DR 650 SP44 BJ1993 Startprobleme

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1541
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: DR 650 SP44 BJ1993 Startprobleme

Beitrag von uli64 » 31 Okt 2019 20:12

Servus!

...ich klinke mich hier mal ein:

1.)
racerDR650SP44 hat geschrieben:
31 Okt 2019 18:47
muss ich da wirklich das Öl zu ablassen um den Lima Deckel abzunehmen
- Nein, Moped leicht zur rechten Seite, ca 45° neigen/ablegen (ich lehne da 'ne Palette mit 'ner alten Matratze davor gegen die Wand und die Suzi da ran)
dann kannst den Deckel abnehmen, ggf. suppt trotzdem ein bissel Öl raus...
2.)
racerDR650SP44 hat geschrieben:
31 Okt 2019 18:47
Kurz vor dem Stillstand musste ich dann leider ein leicht schleifendes Geräusch feststellen (Motorseitig)
- könnte auch von dem Ausgleichswellenkette- /oder Antrieb kommen, hat die genug Spannung? ...aber auch nicht zuviel!!! Alles fest ?- Rädchen Spanner, usw.?

&: Zum Einstellen mit der LLGS braucht's GEDULD...

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
zum Thema Gabel:viewtopic.php?f=21&t=11132
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

racerDR650SP44
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 07 Okt 2019 16:32

Re: DR 650 SP44 BJ1993 Startprobleme

Beitrag von racerDR650SP44 » 17 Nov 2019 16:25

Hallo,
habe nun die Erregerspule im kalten und betriebswarmen Zustand durchgemessen hat kalt 294 und warm 327 Ohm gehabt was ja im Tolleranzbereich von 240 bis 360 Ohm drin liegt sodass ich einen defekt ausschließen kann ?. Als nächstes werde ich mir mal die Ausgleichswellenkettenspannung ansehen. Startverhalten ist nach wie vor mit 5 bis 10 kicker nicht ganz zufriedenstellend. Das Ventielspiel wollte ich mir beim bald anstehenden Lenkkopflagerwechsel überprüfen. Die DR wird so langsam zum Dauer Gast in der heimischen Werkstatt;).

Benutzeravatar
CH-Patrick
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 09 Nov 2013 16:54
Wohnort: Olten

Re: DR 650 SP44 BJ1993 Startprobleme

Beitrag von CH-Patrick » 17 Nov 2019 20:45

Hallo Racer

Habe erhlich gesagt nicht den ganzen Text sauber gelesen und komme aus der DR600 mit Jahrgang 1987 Ecke...

Aus der Erinnerung heraus (Teichmann in München) kann die Zündungswicklung einen Windungsschluss haben, der statisch mit dem Mulitmeter so nicht gemessen werden kann. Auf jeden Fall habe ich die neu Wickeln lassen (die Batterieladewicklung war zu retten). Seither geht die Maschine immer wunderbar an, und dies seit 4 Jahren.

Weil ich eine SN41 habe kann ich nur sagen, dass die doppelten Widerstände (Kerze und Kerzenstecker) sich negativ auf den Zündfunken ausgewirkt haben. Ein Widerstand genügt!

Nun wünsche ich dir viel Durchhaltewillen und hoffentlich bald viel Freude mit dem Motorrad. Finde die Dinger einfach genial.

Gruss
Patrick
Geniesse meine DR 600 S

Antworten