Revisionsöffung am Seitendeckel

Das DR-650 Technik Forum
Tom29
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 77
Registriert: 14 Okt 2019 20:05

Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von Tom29 »

Hallo Leute :D

ich hätte da eine Frage. Hab ja vor kurzem meine Sp41b komplett überholt wie vielleicht der eine oder andere bereits mitbekommen hat.
Nun nach den ersten Fahrten finde ich doch das die Ventile (möglicherweise Auslass) ein klein wenig laut sind :roll: . Um auf Nummer sicher zu gehen würd ich gern nochmal die Ventile nachstellen. Nur um dann besser schlafen zu können. Nur leider bekomm ich den großen Runden Deckel am Motor nicht auf um da die Kurbelwelle zu drehen. Hoffe ihr wisst was ich mein :lol:

Wie bekommt man den denn auf? Hab schon einiges probiert. Ist wie zubetoniert :? Muss wirklich das Öl nochmal raus und der seitliche Motordeckel nochmal runter um die Ventile zu prüfen????


Danke für eure Tipps.


Grüße
Thomas

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1188
Registriert: 15 Jun 2011 21:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von twostroke »

Hallo Thomas,

welchen Deckel hast du denn? Schlitz oder Innensechskant? Vielleicht gibts da noch Tipps wie man die im einzelnen elegant aufbekommt.

Ich hatte das Vergnügen 3 dieser Deckel festgefressen zu übernehmen, einen davon habe ich immer noch nicht raus.

Beim ersten hab ichs mit dem Körner gemacht, als erst mal den Körner am Rand neben dem Innensechskant angesetzt, senkrecht draufgeömmelt um eine Kerbe reinzubekommen und dann den Körner in Gewindeöffnungsrichtung immer weiter geneigt und als weiter drufjekloppt bis sich der Deckel gedreht hat.

Beim 2ten Deckel ging das nicht, da hab ich 2 Löcher reingebohrt und mit einem Stirnlochschlüssel aufgedreht.

Beim 3ten Deckel ging auch das nicht, da hab ich was anderes vor, bin ich aber noch nicht dazu gekommen. Ich habe das alles bei ausgebautem Seiten-Deckel gemacht. Ob das im eingebautem Zustand auch geht ???

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Tom29
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 77
Registriert: 14 Okt 2019 20:05

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von Tom29 »

Hi Dominik,

das klingt ja furchtbar :lol: Sind die Deckel so eine Fehlkonstruktion?
Ich hab den mit Schlitz.

Ist doch ein ganz normales Gewinde, oder? Also links rum auf. Nicht das ich das nur noch fester zu dreh :roll:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2094
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von deFlachser »

Tom29 hat geschrieben:
10 Mär 2020 15:41
Ist doch ein ganz normales Gewinde, oder? Also links rum auf.
Jep, normales Gewinde. Und bloß keine Löcher reinbohren, sonst kannst du den Deckel doch abnehmen und die Späne rausholen.

Mit dem Körner kloppen iss gut. Was auch gut funktioniert ist eine alte Schnalle von nem Sicherheitsgurt. Hat halt nicht jeder, genau so wenig wie so nen riesen Schraubendreher.

Vielleicht hast du irgend ein Stück Flachstahl was du passend feilst und dann mit ner großen Zange drehen.

Auf jeden Fall, wenn er mal auf ist, nur lauwarm zudrehen, sonst geht's beim nächsten Mal von vorne los.

Ich habe meinen Innensechskant auch rund gedreht. Habe mir direkt neue Deckel beim Easy bestellt. Die originalen sind einfach K....

https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... ems_id=261

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 625
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von Der Dreisi »

deFlachser hat geschrieben:
10 Mär 2020 16:08
Die originalen sind einfach K....
Die originalen Deckel sind auch ok, wenn nur die Leute endlich lernen würden die mit maximal 8-10 Nm zuzudrehen... :wink:

Ich schmiere den O-Ring von meinem zusätzlich noch dünn mit Vaseline ein (wie eigentlich alle), seit ich den neuen Deckel habe wurde der schon x mal rausgedreht, nie hat der fest gesessen oder ging schwer raus.

Aber wie du auch schon schreibst, das wichtigste ist das "lauwarme" anziehen...

Entweder so machen wie die Vorredner das schon gut beschrieben haben oder auch nen Torx in den Sechskant (? hat der einen ?) hauen, oder eben mit zwei kleinen Bohrungen die nicht durchgehen und einem Flexschlüssel versuchen...

Den Festsitzenden an dem alten Seitendeckel habe ich so gedreht, das ein Stück aus dem Deckel herausgebrochen ist. :shock:
Ich denke wenn die mal richtig festsitzen dann gehen die nie wieder raus...

Gruß, Thomas

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2094
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von deFlachser »

Der Dreisi hat geschrieben:
10 Mär 2020 17:27
wenn nur die Leute endlich lernen würden die mit maximal 8-10 Nm zuzudrehen... :wink:
Das machen dann diejenigen so, die sich vorher mit dem festsitzendem Teil abgequält haben. :wink:.
Der Dreisi hat geschrieben:
10 Mär 2020 17:27
oder eben mit zwei kleinen Bohrungen die nicht durchgehen und einem Flexschlüssel versuchen...
Halte ich für keine gute Idee, du bist durch das dünne Material ruck zuck durch. Woher ich das weiß :evil:.
War in meinem Fall allerdings nicht schlimm, Deckel war eh von meinem geplatzten Motor. Da kam es auf den einen oder anderen Span nicht mehr an :lol:.
Der Dreisi hat geschrieben:
10 Mär 2020 17:27
Ich schmiere den O-Ring von meinem zusätzlich noch dünn mit Vaseline ein
Gute Idee :D.
Der Dreisi hat geschrieben:
10 Mär 2020 17:27
Den Festsitzenden an dem alten Seitendeckel habe ich so gedreht, das ein Stück aus dem Deckel herausgebrochen ist. :shock:
Oh je, das ist übel :shock: . Hätte mich wahrscheinlich komplett aus der Fassung gebracht :?.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Stollengaul
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 21 Jan 2014 17:37
Wohnort: 67122 Altrip

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von Stollengaul »

Hallo Thomas,

Wenn der Revisionsdeckl nicht auf geht hilft Plan B. Wenn du die Maschine sicher aufbockst und damit das Hinterrad vom Boden frei kommt,
kannst du den Motor bei eingelegtem 5. Gang mit dem Hinterrad in die OT-Position drehen.
In dem Sichtfenster unter der Schraube, links vorne auf dem liken Seitendeckel, kanst du die OT-Position ablesen.
Ist zwar etwas umständlich, aber immer noch einfacher als den Revisionsdeckel weiter zu malträtieren und ggf. den Deckel zu zerbrechen.

Gruß
Markus
Bin ich ölig, bin ich frölich :D

Benutzeravatar
andreasullrich
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 431
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von andreasullrich »

Ich hatte auch schon eine Feste Schraube. Ich musste den Deckel abnehmen und einen Akkuschrauber mit Bohrer zu Hilfe nehmen.
Einen Schlitz gebohrt und einen Meisel mit Rohrzange zum Öffnen hergenommen, nachdem ich diesen mit den Schrauben an den Motor wieder befestigt habe. So ging es dann relativ einfach zu entfernen. Aber die Schraube war zerstört.

Seitdem wird der neue Deckel nur Handfest angezogen und jedesmal beim Ölwechsel gelöst und wieder verschlossen.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 527
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von PinzMax »

Na super, ihr macht mir Mut....ich wollte dieses Wochenende das Ventilspiel einstellen.

:lol:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2094
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von deFlachser »

PinzMax hat geschrieben:
10 Mär 2020 19:40
Na super, ihr macht mir Mut....ich wollte dieses Wochenende das Ventilspiel einstellen.

:lol:
Sei froh, musst keinen Fred deswegen eröffnen, weißt jetzt schon alle Tricks und kannst dich schon mal drauf einstellen wie einfach das geht :lol: .

Oder Du verlegst deine Einstellarbeiten auf übernächstes Wochenende und bestellst dir natürlich nur rein "präventiv" schon mal ne neue Schraube.

Wenn du dann Ersatz hast, geht vermutlich die Schraube ganz leicht auf, hast du keinen Ersatz wirst du sie vermurksen. So lautet Murphys Gesetz.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2094
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von deFlachser »

Ach ja, und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen;

die Schraube für´s Guckloch ist auch ein ernst zunehmender Gegner. Dachte, wenn die Schraube vom Limadeckel schon nicht auf geht, machste halt die andere schon mal auf, Pustekuchen.
Habe dann mit dem Hammer ein paar Prellschläge gesetzt, Inbusschlüssel rein uuund, nix :? . Ok., Innensechskantschlüssel zu kurz, liegt ja auf der Hand, gelle.
Also Rohr drauf und gib ihm. Und siehe da, Schraube hat die weiße Fahne geschwenkt. Auch diese Schraube beim zumachen bitte nicht anknallen.

Merke: Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit einem Hebel schafft :D .

Die Schraube fürs Guckloch ist allerdings auch wesentlich stabiler als dies Sch... Aluschraube im Limadeckel mit Innensechskant. Die wird schon vom Angucken rund.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Ocki
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 866
Registriert: 01 Jun 2004 00:00
Wohnort: Leipzig

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von Ocki »

Stollengaul hat geschrieben:
10 Mär 2020 19:15
kannst du den Motor bei eingelegtem 5. Gang mit dem Hinterrad in die OT-Position drehen.
In dem Sichtfenster unter der Schraube, links vorne auf dem liken Seitendeckel, kanst du die OT-Position ablesen.
Ist zwar etwas umständlich
Gruß
Markus
Kannst auch den Kickstarter zum KW drehen nehmen, immer schön langsam mit der Hand.
Vorher Kerze rausdrehen oder Deko-Hebel ziehen.
so long,Ocki

Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 527
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von PinzMax »

deFlachser hat geschrieben:
10 Mär 2020 19:47
Sei froh, musst keinen Fred deswegen eröffnen, weißt jetzt schon alle Tricks und kannst dich schon mal drauf einstellen wie einfach das geht :lol: .
OOOH JA, das sehe ich!


deFlachser hat geschrieben:
10 Mär 2020 19:47
Oder Du verlegst deine Einstellarbeiten auf übernächstes Wochenende und bestellst dir natürlich nur rein "präventiv" schon mal ne neue Schraube.

Wenn du dann Ersatz hast, geht vermutlich die Schraube ganz leicht auf, hast du keinen Ersatz wirst du sie vermurksen. So lautet Murphys Gesetz.
Wirst lachen, darüber habe ich schon nachgedacht!
Zum Glück habe ich ja eine zweite DR, somit versuche ich zuerst, die Schraube bei der stillgelegten DR rauszudrehen.
Wenn das ohne Zerstörung geht, kann ich mich an die Arbeit machen.
Falls diese Schraube schon vernichtet wird, bestelle ich tatsächlich erst eine neue.

:mrgreen: :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2094
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von deFlachser »

Also, theoretisch ja alles möglich. Aaaber, habt ihr so lange Arme oder könnt ein Auge ausbauen und vors Loch halten während ihr das Rad dreht bzw. den Kicker betätigt :shock: .

Selbst beim Drehen mit der Ratsche bin ich da ab und zu ganz leicht ein bißchen über die Markerung geflutscht :? .

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2094
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Revisionsöffung am Seitendeckel

Beitrag von deFlachser »

PinzMax hat geschrieben:
10 Mär 2020 20:54
Zum Glück habe ich ja eine zweite DR, somit versuche ich zuerst, die Schraube bei der stillgelegten DR rauszudrehen.
Wenn das ohne Zerstörung geht, kann ich mich an die Arbeit machen.
Sehr gut, und wenn das dann beim fahrbereiten Möp nicht funzt, kannste ja den kompletten Deckel tauschen :wink: .

Also alles total tiefenentspannt, immer gut wenn man E-Teile hat :D .

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Antworten