Vergaser einstellung - SP46

Das DR-650 Technik Forum
meisterbrothers
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 167
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Stuttgart

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von meisterbrothers »

Stark, danke für die Infos. Mit der Sonde messen ist natürlich schon ideal.

Bzgl. Hauptdüse:
Wie Du schon geschrieben hattest würde ich hier auch nicht übertreiben. Ich hatte in meiner 46er auch mal eine größere eingebaut (Sebring, Krümmer, TwinAir).
In unseren Gefilden lief die Kiste damit gefühlt schon besser. Letztes Jahr auf Alpentour hatte ich dann aber teilweise Fettaussetzer in der Höhe.
Es wird also immer irgendwie ein Kompromiss bleiben.

Grüße
Michael
DR 650 SE (Bj.97)
dr32
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 270
Registriert: 26 Jun 2020 19:43

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von dr32 »

nur als idee: abmagern bei volllast trotz fetter hauptdüse könnte meiner meinung nach auch an mangelnder benzin-zufuhr liegen. benzinfilter, schnellkupplungen, schwimmerstand verantworteten dies.
DRKotter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 60
Registriert: 22 Jun 2015 11:54

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DRKotter »

Sprit kommt genug nach, Habe auch keine Schnellkupplungen oder Zusatzfilter verbaut.Mit Benzinfilter habe ich auch schon Erfahrung
gesammelt(die haben durch den Sprit die Größe geändert und es kam immer weniger Saft durch.Schwimmerstand und Nadelventil sind auch ok. Die Abmagerung setzt ein, sobald bei hoher Drehzahl das Gas voll geöffnet ist.Im Mittleren Bereich bleibt sie fetter.Aber dr32 hat schon Recht,daran könnte es auch liegen. Temo 30 im 3. Gang habe ich nur zur Verdeutlichung geschrieben.Also ein Rollen ohne Belastung und ohne
Motorbremse. So fahre ich normalerweise auch nicht.Vor allem nicht bei Belastung.Ich möchte mein Schätzchen ja noch etwas länger ohne Motorrevision fahren. Über die Thematik mit der Überfettung in höheren Lagen habe ich auch schon nachgedacht und wollte aus diesem Grund auch von Lambda 0.80 weg.Bei meiner Ersten Alpentour 1985(au Hur,wat ess dat lang her) mit der seligen DR500S dachte ich auf dem
Gotthardpass der Motor würde fest gehen.Von Überfettung hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nichts gehört.
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2052
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von franz muc »

„Habe nur den Eindruck,dass sie sich
so bei ca. 3/4 Gas etwas verschluckt und sich dann wieder fängt“

Das war das ursprüngliche Thema. Hatte ich auch mal. Je fetter die HD desto stärker trat das auf. Vor allem im 5. Gang spürbar.
Ich habe das nun nicht mehr. Geändert habe ich:
- Schwimmerstand mit Messgerät! (Dank an dr32) endlich richtig eingestellt. Warum da mal ein Vorbesitzer rumbiegen musste?
- Dichtring an der Schieberwelle erneuert.

Fährt man in großer Höhe mit einer DR 600 würgt man den Motor mangels Sauerstoff ab. Er nimmt kein zusätzliches Gas mehr an. Geht man vom Gas, geht es normal weiter. Meine Erfahrung auf bis zu 5.500 Meter. Kein Rucken, kein Stottern.

Neuerdings hatte meine DR ein vibrieren bei 3/4 Gas in höheren Gängen. Ähnlich dem eingangs beschriebenen Problem. Aber vibrierend. Die Schelle zwischen Krümmer und Auspuff hatte sich gelockert. Es war an dieser Stelle undicht geworden.

Ich hätte nie gedacht, dass das alles solche Auswirkungen hat. Mit meiner ersten DR bin ich 80 tkm gefahren, ohne den Vergaser überhaupt zur Kenntnis genommen zu haben.
DR 600 S,EZ 1990
Antworten