LED Umbau DR 650 RS SP42B

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2265
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von deFlachser »

Also, Todo-Liste erweitern :wink: . Hoffe, dass das Wetter bald mal besser wird oder ich endlich irgendwo ne Schrauberbude bekomme.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

DR500
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 763
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von DR500 »

Bei meiner DR400 hab ich so KFZ mini-Relais genommen, die bekommt man überall rein. Bei meiner DR hab ich keine verbaut, da geht das Kabel aber auch vom Schalter direkt über ne Sicherung direkt zur Lampe (ca. 30cm Kabel) und nicht wie original nochmal zurück zum Sicherungskasten und wieder vor zu Lampe (gefühlt 3m Kabel).

VG

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1204
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von Ulf »

Das geniale dabei ist, wenn die Spannung sich erhöht,
geht auch der Strom noch hoch.
Geht also auf doppeltem Weg in die (Licht-)Leistung ein.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2265
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von deFlachser »

Genau, denn P=U x I :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Hallo Zusammen,

ein kleiner Nachtrag noch. Mein Blinkerproblem lag an einem defekten "billigem" Lastenunabhänigem Blinkrelais. Habe mir jetzt das Kellerman R3 verbaut, köstete nur noch die Hälfte, da es ein Auslaufmodel ist. Nun gibt es noch als Zusatz Komfortblinken, Warnblinkanlage und Alarmanlage zusätzlich.
Das alte Relais hatte auch ohne Blinkerschaltung "getackert". Nun Läuft der Blinker auch ohne Griffheizung ohne Probleme.

Gruß

Heiko
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)

Kabelsalat wird durch Dressing auch nicht besser

DR500
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 763
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von DR500 »

Wie gesagt:
Licht an/aus hat mit dem Blinkrelais nichts zu tun. Dass es mit dem „guten“ Relais funktioniert würde ich mal darauf zurückführen, dass es einen Fehler in der Elektrik besser wegsteckt.
Mich würde nicht wundern, wenn das Relais früher oder später auch nichtmehr richtig funktioniert.

Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1480
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von Motzkeks »

Ich hab die NightEye H4 jetzt mal für das Auto ausprobiert.
Die Box ist im grauenhaftesten Chenglisch vom Google Übersetzer beschriftet, was aber der Funktion des Produkts keinen Abbruch tut und dieses kann gegenüber meinen vorigen Erfahrungen tatsächlich punkten.

Bild

Die Hell-Dunkel-Grenze ist sehr deutlich und sogar im Scheinwerfereinstellgerät scharf konturiert. Helligkeit gegenüber Halogen gefühlte +1000%, überhaupt kein Vergleich. Werde die wohl auch drinnen lassen und erst zur HU wieder tauschen - falls sie nicht vorher verrecken. Macht aber bisher einen ordentlichen Eindruck, ich bin positiv überrascht. :shock:
I live. I die. I live again!

Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Es wurde mir prophezeit, ich schätze mein Regler hat einen mitbekommen. Letzte Zeit passten die angezeigten Drehzahlen nicht zum Klangbild des Motors. Heute habe ich ihn mit meinen Taschenprüfer gemessen. Im WHB steht schon drin, dass wenn man nicht den Originalaschenprüfer benutzt, es zu abweichnungen kommen kann. Wie ich schon öfters erwähnt habe, ist Strom für mich ein Buch mit sieben Siegeln. Meinen Taschenprüfer habe ich auf 2000 Ohm gestellt, im WHB steht, er solle auf 1K Ohm gestellt werden, ging bei mir nur so. Jetzt meine Ergebnisse, oben aus dem WHB die Sollwerte, unten die Zahlen, die ich gemessen habe.
Regler gemessen.jpg

Was ist Eure Meinung?
a) Falscher Taschenprüfer und Werte normal?
b) Regler defekt?
c) welche Nulpe hat da gemessen?

Freue mich auf Eure Antworten

Heiko
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)

Kabelsalat wird durch Dressing auch nicht besser

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1892
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von franz muc »

Keine Ahnung, was Du da gemessen hast.
Das Multimeter muss auf Volt. An jeden
Batteriepol ein Kabel. Da sollten
dann zwischen 13 und 14,5 Volt
abzulesen sein, wenn der Motor läuft.
So in etwa.😉

Ggf. die Batterie tauschen. Die ist das
billigste Teil an der Elektrik.
DR 600 S,EZ 1990

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1204
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von Ulf »

Moin,
Antwort a
Ich vermute, dass du einen digitalen Taschenprüfer nahmst.
Das im WHB abgelichtete Dingens ist noch so ein Zeigerteil.
Es werden mit einer Widerstandsmessung Dioden geprüft.
Da können zwischen den Messgeräten die Werte erheblich abweichen.
Kannst du versuchen ein analoges Instrument zu leihen, also so ein Zeigerteil?

Ansonsten die von Franz_muc genannte Spannungsmessung durchführen.
Die geht auch mit dem digitalen und ist ebenfalls im WHB erklärt.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2265
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von deFlachser »

Zum Thema Lima messen.

https://dr-650.de/viewtopic.php?p=99973#p99973

Bei mir war einfach nur die Batterie im Sack und hat alles durcheinander gebracht.

https://dr-650.de/viewtopic.php?p=145160#p145160

Messen kannst du mit einem digitalem Messgerät. Analoge kannst du mittlerweile suchen. Ich habe noch ein richtig gutes mit Spiegel. Das ist aber auch schon 40 Jahre alt.

Sowas hier reicht für unsere Zwecke und darf auch mal runter fallen ohne das es gleich k. O. ist.

https://www.conrad.de/de/p/voltcraft-vc ... 24457.html

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Anthr@xx
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 25 Jun 2020 17:15
Wohnort: Köln

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von Anthr@xx »

Hallo zusammen,

ich habe mir den LED-Thread durchgelesen, bin aber unsicher, daher muss ich noch einmal damit anfangen. Verschiebt das Thema gerne in einen neuen Thread, wenn es hier als Einschub nicht passt.

Aufgrund der bescheidenen Lichtausbeute des Serienscheinwerfers schaue auch ich mich gerade nach Alternativen oder Zusätzen um. Bei Touren komme ich oft erst spät abends an und sobald es dämmert sehe ich, gerade wenn das Visier von der Fahrt voller Mückenschmiere ist, kaum noch etwas.

Ich schwanke zwischen dem Umbau auf eine neue Lampenmaske (https://www.motocross-shop.de/motocross ... _id=939660) oder einem Zusatzscheinwerfer dieser Art (https://www.dr-big-shop.de/46_Elektrik_1034.html). Die Polisport hat den Charme, dass sie Zulassung hat nd mir beim Offroadfahren nichts durchbrennt.

Kann ich so einfach auf LED umbauen? Bei der Lampenmaske steht extra dabei, dass diese nur für Gleichstrom geeignet ist. Die DR hat zwar eine Wechselstrom-Lima, der wird doch aber vom Gleichrichter glattgebügelt und danach greife ich nur noch Gleichstrom ab. Das sollte dahingehend also problemlos sein?
Den Einwand mit der daraus höheren Last für den Gleichrichter habe ich zur Kenntnis genommen ;)

Danke und Grüße

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1204
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von Ulf »

Moin,
ja, bei der DR wird alles gleichgerichtet, kannst LED einsetzen.
Wenn ich's richtig sah, hat auch der DR500 was zulässiges mit sehr guter Lichtausbeute verbaut.
Schau dir mal sein Mopped in der Galerie an.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)

Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Ich gestehe, ich würde mir auch lieber einen legalen Scheinwerfer besorgen, doch finde ich keinen, der in die Verkleidung der RS paßt. Bis jetzt bin ich mit meiner Variante absolut zufrieden. Habe auch schon bei leichter Dämmerung plötzlich festgestellt, dass ich doch mein Licht an habe. Nicht wie früher, bei Dunkelheit mich gefragt, ob jemand mir ein Teelicht als Scheinwerfer verbaut hat. Sollte mein derzeitiger Leuchtkörper kaputt gehen, werde ich eher dieses Model versuchen https://www.aototop.de/gluhlampe/autola ... 000lm.html .
Es sieht zumindesten so aus, dass dieser kleine Draht, der den Leuchtkörper am Scheinwerfer fixiert, dann leichter zu befestigen ist.
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)

Kabelsalat wird durch Dressing auch nicht besser

Anthr@xx
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 25 Jun 2020 17:15
Wohnort: Köln

Re: LED Umbau DR 650 RS SP42B

Beitrag von Anthr@xx »

Habe DR500 mal angeschrieben. Hat jemand hier Erfahrungen mit der Polisport Halo LED gemacht? Für 110€ mit E-Zulassung und LED...Wenn die noch gute Lichtausbeute hat Frage ich mich schon fast, wo der Haken ist.

Antworten