Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Das DR-650 Technik Forum
Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1949
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Eintopftreiber »

Ist die Ausgleichswelle nicht der Versuch die ungleiche massenverteilung am rotierendem Systemen in Gleichgewicht zu bringen? Und bestätigt damit deinen Klötzchentheorie?

Grüße Jörg
Heid schunn gelachd ?
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 830
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von DR500 »

Ausgleichswellen erzeugen Gegenmomente um die Bewegung des kompletten Motors zu verhindern und nicht um die Wellen im Motor auszuwuchten.
3Zylinder Können konstruktionsbedingt ideal gewuchtet werden (bzw ist es technisch möglich), trotzdem werden Ausgleichswellen verbaut weil der 3Zylindermotor den Drang hat, um die Mittelachse zu pendeln. Ausgleichswelle erzeugt dann ein Moment, dass der Pendelbewegung entgegen wirkt und der Motor somit „ruhiger“ wird. „Ausgewuchtet“ wird da nichts.
Radauswuchten ist ein Vergleich, der bei der Ausgleichswelle völlig unpassend ist.
Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1949
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Eintopftreiber »

Das ist nur die halbe Wahrheit Tibor. Du weißt so gut wie ich das die Wellen unwucht vibration vermeiden sollen. Das Ergebnis ist ein ruhigerer Motorlauf.


https://de.industryarena.com/spindeldoc ... -7167.html

Vieleicht hilft ja diese Erklärung um zu verstehen

Grüße Jörg
Heid schunn gelachd ?
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 830
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von DR500 »

Es ist eine Ausgleichswelle (Massenausgleich) und keine Auswuchtwelle. Ich hab es am Beispiel des 3Zylinder Motors erklärt...
Glaubt mir, glaubt mir nicht, haltet mich für einen dunmquatscher, oder auch nicht, ganz wie ihr wollt.
Ausbauen würde ich die Wellen auch nicht, daher hab ich für meinen Teil keine Muse das weiter auszudiskutieren.

VG,
Tibor
Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1949
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Eintopftreiber »

Es gibt ja auch nichts zu dikutieren, du schreibst es ja selbst!
Masseausgleich!
Am rotierenden System ist das wuchten.

Und wer hat dich als irgendetwas tituliert, niemand oder?

Grüße Jörg
Heid schunn gelachd ?
Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1718
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von uli64 »

Servus!
...schmeiß ich doch nochmal meinen Hut in den Ring:

Ich verstehe durchaus, was "DR500" meint! Die Ausgleichswellen sorgen, laienhaft gesagt, sozusagen "extern" für einen insgesamt ruhigeren Motorlauf.
Die Unwucht des Einzylindermotors aus dem Kolben-Kurbelwellentrieb werden durch gegenläufige Unwuchten der AGW "ausgeglichen"...
Damit aber ist die eigentliche Unwucht ja nicht "weg", man spürt sie nur nicht mehr so deutlich!

Trotzdem und gerade deshalb wird man seine DR ohne Ausgleichswellen auf Dauer zerstören, weil das gesamte Gehäuse mit den Lagersitzen dafür nicht ausgelegt sind! Dieser Motor wurde mit den Ausgleichswellen konstruiert, dadurch sparte man an Material-/ Wandstärke und letzlich auch an Platz und Gewicht des ganzen Blocks!
Ich bin mir ziemlich sicher, wenn der Aufwand und das Gewicht sich gerechnet hätten, die Suzuki- Konstrukteure hätten auf die AGWs verzichtet... :wink:

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2395
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von deFlachser »

uli64 hat geschrieben: 14 Dez 2019 13:29 Dieser Motor wurde mit den Ausgleichswellen konstruiert, dadurch sparte man an Material-/ Wandstärke und letzlich auch an Platz und Gewicht des ganzen Blocks!
Ich bin mir ziemlich sicher, wenn der Aufwand und das Gewicht sich gerechnet hätten, die Suzuki- Konstrukteure hätten auf die AGWs verzichtet... :wink:
Na ja,

weniger Gewicht durch weniger Material-/Wandstärke am Gehäuse und dafür dann zusätzliche Wellen einbauen? Die wiegen nix?
Platzersparnis, wenn man zusätzlich Platz für zusätzliche Wellen schaffen muß?

Das erscheint mir alles andere als logisch.

Das ist ja ähnlich der Autobauer. Bekommst heute statt Ersatzrad ein Pannenflickset, spart Gewicht. Gleichzeitig bauen die dann Panoramaglasdächer ein, die wiegen auch nix :lol:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 830
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von DR500 »

Die Wellen sind drin, damit sich die DR angenehmer fahren lässt. Ne Kicker DR bekommt man auf unter 150kg (DR500 ist nach Umbau mit 130kg eingetragen), wer Gewicht sparen will soll bei den Rädern anfangen und sich über Auspuff/Krümmer zum Heckrahmen vor arbeiten.
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 830
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von DR500 »

Ansonsten haben die Wellen keinen Einfluss auf die Dimensionierung der übrigen Lager. Bei den Klumpen von Motor würde ich mir über die Wandstärke auch keine Sorgen machen...
Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1718
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von uli64 »

Servus!
...das sind nur so meine Vorstellungen warum Suzuki da 2 AGW eingepflanzt hat...reine Mutmaßung! :wink:
deFlachser hat geschrieben: 14 Dez 2019 13:57 Na ja,

weniger Gewicht durch weniger Material-/Wandstärke am Gehäuse und dafür dann zusätzliche Wellen einbauen? Die wiegen nix?
Platzersparnis, wenn man zusätzlich Platz für zusätzliche Wellen schaffen muß?
1.) ist das Konstruieren eines solchen Motors ganz sicher eine Kosten-Nutzen-Rechnung!
...wie andreasullrich schon schrieb:
andreasullrich hat geschrieben: 12 Dez 2019 22:09 Man könnte einen Motor auch ohne diese Ausgleicher bauen, aber dazu muss die gesamte Konstruktion dafür ausgelegt werden. Vom Speziellen Wuchten der Kurbelwelle mit , verstärkte Lagersitze und Lager, verstärktes Kurbelwellengehäuse und sogar das Getriebe muss dafür konzipiert sein.
Aber das geht alles zu lasten des Gewichtes und des Preises.
2.) damit das Möp also überhaupt fahrbar ist und sich z.B. der Aufwand des Auswuchtens der Kurbelwelle in Grenzen hält...weniger Aufwand u. Gewicht an der KW, weniger Material am u. im Gehäuse/Motorblock, Lager, Getriebe, usw., weil: sind ja 2 AGWs drin... :D
> was hätte denn Suzuki davon gehabt, wenn der Bock wie eine Rüttelplatte geht, oder sich schon nach kurzer Zeit selbst zerstört?

Von daher gehe ich davon aus, dass der Aufwand, die Kosten und das Gewicht und für 2 AGW unter denen einer Konstruktion ohne AGWs lagen
DR500 hat geschrieben: 14 Dez 2019 14:09 Die Wellen sind drin, damit sich die DR angenehmer fahren lässt.
...die haben die AGWs sicher nicht zum Spaß (und dem der Käufer) eingebaut!
> Haltbarkeit, Machbarkeit, ein gewisser Grad an "Komfort" war sicher auch ausschlaggebend..."Kosten-Nutzen-Rechnung" halt... :roll:

Aber wie gesagt: das ist reine Spekulation... :wink:

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012
Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1718
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von uli64 »

...ach und hier noch was zum "dynamischen Auswuchten" von "hiha" aus meinem Renovierungsfred:

Mit dem dynamischen Wuchten (oft auch Feinwuchten genannt) entfernt man (bei unseren Einzylindern in erster Linie) Wuchtunterschiede zwischen linker und rechter Kurbelwange, die Taumelkräfte erzeugen, und damit die Lagerung und die Gehäusehälften strapazieren. Auf die Vibrationen die man in Lenker oder Fußrasten spürt, hat das i.A. nicht viel Einfluss, besonders wenns Ausgleichswellen gibt. Ein Umwuchten auf andere Wuchtfaktoren wegen unterschiedlichen Kolbenmassen rentiert sich meist nicht, dazu sind die Unterschiede zu gering, allerdings kann man bei Fahrwerksänderungen (z.B. von Enduro- auf Stummellenker und entsprechenden Rädern) Vibrationen in den Lenker kriegen, die man durch Umwuchten wieder los wird. Dafür kann man entweder umfangreiche Simulationen am CAD-Modell des Fahrzeugs laufen lassen, oder man probiert es aus. Einfache Berechnungen für den richtigen Wuchtfaktor gibts nicht, aber einfache Erfahrungswerte.

Wenn er (der Instandsetzer, anm.d.Beitragerst.) dynamisch wuchten will, muss er:
Die Welle erstmal auseinanderpressen, dann ohne Pleuel zusammenpressen und ausrichten,
einmal Wuchtgewicht berechnen, ggf. bauen und draufschrauben, dazu muss er vorher den Kolben, die obere und untere Pleuelhälfte nebst Lagern usw. genau wiegen,
die teuere Wuchtmaschine erstmal besitzen, abzahlen, und bedienen.
Zwischen den Messungen immer mal wieder Löcher in die Kurbelwangen bohren, wieder auseinanderpressen und dann den frischen Pleuelsatz einpressen und ausrichten.
Besonders das Abzahlen der Wuchtmaschine fällt zusammen mit der Arbeitszeit in die Finanzen...


Gruß
Hans


Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 830
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von DR500 »

Da es mehr als genug Einzylinder-Enduros ohne Ausgleichswellen gibt, hat sich Suzuki halt gedacht wir: „wir bauen was, was es anderen nicht gibt: Einzylinder-Enduro mit wenig Vibrationen für lange Strecken“. Auch wenn man es heute von Suzuki nichtmehr kennt, in den 80er. (Entwicklung von den Motor) waren die schon ziemlich innovativ.

Und dynamisches Wuchten der Kw hat wirklich absolut nichts mit den Ausgleichswellen zu tun.
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 830
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von DR500 »

Alte KTM:
mehr Power, weniger Gewicht, keine AGW, wenig Komfort

Alte DR:
weniger Power, AGW, mehr Gewicht, mehr Komfort

Ist eigentlich nicht besonders kompliziert.
VG
Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1949
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Eintopftreiber »

DR500 hat geschrieben: 14 Dez 2019 15:46 Alte KTM:
mehr Power, weniger Gewicht, keine AGW, wenig Komfort
Die KTM ROTAX hatte 1985 sich eine AGW

Du hast was vergessen....sehr bescheidene Haltbarkeit bei den alten KTM Prügel.
Aber dann kam auch bei KTM die agw an
Heid schunn gelachd ?
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 830
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von DR500 »

Und was ist mit den XT/SR500 Motoren? Haltbar ohne AGW.
Die alten paralleltwins (Triumphs, Royal Enfield, XS650, uvm) sind vom Massenausgleich ebenfalls ein Alptraum, halten aber auch alle ohne AGW. Klar vibriert es bei der XS650 alle Anbauteile kaputt, der Motor hält.
Vergleicht man eine Sportmotor mit einem DR Motor, dann sollte man auf den Schluss kommen das 1. der Art der Nutzung und 2. die 10-15 PS mehr dazu führen, dass der Sportmotor weniger lange hält.
Ab und zu muss man halt mal nach links und rechts sehen und seine auf die DR gerichteten Scheuklappen ablegen.

Aber ja, die AGW ist ein Allheilmittel.
Antworten