Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2096
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von deFlachser »

Hmm,

habe nun nochmal gegockelt. Die meisten Stabis sind in der Tat fest (nicht in der Weite verstellbar). Einzig der von der Boldor ist anders aufgebaut. Zumindest was ich bisher gefunden habe.
Die Verbindung ist über zwei Rundstäbe hergestellt welche in die Klemmfäuste gesteckt und hier verklemmt werden.
Und deine Aussage mit der 100 prozentigen Fertigung und der daraus resultierenden Passgenauigkeit läßt sich nicht von der Hand weisen.

Hier mal der Link zum Boldor Stabi als Anschauungsobjekt. Weiß halt nicht wie lange der noch drin ist.

https://www.ebay.de/itm/Honda-CB-750-Bo ... nav=SEARCH

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von DROldie »

Hi Stefan,
auch eine Möglichkeit! Ich hatte diesen https://shop.montagestaender.de/motorra ... liert.html auch schon mal verlinkt. Der ist auch mehrteilig aufgebaut, da wird eventuell auch Spiel/Maßtoleranzen bei der Montage ausgeglichen.
Gruß Peter

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2096
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von deFlachser »

Moin Peter,

den hatte ich auf Bildern auch schon gesehen. Aber wie wird hier was ausgeglichen. Ich kann das Anhand des Bildes nicht erkennen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1685
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von Eintopftreiber »

Dennis hat geschrieben:
10 Mai 2020 10:05

Die originalen Stabis sind ja in der Regel scheinbar an 4 Punkten der Gabel verschraubt. Dort kann auch nichts "einstellen" / entspannen.

Bin gespannt auf Eure Rückmeldungen.

Gruß
Dennis
Genau so ist es Dennis !

Ich habe gestern einen RS Kotflügel demontiert. Spannungsfrei ist was anderes.

Was der Jürgen da treibt sieht gut aus.

Und wenn er das beruflich macht, wird sein Bauteil, mit oder ohne Langlöcher, genauer gefertigt sein, als das was du von der Stange oder von Suzuki bekommst.
Das ist Großserienfahrzeugbau Leute !!
da sind Toleranzen im Spiel da schüttelt es einen Maschinenbauer.

Wer hatte das Gefühl, dass nach dem Gabelsevice die Holme saugend schmatzend in das Joch und letztenendes in die Brücke schlüpft.
Wer kennt die Form und Lagetoleranz des Steuerrohr zu den Tauchrohren.
Wie genau ist die Bohrung gefertigt, in den besagten Bauteilen. (Oberflächengüte wie in einer verlorenen Schalung beim Betonbau)

Die Gabel selbst mit ihren Innereien wird die Verspannung verzeihen ! (ist ja keine Führung einer Bearbeitungsmaschine die auf das Nanometer genau fertigt)

Soll mal der die Hand heben, der nach jedem Geländeeinsatz die Schrauben seines Vorderbau löst und fachgerecht wieder anzieht um die Spannungen zu nehmen. Oder seine Speichen abklopft !

Last doch einfach die Kirche im Dorf

Grüße Jörg

P.S. Der Kern kann auch nur das was die Löcher zulassen !

Das ist der Anfang allen Übels :-)

https://www.egli-honda.ch/mrd1/gabel-eg ... /d000.html
:D when nothing goes right go left :D

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt

„Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen.“

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von DROldie »

Eintopftreiber hat geschrieben:
10 Mai 2020 11:30

Soll mal der die Hand heben, der nach jedem Geländeeinsatz die Scharauben seines Vorderbau löst und fachgerecht wieder anzieht um die Spannungen zu nehmen.
Also ich mach das Jörg!
Nach verschärftem Geländeeinsatz, absteigen, Hose lockern, Wurst und Bier rein, sacken lassen Vorbau justieren, alles wieder fest und zu. Weiter gehts! :lol: :lol: :lol:
Und dabei lass ich die Kirche im Dorf! :mrgreen:

Gruß Peter

P.S.: Geile Gabel, EGLI das war ne Zeit! Klasse Moppeds :wink:

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von DROldie »

deFlachser hat geschrieben:
10 Mai 2020 11:30
Moin Peter,

den hatte ich auf Bildern auch schon gesehen. Aber wie wird hier was ausgeglichen. Ich kann das Anhand des Bildes nicht erkennen.

Gruß Stefan
Was die Befestigungen hergeben, mehr ist nicht Stefan, also wenn Abweichung vom Mopped wo angepasst, zu dem wo dran.... :roll:

Gruß Peter

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1833
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von franz muc »

Für die DR 600 gab es verstellbare Stabis.
Dateianhänge
F1587D41-C075-4D05-95E4-58CE6852EA33.jpeg
86806769-1A08-4C56-B9C1-CF38BB848007.jpeg
DR 600 S,EZ 1990

Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1685
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von Eintopftreiber »

:lol:

Der gute alte Telefix mit ABE oder ??

Grüße

Jörg
:D when nothing goes right go left :D

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt

„Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen.“

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1833
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von franz muc »

Richtig Jörg, Telefix, ABE habe ich aber leider keine.
Hat jemand eine?
DR 600 S,EZ 1990

Benutzeravatar
Jörchen
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 25 Apr 2020 11:59
Wohnort: Burgenlandkreis

Fahrerkarte

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von Jörchen »

Hallo und danke für die Resonanz, klar erstmal abwarten was sich so ergibt und mir ist auch bewußt das man noch paar Kleigkeiten an dem Stabi verbessern könnte. Kurz nochmal zu den Verschraubpunkten, da wäre die Version 1 besser da sie aus 5 Teilen besteht, nur müßten vielleicht die Schalen etwas höher sein um die Faltenbälge besser befestigen zu können. Werde ich mal dem Fräsen-Men mitteilen mal hören was er meint. Nichtsdestotrotz hat er die Stabis prima hin bekommen und das gleich beim erstenmal ohne Ausschuß produziert zu haben, guter Mann der sein Handwerk versteht. Ja stimmt solche Stabis werden in einigen Shops angeboten und meiner Meinung nach zu völlig überzogenen Preisen, sind auch nur gefräßt worden. Ist meine Meinung und denke mal das man seine Meinung äußern darf, noch. Möchte den Gabelstabi nicht mehr missen an meiner DR, gibt mir ein Gefühl der Sicherheit und bin auch nur ein ganz normaler Fahrer. Mit dem Blech Stabi hatte ich das Gefühl als wäre vorne wenig Luft drauf so hat es sich angefühlt. Auch beim Bremsen dachte ich mir bricht das Vorderrad aus und jetzt kann man die Vorderradbremsde bedenkenlos ziehen ohne denken zu müssen ooops daß Vorderrad rutscht einem seitlich weg. Das sind nur meine Erfahrungswerte die ich gemacht habe. Schönen Tag allen noch. Gruß Jürgen

Benutzeravatar
DROldie
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 758
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von DROldie »

Jörchen hat geschrieben:
10 Mai 2020 13:59
Ist meine Meinung und denke mal das man seine Meinung äußern darf, noch. Möchte den Gabelstabi nicht mehr missen an meiner DR, gibt mir ein Gefühl der Sicherheit und bin auch nur ein ganz normaler Fahrer. Mit dem Blech Stabi hatte ich das Gefühl als wäre vorne wenig Luft drauf so hat es sich angefühlt. Auch beim Bremsen dachte ich mir bricht das Vorderrad aus und jetzt kann man die Vorderradbremsde bedenkenlos ziehen ohne denken zu müssen ooops daß Vorderrad rutscht einem seitlich weg. Das sind nur meine Erfahrungswerte die ich gemacht habe. Schönen Tag allen noch. Gruß Jürgen
Ganau davon lebt ein Forum ( und nicht nur das Forum ... sollte sich das ändern, können wir alle doch einpacken :shock: ) das verschiedene Meinungen geäußert werden können! Dadurch kommt es oft erst zu richtigen Ansätzen und Lösungen :mrgreen:

Gruß Peter

Benutzeravatar
andreasullrich
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 432
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von andreasullrich »

Dennis hat geschrieben:
10 Mai 2020 09:50
deFlachser hat geschrieben:
10 Mai 2020 09:38
Ich gebe allerdings dem Claus recht, in Bezug auf die Konstruktion. Der Stabi muss sich spannungsfrei (Platte mit Langlöchetn) montieren lassen.
Hi,

da würde mich mal interessieren, wie der Stabi / Kotflügelhalter der RS / RSE aufgebaut ist. Hat der denn auch Langlöcher?

Gruß
Dennis
Der Stabi vom Serienkotflügel der RSE hat keine Langlöcher. Der hat eine feste vorgegebene Weite. :D Das ist auch gut so. :evil:

Der Schwarrn mit dem Verstellbaren Stabi ist krampf. Die Gabel ist sehr genau gefertigt und hat immer die gleiche Weite.
An meiner Bol'dor ist auch kein verstellbarer Stabi dran gewesen. Der war auch eine feste Größe. Aber die billigen Stabi von früher waren teilweise für mehrer Motorradtypen einsetzbar. Die waren Verstellbar. Haben auch nicht so viel getaugt. Gabel war dadurch immer noch instabil. Ich habe genug Motorräder damals gefahren mit und ohne Stabi. Das sind Welten.
Meine RSE ist total ruhig auf der Gabel. Meine 44er ist eine wackelige Schiffschaukel an der Gabel im Vergleich.

Also hier habe ich den direkten Vergleich. Da ich meine 44er aber nur über dem Acker bewege, ist das im Endeffekt egal. :mrgreen:
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Benutzeravatar
andreasullrich
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 432
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von andreasullrich »

deFlachser hat geschrieben:
10 Mai 2020 11:01
Hmm,

habe nun nochmal gegockelt. Die meisten Stabis sind in der Tat fest (nicht in der Weite verstellbar). Einzig der von der Boldor ist anders aufgebaut. Zumindest was ich bisher gefunden habe.
Die Verbindung ist über zwei Rundstäbe hergestellt welche in die Klemmfäuste gesteckt und hier verklemmt werden.
Und deine Aussage mit der 100 prozentigen Fertigung und der daraus resultierenden Passgenauigkeit läßt sich nicht von der Hand weisen.

Hier mal der Link zum Boldor Stabi als Anschauungsobjekt. Weiß halt nicht wie lange der noch drin ist.

https://www.ebay.de/itm/Honda-CB-750-Bo ... nav=SEARCH

Gruß Stefan
Das ist keine Bol'Dor Stabi. Der war halt in einer Bol'Dor verbaut. Das ist ein Stabi für viele Motorradtypen. Gab es so sehr oft zu kaufen für den schmalen Geldbeutel.

Weist Du, woher ich das weiß?

Ich habe 2 Bol'Dor gefahren. F1 und F2. Beide mit Stabi. Auf der Stabibrücke war sogar Bol'Dor eingraviert. Diese war auch aus einem Block gefräst. Fast genauso, wie diese hier, wo gerade gebaut wird.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Benutzeravatar
fish_hg
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 91
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von fish_hg »

Hat vielleicht noch jemand einen von den damaligen "Bügel-Gabelstabis" rumliegen und möchte den loswerden ?
"gustel" legt auf meine nachfrage gerade eine neue kleinserie auf. :wink:
Einzig der von der Boldor ist anders aufgebaut.
tarozzi und telefixstabis (auch noch andere) für viele modelle haben die verstellung/anpassung.

@jürgen: der stabi sieht klasse aus! in welcher preisliga spielen wir da? mir persönlich wäre er wegen des geringen abstands zum rad für das gelände nicht ganz geheuer. für die straße aber ganz bestimmt eine gute und schicke lösung. :D

Claus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 315
Registriert: 31 Aug 2019 23:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Wer hat Intresse an Gabelstabilisator

Beitrag von Claus »

andreasullrich hat geschrieben:
10 Mai 2020 17:20


Der Stabi vom Serienkotflügel der RSE hat keine Langlöcher. Der hat eine feste vorgegebene Weite. :D Das ist auch gut so. :evil:

Der Schwarrn mit dem Verstellbaren Stabi ist krampf. Die Gabel ist sehr genau gefertigt und hat immer die gleiche Weite.
So ein Quatsch! Das gilt maximal bei komplett ladenneuen Motorrädern. Ich mach den ganzen Tag nichts Anderes als Motorräder zu reparieren. Bei den alten Dingern, die ich in der Werkstatt habe, muß nach jedem Ausbau der Gabelholme, teilweise schon nach einem Reifenwechsel der Bremssattel anders über der Scheibe distanziert werden, wenn das Rad danach sauber laufen und das Lüftspiel der Bremse optimal sein soll.
Wenn da nur wenige Zehntel Verbiegung in einem Standrohr sind, die man weder beim Federn, noch beim Fahren merkt, stimmt da garnix mehr. Und schon garnicht ein nicht einstellbarer Gabelstabi.

Wenn einem natürlich alles egal ist, spielt eine verspannte Gabel auch keine große Rolle mehr. ICH persönlich fahre dann lieber ohne Stabi, als mit einer Gabel, die nicht sauber läuft.
Aber das muß jeder selber wissen. Außerdem hat der Jürgen ja mehrere Möglichkeiten angeboten. Mit und ohne verschraubbaren Ausgleich. Jeder so wie er will.
wohin du gehst, da bist du dann...

Antworten