Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 528
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von PinzMax »

Ich bin zwar nicht der Ersteller dieses Threads, aber ich bin ja auch gerade bei den Vorbereitungen für einen Vergasertausch inkl. Ventilspiel einstellen.

DANKE an alle, die hier Infos/Beschreibungen/Bilder gepostet haben!!!

Mir hat der Thread die Augen geöffnet, ich hau die DR einfach weg.
NEEEEEIN, Blödsinn!
Ich habe mich aber wegen den vielen Tipps und Hinweisen dazu entschlossen, zusätzlich zum Tank und dem Batteriekasten nicht nur die Schraube, sondern gleich den Deckel abzunehmen.
Wenn die DR dann schon so zerlegt ist, wird halt gleich ein größeres Service gemacht.

- Feder vom Federbein ersetzen
- Flachschiebervergaser einbauen
- Kurzhubgriff inkl. Züge einbauen
- Kupplungszug ersetzen (alter Zug bleibt als Backup verlegt)
- Ventilspiel einstellen
- Dekompressionszug einstellen
- Ausgleichswellenkette spannen
- Öl und Ölfilter wechseln
- Luftfilter wechseln
- vordere Bremse neu bestücken

Hoffentlich schaffe ich Anfänger das, sonst kann ich die nächste Zeit mit dem Tretroller fahren. :lol:

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 315
Registriert: 31 Aug 2019 23:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von Claus »

Ist doch auch mal ganz schön. und Du bekommst eine Belobigung von der kleinen häßlichen Göre mit dem schiefen gesicht.
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von DROldie »

uli64 hat geschrieben:
16 Mär 2020 17:09
Servus

> diese "f...ing" Schlitzschraube draufstülpen...

Viel Erfolg!

Gruß, Uli :mrgreen:
ULI... ICH bin Schockiert, neuen Eleven solch drastischen Worte durch den Äther zu senden... Nenenene :roll:
Grüßle Peter

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von DROldie »

PinzMax hat geschrieben:
16 Mär 2020 18:46
Ich bin zwar nicht der Ersteller dieses Threads, aber ich bin ja auch gerade bei den Vorbereitungen für einen Vergasertausch inkl. Ventilspiel einstellen.

DANKE an alle, die hier Infos/Beschreibungen/Bilder gepostet haben!!!

Ich habe mich aber wegen den vielen Tipps und Hinweisen dazu entschlossen, zusätzlich zum Tank und dem Batteriekasten nicht nur die Schraube, sondern gleich den Deckel abzunehmen.
Wenn die DR dann schon so zerlegt ist, wird halt gleich ein größeres Service gemacht.

Hoffentlich schaffe ich Anfänger das, sonst kann ich die nächste Zeit mit dem Tretroller fahren. :lol:
´

Hi PinzMax, und besonders rtfdj65 :wink:
und alle anderen, ich habe auch schon so einigen Käse erlebt... unter anderem bei der Aktion die Du Pinzmax vorhast :lol: viewtopic.php?f=10&t=11593
AAAAAber was das wichtigste war und ist, in RUHE mal nachfragen, HIER im Forum zum Beispiel! Hier gibt es dermassen viel positive Rückmeldungen, und gute Tips! :wink: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Bloß einfach in Ruhe rantasten, dann läuft das auch!

Gruß Peter

P.S.: Du hast Doch Deinen 6 Rädrigen Prinz :mrgreen: nix Tretroller nötig... :lol:

Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 528
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von PinzMax »

Suzuki wollte wohl, dass wir viel Spaß im Forum haben!
Was so ein Schrauberl alles schafft :roll: :lol:

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1188
Registriert: 15 Jun 2011 21:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von twostroke »

Moin!
rtfdj65 hat geschrieben:
15 Mär 2020 16:36
Zunächst einmal Hallo! Bin 32 Jahre alt, komme aus Stuttgart und besitze neben zwei BMW (alt und neu) auch eine DR650, an der ich gern das Schrauben etwas lernen möchte, daher auch der Versuch mit den Ventilen.
Ich komme aus Heilbronn, evtl. könnte man dir beistehen, zumal sich durch die aktuellen Ereignisse meine Freizeitgestaltung drastisch eingeschränkt hat.

Sag Bescheid, nachdem ich meine SP46 gestern wieder fahrtüchtig bekommen habe bin ich wieder bereit die Landstraßen unsicher zu machen.
PinzMax hat geschrieben:
16 Mär 2020 18:46

- Kupplungszug ersetzen (alter Zug bleibt als Backup verlegt)
Mach mal, und berichte. Vor allem würde mich interessieren ob der Ersatz-Zug nach einem Jahr rumgammeln noch brauchbar ist.

Der Zug ist bei den alten Modellen aufgrund seiner Verlegung prädestiniert für Gammel, die werden auch mit den Jahren nicht besser. Nach ca. 10 bis 15tkm im Ganzjahresbetrieb sollten die neu, das merkt man auch wenn man dann mal den alten und den neuen nebeneinander legt und bei beiden den Zug nur von Hand durchzieht.
rtfdj65 hat geschrieben:
16 Mär 2020 15:34

Falls das alles wider Erwarten funktioniert: Die 10er muss durchgehen, die 15er darf nicht mehr durchgehen. So richtig? Das Einstellen wird eh nochmal ein ganz anderes Kapitel..
Du hast den gleichen Fehler gemacht wie ich damals, du hast Fühlerlehren mit dappiger Teilung gekauft. Die gibts auch mit feinerer Teilung, für nicht deutlich viel mehr Geld, aber ja, nur mit den Lehren die du hast würde ich das auch so machen.

Und ja, ich oute mich (immer wieder) ich hab die Ventile auf dem falschen OT eingestellt. Die Karre läuft zwar, aber das wie......

Nur Mut!

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 528
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von PinzMax »

twostroke hat geschrieben:
17 Mär 2020 10:27
Mach mal, und berichte. Vor allem würde mich interessieren ob der Ersatz-Zug nach einem Jahr rumgammeln noch brauchbar ist.
So richtig super wird der schon nicht sein.
Ich denke, dass ich ihn einölen und besten "verpacken" werde, damit er auf längeren Reisen zumindest als Backup für Notfälle dienen kann.

Beste Grüße
Max

Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 528
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von PinzMax »

franz muc hat geschrieben:
16 Mär 2020 07:43
Einlass 0,1 Auslass 0,15 passt.
Nicht dass ich daran zweifeln würde, aber ich würde mich über eine Erklärung freuen.
Warum ist ein Unterschied zwischen Einlass und Auslass gut bzw. richtig?

Wenn ich die exakt korrekte(n) Fühllehre(n) verwenden möchte muss ich dann 0,08 beim Einlass und 0,13 beim Auslass verwenden?
Ich bin bis jetzt davon ausgegangen, dass ich überall im Optimalfall 0,13 nehme (oder zur Sicherheit halt 0,12) und damit alle Spiele richtig eingestellt habe, weil der Abstand ja von ganz alleine wieder weniger wird.

Claus hat geschrieben:
16 Mär 2020 19:57
...und Du bekommst eine Belobigung von der kleinen häßlichen Göre mit dem schiefen gesicht.
:mrgreen:
Wenn ich die DR nicht lange stehen lassen muss, verzichte ich GERNE auf die Belobigung des wütenden und verzweifelten Kindes. :wink:

DROldie hat geschrieben:
16 Mär 2020 20:23
AAAAAber was das wichtigste war und ist, in RUHE mal nachfragen,
Das Problem ist, dass ich auch eher dazu neige, Werkzeug mit etwas mehr Schwung durch die Gegend zu werfen oder in das Ding, das gerade Mucken macht reinzutreten....Geduld gehört echt nicht zu meiner Grundausstattung!
Darum hatte ich ja auch so viel Verständnis für das Eingangsposting :lol:
DROldie hat geschrieben:
16 Mär 2020 20:23
P.S.: Du hast Doch Deinen 6 Rädrigen Prinz :mrgreen: nix Tretroller nötig... :lol:
Der Pinz wartet seit Monaten auf ein Service inkl. Problembehebung beim Vergaser (ist zwar im Notfall fahrbar, aber nicht komplett "gesund").
Wollte ich schon mindestens 100x in Angriff nehmen, aber die zwei DRs haben sich immer vorgedrängt!
Eine ist ja seit Herbst komplett stillgelegt und wartet auf eine komplette Überholung, darum ist es ziemlich blöd, dass auch die aktuelle Nr.1 herumzickt.

Wurscht, wird schon!
Irgendwann stehen zwei DR650, eine DR800 und der Pinz wieder VOLL betriebsbereit da.


LG
Max

P.S.: wenn ich jetzt schon 4 Fühllehren bestelle...brauche ich für die DR auch andere Fühllehren und wenn "ja", welche und wieviel davon?
Ich werde NICHT den Motor oder das Getriebe und ähnlich wichtige Dinge zerlegen, das lasse ich dann doch den Profi machen!

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 453
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von Pixxel »

Auslass vor größer weil die Ventile mehr Hitze abbekommen, die heißen Abgasen da eben durchströmen während durch die Einlassventile nur frischluft geht.

Ich nehme immer drei Lehren pro Ventile, eine "passend" eine dünnere (einfach die nächste die ich habe) und eine dickere (halt ~0.02 größer). Passend muss gerade so durchgehen, dünn muss easy durchgehen, zu dicke garnicht/nur mit "Kraft".

Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 528
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von PinzMax »

Pixxel hat geschrieben:
17 Mär 2020 18:49
weil die Ventile mehr Hitze abbekommen
Ist logisch, danke!
Sollten die Auslassventile 0,13 und die Einlassventile 0,08 haben oder einfach nur ein bisschen weniger (z.B. 0,10)?

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 453
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von Pixxel »

also ich nehme unter Eigenverantwortung lieber mehr als weniger Spiel, wohlgemerkt wenig bedeutet schon die "richtige" Fühlerlehere aber die lieber noch ohne Gewalt durchziehbar.

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2094
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von deFlachser »

Bin auch vollkommen beim Pixxel. Lieber zuviel als zuwenig Spiel. Klappern gehört zum Handwerk. DR heißt ja übersetzt, die rasselt :wink:.
Problem könnte es gerade bei den Auslassventilen geben. Sind die zu stramm, schließen sie nicht richtig und liegen demzufolge nicht wirklich in ihren Sitzen. Darüber wird Hitze abgeführt. Werden die dadurch zuuu heiß, können sie durchaus auch mal "abbrennen".
Sieht Sch... aus und der Motor läuft entsprechend, falls er überhaupt noch läuft.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 528
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von PinzMax »

Also eine Zusammenfassung für die gaaaanz Dummen unter uns (ja, damit will ICH auf Nummer sicher gehen):
ALLE Ventilspiele auf 0,13 und gut ist es!

Richtig so?

Dann brauche ich die 0,08er Lehre ja gar nicht bestellen :wink:

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 453
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von Pixxel »

Ich habe meine Lehren gerade nicht greifbar aber vom prinzip:
Einlass mache ich auf auf 0.08 - 0.13 mm, sprich 0.08/0.05 muss easy durchpassen, 0.10 muss "gut" passen, 0.15 darf nicht passen (Gewalt immer ausgenommen)
Auslass auf 0,15 - 0,20 mm, sprich 0.15 muss durchpassen, 0.2 darf nicht, maximal mit an Gewalt grenzendem Einsatz...

Wenn mans aufschreibt klingt es schlimmer als es ist... Ist halt (für micht) nix wo ich wirklich "messen" kann. Bisschen Gefühl, mit der Idee nicht zueng machen und bisher hat alles Überlebt...

Benutzeravatar
PinzMax
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 528
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ventile einstellen - Nur Ärger statt "schnell erledigt"

Beitrag von PinzMax »

Verstanden!
Danke :wink:

Antworten