Verschlissene Bremsbeläge

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1311
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von DROldie »

:lol: :lol: :lol:
Hast Du hast die Trophäe angenietet damit sie keiner mopst? :wink: :mrgreen:
Schönes Wochenende zusammen!
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3052
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von deFlachser »

Aynchel hat geschrieben: 23 Apr 2021 14:08 und wer vorm OffRoad Urlaub vergisst die organischen gegen die grünen Beläge zu wechseln wird mit blankem Eisen bestraft
Hi Aynchel,

wie bzw. durch was unterscheiden sich denn die Beläge?
Kann da irgendwie keinen Vergleich finden.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1311
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von DROldie »

So Hallo, das mit Organisch oder Sinter hat mir jetzt keine Ruhe gelassen. AP benennt auf seine Seite die LMP 294 OR als Sinter ( Mischung ) Belag. :roll: https://www.apracing-mc.com/webshop/bra ... /lmp294-or Hmmm warum hatte ich dann scheinbar das gleiche Problem wie Moritz?
Aynchel, Du hast ja geschrieben das Du keine Probs mit den Belägen hast?
Aynchel hat geschrieben: 22 Apr 2021 09:13 ich verwende seit Jahren mit Vorliebe AP Racing Beläge

für die Strasse die organischen

vorne organisch AP Racing LMP 294 ST
hinten organisch AP Racing LMP 248 ST

und fürs Gelände die grüne Geländemischung

vorne OffRoad AP Racing LMP 294 OR
hinten OffRoad AP Racing LMP 248 OR

alle Angaben für die DR650SE SP46

von Sinter Belägen halte ich garnichts
denn die machen einem ruckzuck die Bremsscheibe kaputt
Diese empfiehlt AP https://www.apracing-mc.com/choose-your ... &year=1999 die grünen OR tauchen gar nicht auf.... dabei kann man mit der suze prima in den DReck. :mrgreen:
Ich will da jetzt kein Fass aufmachen ( Ich trinke zuhause eh nur Flaschenbier... :mrgreen: ) aber schon lustig. Und die grünen OF´s hatte ich auch mit der EBC gefahren :roll:

Eventuell gibt es ja noch Rückmeldungen, ich denke es lag an der Scheibe/Belag Paarung, die fahre ich garantiert nicht mehr! :wink:

Gruß Peter
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3052
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von deFlachser »

Jetzt ist die Verwirrung komplett. Auf der einen Seite heißt es, Sinterbeläge braucht man nicht, zu dieser Fraktion zähle ich mich auch, und dann wieder bei Offroad die grünen nehmen, die laut Peters Recherchen wohl auch Sinterbeläge sind :?.

Kann mal bitte jemand das Rätsel auflösen?

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
andreasullrich
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 592
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von andreasullrich »

Also ich fahre seit Jahren die TRW Bremsbacken vorne und hinten. Diese sind hervorragend und ich hatte noch nie Probleme mit diesen Bremsbelägen. Die Bremsleistung ist hervorragend. Meine Scheiben (Original Suzuki - 168000km überschritten) werden kaum belastet. Dadurch halten meine Bremsscheiben sehr lange.
Und ich Bremse viel und außerdem bin ich nicht gerade ein Fliegengewicht.... :shock: Das muss auch mit gebremst werden.... :mrgreen:

z.B. für hinten.... MCB612 Organisch für Straße

https://www.ebay.de/itm/173127287620?ss ... 2749.l2648
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"
BMW K1200RS Bj.1998
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:
Treffen 2020 - Annweiler am Trifels (Ein Super Event, geile Truppe am Start) :mrgreen:
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 504
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Aynchel »

moin auch

ja die grünen AP Racing sind eine Sinter Mischung
aber nicht so agressiv wie die Strassen Sinter Beläge

rein organische Beläge halten im rinchtigen Dreck noch keinen Tag durch
Ein Erfahrungswert aus der Rallye Zeit

Bild
https://i.postimg.cc/xd9Qhgcx/Aynchel.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Aynchel für den Beitrag:
deFlachser (26 Apr 2021 15:20)
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 216
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Moritz650SE »

Ich wollte mich nochmal, zurückmelden. Die Bremsen liefen jetzt ungefähr ihre ersten 310km und sind schon eine Weile verbaut.

Vorne- und Hinten die Bremszange und die vordere Handbremspumpe überholt. Abgesehen davon, dass ich nun stolzer Besitzer einer Fettpresse (danke an den zweiten vorderen Kolben) bin, geht das ja wirklich unkompliziert. Teile gabs vom Tiger und hat alles gut funktioniert. Falls jemand vor hat die Bremspumpe zu überholen -> hoffentlich hast du die passende Sprengringzange daheim. Ich hatte sie zum Glück zufällig...
Aus der Bucht gab es die von Aynchel empfohlenen AP-Racing Beläge. Hinten mit der neuen "alten" Bremsscheibe, die war noch gut. Vorne fahre ich die alte "alte" Bremsscheibe, hat noch genügend Material drauf und ist riefenfrei. An sich funktioniert bis jetzt alles super, aber wenn man etwas anheizt merkt man schon den Unterschied zu den Sinterbelägen....vermisse sie etwas. Aber an sich bin ich die letzten Wochen auch so gut zum stehen bekommen! Das System wurde dann mit 5.1er geflutet.

Danke nochmal für die Tipps und wer selber seine Bremsen überholen will: Mach es!

MfG Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Antworten