Vergaser einstellung - SP46

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3024
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

DR500 hat geschrieben: 30 Jan 2021 13:19 Moin Stefan,
Warum denn das?
Ich hab mit dem Leo gute Erfahrungen gesammelt. Besser als das GPR Gedönns.

Gruß,
Ti
Moin Tibor,

mit dem original Edelstahl ESD hört sich die SE ein bisschen an, wie eine Wäscheschleuder.

Dachte halt, probierst mal was anderes. Also mal den Leo verbaut und auch gleich noch nen anderen Krümmer. Irgendwann kam dann noch der TM 40 dazu.

Will den Leo jetzt nicht kleinreden, aber ob sich der Aufwand so wirklich lohnt?

Da der Leo im Vergleich zum Original oval baut, ist nun entsprechend Luft zwischen Auspuff und Seitendeckel. Nennen wir es einmal einen gewöhnungsbedürftigen Anblick.

Der original DB-Killer ist etwas nach unten geköpft, nicht auch zur Seite. Hier hat es mir die Nummernschildverstärkung verschmurgelt. Fahre jetzt ohne.

Habe den Killer deshalb mal getauscht, geringfügiger Unterschied in der Optik. Vom Sound (Krach) meiner Meinung nach schon nicht mehr fahrbar.

Original geht, vom Klang her eher hell. Auf der Dakar ist ein Edelstahl GPR verbaut. Klingt dumpfer/tiefer und gefällt mir besser. Vom Geräusch her leiser.

Ist ein subjektiver Eindruck, da von der Frequenz eben tiefer und für meine Ohren deshalb angenehmer.

An der SE werde ich wohl auch was mit dem TM machen müssen.

Erstens patscht sie im Schiebebetrieb tüchtig in den Auspuff, wobei ich das Gefühl habe, es wird schlimmer. War anfangs nicht so doll.

Zweitens, wenn sie kalt gestartet wurde und ich muss direkt mal stärker bremsen, geht sie aus und springt dann sehr unwillig an.

Drittens, wenn sie richtig warm (heiß) ist, bei den Dreckfahrten, geht sie auch recht oft einfach mal aus. Habe die Leerlaufdrehzahl etwas hochgestellt, dann ist es besser.

Na ja, mal schauen. Zur Zeit und bei dem Wetter habe ich so gar keine Lust irgendwas zu machen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Jim Knopf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 73
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Jim Knopf »

Hallo!

Ich hatte auch solche Dinger drauf, bin aber immer wieder zu original zurück, weil das klapperschüsseln sind.
In der Natur und Anwohner nerven sie nur, die Maschine läuft nicht wirklich besser damit und dann müssen sie auch noch gestopft werden.
Da stopf ich lieber eine Gans. (bio oder wildbahn mit der stillen DR überfahren :-) mjam mjam.
Ich hatte eher den Eindruck, das Drehmoment nicht mehr so gut im Gelände war, dafür obenraus auf der Strasse vielleicht mini besser? Wer weiß.
Flachschieber hatte ich auch mal, aber wieder weg, weil der originale mit Membran viel sanfter anspricht und man dann im Batz am Hang bergauf bessere Traktion hat, weil es sanfter einsetzt? Kuh knows.

Mir hats einen Krümmer zerissen und ich habe einen dicken aus der Bucht für 65€ dran, der ist ganz gut.
Aber wie schon empfohlen würde ich auch nichts am Vergaser machen wenn sie läuft.
Und wenn dann läuft sie mit 145 und 42,5 anstatt original 137,5 ziemlich gut ohne patschen und ruckeln, also satt, aber trotzdem kein Mehrverbrauch. Hat mir mal der Easy empfohlen.
Dann kann man auch gleich noch die zwei 3mm Bohrungen in den Schieber machen und die Feder kürzen, dass sie bisl besser kommt.
Weiß nicht, aber ich habe auch den Eindruck, dass die Membrane beim Einsatz bei niedrigeren Drehzahlen auch besser für Getrieberäder ähnlich Ruckdämpfer am Hinterrad sein könnte, weil sie langsamer und nicht so schlagartig die Drehzahl und die Kraft steigert. Die werden schon gewusst haben weshalb sie bei den Dualmaschinen Membrane und Ruckdämpfer eingebaut haben nachdem zig Einzylinder Getriebe verreckt sind.
Wenn ich das recht bei den Amerikanern mitbekommen habe, haben meist die mit Flachschieber Pitting am 3. Gang. Kann mich aber täuschen.

AAAus er dem gehört hat : Never touch a running system.

Gute Nacht
Jim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jim Knopf für den Beitrag:
Majortours (30 Jan 2021 14:53)
ArthurFS
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 28 Jan 2021 13:14
Wohnort: Melsungen/Freising

Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von ArthurFS »

Ok danke ! Ich hab vergessen zu sagen, dass ich momenta auch noch den originalen Auspuff dran hab :roll: . Bin nur momentan nicht in Motorrad Reichweite und wollte mir einfach schomal einen Überblick verschaffen, ob grundlegend irgendwelche Veränderungen auf mich zukommen.
Viele Grüße Arthur
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DR500 »

Jim Knopf hat geschrieben: 30 Jan 2021 14:22 Ich hatte auch solche Dinger drauf, bin aber immer wieder zu original zurück, weil das klapperschüsseln sind.
In der Natur und Anwohner nerven sie nur, die Maschine läuft nicht wirklich besser damit und dann müssen sie auch noch gestopft werden.
Der X3 hat relativ wenig Wolle, dafür 3 Kammern. Richtig abgestimmt funktioniert der Auspuff gut. Die Querschnitte im inneren sind großzügig dimensioniert, also keine Drossel. Weil mehr rauskommt, muss natürlich auch mehr rein. Also abstimmen.
@Flachser: Fette mal über die Leerlaufgemischschraube an. Wenn der Einstellbereich nicht reicht muss ne größere Düse rein. Ggf. zusätzlich Nadel einen Kerbe nach oben und HD vermutlich auch etwas größer.
Die GPR sind meiner Erfahrung nach das Gegenteil und nur mit beiden Eatern erträglich, dann Korken sie aber die Maschine auch ein Stück weit zu. Bei dem Gewicht der Tüten kann letztlich auch nicht viel drin sein, was dämmt.
Das ist bei fast allen GPR Tüten das Konzept: wenig Dämpfer, viel Querschnitssverkleierung über DB-Eater, Einsetzbare Scheiben mit kleinen Löchern, etc...
Weil die freundlichen nur den hinteren Eater kontrollieren, nicht aber den vorderen, fällt der Schummel nicht auf.
Ich hab meine DR500 jetzt einmal mit dem GPR Dämpfer aufgebaut, aber nachdem ich mich mit dem Dämpfern beschäftigt habe, ist GPR bei mir durch.
Jim Knopf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 73
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Jim Knopf »

DR500 hat geschrieben: 30 Jan 2021 15:41 Jim Knopf hat geschrieben: ↑30 Jan 2021 14:22
Ich hatte auch solche Dinger drauf, bin aber immer wieder zu original zurück, weil das klapperschüsseln sind.
In der Natur und Anwohner nerven sie nur, die Maschine läuft nicht wirklich besser damit und dann müssen sie auch noch gestopft werden.

Der X3 hat relativ wenig Wolle, dafür 3 Kammern. Richtig abgestimmt funktioniert der Auspuff gut. Die Querschnitte im inneren sind großzügig dimensioniert, also keine Drossel. Weil mehr rauskommt, muss natürlich auch mehr rein. Also abstimmen.
Ähm, vielen Dank, aber ich finde die zusammengenieteten Dinger Klapperschüsseln, auch abgestimmt.
Ich fahre ja 145er HD bei 42,5llD und super Farbe an den ZKs, auch bei den Klapperdingern und habe nicht das Problem des nicht abgestimmten Hobels.
Mir passt der originale Schalldämpfer perfekt, weil ich so schon oft sehr nah bis auf 5-8m an Rehe ran kam und die dann erstaunt geschaut haben.

Ich bleib nach vielen Jahren Vergaserumbauerei dabei, never touch a running system, just run it!
Und das war sowohl Flachsers als auch meine Empfehlung an den fragenden, mehr nicht.

Grüße
Jim
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DR500 »

Ist doch vollkommen in Ordnung. So wie ich den Themenersteller verstehe, geht es ihm aber um die Vergaserabstimmung des X3 und weniger drum, die SE Original zu lassen. Ich unterstelle dem Themenersteller einfach mal, dass er die 300Euro für den X3 nicht investiert hat, weil er alles lassen wollte wie es ist.
Also versteh meinen Beitrag bitte nicht falsch, er war nicht gegen dich oder irgendjemand anderen gerichtet sondern meine Erfahrung, insbesondere in Hinblick auf GPR vs. X3 als weniger in Hinblick Original vs. X3 🍻🍻🍻
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3024
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

Alles gut Leute,

ich lasse die SE nun auch so. Werde das auf keinen Fall zurück bauen.
Die Aussage war lediglich, dass ich es wohl nicht ein zweites Mal tun würde.
DR500 hat geschrieben: 30 Jan 2021 15:41 @Flachser: Fette mal über die Leerlaufgemischschraube an. Wenn der Einstellbereich nicht reicht muss ne größere Düse rein. Ggf. zusätzlich Nadel einen Kerbe nach oben und HD vermutlich auch etwas größer.
Ja danke, so werde ich es irgendwann angehen. Vermute aber, dass ich ne größere LD einbauen muss und das nur mit der LLGRS alleine nicht hinbekomme.

Wenn ich sie auch nur ganz minimal am Gas halte, patscht nix. Auch wenn ich den Choke minimal ziehe ist es in Ordnung.

Die HD spielt doch nur ne Rolle im oberen Lastbereich, oder? Die Kerzen sehen gut aus.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DR500 »

Genau, HD nur oben raus. Aber wenn’s unten zu mager wird, dann wäre es verwunderlich wenn’s obenraus passen würde. Kerzenbild ist mit heutigen Sprit dem hörensagen zufolge so eine Sache.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3024
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

DR500 hat geschrieben: 31 Jan 2021 12:37 Aber wenn’s unten zu mager wird, dann wäre es verwunderlich wenn’s obenraus passen würde.
Das ist u. U. ein Argument. Eigentlich müsste es ja ganz toll funktionieren, wenn man der HRT Seite Glauben schenken mag. TM 40, speziell abgestimmt für "deine" DR, zumindest so ähnlich. Könnt ja selber nachschauen, wie es formuliert ist. Frage mich zum einen, wie das über die Ferne funktionieren soll und zum anderen, wenn's abgestimmt ist, warum dann trotzdem div. Düsen beiliegen.

Na ja, zumindest grob paßt es. Soll heißen, die Möhre springt an und läuft ganz passabel mit dieser Kombi. Man sollte es dann aber auch so schreiben, daß man es auf jeden Fall individuell abstimmen muss.
DR500 hat geschrieben: 31 Jan 2021 12:37 Kerzenbild ist mit heutigen Sprit dem hörensagen zufolge so eine Sache.
Das ist leider auch nicht ganz von der Hand zu weisen. Mit dem verbleitem Sprit war das schon irgendwie besser.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
ArthurFS
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 28 Jan 2021 13:14
Wohnort: Melsungen/Freising

Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von ArthurFS »

Also ich werd dann mal eine Rückmeldung geben. So wie ich das jetzt verstanden habe fette ich mal langsam das Gemisch über die llg Schraube und die Hauptdüse an. Mit ein paar Löchern im Luftfilter sollte es ja eigentlich noch magerer werden, was ich ja eigentlich erstmal nicht brauche... Ich werds dann ja sehen.
Gruß Arthur
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 501
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Aynchel »

moin auch

ich fahre zZ den Edelstahl Marwing mit dem Serien Vergaser
eine nicht all so dolle Kombination
oben rum ist die SP46 sehr träge

früher oder später kommt eine TM 40 oder ein 40er Delorto ans Moped
bei der Gelegenheit dann auch noch ein Alu Schalldämpfer der TL 1000
der spart durch seine ovale Bauweise Platz gegenüber dem Hayabusa oder dem 1000er Gixer
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DR500 »

Aynchel hat geschrieben: 01 Feb 2021 11:38 oben rum ist die SP46 sehr träge
Das ist auch meine Erfahrung der GPR Dämpfer mit beiden vorderem DB-Eater + hinterem "street-legal" eater trotz TM40. Insbesondere der vordere Eater ist Käse. Könnte mir vorstellen, dass es für das Auslassventil auf dauer nicht so prall ist (zu viel Gegendruck, Hitzestau, etc...).


Gruß
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 501
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Aynchel »

der GPR war schon immer eine Brülltüte
mit den gefakten vorderen Flöten ist er legal, aber so fährt ihn kein Mensch

ein großer Einzylinder hat ein großes Einzelvolumen und um die Druckwelle leise und ohne Leistung zu fressen auszustossen braucht es Volumen im Dämpfer
die späten DR-BIG hatte nicht um sonst zwei riesige Tröten
gemachte DR BIG Motoren brauchen immer 2 Tröten, Hayabusa wird da gerne genommen
ich bevorzuge den TL1000 Dämpfer weil er schmäler baut

https://www.ebay.de/itm/Auspuff-rechts- ... SwxtxgAcWs

Bild
https://i.ebayimg.com/images/g/jlsAAOSw ... -l1600.jpg
DRKotter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 60
Registriert: 22 Jun 2015 11:54

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DRKotter »

Ich habe den TL 1000 Dämpfer an der sp46 angebaut.Befestigt habeich ihn an der originalen Halterung an dem originalen Befestigungspunkt.
Er schließt mit dem Kennzeichen ab. Optisch währe es schöner gewesen,wenn ich das Abgasrohr vom GPR Dämpfer geändert hätte.Dann
würde man ca. 100-150mm nach vorne rücken können.Vielleicht baue ich bei Zeiten ein neues Rohrstück.Vom Klang/Lautstärke ist er angenhm.Leerlaufdüse ist eine Nummer größer.Im ersten Drittel muß ich nochwas mit der Nadel anfetten.Oben raus dreht sie schon gut.
ArthurFS
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 28 Jan 2021 13:14
Wohnort: Melsungen/Freising

Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von ArthurFS »

Hier mal ein erstes Feedback. Also der Leo ist dran und habe direkt die Nadel einen Clip höher gehängt (4. Pos.) und die LLG in Grundstellung gebracht. Den Luftfilter hab ich gegen einen TwinAir getauscht, wobei mir der alte Filter als halb Vogelnest, halb Schweizer Käse entgegen kam. Vorher lief sie auf jeden Fall recht mager laut Kerzenbild. Sie läuft bisher top... Gasannahme hat sich vor allem in tieferen Drehzahlen verbessert und sonst hat sich an der Leistung gefühlt nichts verändert. Das Kerzenbild bis 3/4 Gas ist jetzt auf der gräulichen Seite und das obere Viertel werde ich noch mit der Hauptdüse abstimmen. Soweit kann ich sagen, dass meine Dr auf jeden Fall gesünder läuft wie vorher, aber das eher mit dem Luftfilter Wechsel und der Nadel zu tun hat. Der Klang ist auch super und auch nicht zuuu laut und das Knallen beim Gaswegnehmen kommt auch nicht zu häufig vor. (vielleicht bekomm ich das noch über die LLG weg)
Viele Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ArthurFS für den Beitrag:
DR500 (04 Mär 2021 17:46)
Antworten