Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1357
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von Eintopftreiber »

:D

guckst du hier ….Handarbeit

Schau mal wie lang die Klammern sind die der rauspopelt

https://www.youtube.com/watch?v=pzAzc8kIRZs

Ich liebe diese Typen, die mit Sneakersocken auf dem Boden herumrutschen …. naja er kommt ja zum Ziel :lol: :lol: :lol:

Grüße Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 159
Registriert: 31 Aug 2019 22:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von Claus »

Rollerfahrer haben keinen Tisch. :mrgreen:
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1554
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von deFlachser »

So,
nun bin ich die Tage mal mit meinem Sitzbankträger ins Bauhaus geschlichen, zum Probeschießen.
Die E-Tacker dort kann man getrost vergessen, kosten einen Haufen Geld und taugen nix.
Also einfach mal nen schnöden, billigen Handtacker mit Federkraft getestet. Was soll ich sagen, schießt durch das Kunststoff wie in Butter.
Den habe ich jetzt erworben für sage und schreibe 14,95€. Da ich das Teil weder täglich brauche, noch meine Brötchen damit verdiene,
reicht der völlig aus für meine Zwecke :D .
Werde berichten, wenn´s weiter geht.
Gruß Stefan
Tacker_neu.jpg
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 159
Registriert: 31 Aug 2019 22:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von Claus »

Du hast diesen einen Verwendungszweck (Kunststoffsorte) und alles, was da sauber funktioniert, ist für deinen Zweck geeignet. Wenn es dazu noch preiswert ist, um so besser!
wohin du gehst, da bist du dann...

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1148
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von twostroke »

Moin!

So einen Tacker benutze ich auch. Hab damit eine DR-Sitzbank, 8 Esszimmerstühle und diverse Meter Kleinviechzeugszaun vertackert und das Teil ist immer noch intakt. Mit den langen 12er Klammern kann man auch an Sichtschutzwänden gelöste Latten wieder antackern.

Super Teil, kleines Geld, viel Schmerz in Unterarm wenn man mal einige Zeit damit gearbeitet hat.

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

martin58
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 117
Registriert: 19 Sep 2018 16:31

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von martin58 »

das ist ein raimund harmstorf gedächtnis-tacker :mrgreen:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1554
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von deFlachser »

Nun habe ich ja bereits einiges über das Beziehen von Sitzbänken gelesen. Bevor ich nun zur Tat schreite, hätte ich doch nochmal eine Frage.
Es heißt immer, man soll den Bezug erstmal hinten und vorne festtackern um dann mit den Seiten abwechselnd links und rechts weiter machen.
Das klingt esrteinmal plausibel, wenn man eine gerade Bank hat. Jetzt ist es aber so, das bei den Enduros die Bänke vorne weit hochgezogen sind, ein Stück auf den Tank ragen.
Da das Material des Trägers nicht gerade stabil ist, 4mm Kunststoff, wird es den vorderen Teil vermutlich verbiegen, nach hinten wölben.
Ist es deshalb bei so einer Bank nicht sinnvoller, sich von hinten nach vorne zu arbeiten Bild

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 170
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Nimm einfach ein Schaffell, das verdeckt fast alles, ist alljahrestauglich, sieht schnieke aus und kostet nicht die Welt :lol: .
Oh und fest tackern lässt sich das auch :wink:.

Grüßle Jerry
DR650SP44B

Benutzeravatar
PinzMax
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 363
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von PinzMax »

Grumpyoldgerman hat geschrieben:
15 Jan 2020 13:24
sieht schnieke aus und kostet nicht die Welt :lol: .
Wenn "schnieke" die Piefke-Variante von "voll scheiße" ist, dann stimme ich zu :lol:

Mal ehrlich ... ich glaube SOFORT, dass so ein Fell angenehm ist und unterwegs auch sonst noch praktisch sein kann, aber gut aussehen ist anders. :wink:

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 170
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von Grumpyoldgerman »

PinzMax hat geschrieben:
15 Jan 2020 13:30
Grumpyoldgerman hat geschrieben:
15 Jan 2020 13:24
sieht schnieke aus und kostet nicht die Welt :lol: .
Wenn "schnieke" die Piefke-Variante von "voll scheiße" ist, dann stimme ich zu :lol:

Mal ehrlich ... ich glaube SOFORT, dass so ein Fell angenehm ist und unterwegs auch sonst noch praktisch sein kann, aber gut aussehen ist anders. :wink:
Für die Schluchtis 8) : schnieke bedeute schön/schick.

Aber es ist ja wie immer im Leben: Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Es ist aber wirklich eine Wonne für's Gesäß :P .

Grüßle
DR650SP44B

Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 594
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von Der Dreisi »

Hi Stefan,

naja, du sollst den Bezug ja auch nicht so stark zwischen vorne und hinten antackern, dass die Sitzbank in der Mitte zusammenklappt... :wink: :lol:

Nee, in Ernst: Vorne oder hinten tackern, und am anderen Ende mit der Hand spannen, dann mal fühlen wie weit der Bezug in der Mitte zum tiefstem Punkt sich noch ziehen lässt. Wenn da noch etwas Luft ist, ohne das sich die Bank verbiegt, am anderen Ende Klammern rein, den Bezug am besten mit nem Fön leicht erwärmen und schön stramm ziehen und Stück für Stück seitlich abwechselnd festmachen.

So habe ich das bisher immer gemacht und sehr gute faltenfreie Ergebnisse bekommen.

Wünsche gutes gelingen :D

Gruß, Thomas

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 159
Registriert: 31 Aug 2019 22:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von Claus »

Wie Der Dreisi geschrieben hat, funktioniert.

Kommt drauf an, wie stark man zieht. Wenn Du vorn und hinten anfängst und keine Übung hast, biegt sich die Bank fast zwangsweise hoch.
Ich würde mittig anfangen. Nur nicht zu viele Nadeln rein schießen, dann kannst Du nochmal aufmachen und nachziehen (eh besser)
Sehr großzügig zuschneiden (mindestens 3 cm Zugabe ringsum).Lose aufspannen und langsam nach vorne vorarbeiten. Gern mit nem Föhn (ich nehme den Heißluftföhn) etwas anwärmen, aber uffbassa, geht ganz schnell mit dem Verschmoren. Angewärmt läßt sich das leichter ohne viel Zug ums Eck legen. Wenn es vorn brauchbar aussieht, nach hinten weiter arbeiten.
Lass das mal einen Tag liegen, wenn es fertig ist, dann entspannt sich der Bezug etwas. Jetzt ans Mopped halten, ob es passt. Und ggfs etwas nachziehen, wenn gewünscht. Erst jetzt nochmal ne Reihe Klammer reinsetzen, weil is ja nu fertig und eh ganz prima geworden, dann kann es auch richtig fest :mrgreen:

Der Vorteil meiner Methode (für mich selber) ist, daß man die Ecken besser herumgezogen bekommt (also warmgeföhnt das Material besser faltenfrei umgelegt kriegt). Aber das ist alles Übungssache. Wichtig ist die Anwärmerei, der Rest ist persönliches Empfinden, sobald man mal angefangen hat.Ist kein Hexenwerk und viele Wege führen nach Wanne-Eickel.
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1554
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von deFlachser »

Hi Thomas, hi Claus,

vielen Dank für die Tips. Unterschiedliche Herangehensweisen aber beide führen zum Ergebnis :D .
Der Dreisi hat geschrieben:
15 Jan 2020 14:09
naja, du sollst den Bezug ja auch nicht so stark zwischen vorne und hinten antackern, dass die Sitzbank in der Mitte zusammenklappt... :wink: :lol:
Verstehe ich das richtig, ich soll sie also nicht "durchbrechen" :lol: . Bekomm´ ich hin :wink: .
Claus hat geschrieben:
15 Jan 2020 14:16
viele Wege führen nach Wanne-Eickel.
Also ich nehme lieber eine Kanne Loni, anstatt einer Wanne Eickel :mrgreen: .

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1554
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von deFlachser »

Nun iss mir doch noch was eingefallen. Packt ihr den Sitzbankkern in Frischhaltefolie oder ähnlichem ein, wegen Feuchtigkeit?
Oder ist das bei intaktem Bezug eher Kontaproduktiv? Original war jedenfalls nichts geschützt. Dementsprechend nass war der Kern
und lecker gerochen hatte er auch. Hatte allerdings zwei drei heftige Risse drin.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1554
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Sitzbank aufarbeiten, beziehen, polstern, Geleinlagen, Luftkissen, etc.

Beitrag von deFlachser »

Gerade gesehen, der Frank hatte seine komplett eingewickel.
Ist u.U. auch wieder so ne Glaubensfrage :?

https://dr-650.de/download/file.php?id=3833&mode=view

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Antworten