Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 854
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von DROldie »

Hallo Yannick,
also Lenkkopflager in der Werkstatt wechseln lassen für 30€ selbst wenn die Gabel ausgebaut ist, das passt! Finde ich nicht teuer. Du kannst ja über die Suchfunktion mal schauen wieviel Aktionen fast in die Raserei oder den Wahnsinn oder eine Kombination von allem mit verzweifelten Alkoholkonsum enden... :shock: Na ja, fast vielleicht :lol: :lol: Das ist echt nicht in 5 Minuten erledigt. Wenn man es in Ruhe angehen lässt geht viel, eine gewisse Grundkenntnis und Werkzeug Ausrüstung vorausgestzt. Hier auch interessant geschildert wie´s gehen kann: viewtopic.php?f=10&t=12423&hilit=lenkkopflager+wechseln
Prima wenn Du ne passende Schraube gefunden hast. Gewinde sind aber Metrisch, eventuell liegt es wirklich am verranzenten Gewinde wenn die Mutter sich nicht leicht aufdrehen lässt.
Und nen Gewindeeinsatz ob Helicoil oder Ensat oder,oder was schon verlinkt wurde setzt immer ausreichen Materialstärke vorraus um verwendet/verbaut werden zu können! Ob das im Bereich des unteren Dämpferauges gegeben ist, glaube ich nicht, der hat der Bolzen nen 8er oder 10er Gewindedurchmesser? Ich glaube 10... :roll: da sollte dann eigentlich das 1 1/2 fache an Materialstärke vorhanden sein, Pi mal Daumen.
Dann ab in die tiefe dunkle Garage und gut schraub :D

Gruß Peter

Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1666
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von uli64 »

Servus!
...will auch noch dazusenfen:
YAJB hat geschrieben:
27 Apr 2020 22:09
Und ihr werdet lachen! Das Problem mit dem Gewinde gab es an meiner Maschine wohl nicht zum ersten Mal!

schraube.jpeg

Das ist die untere Schraube mit samt der Gewindereparatur, die wohl schon drin war.
...nicht lachen! Das ist "nur" des Alu-Innengewinde....komplett! :roll: :lol:

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2265
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von deFlachser »

uli64 hat geschrieben:
29 Apr 2020 12:46
Servus!
...will auch noch dazusenfen:
YAJB hat geschrieben:
27 Apr 2020 22:09
Und ihr werdet lachen! Das Problem mit dem Gewinde gab es an meiner Maschine wohl nicht zum ersten Mal!

schraube.jpeg

Das ist die untere Schraube mit samt der Gewindereparatur, die wohl schon drin war.
...nicht lachen! Das ist "nur" des Alu-Innengewinde....komplett! :roll: :lol:

Gruß, Uli :mrgreen:
Innen- und Ausengewinde in einem sozusagen :?

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2265
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von deFlachser »

Und wenn das so ist wie es aussieht, läßt sich das auch mit einem Rep. - Satz richten. Der Einsatz sollte halt entsprechend lang sein.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
YAJB
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 25 Mär 2019 20:10

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von YAJB »

Hallo liebe Leute,

nun hab ich es endlich geschafft!
hebel.jpeg
Passt genau! Die Schraube musste ich tatsächlich doch noch etwas kürzen..
mutter neu.jpeg
Mit Sicherungsmutter. Sollte also halten.
01.05. zwischenstand.jpeg
Weitermachen kann ich nun erstmal leider nicht! Habe ne Bestellung verpeilt, sonst hätte ich Sonntag vielleicht die 1. Runde drehen können! Hoffentlich ist es dann nächstes Wochenende soweit :)

Schönen Feiertag an alle!
Yannick

Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 854
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von DROldie »

Schön, das freut mich für Dich Yannick!
Weiterhin gutes Gelingen :mrgreen: Hast Du keine Bedenken das irgendein Fahrtalent die Suze vom Ständer fährt... :shock: :shock: :shock: :roll:
Gruß und schönes Wochenende,
Peter

Benutzeravatar
YAJB
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 25 Mär 2019 20:10

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von YAJB »

Hallo Zusammen,

ich wollte mich schon längst gemeldet haben, denn meine Suzi ist tatsächlich schon seit einer ganzen Weile "fertig"!
Das wollte ich Euch nicht vorenthalten, zumal Ihr mir sehr geholfen habt. Vielen Dank nochmal! :)
DR650.jpeg
Ich bin nun schon wieder an die 200 km gefahren und sie läuft top! Einzig wenn sie richtig warm gefahren ist und ich plötzlich das Gas wegnehme, wenn ich zu Stehen komme, geht sie hin und wieder aus. Aber das erledigt sich dann wieder von selbst. Den Sommer möchte ich nun erstmal genießen, im Winter schaue ich mir dann nochmal die ein oder andere Sache an.
Bspw. habe ich nun Heizgriffe verbaut, musste aber feststellen, dass ich null Ahnung habe wie man das mit dem Pluskabel macht, wenn es heißt "über das Zündschloss anschließen". Wenn ich einen Stecker und eine Dose sehe, dann weiß ich was zu tun ist, aber ein Kupferdraht ohne Gegenstück... da werde ich wohl noch etwas dazulernen müssen. :)

Hoffe es geht allen gut und das Wetter wird genutzt!
Viele Grüße,
Yannick

PS: Wenn ich schon einmal dabei bin, hätte ich noch eine Frage, die mir hier vielleicht jemand beantworten kann (ist allredings nicht DR-bezogen! :oops: ):
Rahmen sc60.jpeg
Das ist ein Motorradrahmen (meiner Meinung nach Alu). Was sind das für komische Flecken? Ist das etwa Rost? Ich dachte Alurahmen wären diesbezüglich mehr oder weniger immun. Bekommt man sowas weg bzw. ist das bedenklich und "wächst" weiter? Es handelt sich um ein gebrauchtes Motorrad (Honda, Baujahr 2013), welches meine Frau sich eventuell kaufen möchte.

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2265
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von deFlachser »

Hast du denn einen Schaltplan?
YAJB hat geschrieben:
18 Jun 2020 16:45
Bspw. habe ich nun Heizgriffe verbaut, musste aber feststellen, dass ich null Ahnung habe wie man das mit dem Pluskabel macht, wenn es heißt "über das Zündschloss anschließen".
Das heißt, hier liegt nur Plus an bei eingeschalteter Zündung. Wäre blöd, wenn du vergisst die Griffe auszuschalten und am nächsten Tag ist die Batterie sauer.

Kann man aber, falls kein Plan vorhanden, mit der Prüflampe rausbekommen. Sowas hier :

https://www.amazon.de/Brehmer-000765565 ... ljaz10cnVl

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Hallo YAJB,

schick geworden, Deine DR. Ich habe mir auch dieses Jahr Heizgriffe angebaut. Dazu muß ich sagen, Mechanik kann man noch halbwegs verstehen, doch Strom ist für mich das unbekannte Wesen. Ich habe mir mit einem Relais bekolfen und auf der Homepage vom großen L gibt es Anleitungen, die habe sogar ich verstanden und die Heizgriffe funktionieren. Die Anleitungen findes Du bei denen im Online Shop. Unter den entsprechenden Produkten gibt es weiter unten dann den Reiter Dokumente. PDF herunterladen, aus Handy oder ausdrucken und los.
Unter Schraubertips gibt es natürlich alles mögliche, wie z.B Bremsflüssigkeit wechseln. Es gestaltet sich dann zu einer kleinen Produkteparty, doch die kann man für sich auch leicht ignorieren.
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)

Kabelsalat wird durch Dressing auch nicht besser

Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

YAJB hat geschrieben:
18 Jun 2020 16:45
Das ist ein Motorradrahmen (meiner Meinung nach Alu). Was sind das für komische Flecken? Ist das etwa Rost? Ich dachte Alurahmen wären diesbezüglich mehr oder weniger immun. Bekommt man sowas weg bzw. ist das bedenklich und "wächst" weiter? Es handelt sich um ein gebrauchtes Motorrad (Honda, Baujahr 2013), welches meine Frau sich eventuell kaufen möchte.
Vielleicht hilft Dir das:
https://www.hausjournal.net/aluminium-a ... -entfernen
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)

Kabelsalat wird durch Dressing auch nicht besser

Benutzeravatar
YAJB
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 25 Mär 2019 20:10

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von YAJB »

Hast du denn einen Schaltplan?
Ich habe mir mit einem Relais bekolfen und auf der Homepage vom großen L gibt es Anleitungen, die habe sogar ich verstanden und die Heizgriffe funktionieren. Die Anleitungen findes Du bei denen im Online Shop. Unter den entsprechenden Produkten gibt es weiter unten dann den Reiter Dokumente. PDF herunterladen, aus Handy oder ausdrucken und los.
Ja, den Schaltplan habe ich und das Prinzip dahinter verstehe ich auch total. Ohne Zündung kein Strom - absolut sinnvoll! Mein Problem ist tatsächlich "nur" die Praxis dahinter - also wie bringt man ein Kabel an, für das kein Stecker vorgesehen ist. Aber das mit dem Relais und den Anleitungen vom großen L werde ich mir mal angucken, wenn es die Zeit zulässt. Für den Hochsommer sind die Heizgriffe ja nun auch erstmal nicht oberste Priorität. :)
schick geworden, Deine DR
Danke übrigens! Ich freue mich auch sehr, dass am Ende alles so geklappt hat und ich nicht vor einem Scherbenhaufen sitzen und kapitulieren musste. Das war mein erstes Schrauberprojekt überhaupt und ich wollte es wohl gleich ganz wissen. :)
Vielleicht hilft Dir das:
Perfekt! Genau nach solch einer Erklärung habe ich gesucht! Also ist es ersmtal nur ein kleiner Schönheitsfehler, der sich nicht verschlimmern sollte. :) Bin mal gespannt, ob das mit dem Motorrad etwas wird. Der hat sich damit hingelegt, wodurch es ein ganz schöner Schnapper ist. Allerdings ist sie (CB1000R) aber auch nicht mehr ganz schick. Nun erstmal die Rahmenvermessung abwarten, vorher lassen wir sowieso die Finger davon. Tatsächlich zeigt der Lenker minimal zur Seite bei gerader Ausrichtung des Vorderrads. Irgendetwas ist also verbogen. Fahren tut sie sich aber super. Aber naja... ich schweife ab. Das hier ist ja ein DR Forum :D.

Vielen Dank für die Tipps!

Yannick

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 478
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von Pixxel »

YAJB hat geschrieben:
18 Jun 2020 23:45
Hast du denn einen Schaltplan?
Ich habe mir mit einem Relais bekolfen und auf der Homepage vom großen L gibt es Anleitungen, die habe sogar ich verstanden und die Heizgriffe funktionieren. Die Anleitungen findes Du bei denen im Online Shop. Unter den entsprechenden Produkten gibt es weiter unten dann den Reiter Dokumente. PDF herunterladen, aus Handy oder ausdrucken und los.
Ja, den Schaltplan habe ich und das Prinzip dahinter verstehe ich auch total. Ohne Zündung kein Strom - absolut sinnvoll! Mein Problem ist tatsächlich "nur" die Praxis dahinter - also wie bringt man ein Kabel an, für das kein Stecker vorgesehen ist. Aber das mit dem Relais und den Anleitungen vom großen L werde ich mir mal angucken, wenn es die Zeit zulässt. Für den Hochsommer sind die Heizgriffe ja nun auch erstmal nicht oberste Priorität. :)
schick geworden, Deine DR
Danke übrigens! Ich freue mich auch sehr, dass am Ende alles so geklappt hat und ich nicht vor einem Scherbenhaufen sitzen und kapitulieren musste. Das war mein erstes Schrauberprojekt überhaupt und ich wollte es wohl gleich ganz wissen. :)
Vielleicht hilft Dir das:
Perfekt! Genau nach solch einer Erklärung habe ich gesucht! Also ist es ersmtal nur ein kleiner Schönheitsfehler, der sich nicht verschlimmern sollte. :) Bin mal gespannt, ob das mit dem Motorrad etwas wird. Der hat sich damit hingelegt, wodurch es ein ganz schöner Schnapper ist. Allerdings ist sie (CB1000R) aber auch nicht mehr ganz schick. Nun erstmal die Rahmenvermessung abwarten, vorher lassen wir sowieso die Finger davon. Tatsächlich zeigt der Lenker minimal zur Seite bei gerader Ausrichtung des Vorderrads. Irgendetwas ist also verbogen. Fahren tut sie sich aber super. Aber naja... ich schweife ab. Das hier ist ja ein DR Forum :D.

Vielen Dank für die Tipps!

Yannick
indem man sich einen Stecker macht ;) Ich bin bei der 650 an das +-Kabel von der Hupe (da ist immer Strom drauf wenn Zündung an ist, der Schalter am Lenker schließt Masse) und bei der Big, da ich da eh ran musste an das Kabel von der Kennzeichenbeleuchtung gegangen. Von da dann ein Kabel zu einem Relais und von der Batterie direkt zum Relais für den eigentlichen Strom. So ist keine große Last auf dem Kabelbaum der ja nicht zwingend ausgelegt ist da nochmal 60 Watt bereitszustellen aber alles ist ohne Zündung trotzdem Tot.
20200619_000358.jpg
kann man das lesen? Wenn ich nicht zu müde bin sollte das so ungefähr sein :mrgreen:

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2265
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von deFlachser »

Zum Angreifen der Spannung kannst du z. B. sowas hier verwenden :

https://www.amazon.de/Abzweigverbinder- ... drdespg-21

Wobei ich persönlich lieber löte.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 854
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von DROldie »

Hallo Yannick,
prima!
Ich bin auch solch ein Elektroschreck.... bzw. bekomme einen wenn ich mich damit auseinandersetzen muss... :roll:
Ich habe mir damals von Oxford Heizgriffe zum wirklich guten Preis gekauft, die haben eine mehrstufig gut einstellbare Heizleistung, die Kabel sind lang und robust, besonders am Griff angebracht. Und was ich dabei am besten finde, ist das sie eine Abschaltfunktion besitzen wenn die Zündung ausgeschaltet wird, schalten sie nach 5min. ab. Angeschlossen habe ich sie direkt an der Batterie, was laut Hersteller auch sein darf.

Die Elektrisch fitten Leser mögen das nicht gut finden. :oops:

Bis jetzt nach gut 4Jahren keinerlei Probleme damit gehabt. :)

P.S.: Klugscheissmodus an: Deine Bremsleitung am Vorderrad sollte ZWISCHEN Felge/Vorderrad und Gabel velaufen, nicht außen auf der Gabel. Und die Rahmenstopfen am Schwingenlager würde ich wieder einsetzen, das der DReck draußen bleibt! Klugscheissmodus aus. :wink:

Gruß Peter

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 478
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Zusammenbau Federbein, Sicherungsmuttern

Beitrag von Pixxel »

deFlachser hat geschrieben:
19 Jun 2020 07:00
Zum Angreifen der Spannung kannst du z. B. sowas hier verwenden :

https://www.amazon.de/Abzweigverbinder- ... drdespg-21

Wobei ich persönlich lieber löte.

Gruß Stefan
Das sind doch diese Dinger die ins Kabel schneiden oder? Brr würde ich nicht nehmen, lieber z.B. mit sowas
https://www.google.com/search?q=kabelsc ... 60&bih=560 einen bestehenden Kabelschuh ersetzten

Antworten