Vergaser Grundeinstellung

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1583
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von deFlachser »

PinzMax hat geschrieben:
05 Jan 2020 21:02
Zusatzbild (man kann nur 3 anhängen)
IMG_20200105_205055763_HDR.jpg
Was steht denn auf der Düse?
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
PinzMax
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 370
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von PinzMax »

deFlachser hat geschrieben:
05 Jan 2020 20:42

Kann mir allerdings nicht vorstellen, dass man den Unterschied von 34 zu 45 PS nicht im Fahrbetrieb merkt, soll heißen, ich kann mir nicht vorstellen das dein Möp nicht der Leistung beraubt wurde :shock:.
Hast doch geschrieben sie sei nicht die Schnellste oder habe ich das missverstanden?
Nein, nicht missverstanden, das ist genau so!
In den Papieren der Maschine sind auch nur die 27,2 (oder 27,4? ... egal) kW eingetragen.


kermit hat geschrieben:
05 Jan 2020 21:07
Die in D verbaute Drossel ist aif deinen Bildern nicht zu sehen

Sieht aus wie eine dicke, große Plastikunterlegscheibe und sitzt zwichen Deckel und Membranschieber, so dass dieser nicht ganz hoch kann.
Die Düsennadel ist vom Konus her anders, Bedüsung gleich.
Wie gesagt, alles deutsche Version
Danke!
Das habe ich genau so befürchtet.

Bleibt also, wie damals bei der Yamaha, ein Rätsel.
Vermutlich ist es dann wohl doch der Auspuff und damit aber auch wieder eine andere Bedüsung!


deFlachser hat geschrieben:
05 Jan 2020 21:10
PinzMax hat geschrieben:
05 Jan 2020 21:02
Zusatzbild (man kann nur 3 anhängen)IMG_20200105_205055763_HDR.jpg
Was steht denn auf der Düse?
Wenn ich es richtig sehe steht dort sehr "eckig" ein Symbol mit einem R und 140 ... wird wohl eine 140er sein :mrgreen:

Benutzeravatar
PinzMax
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 370
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von PinzMax »

P.S.: Die Nadel hat 6 ... 13 drauf (dazwischen ist alles weggeschliffen)

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1583
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von deFlachser »

PinzMax hat geschrieben:
05 Jan 2020 21:02
Bei der Yamaha war die Drossel im Auspuff und laut Yamaha Motors Österreich war umdüsen NICHT nötig.
Leider Unsinn...Resultat war ein Kolbenfresser bei knapp unter 100 km/h in der 3. Spur bei Freitag-Nachmittagsverkehr!
Der Vergleich hinkt. Die DT ist ein Zweitakter und wenn Du da die "Drossel" aus dem Auspuff machst geht da mehr durch. Die ist mit der Originalbedüsung zu mager gelaufen, deshalb der Kolbenklemmer. Die Zweitakter bekommen ihre Schmierung nämlich nicht vom Motoröl, haben keins, sondern aus dem Sprit /Ölgemisch. Wobei die DT Getrenntschmierung haben dürfte. So war es bei meiner DT 50. Ändert aber nix an der Sache mit zu kleiner Düse bei offenem Auspuff.
Ob die Dinger gut abgestimmt waren, konnte man zur Zeit des verbleiten Sprits schön am Kerzenbild sehen. Rehbraun war ideal, nicht zu fett und nicht zu mager.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1583
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von deFlachser »

PinzMax hat geschrieben:
05 Jan 2020 21:14
Wenn ich es richtig sehe steht dort sehr "eckig" ein Symbol mit einem R und 140 ... wird wohl eine 140er sein :mrgreen:
Das ist die Hauptdüse. Habe bei meiner SE ne 147. 5er drin. Ist aber leider auch kein guter Vergleich da ich da einen Flachschieber fahre, ausserdem nen X3 ESD und nen offenen Lufi :?.

Kann auf deinen Vergaserbildern leider auch keinen Einsatz erkennen.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
PinzMax
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 370
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von PinzMax »

deFlachser hat geschrieben:
05 Jan 2020 21:21
Wobei die DT Getrenntschmierung haben dürfte. So war es bei meiner DT 50. Ändert aber nix an der Sache mit zu kleiner Düse bei offenem Auspuff.
Ob die Dinger gut abgestimmt waren, konnte man zur Zeit des verbleiten Sprits schön am Kerzenbild sehen. Rehbraun war ideal, nicht zu fett und nicht zu mager.
Ja, ist so.
Dass es bei der DR nicht gleich so gravierende Folgen hat, ist mir schon klar, aber es muss ja trotzdem alles zusammenpassen.
Wo sie meiner DR 8 PS gestohlen haben, bleibt im Moment wohl noch ein Rätsel, die Möglichkeiten sind aber begrenzt.

- Luft / Sprit
- Auspuff
- Steuergerät

Mehr fällt mir nicht ein.

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1583
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von deFlachser »

Deine 27,knips KW sind ja auch nur 37 PS, oder sehe ich da gerade was falsch?
Die DR's haben offen 45 PS.

Hast du dir schon mal deinen Krümmer angeschaut?
So hatten die z. B. die Xv535 gedrosselt. Einfach U-Scheiben eingeschweißt, dümmer geht's nimmer.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1583
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von deFlachser »

Steuergerät glaube ich nicht.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1583
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von deFlachser »

Vielleicht blöde Frage, 650ccm hat sie schon, oder?

Ich frage das deshalb, weil es z. B. die Yamaha Tenere also bei uns die XT 600 in Österreich als XT500 mit entsprechend weniger Leistung verkauft wurde :shock:
Vielleicht haben die da was gedreht.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
PinzMax
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 370
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von PinzMax »

650 hat sie, aber die Sache mit dem Krümmer steht als nächster Punkt auf der Checkliste.
Dort kann die Leistung ja ganz leicht runtergeschraubt werden.

Falls das so ist und nicht einfach nur durch "rausnehmen" behoben werden kann, wird er ausgetauscht -> http://www.dr-big-shop.de/4145_Auspuff_810.html + http://www.dr-big-shop.de/4145_Auspuff_873.html + Vergaser darauf abstimmen

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1583
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von deFlachser »

Den Krümmer fahre ich auf meiner SE in Verbindung mit dem Leovince.
Der Preis für den Krümmer ist ja gut nach oben gegangen :shock:.

Die Krümmerschrauben sind I. d. R. ziemlich vergammelt. Ich empfehle dir deshalb sie vor Demontage schön mit WD40 oder Ähnlichem einzuweichen. Wenn die nämlich abreisen hast du den Salat :cry:

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1583
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von deFlachser »

PinzMax hat geschrieben:
05 Jan 2020 21:49
Dort kann die Leistung ja ganz leicht runtergeschraubt werden.
Das stimmt, ist ne einfache und billige Art, aber nicht gut zur Wärmeabführung. :roll:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
PinzMax
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 370
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von PinzMax »

deFlachser hat geschrieben:
05 Jan 2020 22:04
Die Krümmerschrauben sind I. d. R. ziemlich vergammelt. Ich empfehle dir deshalb sie vor Demontage schön mit WD40 oder Ähnlichem einzuweichen. Wenn die nämlich abreisen hast du den Salat :cry:
Das mache ich auf jeden Fall, die sehen nämlich wirklich bescheiden aus!

Was ich noch gefunden habe (im Beitrag: posting.php?mode=quote&f=22&p=123658)
franz muc hat geschrieben:
02 Okt 2015 16:37
gedrosselt wurde nur über
den Ansaugstutzen, voller
Durchgang = 45 PS, kleines
Loch im großen Stutzen
= 27 PS, ORing neu gibts
z b bei tigerparts.
Das würde genau zu den Werten passen, ich denke aber, dass der Lufteinlass bzw. der Stutzen bei mir normal ist.
Dateianhänge
IMG_20200105_221139392_HDR.jpg
IMG_20200105_221109742_HDR.jpg

Supermeissi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 61
Registriert: 01 Sep 2014 09:10
Wohnort: Bad Salzungen

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von Supermeissi »

Hallo, ich noch einmal: die Drosselung sitzt definitiv im Vergaser! Ich habe sie damals in der Fachwerkstatt entfernen lassen. Mir wurde die Vorgehensweise erklärt und es wurden keine Veränderungen außer der Einstellung von Leerlaufdrehzahl vorgenommen. Offensichtlich handelt es sich um eine Begrenzung der Drehzahl, weil nach der Entdrosselung deutlich höher getourt werden konnte (ca. 2.000 bis 3.000). Wir hatten uns anfangs für die gedrosselte Variante entschieden, damit im Prozess des Einfahrens keine großen Dummheiten passieren konnten. Außerdem war der Umstieg von einer Simson doch schon gewaltig... Ich wollte gerade ein Foto schießen und mir fällt das entnommene Teil immer einmal in die Hände; aber wie das so ist - im Augenblick nicht auffindbar...
M.E. ist es aber das Teil auf Deinem 3. Bild rechts unten. Ist das nur die Gummimembran oder ist da auch Hartplastik dabei? Dieses Plastikteil wäre dann das Teil, welches ich irgendwo wieder finden werde...
Thomas
DR 650 R Dakar, SP41B, Baujahr 1991, 64.400 km

Benutzeravatar
PinzMax
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 370
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser Grundeinstellung

Beitrag von PinzMax »

Servus!

3. Bild im rechten unteren Eck ist Membran mit Gasschieber
Der lässt sich aber im eingebauten Zustand (per Hand) ganz rauf schieben, dürfte also keinen Anschlag drin haben.

Was ich mir nur noch vorstellen könnte, ist ein Anschlag direkt im Griff.
Glaube ich zwar nicht, weil ich dann von Stand auf Vollgas umgreifen müsste (Handgelenk hat auch irgendwann seinen "Anschlag" erreicht), aber möglich ist es natürlich.


Supermeissi hat geschrieben:
05 Jan 2020 22:51
Offensichtlich handelt es sich um eine Begrenzung der Drehzahl, weil nach der Entdrosselung deutlich höher getourt werden konnte (ca. 2.000 bis 3.000).
Ich kann nur im höchsten Gang nicht hoch drehen, weil dort Power fehlt, in den anderen Gängen komme ich, wenn ich will, durchaus auch in den roten Bereich (ab 7.500)
Wie weit es wirklich gehen würde, kann ich nicht sagen. In der Regel schalte ich ja schon lange vor diesem Bereich und nur zu, Spaß jage ich den Motor nicht bis zum Anschlag ;-)
Supermeissi hat geschrieben:
05 Jan 2020 22:51
Dieses Plastikteil wäre dann das Teil, welches ich irgendwo wieder finden werde...
Wäre super!
Danke!

P.S.: nur um sicher zu gehen -> hat der Gasschieber bei den nicht gedrosselten DRs auch 3 Löcher im "Boden" (Mitte für die Nadel, jeweils 1 Loch links und rechts davon).

Antworten