plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 71
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Hatte ich vergessen zu sagen zu schreiben. DR-Gesamtlaufleistung fast 82000 KM, dieser Motorblock hat ca 50 - 60000 KM runter. Insgesamt habe ich aber schon so einiges überholt. Schwingenlager, Bremsen, aktuell neue Kupplung, neuer Hinterreifen, komplette Umrüstung auf LED und diverse kleinere Überarbeitungen.
Da sie meine einzige DR seit fast 30 Jahren ist, hänge ich auch sehr an ihr. Logische Finanzüberlegungen fallen mir da sehr schwer.
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2233
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von deFlachser »

Erstbesitzer 1990 hat geschrieben:
11 Jun 2020 13:30
Da sie meine einzige DR seit fast 30 Jahren ist, hänge ich auch sehr an ihr.
Das erste Motorrad also, zumindest eines was du seinerzeit neu gekauft hast.
Ich würde sie instand setzen , dann hast du wieder 30 Jahre Freude an ihr :D.
Erstbesitzer 1990 hat geschrieben:
11 Jun 2020 13:30
Logische Finanzüberlegungen fallen mir da sehr schwer.
Daran darfst du erst gar keinen Gedanken verschwenden. Frag mal den Uli, der kann ein Lied davon singen :wink:.

Besser sein Geld im Motorrad versenken als im Golfclub :lol:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1191
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von Ulf »

Dennis hat geschrieben:
11 Jun 2020 12:10
Ulf hat geschrieben:
11 Jun 2020 11:10
schweißen im eingebauten Zustand ist nicht, hält nicht und macht das Dichtsystem kaputt.
Hi, nen versuch ist es Wert. Im eingebautem Zustand ist ja nichts anderes möglich. Für alles Andere muss der Motor zerlegt werden. Bei den Twins haben das schon mehrere gemacht, gerade als Notfallreparatur auf Reisen.
Nein, ist es nicht. Als Notreparatur auf Reisen um aus der Wüste zu kommen maximal.
(hatte bei der BMW ca. 100km gehalten).
Aber hier nicht. Beim nächsten Kettensatzwechsel stehst du schon da.
Und dann?
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1879
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von franz muc »

Ich glaube nicht, dass es das Sicherungsblech war.
Das Ritzel hat die Nuten weg rasiert, schaut wie
abgebrochen aus. Vielleicht war’s der Rost, vielleicht
war das Ritzel härter als die Welle. Vielleicht war
die Welle auch nicht aus dem richtigen Material.

Wellen gibts günstig, der Einbau ist nicht einfach.
Uli64 beschreibt dir sicher gerne, wie das geht.
Dann kannst du es dir überlegen. Hilfe aus dem
Forum ist eh klar.

Ab- und zu gibts auch Rumpfmotoren. Auf den kannst
Du relativ einfach deinen Zylinderkopf montieren.
Das geht an einem Tag zu zweit mit 3 Bier pro Mann.
Und es kostet auch nicht die Welt.
DR 600 S,EZ 1990

Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 71
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

So, Franz Du hast mich in meiner Meinung bestätigt. Es gab gerade in der Bucht einen Rumpfmotor. für knapp 140,-€ + Versand muß ich nicht so viel Lehrgeld bezahlen, sollte der auch Mist sein, habe ich genügend Ersatzteile, da mein Getriebe und Motor noch scheinbar läuft. Dann kann man dann aus zwei mach eins spielen. Mein Automechaniker, er ist noch ein Mechaniker der repariert und nicht Teile tauscht (bei einer Lichtmaschine kann man auch die Kohlentauschen und muß nicht gleich eine neue Lichtmaschine einbauen). Er wollte Materiel auf die Welle aufschweißen und entsprechend bearbeiten, dass das Ritzel wieder hält. nun brauche ich mir deswegen keine Sorgen machen, ob das hält und wie Ulf schon geschrieben hat, die Hitzeentwicklung nicht noch mehr Schaden anrichtet.
Was weiterhin eine meiner Sorgen ist, wie kann sich diese Ritzelsicherung so wieder schnell verabschieden. Hatte ich die Antriebskette vielleicht zu fest eingestellt? Bei der Montage der Schwingenlager etwas falsch gemacht?
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)

Claus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 360
Registriert: 31 Aug 2019 23:10
Kontaktdaten:

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von Claus »

Das ist kein Schaden, der nach 3 Tagen auftaucht. Sowas geht über Monate mit absolutem Wartungsmangel kaputt. Kontaktkorrosion und die Bewegung dazu.
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 71
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Hi Claus,

in den letzten 20 Jahren vor 2 Jahren hätte ich Dir sofort zugestimmt. Seit 2 Jahren habe ich eine Garage und mir ein wenig mehr Werkzeug, als das Bordwerkzeug zugelegt. Also wurde die alte Dame zunehmend mehr gewartet. Als ich letztes Jahr den neuen Kettensatz aufgezogen habe, war die Welle noch tadellos. Seit dem bin ich wenn es hoch kommt 4000 km gefahren. zum Zeitpunkt des Kettensatztausches (war komplett von einem Zubehörladen mit Anfangsbuchstaben L), war die Ritzelsicherung schon durch. Es waren diese Federn, oder wie diese nach innen gerichteten Metalteile heißen, schon ziemlich abgenutzt. Es standen nur noch kleine Fitzel, die das Ritzel auf der Welle hielten. Deshalb auch meine Frage, was könnte ich alls verkehrt gemacht haben, außer selber an meinem Moped zu schrauben.
Und ich gelobe Besserung was Wartungen angeht.
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)

Claus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 360
Registriert: 31 Aug 2019 23:10
Kontaktdaten:

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von Claus »

Bei Billiganbietern stimmt manchmal die Verzahnung nicht wirklich. Dazu muß man aber sagen, daß die Kette das teure Teil ist. Die Zahnräder kommen auch bei Billigsätzen oft aus einigermaßen vernünftiger Produktion.
Wenn man beim großen L einen DID-Satz der oberen Preislage kauft, hat man einen guten Kettensatz. Der hilft aber auch nicht lange, wenn die Keilverzahnung auf der Welle schon komplett verschlissen ist.
Ich kann dir nicht mal schlüssig sagen, ob das ein Wartungsfehler oder ein Materialfehler ist.
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 71
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Kurzer Zwischenbericht.
Zur Fehlerursache hätte ich eine Vermutung. Die untere Kettenspannrolle war komplett abgenutz (die kette hatte schon die Lagerhülse bis auf die Schraube durchgeschliffen), dass ich diese ca. 2 Wochen vorher erst gewechselt habe. Manchmal können die kleinen Dinge eine große Auswirkung haben, die man später erst feststellt.
Gestern habe ich mir auch den Motorrumpf abgeholt. Ich hatte meinen Schalthebel vergessen um die Gänge auszuprobieren. Zuhause angekommen, stellte ich fest, dass die Gänge haken bzw es sich gar nicht schalten ließ. Kurz um disponiert und den Rumpf getrennt.
Zum Glück. Der Rumpf sah schon von außen aus, als ob Vorbesitzer mit seiner DR nur durch einen mittelalterlich schlecht geführten Kuhstall gefahren sei. Von innen ist mir fast schlecht geworden und als Krankenpfleger kann man so manches ab.
Überall alte Reste von Dichtungsmasse, Dreck und verklebtes Altöl. Die Reise dort hin war schon ein Abenteuer. Zum Glück hatte der Verkäufer schon alles abgebaut, was mir im Weg gewesen wäre. Somit konnte ich an diesem Model üben, damit ich bei meinem Motor den Weg weiß und nicht so viele Fehler mache. Bei diesem Rumpf nehme ich nur die Teile, die bei mir einen schlechteren Eindruck machen. Polrad war ab, doch die Nutmutter auf der Kurbelwelle war so fest. Habe es mit Hitze probiert. Meiner Frau sogar das Flammbiergerät entwendet. Ca. 10 Minuten auf die Mutter gehalten eine lange Rohrzange genommen (hier konnte ich nix mehr kaputt machen). Dieses Mistding hat sich keinen Milimeter bewegt. Danach kam nur noch rohe Gewalt für mich in Frage. Schwingschleifer genommen ein dünnes Metalblatt genommen und mir an den Seiten zwei Streifen gewindenah vorsichtig abgetrennt. Wieder die Rohrzange genommen und die Nutmutter hat sich endlich verabschiedet.
Mir die Getriebewellen angesehen, Ups im 3. Gang fehlt doch ein Zahn. Wie kann das passieren. Das Getriebe schon einmal ins Ultraschallbad. Man kann jetzt auch Metal erkennen.
Zur Teile Resteverwertung alles was noch da ist versucht auszubauen. Die Lager knirschen schon einwenig. Ich schätze mit diesem Rumpf hätte ich keine 2000 km Spaß gehabt. Und so konnte ich wieder etwas mehr lernen. In den nächsten Tagen kommt mein Motor raus und das große Umbauen kann beginnen. Muß mir nur noch überlegen, wie ich das Polrad runter bekomme.
Euch wünsche ich heute bei dem schönen Wertter eine gute Fahrt
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1191
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von Ulf »

Moin,
zum Abziehen des Polrades ist eigentlich nur der passende Polradabzieher geeignet.
Alles andere taugt nur dafür die Schäden zu vermehren.
Im Forum gibt es einige.
Es gibt Unterschiede zwischen E-Start und Kicker, Grösse des Gewinde.
Evtl. kannst du dir einen leihen.
Z.B. gegen Pfand und Versandkosten. Oder vllt beim freundlichen.
Zahnausfall, oder zumindest Karies kommt besonders häufig im dritten Gang vor.
Es gibt etliche Berichte hier im Forum dazu.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2233
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von deFlachser »

Ulf hat geschrieben:
14 Jun 2020 09:30
Evtl. kannst du dir einen leihen.
Z.B. gegen Pfand und Versandkosten.
Oder hier gegen geringe Gebühr:

https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... ad=142_287

Oder eventuell kaufen:

https://www.ebay.de/itm/Abzieher-M50-x- ... 2572196177

Hier ist es beschrieben:

https://dr-650.de/viewtopic.php?f=22&t=13196&start=15

Und so bitte nicht:

https://photos.app.goo.gl/yafHmpzTVEy4KJ338

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

DR500
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 700
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von DR500 »

Ich empfehle den Abzieher kaufen- wenn du die DR behalten willst, wirst du den früher oder später nochmal brauchen.
Zum Schaden: sieht für mich nach klassischem Verschleiß aus. Für Kontaktkorrosion bedarf es Werkstoffe mit unterschiedlichen Potenzialen—> ausgeschlossen.
Interessant wäre der Zustand der Rückdämpfergummis vom Kettenradträger. Es wäre wenig verwunderlich, wenn die breit sind/ tangentiales Spiel vom Kettenradträger vorhanden ist.

Hasi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 240
Registriert: 01 Jun 2005 00:00

Marktplatz

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von Hasi »

Interessanter Bericht! Was ich mich persönlich frage, wofür hast Du jetzt den schrottigen Rumpf gekauft? Welche Teile willst bzw. kannst Du davon noch verwenden? Mit dem fehlendem Zahn im dritten Gang fällt das Getriebe als Ersatz doch erstmal aus. Schade finde ich auch, dass überhaupt jemand dafür Geld genommen hat. Bin neugierig wie der Aufbau weiter geht, hoffe Du zahlst nicht zu viele Lehrgeld und die Erfahrenen Schrauber unterstützen dich hier weiter im Forum.

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1879
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von franz muc »

Der junge Mann benötigt erstmal nur die Getriebeausgangswelle.
Und unter uns freundlichen DR-Schraubern... das ganze mal zur Übung zerlegen schadet bestimmt nicht.

Klar hätte man sich ein Foto der Zähne der Getriebezahnräder vorab zusenden lassen können. Dann wäre es vielleicht billiger geworden. Aber mei, hätte wenn und aber...
DR 600 S,EZ 1990

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1191
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: plötzlich keine Kraftübertragung mehr

Beitrag von Ulf »

Achtung,
bei Kauf des Polradabziehers müsste es der M42*1,5 für Kicker sein,
wenn ich mich recht erinnere.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)

Antworten