Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Das DR-650 Technik Forum
Marvin
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 03 Okt 2019 19:33

Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Marvin »

Hallo Leute,

Heute ist es passiert, mir ist die Krümmerschraube abgebrochen.
Ich habe bereits alle möglichen Standard-Techniken probiert, die Schraube sitzt bombenfest.
Ich könnte zwar mehr Gewalt aufwenden, aber ich habe Angst das es mir irgendwann den Zylinder zerfetzt. Bei dem Bike handelt es sich um eine Dr650 sp46.

Ich werde wohl um ein ausbohren der Schraube nicht herumkommen.
Kennt jemand eine Fachfirma die sowas machen kann? Es ist dringend!

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2265
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von deFlachser »

Hi Marvin,

ist "nur" der Kopf abgerissen und es steht noch Gewinde aus dem ZK raus?

Vielleicht kannst du vom Bolzen zwei Seiten abflachen, damit du den ordentlich mit ner vernünftigen Zange packen kannst.

Oder auf den Stumpf ne Mutter anschweißen.

Und gut mit Rostlöser einweichen. Warm machen bringt u. U. auch was.

Wer das machen kann und dazu auch noch schnell? Hier würde ich mich mal in deiner Nähe nach einem Motoreninstandsetzer umsehen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Hasi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 246
Registriert: 01 Jun 2005 00:00

Marktplatz

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Hasi »

Passiert bei den SP46 Köpfen leider öfters. Da hilft nur Aufbohren, der Gewinderest sitzt bombenfest! Linksaussreher und mit Zange kannst Du alles vergessen.

Aynchel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 335
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Marktplatz

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Aynchel »

ein guter Autoschrauber kann das
also kein VAG Glaspalast, sondern eine olle Schrauberbude

anschliessend ein Stück Gewindestab oder eine M8er Schraube in 8.8er Güte kürzen und als Gewindebolzen einsetzten
und die Krümmerschelle mit einer Edelstahl Hutmutter festschrauben

keine Erdelstahlschraube einsetzen, die frisst im Alu
gängige Gewindestäbe sind in 4.6er Güte, die reissen gleich ab

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1205
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Ulf »

Hi,
wenn da noch was rausschaut, so das du eine Mutter ansetzen / drüberstülpen kannst, machs wie der Flachser beschrieb. Anschweißen, damit hast du Angriffsfläche sowie eine Wärmebehandlung.
Verzinkte Stahlschrauben gehen am Block/Kopf aus meiner Sicht nicht weniger gerne fest als andere.
Keramikpaste, z.B. von Liqui Moly, hilft da erheblich Böses zu verhindern.
Dateianhänge
2013_12_17_21_32_36.JPG
2013_12_17_21_40_06.JPG
2013_12_17_21_40_21.JPG
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)

Hasi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 246
Registriert: 01 Jun 2005 00:00

Marktplatz

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Hasi »

Probieren kann man es mit der aufgeschweißten Mutter, dafür muss der Bolzen noch nicht einmal herausschauen, bündig reicht auch schon. Im eingebauten Zustand allerdings echt schwierig und wie gesagt, die Gewindereste bei der SP46 sitzen of fest. Der Schraubenkopf reißt ja nicht umsonst ab. :-(

Marvin
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 03 Okt 2019 19:33

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Marvin »

Ja es steht noch was raus, es ist nur der Kopf abgebrochen.
Eine Mutter aufschweißen habe ich bereits probiert. Habe mit verlängertem Hebel an der Schraube angesetzt und versucht sie zu lösen. Leider hat es nur die Mutter heruntergerissen oder den Gabelschlüssel verbogen (kein Billigwerkzeug!). Die Schraube hat sich aber keinen Millimeter bewegt. Rausbohren traue ich mir nicht zu, da der Zylinder scheiße teuer ist wenn ich es verkacke.

Ich finde sicher einen Schlosser der denkt er kann es aber ich würde gerne einen Fachmann an meinem Zylinder rumbohren lassen. Gibt es denn Firmen die auf das Ausbohren von Schrauben spezialisiert sind?

Marvin
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 03 Okt 2019 19:33

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Marvin »

Ich meine mit schnell, dass das Bike in 3 Wochen ready sein muss.
Will im August damit in den Urlaub fahren.
Der Zylinderkopf ist auch bereits ausgebaut. Könnte ihn also an eine Fachfirma senden.

Marvin
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 03 Okt 2019 19:33

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Marvin »

Die Schraube sitzt wirklich bombenfest. Der Vorbesitzer hat eine VA Schraube eingebaut. Die hat sich mit dem Alu fusioniert.

Claus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 380
Registriert: 31 Aug 2019 23:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Claus »

Na toll!
Da hilft nur Ausbohren. Am besten mit einer Bohrschablone.
Bohrschablone: https://www.wwag.com/cgi-bin/WebObjects ... e=%2127957
Aber Achtung, ist nur ein Bild, wie sowas aussieht! Die Harley Schablone passt nicht für die DR. (passgenauer Alublock mit einer eingepressten Hartmetallhülse als Führung für den Bohrer. Durch das andere Loch wird die Schablone fixiert

Man kann das auch in einem Bohrwerk mit verdrehbarem Tisch machen (wenn man sowas hat). Oder auf der Fräse (muß dazu aber eine Vorrichtung machen, damit der Kopf in dem richtigen Winkel steht).
Im Ernstfall geht es auch mit einer anständigen Handbohrmaschine und Kobald- legierten Bohrern und einem guten Schmier- und Kühlmittel. Das dauert lange und wird nie ganz maßhaltig werden. Der Bohrer wandert immer etwas zur Seite.
Bei Krümmerschrauben ist das nicht ganz so wild. Es kommt nicht genau auf ein Zehntel mm an.
Ich habe dafür Bohrer mit Linksschliff (und eine Standbohrmaschine, die links herum laufen kann). Vorteil: Oft kommt die Schraube heraus, sobald sich durch das Aufbohren die Spannung löst und der Bohrer einhakt.
Aber einen ganzen Kopf richtig sauber aufspannen kann ich so aus der Hüfte auch nicht. Jedenfalls nicht auf schnell.
wohin du gehst, da bist du dann...

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1205
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Ulf »

M....ist,
wenn man so technologisch drangeht - drangehen muss, gibt's noch eine Option,
völlig gewaltfrei und ohne Risiko des Verlaufs.
Werkzeugbau / Formenbau in der Nähe suchen mit Funken-Senkerodiermaschine.
Ist ein ganz altes, aber sicheres Verfahren. Selbst in kleinen Betrieben meist vorhanden.
Ohne weitere Krafteinwirkung. Der Kopf wird in einem Becken ausgerichtet und dann wird
ein Kupfer- oder Graphitpin etwas unter Kernlochdurchmesser nach und nach eingefahren, während der
Abtrag mit Petroleum ausgespült wird.
Ausrichten könnte mit Hilfe der zweiten Bohrung gehen. Die ist vermutlich parallel zur ersten.
Da einen Pin zum Antasten eindrehen.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)

Claus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 380
Registriert: 31 Aug 2019 23:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Claus »

Ulf, vor 5 Jahren wäre das mein erster Vorschlag bei der miesen Ausgangslage gewesen. Ich kenne hier im Umkreis keinen einzigen Betrieb, der das machen könnte. Eventuell ist das woanders besser...
wohin du gehst, da bist du dann...

Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1862
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Eintopftreiber »

Hallo Zusammen,

da unser geplagter Fredersteller den Kopf schon runter hat, wenn ich das richtig verstanden habe, ist er bei ABP, Hessler oder einem Motoreninstandsetzer oder Zerspannungsbetrieb gut aufgehoben.
Einige Taler muss er schon rechnen, aber im Verhältnis zu einem neuen gebrauchten Kopf mit Häubchen !

Das Teuerste ist wohl rüsten und ausrichten und das herstellen einer Bohrbuchse.

Drahterodiergeräte sind bei einigen mir bekannten Betrieben als Selbstzweck noch im Einsatz, alleine um abgerissene Werkzeug
Zu entfernen

Grüße Jörg
Was interessiert es die Eiche, wenn sich die Sau daran schubbert :lol:

:roll: Nein du bist nicht dumm, du hast halt immer Pech beim denken :D

DR500
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 768
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von DR500 »

Den Bolzen holt dir jeder Motor-Instandsetzer raus. Bei mir im Umkreis sind mir mindestens 2 bekannt, die sowas machen.

Was aber wirklich interessant wäre, ist der Zusammenhang zwischen Drahterrodieren und der Reparatur des Schadens.

mad ass
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 183
Registriert: 24 Mär 2012 21:57

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von mad ass »

DR500 hat geschrieben:
14 Jul 2020 12:14
Was aber wirklich interessant wäre, ist der Zusammenhang zwischen Drahterrodieren und der Reparatur des Schadens.
Das geht super, kannst direkt ein passendes Gewinde rein erodieren lassen, hab ich letztes Jahr an nem Teil machen lassen, war günstiger als Ausbohren und ein M7 Feingewindeschneider :lol:

Antworten