Ölaustritt nach Motorrevision

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Desmon
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 15 Apr 2019 07:09

Ölaustritt nach Motorrevision

Beitrag von Desmon »

Hallo zusammen, ich bräuchte mal euer Schwarmwissen....
Ich habe vor 2800km den Motor meiner SP42 komplett revidiert. Er läuft auch echt super! Eingefahren habe ich ihn schonend die ersten 1000km.
Nun ist mir bei der letzten Tour vor ein paar Tagen plötzlich Ölaustritt am Zylinderfuß vorn links.
Reicht es, die Zylinderkopfschraube vorn links nachzuziehen oder muss ich mir wieder das große Programm mit Komplettdemontage des Kopfes/ Zylinders geben?
Meine Mopeds:
Ducati Monster 900 mit knapp 70000km auf der Uhr und läuft wie ne 1🤩
Suzuki DR650 SP42 mit frisch überholtem Motor
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 157
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Ölaustritt nach Motorrevision

Beitrag von Moritz650SE »

Desmon hat geschrieben: 01 Jan 2021 11:40
Reicht es, die Zylinderkopfschraube vorn links nachzuziehen oder muss ich mir wieder das große Programm mit Komplettdemontage des Kopfes/ Zylinders geben?
Fahre keine 42er, aber die Frage ist ja nicht so Modelspezifisch.
Zieh doch alle Schrauben mit dem passenden Drehmoment nach und schau, ob es etwas bringt. Wenn du letztens alles überholt hast, sollte ja nichts tropfen.
Wenn nur der Zylinderkopf sifft, ist der eventuell verzogen? Hast du ihn planen lassen? Ich weiß nicht genau, ob das bei den Modellen Mal gerne vorkommt.

MfG
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1280
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Ölaustritt nach Motorrevision

Beitrag von Ulf »

Hi,
haben sich vllt die Dichtungen was gesetzt.
Im Whb 41-45 gibbet den Punkt Anzugsmomente prüfen. Dazu kommt die Ventilhaube ab, damit du auch die rechten Muttern kriegst.
Die Muttern dann eine Vierteldrehung lösen und dann in der Montagefolge wieder auf Nennmoment anziehen.
Gilt eigentlich auch für die Schrauben, da hab ich aber keinen Drehmo.-schlüssel für.
Nur links die eine alleine würde ich nicht empfehlen. So kannste den Kopf verziehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ulf für den Beitrag:
Desmon (02 Jan 2021 23:31)
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)
Desmon
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 15 Apr 2019 07:09

Re: Ölaustritt nach Motorrevision

Beitrag von Desmon »

Na guuuut, dann muss ich das wohl machen. Habe eigentlich wenig Lust, die olle Haube zu demontieren aber wenn‘s sein muss. 😖
Meine Mopeds:
Ducati Monster 900 mit knapp 70000km auf der Uhr und läuft wie ne 1🤩
Suzuki DR650 SP42 mit frisch überholtem Motor
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 491
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Ölaustritt nach Motorrevision

Beitrag von kermit »

Schau erst mal, wo das Öl herkommt.
Du wärst z.B. nicht der erste, bei dem der O-Ring vom Ölrücklaufrohr undicht wird. Das läuft dann gerne da runter und sammelt sich dann da unten...
SP41B
Desmon
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 15 Apr 2019 07:09

Re: Ölaustritt nach Motorrevision

Beitrag von Desmon »

Das Ölrohr hab ich schon ausgeschlossen. Kommt definitiv vorn links am Zylinderfuß raus.
Werde die Tage mal den Stuhl auseinander nehmen und die Kopfschrauben nachziehen.
Ich hoffe nur, das die Dichtung nicht ganz Grütze ist....
Meine Mopeds:
Ducati Monster 900 mit knapp 70000km auf der Uhr und läuft wie ne 1🤩
Suzuki DR650 SP42 mit frisch überholtem Motor
Benutzeravatar
uli64
Moderator
Moderator
Beiträge: 1780
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ölaustritt nach Motorrevision

Beitrag von uli64 »

Servus!
Desmon hat geschrieben: 02 Jan 2021 19:55 Das Ölrohr hab ich schon ausgeschlossen. Kommt definitiv vorn links am Zylinderfuß raus.
Werde die Tage mal den Stuhl auseinander nehmen und die Kopfschrauben nachziehen.
Ich hoffe nur, das die Dichtung nicht ganz Grütze ist....
...hoffe lieber, dass es nur die Dichtung ist, der Papierkram kann beim aufsetzen des Zylinders schonmal reissen...
...sonst wäre ja was an der Dichtfläche, das wäre dann richtig S.....e! :roll:

Viel Erfolg!

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012
Desmon
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 15 Apr 2019 07:09

Re: Ölaustritt nach Motorrevision

Beitrag von Desmon »

Kleines Update....
Habe gestern mal angefangen, alles zu zerlegen.
Wie vermutet bzw. gehofft, war "nur" die Zylinderkopfschraube v.l. nicht mehr wirklich fest.
Da muss sich irgendwas gaaaaanz schön gesetzt haben....
Werde die Tage die olle Haube mal demontieren und alle Kopfschrauben nachziehen.
Schon mal danke an alle Hinweisgeber.
Meine Mopeds:
Ducati Monster 900 mit knapp 70000km auf der Uhr und läuft wie ne 1🤩
Suzuki DR650 SP42 mit frisch überholtem Motor
Antworten