Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Das DR-650 Technik Forum
hapeka
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 170
Registriert: 02 Nov 2014 18:57

Galerie
Fahrerkarte

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von hapeka »

Claus hat geschrieben:
15 Jul 2020 08:58
Seh ich ganz genauso :!: Zuerst versuchen einen Linksausdreher anzusetzen, wenn’s nicht klappt aufbohren.
DR500 hat geschrieben:
14 Jul 2020 21:26
Ich hab Linksausdreher oft genug genutzt um beurteilen zu können, wie man den verwendet. Klappt nicht immer, geht zerstörungsfrei. Aber Danke trotzdem.
Wenn deine Erfahrungen anders sind, dann ist das völlig i.O.
Das der angesetzt werden soll, nachdem Mutter aufschweißen nicht funktioniert, hab ich abgesehen davon nie behauptet.
Komplett sinnlose Diskussion. Ich bin dann mal raus.
Hi Claus seh ich genauso,geht mir echt auf den Geist........ :roll:
Die schlimmste Weltanschauung haben die, die sich die Welt nie angeschaut haben.

DR500
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 763
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von DR500 »

Hab ich überlesen.
Aber unabhängig davon tatsächlich komplett sinnfrei über mehrere Seiten das Entfernen einer korrodierten Schraube zu philosophieren.

Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1204
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Ulf »

und ich fürchte diese Einsicht kam jetzt ohne jede Selbstironie.

Wenn man eine abgerissene Schraube allein durch die Kraft des "Rechthabenwollens um jeden Preis" aus ihrem Loch bekäme,
wäre das Ding jetzt ausserhalb dieser Galaxie :lol:
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)

Benutzeravatar
MaSc73
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 454
Registriert: 23 Aug 2014 21:24
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Galerie
Marktplatz

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von MaSc73 »

So Leute!

Muss auch mal zusenfen...der Marvin war/ist ja mit seinem Möppen bei mir, da ich mich anbot mit ihm seine Fußdichtung und anderes zu wechseln.
Wahrscheinlich um mich vor dummen Sprüchen ala "guck mol de Depp hat die Krümmerschraub abgerisse" zu schützen, hat er mich rausgehalten...
danke hierfür Marvin! Aber benennen wir doch das Kind beim Namen!
Zum Thema:
Zylinderkopf ging gut raus, der Kopf der Krümmerschraube auch! :roll:
Die äußere Schraube kam sozusagen von alleine, die andere ging sackschwer...natürlich warm gemacht, eingeölt und vorsichtig hin und her, ging nichts.
Tja und zack, ab war der Schraubenkopf!
Also Kopf runter und ab zum Kollegen (gelernter Schweißer, ich hab kein Gerät zu Hause), Mutter aufgeschweißt und wieder abgerissen, Gewinde leider zu kurz um zwei
Flachmuttern zu kontern und richtig anzusetzen, schade. Nun eine Mutter raufgedreht und oben eine Unterlegscheibe verbacken, das hat gehalten...so gut das wir zwei
Markengabelschlüssel ins Nirvana befördert haben, die Gabelmäule haben sich geweitet. Man hätte das Ganze jetzt noch mit der Ringseite versuchen können, aber ich
habe dann zum Abbruch geraten um nicht den Kopf zu zerreißen, das Gewinde steht komplett unbeeindruckt noch da wie vorher, den Schweißpunkt haben wir wieder sauber
runtergeschliffen. Besser ist das...ich habe Marvin geraten eine Fachfirma zu suchen die ihm den Schraubenstunpf ausbohrt,
auch da habe ich wieder nicht die richtigen Werkzeuge zu Hause liegen. Selbst mit einer guten Bohrmaschine und noch besseren Bohrern ist da ganz schnell was versaut und
ich schulde dann jemandem einen Zylinderkopf inklusive Haube, das war der Punkt wo ich dann raus war. Die Maschine steht noch bei mir und wenn der Kopf wieder einbaufähig
ist, steht einem flotten Zusammenbau auch nichts mehr im Wege...aber "no risk, no fun" ist hier völlig fehl am Platz und kann ganz schnell mehrere hundert Euro inhalieren.
Ich darf mich in der Zwischenzeit um ein ausgenudeltes Ölablassgewinde an Frauchens DR kümmern, was ebenfalls ein Vorbesitzer verbrochen hat! Schaut richtig toll aus, bei Gelegenheit
lade ich mal ein Bildchen hoch!

edit: ich habe nochmal kurz nachgedacht...wir hatten sogar die Unterlegscheibe runtergeschliffen damit ein Ringschlüssel drauf passte und Gabelseitig noch eine Verlängerung, da
passierte nichts, rein gar nichts!
Da war der Punkt erreicht wo ich dringend zum Abbruch geraten hatte, ich hatte echt Bedenken das das Gewinde irgendwann das Verlangen bekommt seitlich rauszukommen...
und zwar mit Material das eigentlich zum Auslass gehört!
Ein Linksausdreher ist da für die Tonne, der richtet hier gar nichts an, ausser das er das stehende Gewinde so sehr versaut das ein sauberes ausbohren zum Gewaltakt mutiert!

Gruß Markus
Moped-Fuhrpark:
Yamaha XT660X
Triumph Tiger 1050
Yamaha MT-09
Suzuki DR 650 SEU SuMo -gekauft 06-2020-
Suzuki DR 650 SE SuMo -verkauft 02-2016-
CCM R30 (XF 650-Motor) -verkauft 01-2016-

Benutzeravatar
MaSc73
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 454
Registriert: 23 Aug 2014 21:24
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Galerie
Marktplatz

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von MaSc73 »

PinzMax hat geschrieben:
14 Jul 2020 20:59
Als Ahnungloser werfe ich einfach meine erst kürzlich gemachte Erfahrung inkl. Lösung in den Topf -> viewtopic.php?p=153591#p153591
Na Mahlzeit! Ich hoffe das es bei Marvins Kopf besser läuft, auch wenn ich ehrlich gesagt auch schon in Planung hatte einen Gewindestab anzuschweißen.
Wir werden sehen...
Fortsetzung folgt!
Moped-Fuhrpark:
Yamaha XT660X
Triumph Tiger 1050
Yamaha MT-09
Suzuki DR 650 SEU SuMo -gekauft 06-2020-
Suzuki DR 650 SE SuMo -verkauft 02-2016-
CCM R30 (XF 650-Motor) -verkauft 01-2016-

CrossKant
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 24 Mai 2020 20:53
Wohnort: Potsdam

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von CrossKant »

Einfach positiv denken und wir drücken alle mal kollegial die Daumen. Dann wird das schon gut gehen. Was kann 2020 schon schief gehen? :lol:
1997 Suzuki DR125SE (SF44A)
1998 Suzuki DR650SE (SP46A)
1975 Honda CB250K4 (Typcode 348)
2002 Yamaha XT600E (DJ02)
1957 K. Schröder (SH-Motor, Starrahmen, Full-Custom)

DR500
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 763
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von DR500 »

@MaSc73:
Die Vorgeschichte kannte ich nicht. Und ich sag es gern nochmal:
Nein, der Linksausdreher ist natürlich kein Allheilmittel
Und ja, wenn die Schraube nicht kommt bricht man ab, rührt nicht dran rum und wendet keine Gewalt sondern bohrt aus.
Hier gilt das gleiche wie bei PinzMax: ein Zweischneidiger Bohrer greift nicht auf einer schrägen Bruchfläche- der Versuch ist zwecklos.
Ob bei nennenswert schräger Bruchfläche und Bohrschablone der zweischneidige Bohrer irgendwann greift weiß ich nicht...so wirklich optimal stell ich mir aber auch das nicht vor.

Benutzeravatar
MaSc73
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 454
Registriert: 23 Aug 2014 21:24
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Galerie
Marktplatz

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von MaSc73 »

Die Bruchfläche ist zum Glück sehr gerade, ich hatte tatsächlich nur den Kopf der Schraube in der Hand.
Auch nach unserem runterschleifen des Schweißpunktes haben wir geschaut das der Stumpf schön eben ist, sowohl mein Schweißerkumpel wie auch ich sind schon vom Fach, aber ich hab nun weder eine Einspannvorrichtung noch eine passende Ständerbohrmaschine für solche Zwecke zu Hause. Also ab zum Profi mit dem richtigen Werkzeug mit dem Teil!
Moped-Fuhrpark:
Yamaha XT660X
Triumph Tiger 1050
Yamaha MT-09
Suzuki DR 650 SEU SuMo -gekauft 06-2020-
Suzuki DR 650 SE SuMo -verkauft 02-2016-
CCM R30 (XF 650-Motor) -verkauft 01-2016-

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1892
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von franz muc »

Was lernen wir nun daraus?

Besser Stehbolzen als Schrauben verwenden, die Mutter könnte man ggf. abschleifen?

Lieber Eisenbolzen verwenden als Edelstahl, lassen sich ggf. leichter ausbohren?

Antisize-Paste verwenden?

Ich habe vor Jahren Messingmuttern verwendet. Die gingen beim letzten Test ganz locker auf. Was sagt der Profi dazu?
DR 600 S,EZ 1990

Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1855
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von Eintopftreiber »

:shock:

Hi MaSc,

Wenn ich mich recht erinnere bist du doch aus der Germersheimer Ecke , oder ?

Für solche Fälle gibts bei uns doch gute Adressen

Der Uli hat mit dem Scharf aus Ketsch gute Erfahrungen gemacht! Der Staab in Neustadt wäre noch denkbar
Was interessiert es die Eiche, wenn sich die Sau daran schubbert :lol:

:roll: Nein du bist nicht dumm, du hast halt immer Pech beim denken :D

Benutzeravatar
MaSc73
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 454
Registriert: 23 Aug 2014 21:24
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Galerie
Marktplatz

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von MaSc73 »

Eintopftreiber hat geschrieben:
16 Jul 2020 09:51
:shock:

Hi MaSc,

Wenn ich mich recht erinnere bist du doch aus der Germersheimer Ecke , oder ?

Für solche Fälle gibts bei uns doch gute Adressen

Der Uli hat mit dem Scharf aus Ketsch gute Erfahrungen gemacht! Der Staab in Neustadt wäre noch denkbar
um es kurz zu machen: ich wollte nicht die Verantwortung für einen eventuell gekillten Zylinderkopf übernehmen und überließ die Auswahl eines Betriebes dem
Besitzer Marvin selbst! Wenn eine Firma meiner Wahl Mist baut, muss ich dafür dem Besitzer gegenüber genauso gerade stehen wie wenn ich es selbst geschrottet
hätte, das wollte ich nicht. Ja, bin Südpfälzer...mit Leib und Seele :D
Zuletzt geändert von MaSc73 am 16 Jul 2020 10:49, insgesamt 2-mal geändert.
Moped-Fuhrpark:
Yamaha XT660X
Triumph Tiger 1050
Yamaha MT-09
Suzuki DR 650 SEU SuMo -gekauft 06-2020-
Suzuki DR 650 SE SuMo -verkauft 02-2016-
CCM R30 (XF 650-Motor) -verkauft 01-2016-

Benutzeravatar
MaSc73
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 454
Registriert: 23 Aug 2014 21:24
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Galerie
Marktplatz

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von MaSc73 »

franz muc hat geschrieben:
16 Jul 2020 09:45
Was lernen wir nun daraus?

Besser Stehbolzen als Schrauben verwenden, die Mutter könnte man ggf. abschleifen?

Lieber Eisenbolzen verwenden als Edelstahl, lassen sich ggf. leichter ausbohren?

Antisize-Paste verwenden?

Ich habe vor Jahren Messingmuttern verwendet. Die gingen beim letzten Test ganz locker auf. Was sagt der Profi dazu?
Die Krümmerschrauben bei der DR meiner Frau sind sozusagen von selbst rausgekommen, so unterschiedlich ist das.
Ich bevorzuge aber ebenfalls das Stehbolzen-System an den Auslässen.
Moped-Fuhrpark:
Yamaha XT660X
Triumph Tiger 1050
Yamaha MT-09
Suzuki DR 650 SEU SuMo -gekauft 06-2020-
Suzuki DR 650 SE SuMo -verkauft 02-2016-
CCM R30 (XF 650-Motor) -verkauft 01-2016-

FrankausKöln
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 353
Registriert: 01 Aug 2002 00:00
Wohnort: 47809 Krefeld

Galerie

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von FrankausKöln »

Für solche Fälle habe ich mir vor Jahren bei Ebay einen Ersatzzylinder gekauft, war von der Freewind für 80 Euro. Die werden auch öfters angeboten.
Frank`s Basteltipps --- Sitzbank beziehen DR650SE viewtopic.php?f=10&t=12769&p=144540#p144540

Frank´s Basteltipps ---Sitzbankschnellverschluss DR650SE viewtopic.php?f=10&t=12819&p=145385&hilit=Frank#p145385

Fahrzeuge:
NEU !!!Dr 650 SE Bj. 1997
NEU !!!Dr 650 SE Bj.1996
XTZ 750 Tenere Bj. 1992
Bonneville Bj.1978
BMW R25 Bj.1954

Benutzeravatar
MaSc73
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 454
Registriert: 23 Aug 2014 21:24
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Galerie
Marktplatz

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von MaSc73 »

FrankausKöln hat geschrieben:
16 Jul 2020 11:10
Für solche Fälle habe ich mir vor Jahren bei Ebay einen Ersatzzylinder gekauft, war von der Freewind für 80 Euro. Die werden auch öfters angeboten.
Und was machst du mit dem zweiten "Vergaserloch" am Zylinderkopf?
Motorrumpf und Zylinderfuß passen, der Kopf nicht!!
Moped-Fuhrpark:
Yamaha XT660X
Triumph Tiger 1050
Yamaha MT-09
Suzuki DR 650 SEU SuMo -gekauft 06-2020-
Suzuki DR 650 SE SuMo -verkauft 02-2016-
CCM R30 (XF 650-Motor) -verkauft 01-2016-

FrankausKöln
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 353
Registriert: 01 Aug 2002 00:00
Wohnort: 47809 Krefeld

Galerie

Re: Abgebrochene Krümmerschraube Sp46

Beitrag von FrankausKöln »

MaSc73 hat geschrieben:
16 Jul 2020 11:27
FrankausKöln hat geschrieben:
16 Jul 2020 11:10
Für solche Fälle habe ich mir vor Jahren bei Ebay einen Ersatzzylinder gekauft, war von der Freewind für 80 Euro. Die werden auch öfters angeboten.
Und was machst du mit dem zweiten "Vergaserloch" am Zylinderkopf?
Motorrumpf und Zylinderfuß passen, der Kopf nicht!!
ooohhhh, Asche auf mein Haupt, durch ein vorübergehende Spontandemenz, hatte ich vergessen das die Aus und Einlasskanäle
sich im Zylinderkopf und nicht im Zylinder befinden. Also meinen Post nicht lesen... :? :? :?
Frank`s Basteltipps --- Sitzbank beziehen DR650SE viewtopic.php?f=10&t=12769&p=144540#p144540

Frank´s Basteltipps ---Sitzbankschnellverschluss DR650SE viewtopic.php?f=10&t=12819&p=145385&hilit=Frank#p145385

Fahrzeuge:
NEU !!!Dr 650 SE Bj. 1997
NEU !!!Dr 650 SE Bj.1996
XTZ 750 Tenere Bj. 1992
Bonneville Bj.1978
BMW R25 Bj.1954

Antworten