schweißen des
Risses selbst, sowie aufschweißen einer Platte versucht zu reparieren.

Beim Ausbau der Schwinge stellte ich dann auch noch einen Riss auf der Innenseite des Rahmens fest.
Ich habe den inneren Teil nun auch geschweißt. Dies sollte halten.

Den TÜV hat es bisher nicht interessiert, so lange die Schwingenlagerung kein Spiel hat. Ich wage auch
zu bezweifeln, dass - eine fachgerechte Reparatur vorausgesetzt - das einem Prüfer auffällt.

Ich würde mir einen geübten Schweißer suchen und reparieren. Ersatzrahmen geht als Plan B ja immer noch.

Viele Grüße
Suzuki DR 650 SE SP46B

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 343
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von DR500 » 07 Okt 2019 12:13

Ermüdungsbruch ausgehend von der Schweißnaht.
Kann man Schweißen, sollte man dann aber verschleifen damit es nicht auffällt. Noch wichtiger ist in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren ob sich erneut ein Riss bildet. Es hält sicher nicht ewig- da deine DR schon 64000 auf dem Buckel hat könnte bis zum Ende des DR Lebens halten...

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1238
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von Eintopftreiber » 07 Okt 2019 19:01

:shock: :shock:

Sieht aber ziemlich Sch… aus …

An deiner Stelle würde ich die Kiste zerlegen. Das muss ja erst mal alles wieder gerichtet werden vor dem schweißen. Vor allem, lass dann einen ran der es kann, und nicht so tief einbrennt in den Randzonen der Naht. Um Himmels willen die Nähte nicht verschleifen, lieber schön schweißen .

Grüße Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Claus
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 31 Aug 2019 22:10
Kontaktdaten:

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von Claus » 08 Okt 2019 09:01

Ich seh das auch so, daß man das problemlos schweißen kann. Vorher muß aber der Rahmen nackich und und gerichtet werden. An der Stelle ist das Ding ja fast komplett durchgebrochen (wie schon richtig geschrieben wurde, ausgehend von der Schweißnaht, die alles Andere als schön ausgeführt ist). Jetzt ist halt die Frage, ob man nicht einen anderen Rahmen hat. Zerlegt werden muß eh. Ausschleifen, richten, schweißen, nachbearbeiten und beilackieren sind jetzt nicht in 20 Minuten erledigt. Das ist eine Rechenaufgabe. (und eine Frage nach der Verfügbarkeit eines unbeschädigten Rahmens mit vernünftigen Papieren zum guten Preis)
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1238
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von Eintopftreiber » 08 Okt 2019 11:28

Ich denke da gibt es nicht viel zu rechnen. Wenn man eh alles demontiert ist ein neuer gebrauchter am Ende billiger.

Lenkkopf zu Schwingenlager stimmt nicht mehr. Lagersitze Spindeln.... was da alles kommt wenn man es richtig machen will

Grüße Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von deFlachser » 08 Okt 2019 11:45

Eintopftreiber hat geschrieben:
08 Okt 2019 11:28
Wenn man eh alles demontiert ist ein neuer gebrauchter am Ende billiger.
Finde mal einen, der erstens i.O. und zweitens erschwinglich ist.
Schätze, das dürfte nicht ganz einfach werden :( .

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1238
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von Eintopftreiber » 08 Okt 2019 12:14

...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von deFlachser » 08 Okt 2019 12:55

Eintopftreiber hat geschrieben:
08 Okt 2019 12:14
:lol: :lol:
https://picclick.de/Suzuki-DR650-SE-SP4 ... 38217.html

Hier hast du den ersten
Eye Jörg,

hasten Beruf verfehlt, solltest zur Kripo geh´n, Profiler oder so :lol: .

Haste die Spürnase vom Max geklaut :D .

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Sagsi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 31 Jul 2002 23:00
Wohnort: Arget

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von Sagsi » 08 Okt 2019 13:34

Hallo,

danke für die Antworten, ist ja doch schon recht kontrovers und interessant.
Wird schwierig werden, eine Entscheidung zu treffen - aber jetzt ist den ganzen Winter Zeit, sich zu entscheiden und dann wie auch immer gemütlich loszulegen.

Allerdings der hier bezeichnete Rahmen war doch vor einem Jahr auf ebay und der Link gibt nix mehr her - also lieber nicht zur Kripo bitte :-(
Trotzdem danke für die Mühe, hab mich selbst auch schon umgesehen bzw. Infos gekriegt, man kann schon was bekommen.

deFlachser hat geschrieben:
08 Okt 2019 12:55
Eintopftreiber hat geschrieben:
08 Okt 2019 12:14
:lol: :lol:
https://picclick.de/Suzuki-DR650-SE-SP4 ... 38217.html

Hier hast du den ersten
Eye Jörg,

hasten Beruf verfehlt, solltest zur Kripo geh´n, Profiler oder so :lol: .

Haste die Spürnase vom Max geklaut :D .

Gruß Stefan
Schöne Grüße,
sagsi
Gute Fahrt,

sagsi

SP46B

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1413
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von deFlachser » 08 Okt 2019 14:03

Sagsi hat geschrieben:
08 Okt 2019 13:34
Allerdings der hier bezeichnete Rahmen war doch vor einem Jahr auf ebay und der Link gibt nix mehr her - also lieber nicht zur Kripo bitte :-(
Hatte das nicht geprüft :? .

Hat der Jörg mal wieder nur "halbe" Sachen recherchiert :shock: , wie immer halt :lol:
Also nix Kripo und Beamtenstatus, Pech gehabt :cry:

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1238
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von Eintopftreiber » 08 Okt 2019 14:43

Mimimimimi ..... muss man immer alles selbst machen ?

Man sieht aber .... es gibt immer welche am Markt und der Winter kommt erst noch :lol:
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

dr 65o se
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 32
Registriert: 10 Aug 2011 20:18

Galerie

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von dr 65o se » 08 Okt 2019 17:01

Hallo Sagsi,

ich hatte das gleiche Problem und hab den Rahmen von einem Bekannten schweißen lassen ( 20 Euro Kaffeekasse ).
IMG_20171116_175854.jpg
IMG_20171025_204301.jpg
IMG_20171025_204149.jpg
Die Schweißnaht nicht abgeschliffen.

Hier die Bilder.

Gruß Heiko

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 343
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von DR500 » 08 Okt 2019 17:23

Ich hätte keinen Schmerz Motor und Schwinge auszubauen, Massekabel vom Rahmen zu klemmen und den Rahmen dann zu schweißen (ohne das komplette Motorrad zu zerlegen).
Mit einer helfenden Hand den Rahmen in Position drücken das der Spalt zu ist, Heften und anschließend ausschweißen. Wird man beim Fahren nicht merken, da bin ich mir sicher...
Bei dem Wald- und Wiesenstahl ist die Schweißnaht immer Härter als der Grundwerkstoff. Wenn man verschleift, dann nimmt man den Steifigkeitssprung an der Schweißnaht raus und hat weniger Kerbwirkung. Wenn es erneut reißt, dann sowie im Bereich der Wärmeeinflusszone (sofern ordentlich geschweißt wurde) und nicht in der Naht...

VG

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1238
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Rahmenbruch DR 650 SE

Beitrag von Eintopftreiber » 08 Okt 2019 17:51

:shock: :shock:

Kann man machen ! Aber das ist kein Handwerk :shock:
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Antworten