Ausgleicherkette SP41 Dakar

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 522
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von kermit »

Offenbar. Gibt mind. 2 verschiedene Ausführungen vom Titelblatt her.
Die ältere mir bekannte hat ne rote SP42 auf dem Titelblatt, die Neuere ne Schwarze SP 44 oder 45.
Dachte allerdings bisher, dass die sich inhaltlich nicht unterscheiden und es einfach nur unt. Auflagen sind..
SP41B
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2930
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von deFlachser »

Aha, ich hab das mit der schwarzen 45er vorne drauf. Liegt also doch nicht an den Augen :mrgreen: .

Jedenfalls finde ich es besser keine Angaben zu machen, als Blödsinn zu schreiben.
Denn wenn man sich die Konstruktion ansieht, ist es eigentlich selbst erklärend.

Guß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 522
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von kermit »

Allerdings.
Als ich meine DR 1998 gekauft hab, war das Internet noch relativ in den Kinderschuhen.
Die Anleitung hat mich damals fast in den Wahnsinn getrieben. Bestimmt 5 x den Deckel unten gehabt und entweder singendes Lager, wenn nach Anleitung oder Klappern, wenn nach Gefühl lockerer.
Irgendwann bin ich dann selbst drauf gekommen, einfach nur die Feder die Arbeit machen zu lassen 😂
SP41B
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von DRProsch »

so ist es - klingt jetzt deutlich besser!
Benutzeravatar
andreasullrich
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 570
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von andreasullrich »

deFlachser hat geschrieben: 26 Mär 2021 06:11 https://dr-650.de/files_ext/anleitungen ... pannen.pdf

So und nicht anders machst Du das :wink:.

Gruß Stefan
Das funktioniert aber erst ab BJ93, also der "P".
Bis zum 92er BJ war die Prozedur ein wenig aufwendiger.

"Die Kurbelwelle musste mit einem Ringschlüssel oder einer Nuss soweit gedreht werden, bis sich der Kolben im oberen Todpunkt des Kompressionshubs befindet. Die Kurbelwelle dann etwas weiter drehen, bis die Mitte des Vorsprungs (Auslöserpol) am Magnetzünderrotor mit der Markierung am Kurbelgehäuse oben ausgerichtet ist.
Die Kontermutter und die Anschlagschraube vom Kettenspanner lösen, dann die Kettenspannerschrauben ebenfalls lösen.
Das vordere Antriebsritzel links neben dem Kettenspanner mit einem Drehmomentschlüssel auf 10NM anziehen, wobei die Kurbelwelle mit einem geeigneten Werkzeug festzuhalten ist.
Hierbei wird die Federkraft des Kettenspanners angezogen und jegliches Kettenspiel beseitigt.
Die Kettenspannerschrauben mit dem vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment (15NM) festziehen.
Beim Anziehen der Schrauben die rechte Schraube zuerst festziehen.
Die Anschlagschraube und die Kontermutter wieder festziehen."


Das war die Vorgangsweise für die Steuerkette bis BJ92.
Ab BJ93 hat sich das vereinfacht.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:
Treffen 2020 - Annweiler am Trifels (Ein Super Event, geile Truppe am Start) :mrgreen:
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2930
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von deFlachser »

andreasullrich hat geschrieben: 28 Mär 2021 09:01 deFlachser hat geschrieben: ↑
https://dr-650.de/files_ext/anleitungen ... pannen.pdf

So und nicht anders machst Du das :wink:.

Gruß Stefan
andreasullrich hat geschrieben: 28 Mär 2021 09:01 Das funktioniert aber erst ab BJ93, also der "P".
Bis zum 92er BJ war die Prozedur ein wenig aufwendiger.
andreasullrich hat geschrieben: 28 Mär 2021 09:01 Die Kurbelwelle musste mit einem Ringschlüssel oder einer Nuss soweit gedreht werden, bis sich der Kolben im oberen Todpunkt des Kompressionshubs befindet. Die Kurbelwelle dann etwas weiter drehen, bis die Mitte des Vorsprungs (Auslöserpol) am Magnetzünderrotor mit der Markierung am Kurbelgehäuse oben ausgerichtet ist.
Die Kontermutter und die Anschlagschraube vom Kettenspanner lösen, dann die Kettenspannerschrauben ebenfalls lösen.
Das vordere Antriebsritzel links neben dem Kettenspanner mit einem Drehmomentschlüssel auf 10NM anziehen, wobei die Kurbelwelle mit einem geeigneten Werkzeug festzuhalten ist.
Hierbei wird die Federkraft des Kettenspanners angezogen und jegliches Kettenspiel beseitigt.
Die Kettenspannerschrauben mit dem vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment (15NM) festziehen.
Beim Anziehen der Schrauben die rechte Schraube zuerst festziehen.
Die Anschlagschraube und die Kontermutter wieder festziehen."

Das war die Vorgangsweise für die Steuerkette bis BJ92.
Ab BJ93 hat sich das vereinfacht.
Habe das bei meiner 91er SP41 nach der Forenanleitung gemacht. Hat wunderbar funktioniert.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 125
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

deFlachser hat geschrieben: 28 Mär 2021 11:08
andreasullrich hat geschrieben: 28 Mär 2021 09:01 deFlachser hat geschrieben: ↑
https://dr-650.de/files_ext/anleitungen ... pannen.pdf

So und nicht anders machst Du das :wink:.

Gruß Stefan
andreasullrich hat geschrieben: 28 Mär 2021 09:01 Das funktioniert aber erst ab BJ93, also der "P".
Bis zum 92er BJ war die Prozedur ein wenig aufwendiger.
andreasullrich hat geschrieben: 28 Mär 2021 09:01 Die Kurbelwelle musste mit einem Ringschlüssel oder einer Nuss soweit gedreht werden, bis sich der Kolben im oberen Todpunkt des Kompressionshubs befindet. Die Kurbelwelle dann etwas weiter drehen, bis die Mitte des Vorsprungs (Auslöserpol) am Magnetzünderrotor mit der Markierung am Kurbelgehäuse oben ausgerichtet ist.
Die Kontermutter und die Anschlagschraube vom Kettenspanner lösen, dann die Kettenspannerschrauben ebenfalls lösen.
Das vordere Antriebsritzel links neben dem Kettenspanner mit einem Drehmomentschlüssel auf 10NM anziehen, wobei die Kurbelwelle mit einem geeigneten Werkzeug festzuhalten ist.
Hierbei wird die Federkraft des Kettenspanners angezogen und jegliches Kettenspiel beseitigt.
Die Kettenspannerschrauben mit dem vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment (15NM) festziehen.
Beim Anziehen der Schrauben die rechte Schraube zuerst festziehen.
Die Anschlagschraube und die Kontermutter wieder festziehen."

Das war die Vorgangsweise für die Steuerkette bis BJ92.
Ab BJ93 hat sich das vereinfacht.

Habe das bei meiner 91er SP41 nach der Forenanleitung gemacht. Hat wunderbar funktioniert.

Gruß Stefan
Kann es evtl. an der Ausgabe des WHB liegen? Bei meinem ist in Kapitel 2, Periodische Wartung und optimale Einstellung, ist der einfachere Weg beschrieben. Wenn ich das WHB richtig interpretiere fängt es immer mit der SP41 an und später folgen die anderen Modelle mit ihren Spezifikationen.

Heiko
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)
Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2094
Registriert: 05 Apr 2010 11:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von Easy »

Servus,
andreasullrich hat geschrieben: 28 Mär 2021 09:01

"Die Kurbelwelle musste mit einem Ringschlüssel oder einer Nuss soweit gedreht werden, bis sich der Kolben im oberen Todpunkt des Kompressionshubs befindet. Die Kurbelwelle dann etwas weiter drehen, bis die Mitte des Vorsprungs (Auslöserpol) am Magnetzünderrotor mit der Markierung am Kurbelgehäuse oben ausgerichtet ist.
Die Kontermutter und die Anschlagschraube vom Kettenspanner lösen, dann die Kettenspannerschrauben ebenfalls lösen.
Das vordere Antriebsritzel links neben dem Kettenspanner mit einem Drehmomentschlüssel auf 10NM anziehen, wobei die Kurbelwelle mit einem geeigneten Werkzeug festzuhalten ist.
Hierbei wird die Federkraft des Kettenspanners angezogen und jegliches Kettenspiel beseitigt.
Die Kettenspannerschrauben mit dem vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment (15NM) festziehen.
Beim Anziehen der Schrauben die rechte Schraube zuerst festziehen.
Die Anschlagschraube und die Kontermutter wieder festziehen."


Das war die Vorgangsweise für die Steuerkette bis BJ92.
Ab BJ93 hat sich das vereinfacht.
ich weiss nicht wo das herkommt aber in meinem WHB von 90 (das hab ich mir damals gleich zu meiner neuen SP42 dazu gekauft) steht Schrauben auf, Feder zieht Spanner in die richtige Spannung, Schrauben wieder zu, Anschlagschraube nachstellen und kontern, Fertig.

Gruss Wolfgang
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1257
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von DR500 »

Steht so auch im WHB der noch älteren DR600.
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von DRProsch »

jetzt bin ich aber wieder verwirrt :?:
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2930
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von deFlachser »

DRProsch hat geschrieben: 28 Mär 2021 21:11 jetzt bin ich aber wieder verwirrt :?:
Warum, verstehe ich nicht?

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
andreasullrich
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 570
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von andreasullrich »

Easy hat geschrieben: 28 Mär 2021 19:38 Servus,
andreasullrich hat geschrieben: 28 Mär 2021 09:01

"Die Kurbelwelle musste mit einem Ringschlüssel oder einer Nuss soweit gedreht werden, bis sich der Kolben im oberen Todpunkt des Kompressionshubs befindet. Die Kurbelwelle dann etwas weiter drehen, bis die Mitte des Vorsprungs (Auslöserpol) am Magnetzünderrotor mit der Markierung am Kurbelgehäuse oben ausgerichtet ist.
Die Kontermutter und die Anschlagschraube vom Kettenspanner lösen, dann die Kettenspannerschrauben ebenfalls lösen.
Das vordere Antriebsritzel links neben dem Kettenspanner mit einem Drehmomentschlüssel auf 10NM anziehen, wobei die Kurbelwelle mit einem geeigneten Werkzeug festzuhalten ist.
Hierbei wird die Federkraft des Kettenspanners angezogen und jegliches Kettenspiel beseitigt.
Die Kettenspannerschrauben mit dem vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment (15NM) festziehen.
Beim Anziehen der Schrauben die rechte Schraube zuerst festziehen.
Die Anschlagschraube und die Kontermutter wieder festziehen."


Das war die Vorgangsweise für die Steuerkette bis BJ92.
Ab BJ93 hat sich das vereinfacht.
ich weiss nicht wo das herkommt aber in meinem WHB von 90 (das hab ich mir damals gleich zu meiner neuen SP42 dazu gekauft) steht Schrauben auf, Feder zieht Spanner in die richtige Spannung, Schrauben wieder zu, Anschlagschraube nachstellen und kontern, Fertig.

Gruss Wolfgang
Zum Beispiel aus der Originalen Suzuki Wartungsanleitung für die DR650R/S von 1992.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:
Treffen 2020 - Annweiler am Trifels (Ein Super Event, geile Truppe am Start) :mrgreen:
Benutzeravatar
andreasullrich
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 570
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von andreasullrich »

Also was mir auch auffiel, nachdem ich nun 9 Werkstattbücher kontrolliert habe, das bei der RS/RSE Wartungsanleitung die neuere Prozedur drinsteht. Egal, welches Baujahr.
Bei der Wartungsanleitung von 1990-92 von der R/S (Also SP44) steht bis 1992 die alte Prozedur, ab 1993 die neue Prozedur drin.

Eventuell ist hier im Motor von der SP44 eine Änderung erfolgt, die beim Motor der RS schon drin war.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:
Treffen 2020 - Annweiler am Trifels (Ein Super Event, geile Truppe am Start) :mrgreen:
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1220
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von DROldie »

Was ich mir auch vorstellen kann sind schlicht und ergreifend Fehler in der Übersetzung, vom Japanisch/Englisch ins Deutsche. Ich habe mir vor ungefähr zwei Jahren die Suzuki Wartungsanleitung/Werkstatthandbuch für die 46er gekauft. Es gibt dort aktualisierte Angaben für die Modelle nach BJ 2000, obwohl diese in D nicht mehr offiziell verkauft wurden. Und zum anderen sind einige Angaben bezüglich Füllmengen, z.B. Einbau des Motors und Drehmoment Angaben falsch! Beim Ölstand kein Drama sollte man darauf achten falsche Drehmonemte finde ich schon blöd :roll:
Vielleicht verhält es sich auch so mit den Angaben zum Spannen der Kette. Könnt Ihr denn Angaben zum unteschiedlichen Aufbau der 41 Motoren/Kettenführung und Spannvorrichtung machen? Die 41er kenne ich nur vom äußeren.

Gruß Peter
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 522
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Ausgleicherkette SP41 Dakar

Beitrag von kermit »

Tatsache. Hab grad gesehen, dass in meiner Wartungsanleitung vorne unter Kap. 2.11 die Federmethode drin steht und hinten unter "Modell 91", Kap 11.12 die unsägliche Drehmoment-Gegenhaltmethode...
SP41B
Antworten