Ausgleicherkette SP41 Dakar

Das DR-650 Technik Forum
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von DRProsch »

Hi ich nochmal,

auch wenn es hier schon x-mal thematisiert wurde...so richtig bin ich ich nicht schlau geworden. Im Rahmen des Ölwechsels habe ich ich mich auch der Ausgleicherkette gewidmet.

Der Bucheli schreibt für das Baujahr bis 1992 (ich hätte gerne das Bild hinzugefügt, darf man aber nicht):
1. Kurbelwelle gegenhalten und Ausgleichswellenritzel gegen Uhrzeigersinn mit 10 Nm anziehen.
2. Zuerst die rechte Spannerschraube mit 15-20 Nm anziehen, dann die Linke

Meine Frage:
Die Schraube des Ausgleichswellenritzels saß so fest, die ließ sich weder lockern, noch fester anziehen. Etwas ratlos habe ich die Spannerschrauben gelockert und mit dem vorgegebenen Drehmoment wieder angezogen

Der Bucheli schreibt bei dem Baujahr nicht, das man die hintere Anschlagschraube anziehen und wieder kontern soll. Habe ich trotzdem gemacht.

Problem, irgendwas rasselt dort immer noch.

Wie stelle ich also fest, ob das Ding die richtige Spannung hat? Ist der von mir beschriebene Ablauf so richtig oder macht ihr das bei dem Baujahr anders.

Danke für Eure Rückmeldung
Viele Grüße Thomas
Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 372
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Moin Thomas,

Ich schaffe das auch nur unter kundiger Anleitung, also nicht entmutigen lassen.
Es gibt im Forum einen Reiter mit Anleitungen, dort ist es auch nochmals beschrieben. Hast du dort schon geschaut?

Grüßle Jerry
DR650SP44B
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2930
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von deFlachser »

https://dr-650.de/files_ext/anleitungen ... pannen.pdf

So und nicht anders machst Du das :wink:.

Gruß Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deFlachser für den Beitrag:
Suzie-poo (26 Mär 2021 07:12)
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von DRProsch »

..Genau nach der Anleitung bin ich vorgegangen. Und die trifft so auch für die SP 41 zu? Also ist die Beschreibung im Bucheli nicht zu beachten? Und prinzipiell spannt sich die Kette dann automatisch, weiter geht halt dann nicht?

Danke und viele Grüße
Thomas
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2930
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von deFlachser »

DRProsch hat geschrieben: 26 Mär 2021 08:35 Und die trifft so auch für die SP 41 zu?
Ganz genau und so habe ich es mit meiner Dicken auch gemacht.
Du musst die Schrauben richtig lösen und ein bisschen rumwackeln. Kann nämlich sein, daß es quasi "angeklebt" ist. Das wird ganz alleine durch die Federkraft gespannt. Die hintere Schraube dient lediglich zum fixieren und mit der Mutter konterst Du das dann. Die hintere Schraube nur mit der Hand "anziehen".

Klappt schon :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von DRProsch »

gut - dann lege ich sie nochmal auf die Seite und prüfe das nochmal.

Danke für die Rückmeldung, schönes Wochenende
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 522
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von kermit »

Richtig.
Die Anleitung aus dem Bucheli ist Quark.
Zwar sollst du die Ritzelschraube nicht lösen (so interpretiere ich dein Verständnis), sondern nur an ihr gegenhalten, um zu spannen. Wenn man das befolgt, ist die Kette allerdings anschließend so straff, dass dann das Lager heult...
Auch bei der 41.
Das Spannen soll ausschließlich über die Feder geschehen.
SP41B
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2930
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von deFlachser »

kermit hat geschrieben: 26 Mär 2021 16:14 sondern nur an ihr gegenhalten, um zu spannen.
Kermit, da muß doch zum Spannen nix gegengehalten werden. Die Befestigungsschrauben vom Spanner lösen, bisschen ruckeln und schwups, schnappt der Kram zurück.
Jetzt nur den Spanner wieder festschrauben und kontern. Also genau wie in der Anleitung beschrieben.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 522
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von kermit »

Nichts anderes hab ich doch gesagt.

Im Bucheli ist bis BJ 91 mit Gegenhalten und 10 nm zum Spannen beschrieben....
SP41B
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von DRProsch »

das ist ja das verwirrende, der Bucheli hat das anders beschrieben - aber egal ich probiere es nochmal so, wie ihr beschrieben habt
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2930
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von deFlachser »

kermit hat geschrieben: 26 Mär 2021 16:50 Nichts anderes hab ich doch gesagt.

Im Bucheli ist bis BJ 91 mit Gegenhalten und 10 nm zum Spannen beschrieben....
Sorry Kermit, falsch interpretiert.

Hmm, also wenn hier jemand einen Ofen hat und auch das Bucheli, dann wäre es vielleicht doch noch zu gebrauchen :twisted:.

Gruß Stefan und schönes Wochenende zusammen. Hier scheint die Sonne :D.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 522
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von kermit »

Ja nee. Das ist die einzige Passage, die in dem Buch recht unbrauchbar ist. Der Rest passt ja schon.
Irgendwas ist bei den silbernen Motoren gegenüber den Schwarzen in Bezug auf den Spannmechanismus auch geändert worden, hab ich mal gelesen. Frag mich aber nicht was. Wahrscheinlich deshalb die Unterscheidung im Büchelchen. Ausprobiert haben sie ihre beschriebene Methode wohl nicht 🙈... Im Werkstatthandbuch gibts die auch nicht.
SP41B
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von DRProsch »

Macht es eigentlich Sinn, sich das Werkstatthandbuch auch zu besorgen? Steht da mehr drin, bzw. ist das besser?

Gruß Thomas
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 522
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von kermit »

Kommt drauf an, was du vorhast.
Normale Wartung ist im Bucheli ja ausreichend.
Das Werkstatthandbuch bietet zusätzlich alle Verschleißmaße, Drehmomente und Werte zum Überprüfen der Elektrik.
SP41B
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2930
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von deFlachser »

Bin nun auch etwas verwirrt. Habe u. a. das Bucheli Band 5175. Darin steht lediglich auf Seite 32, das man nicht vergessen solle, nach der Motormontage die Kettenspannung einzustellen. Kein Wort dazu wie man das machen soll.
Bin ich komplett blind oder gibt es verschiedene Bücher?

Gruß Stefan

P. S.: Als das in alten Zeiten noch der Zug Verlag war, waren die Bücher wesentlich besser und ca. 3x so umfangreich und entsprechend detaillierter. M
M.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Antworten