wackelndes Kombiistrument wieder befestigen - Schrauben ausbgebrochen

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
saftmus
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 27 Jan 2020 16:01
Wohnort: noch westlich von München

wackelndes Kombiistrument wieder befestigen - Schrauben ausbgebrochen

Beitrag von saftmus »

Moin in die Runde,
Das Kombiinstrument meiner 44 ist fast lose, ist jetzt nicht neu, war so als ich sie kaufte und ersteinmal die letzte technische Baustelle, die es offensichtlich zu schließen bedarf, before es eventuell zu Verbesserungs- Schönheits- bzw. Tuningsmaßnahmen kommt.
Wie unschwer auf dem Foto zu erkennen ist, sind zwei der drei Befestigungschrauben ausgebrochen bzw. lose
ausgerisen Schrauben der Grundplatte des Kombiinstrumentes
ausgerisen Schrauben der Grundplatte des Kombiinstrumentes
Im Forum selbst fand ich jetzt nicht viel dazu.
Es stehen zur Option:
1. modernes Digitales -> habe ich schon überlegt, verwerfe ich erst einmal die Idee
2. gebrauchts für ca.80€ in der Bucht? -> ist mir ehrtlich gesagt überzogen und die Uhr stimmt nicht
3. reparieren des Jetzigen - > mir am liebsten und am ehrlichsten und die Uhr stimmt, aber

Aus welchen Kunststoff besteht die Grundplatte (ABS PVC) und welchen Kleber nutze ich? Ich gehe mal davon aus mit Glasfasermatten und Epoxidharz bzw. div. Derivate brauch ich nicht ankommen, das fällt wieder ab. Ich habe noch PVC kleber aus der Schwimmbadtechnik für die Druckrohre.... vielleicht schafft der eine feste stabile Verbindung.

Freu mich auf Antworten....

Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 625
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: wackelndes Kombiistrument wieder befestigen - Schrauben ausbgebrochen

Beitrag von Der Dreisi »

Hallo,

bei dem Teil kann ist es doch möglich das Gehäuse aufzuschrauben (meine ich :!: :?: ), brauchst also nur ein leeres Gehäuse
und kannst deinen Tacho und DZM wieder einsetzten... :wink:
Dann stimmt ja ach der KM Stand, also eine sorge weniger...

Gruß, Thomas

Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 625
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: wackelndes Kombiistrument wieder befestigen - Schrauben ausbgebrochen

Beitrag von Der Dreisi »

Ach ja, fast vergessen...

Schau mal im Marktplatz nach, auf der Startseite rechts, da bietet unser FRANKIE immer DR Teile an!
Wenn nicht das passende drinsteht, einfach anschreiben, der hat nahezu alles!

Gruß, Thomas

saftmus
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 27 Jan 2020 16:01
Wohnort: noch westlich von München

Re: wackelndes Kombiistrument wieder befestigen - Schrauben ausbgebrochen

Beitrag von saftmus »

Danke habe was in der Bucht gefunden, zwar nicht leer, läßt sich aber was mit anfangen....

Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1684
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: wackelndes Kombiistrument wieder befestigen - Schrauben ausbgebrochen

Beitrag von Eintopftreiber »

:shock:

Vieleicht hast du ja Platz zwei Karoscheiben, eine Innen eine Aussen, und eine Schraube zu kontern, um das wiederverwenden zu können.

Grüße

Jörg
:D when nothing goes right go left :D

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt

„Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen.“

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2095
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: wackelndes Kombiistrument wieder befestigen - Schrauben ausbgebrochen

Beitrag von deFlachser »

saftmus hat geschrieben:
10 Mai 2020 10:37
und welchen Kleber nutze ich?
Moin,

gehe mal davon aus, dass du die Gegenstücke auch noch hast, da du ja kleben möchtest.

Ich habe gute Erfahrungen mit Stabilit Express von Pattex. Das ist ein 2K-Kleber zum Anrühren. Der ist auch spaltbrückend.

Genügend Auflage-/Klebefläche ist ja vorhanden.

Wenn das Zeugs ausgehärtet ist, lässt es sich ausserdem mit Säge und Feile gut bearbeiten.

https://www.google.com/shopping/product ... egUICxCAAQ

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: wackelndes Kombiistrument wieder befestigen - Schrauben ausbgebrochen

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Servus,
Ich habe mal den Tacho meiner 44er aufgemacht, da die Nadel abgebrochen war, da musste ich einen Zahnatocher einkleben. Das Gehäuse lässt sich leicht zerlegen die Rückstellschraube hat innen eine kleine Schraube :wink: .
Dann kannst du einfach (billigste Lösung) eine Schraube mot Unterlegscheiben und einer flachen Mutter gegenkontern.
Costa fast garnichts.
Falls du Bilder brauchst sag Bescheid.

Grüßle Jerry
DR650SP44B

saftmus
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 27 Jan 2020 16:01
Wohnort: noch westlich von München

Re: wackelndes Kombiistrument wieder befestigen - Schrauben ausbgebrochen

Beitrag von saftmus »

Nabend,
Danke der Antworten.
habe mir in der Bucht einen Meilentacho für 44€ plus versand geholt.....Ich staune nicht schlecht, wenn man bedenkt, daß koplexere Kobiinstrumente moderner Autos schon ab 35€ angeboten sind. Nur fahre ich immer die teuren Teile herum, die irgendwann mal durch selbst gebraucht teure Tauschteile :wink: ersetzt werden.
Werde trotzdem Versuchen mit der Anschlußplatte starten, die Löcher zu stopfen und wieder ein paar Schrauben zu vergießen.

Die Gegenstücke sind nicht mehr da, das Ding wachelte schon, als ich 44 kaufte. Stört mich zwar nur sekundär, aber sollte mal behoben werden....
@Jerry Danke für das Angebot mit den Bildern. Werde mal sehen was sich selbst lösen läßt, werde ja einen Opfertacho bekommen, den filetieren kann.
Danke für die Ideen, und die Sache mit dem Kleber, das war mein Hauptmotiv des Themas.

Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 36
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: wackelndes Kombiistrument wieder befestigen - Schrauben ausbgebrochen

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Hallo saftmus,

bei meiner SP42B war nur eine Halterung abgebrochen. Ich konnte es sehr gut mit Epoxidharz verklebt. Hält bis jetzt bombenfest. Selbst als ich ein Kabel falschverlegt hatte und Spannung auf der Schraube war. Dazu ist aber auch zu erwähnen, dass bei der SP42B die Instumente noch von der Verkleidung mitgehalten werden.

Viel Spaß noch

Heiko
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)

Antworten