choke

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
stuckinfrance
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 26 Apr 2019 14:20

Galerie

choke

Beitrag von stuckinfrance »

Hi Zusammen :D
Ich hatte gerade beim rausziehen des chokes , ( Dakar ) das ganze Teil , also den Choke in der Hand , dann wieder reingesteckt Heim gefahren ...
Jem. ne Idee ? ( bestimmt; :roll: )
Danke

Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1684
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: choke

Beitrag von Eintopftreiber »

:D

Die kunstoffmutter ist ohne Gewinde ! :D https://www.cmsnl.com/suzuki-dr650r-199 ... qMDHyWbHYU


Grüße Jörg
:D when nothing goes right go left :D

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt

„Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen.“

Benutzeravatar
stuckinfrance
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 26 Apr 2019 14:20

Galerie

Re: choke

Beitrag von stuckinfrance »

.. oh verstehe danke Jörg :D
, genau das Teil hatte ich in der Hand :P
Bruch ich n neues ? ...das zieht sich jetzt ja immer ganz mit raus !??, wieso eig. plötzlich ???
und mit dem choke muss ich ja recht viel arbeiten :(
Boah .. peinlich so gar keine Ahnung , kann dafür toll fahren :roll:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: choke

Beitrag von deFlachser »

Wenn das Gewinde der Kunsstoffmutter zerknödelt ist dann musst du dir eben ne neue kaufen. Kostet nicht die Welt.
Hatte ich bei meiner SP46 auch schon mal. Da hatte sich die Mutter aufgelöst, das Gewinde war noch im Vergaser :evil:.
Guck mal hier :
https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... ms_id=2685

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: choke

Beitrag von DROldie »

Tach,
die Choke Mutter gibts auch einzeln in Alu, nicht nur aus Amiland auch hier bei uns in D. Ich finde nur auf die schnelle die Seite nicht, sonst würd ich nen Link einstellen. Kostet um die 10-15€, JAAA kein Sonderangebot, ich weiß, soll nur mal erwähnt werden :wink: :mrgreen:
Gruß Peter

Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1684
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: choke

Beitrag von Eintopftreiber »

:lol:

Wenn ich genug Abnehmer hätte , könnte ich ne Stange Messing oder Alu in den Automaten packen lassen .
Dazu eine schicke Filztasche oder wahlweise Ledertasche zur Auslieferung.

Grüße Jörg
:D when nothing goes right go left :D

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt

„Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen.“

Benutzeravatar
stuckinfrance
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 26 Apr 2019 14:20

Galerie

Re: choke

Beitrag von stuckinfrance »

.. ok dann schau ich morgen mal ob da noch was von der Gewindemutter , oder besser Muddder (doch recht viele Hesseköpp hier ;) übrig ist..
wenn nicht bastel ich mir was ..oder kauf was , Hauptsache ich kann fett am Choke ziehen
Danke Euch und gute , äh guude Fahrt ..

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: choke

Beitrag von DROldie »

Eintopftreiber hat geschrieben:
24 Apr 2020 20:28
:lol:

Wenn ich genug Abnehmer hätte , könnte ich ne Stange Messing oder Alu in den Automaten packen lassen .
Dazu eine schicke Filztasche oder wahlweise Ledertasche zur Auslieferung.

Grüße Jörg
Dann mach ma nen neuen Thread auf Jörg, eventuell kommen genug Anfragen. wenn es nicht gerade 5000 Stück werden müssen... :mrgreen:

Das Täschchen dann aber an der neuen Handgenäht bitte! :wink:

Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1684
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: choke

Beitrag von Eintopftreiber »

:lol:

Hab das mal kalkuliert.
Ein drei Meter Stab ergibt 100 Stück! Da müsste man schon 8 Euro nehmen.

Die Taschen ! Also für eine brauch ich eine Stunde . Je nach Material , mein Stundensatz von 5 Euro sind etwa 8 Euro . Doch der Maschinenstundensatz der Nähmaschine zzgl. platzkosten, Restfertigungsallgemeinkosten und der Umweltabgabe sind mit ca. 300 Euro zu beziffern!!

:lol:

Ich denke das wird zu teuer für einen Jokeknopfüberwurfmütterchen

Ach ja .... 7 Euro Versandkosten

Grüße Jörg
:D when nothing goes right go left :D

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt

„Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen.“

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: choke

Beitrag von DROldie »

Pffft....
Machst uns bloß Angst... damit Du solche Filigranarbeiten nicht ausführen musst.. :mrgreen: :mrgreen:

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 315
Registriert: 31 Aug 2019 23:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: choke

Beitrag von Claus »

Wenn ich jetzt nicht komplett verkehrt liege, ist die Mutter von Tigerparts anders, weil sie für die Venwendung von Choke- Zügen gedacht ist. Die dinger gibt es überall für rund 5,80 bis 13 Euro als ganzen Satz zum Umbau auf Seilzug.
Da der Choke beim Bj 90 Modell aber direkt am Vergaser ist, kann es sein, daß die Stange des Chokekolbens dort nicht einrastet, der Choke also von Hand festgehalten werden muß, weil in der Mutter für Züge die Federklammer fehlt, das wird beim Seilzug oben am Chokeknopf gemacht.
(kann man eventuell selber mit der Säge "nachrüsten" und die Klammer aus der alten Mutter nehmen)

(korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege)

Der komplette Choke knopf kostet bei KFM 34 Euro. Kein wirkliches Geschenk... https://www.kfm-motorraeder.de/cms/orig ... 1115A30000
Eventuell gibs das bei Topham etwas günstiger. Das weiß ich aber nicht sicher.
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: choke

Beitrag von deFlachser »

Claus, ich denke du liegst da nicht so falsch. Habe mir das gerade wegen deinen Bedenken nochmal angeschaut.
Irritierend ist die Beschreibung auf Wolfgangs Seite. Da ist nämlich auch die 41er mit aufgeführt. Die hat keinen Zug sondern den Knopf am Vergaser.
Deshalb ging ich davon aus, daß das Teil zerlegbar ist.
Der Hessler hat das übrigens auch und schreibt dazu, daß es das Teil wirklich nur komplett gibt, eben weil es nicht zerlegbar ist.
Ist bei ihm in jeden Fall auch günstiger als bei kfm.
Mutter für Zugbetätigung:

http://www.dr-big-shop.de/46_Vergaser_933.html

Chokeknopf komplett :

http://www.dr-big-shop.de/650_Vergaser_992.html

Zum Reparieren, also nur die Mutter tauschen, könnte ich mir höchstens vorstellen den Knopf aufzusägen um ihn vom Stift zu bekommen. Anschließend wieder aufkleben oder irgendwie was Anders drauffriemeln zum Ziehen. Habe mir das allerdings noch nicht so genau an ob da was gehen würde.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 315
Registriert: 31 Aug 2019 23:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: choke

Beitrag von Claus »

deFlachser hat geschrieben:
25 Apr 2020 17:26
Zum Reparieren, also nur die Mutter tauschen, könnte ich mir höchstens vorstellen den Knopf aufzusägen um ihn vom Stift zu bekommen. Anschließend wieder aufkleben oder irgendwie was Anders drauffriemeln zum Ziehen.
Ich hatte früher immer Probleme mit abfallenden Choke-Knöpfen bei den besch*&§%nen K68 Vergasern an der Ural. Abhilfe: Die Stelle wo der Knopf war im Schraubstock platt drücken, ein 4mm Loch durch bohren und einen Schlüsselring einziehen. Hält für immer und lässt sich auch mit Handschuhen greifen.

Wenns also darum geht, nach Reparatur den Knopf zu ersetzen, ist das eine gute Lösung.

Ok. Also den Knopf abpuhlen, die Mutter erneuern incl Federklammer einbauen (sägen, feilen, friemeln), Stift plattdrücken, Loch bohren und dann das ganze in den gelben Sack, weil zuerst Feder, Mutter und Tülle darüber gehört hätten :mrgreen: . Im Anschluß dann den kompletten Choker bei Hessler kaufen.
Hört sich für mich nach einem gelungenen Samstag Nachmittag an...
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: choke

Beitrag von deFlachser »

Claus hat geschrieben:
25 Apr 2020 17:40
deFlachser hat geschrieben:
25 Apr 2020 17:26
Zum Reparieren, also nur die Mutter tauschen, könnte ich mir höchstens vorstellen den Knopf aufzusägen um ihn vom Stift zu bekommen. Anschließend wieder aufkleben oder irgendwie was Anders drauffriemeln zum Ziehen.
Ich hatte früher immer Probleme mit abfallenden Choke-Knöpfen bei den besch*&§%nen K68 Vergasern an der Ural. Abhilfe: Die Stelle wo der Knopf war im Schraubstock platt drücken, ein 4mm Loch durch bohren und einen Schlüsselring einziehen. Hält für immer und lässt sich auch mit Handschuhen greifen.
Na das nenn ich ja mal ne pragmatische Lösung :D.

So würde ich das an seiner Stelle direkt machen.
Gut, günstig und wohl auch haltbar :wink:.
Original kann ja jeder.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: choke

Beitrag von deFlachser »

Claus hat geschrieben:
25 Apr 2020 17:40
Ok. Also den Knopf abpuhlen, die Mutter erneuern incl Federklammer einbauen (sägen, feilen, friemeln), Stift plattdrücken, Loch bohren und dann das ganze in den gelben Sack, weil zuerst Feder, Mutter und Tülle darüber gehört hätten :mrgreen: . Im Anschluß dann den kompletten Choker bei Hessler kaufen.
Hört sich für mich nach einem gelungenen Samstag Nachmittag an...
Eine sehr schöne detaillierte Beschreibung :lol: :lol: :lol:.

Man merke: Bei solchen Arbeiten immer schön die Birne zusammen nehmen und auf gar keinen Fall von irgend jemanden ablenken lassen :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Antworten