Verschlissene Bremsbeläge

Das DR-650 Technik Forum
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 216
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Moritz650SE »

Moin Leute,
wegen meiner mangelnden Erfahrung würde ich gerne um eure Einschätzung bitten.

Ich fahre momentan "Bremsbelag vorne BRAKING 772CM44 Sintermetall" und "Bremsscheibe vorne EBC MD6094D" und dazu passend auch hinten. War mit der Bremsleistung eigentlich immer recht zufrieden, leider ist es öfter zu kleinen Metallsplittern in der Bremsscheibe gekommen. Oft haben sie sich recht problemlos entfernen lassen, manchmal waren sie schon etwas größer. Ließen sich aber entfernen.
Gestern wurde es zu extrem, beim Stopp and Go hat man einen richtigen "Brocken" gespürt, schnell an die Seite gefahren und halbwegs mit Bordwerkezug entfernt. Er hat fast 1-2 mm aus der Scheibe rausgeschaut. Einen Rest habe ich unterwegs nicht aus der Scheibe bekommen (ja, habe keine wirklich grobe Gewalt angewendet). Kleine Splitter hatte ich auch schon in der hinteren Bremsscheibe.

Heute dann die alten Beläge vorne ausgebaut und naja...wirklich schön sehen sie nicht aus. Sind die Anlauffarben in Ordnung? Die Bremse war übrigens nie fest, das Rad hat sich immer Problemlos gedreht. Die Bremsen wurde aber teilweise gut gefordert. Habe jetzt erstmal "Bremsklötze EBC Vorne Standard FA185" eingebaut. Hoffe die taugen was.

Was sagt ihr, war meine Kombination der Scheibe und Beläge falsch? Irgendwo müssen ja die Splitter herkommen.

Grüße Moritz
Dateianhänge
IMG_20210420_190232.jpg
IMG-20210420-WA0021.jpeg
IMG_20210420_190720.jpg
IMG_20210420_190630.jpg
IMG_20210420_190619.jpg
IMG_20210420_185748.jpg
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Jim Knopf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Jim Knopf »

Hi Moritz,

wenn du dich auskennst, alles machen, 150€ oder so.
Wenn du dich nicht damit auskennst, würde ich das einem Fachmann überlassen, weils komplett gemacht gehört.

Denn den Bremssattel würde ich so oder so zuerst mal überholen.
Sprich Kolben raus und alles gescheit reinigen und neue Dichtungen 20€ rein. Nuten alles gescheit sauber machen.
Ich hab da gute Erfahrung mit All Balls.
Evtl. auch gleich die Bremspumpe damit die Flüssigkeit wieder gescheit zurück kann.

Und die Original Nissin Beläge von Suzuki kosten zwar 20€ mehr, halten aber Erfahrunsgemäß am längsten, bremsen am Besten und verschleißen die Bremsscheibe am wenigsten. Von Tuning an der Stelle halte ich wenig, weil Suzuki die Bremse saugut hinbekommen hat.
Irgendwelche noch agressiveren Sinterbeläge bremsen vielleicht schon besser, verschleißen aber die Scheibe auch schneller und mit irgendwelche günstigen organischen verhält es sich umgekehrt...

Das ist aber nur meine Meinung und wenn die Kiste sonst so aussieht wie der Sattel und die Scheibe, dann wäre evtl. eine günstige alternativ Scheibe und Beläge zum restliche runterrocken interessant. Solls gescheit werden, würde ich auf Originalteile gehen.

So oder so, bei meinem TÜV Prüfer würdest du so keinen Tüv bekommen, also mit der Scheibe und den Belägen.

Obacht, heute weggelagerer am fotografieren!

Grüße
Jim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jim Knopf für den Beitrag:
deFlachser (21 Apr 2021 08:53)
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 216
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Moritz650SE »

Danke erstmal für den Input. Dann sollte ich wirklich Mal überlegen den Spaß zu überholen....
Die Scheibe und Beläge sind jetzt erst ca. 3Tkm alt.


Mit komplett überholen meinst du wahrscheinlich Scheibe, Beläge und Bremspumpe und Bremssattel?

Wegelagerer....falls das auf mein sitzen bezogen ist, gibt nichts schöneres als einen kleinen Rollhocker.

MfG Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Jim Knopf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Jim Knopf »

Hi Moritz!

wegelagerer sind st..tl.ch, also von uns allen bezahlte fotografierer die uns kohlen abknöpfen dürfen, wenn wir uns nicht so verhalten wie sie es uns vorschreiben dürfen. vorgestern ist erst der neue bußgeldkatalog veröffentlicht worden, der uns vorgibt welche buße wir leisten müssen wenn wir nicht die uns auferlegten regeln befolgen oder eben gerade nicht befolgen konnten weil das leben eben auch dynamiken beinhaltet :D

3000km? meine Fresse! Da stimmt was nicht. Kolben fest? Ist die Bremsscheibe heiß nach einer Fahrt wenn du stehen bleibst ohne länger zu bremsen? Also runterschalten und zum schluss notaus und ausrollen lassen. wenn dann beide bremsen heiß sind ohne dass du schon länger gebremst hast, dann müssen die überarbeitet werden - sprich kolben un d alles reinigen und neue dichtungen rein plus neue Flüssigkeit.

Die nuten gescheit reinigen - dremel mit polierwattenaufsatz oder so oder Streichölzer und die Kolben müssen rostfrei sein! Deine Sättel haben Salz gesehen weil weiß angelaufen, mach das gescheit, weil verostete Kolben Dicker sind, weil da Sauerstoff mit im Material ist. Aus einem Kilo Stahl werden 1,7kg Rost und auch so wird das Volumen größer. Dann klemmt der dickere Kolben im nicht dicker gewordenen Zylinder.. Mach das und denk an All Balls da gibts noch gute Qualität bezahlber.

Ich habe gerade gesehen, dass die Originalbremsscheibe mittlerweile mit Gold aufgewogen wird!
320€!!!! Die haben sie ja wohl nicht mehr alle, drehen alle nur noch am Rad?? Die letzte kostete 145€! Gibts nicht mehr sowas wie Makinaparts?
59220-32E00-000

Also dann EBC oder trw lukas für 75/110€ die Scheibe plus 25€ die Beläge plus 25€ der Dichtsatz an den Kolben plus 25€ der Dichtsatz am Hauptbremszylinder plus Bremsflüssigkeit DOT4 oder 5.1 (höherer Siedepunkt) aber keinesfalls DOT5!!! 10€

Summe 150-200€. Oder alles aus einer hand miot Beratung von Tigerparts oder Hessler für 10-15% mehr, dafür Beratung!

PS ACHTUNG wegelagerer!

Grüße
Jim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jim Knopf für den Beitrag:
Moritz650SE (21 Apr 2021 11:26)
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1311
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von DROldie »

Hallo Moritz,
ganz genau den selben Scheiss hatte ich mit der Kombi EBC Scheibe und AP Sinterbelägen vorne :shock: :oops: :evil: :twisted:
Gleich nach dem Wechseln Probefahrt gemacht, nach ein par Kilometern Geräusche gemacht als ob du wer weiß was schleifst, fräst :roll: Ruckzuck auch ein beschixxenes Gefühl im Bremshebel. Bei der Original Suzi Scheibe passte das Top! Dann auf Metalgear gewechselt, einwandfrei, keine Probleme mehr.
Das ist garantiert ne falsche Reibpaarung.

Gruß Peter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DROldie für den Beitrag:
Moritz650SE (21 Apr 2021 19:32)
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 216
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Moritz650SE »

DROldie hat geschrieben: 21 Apr 2021 17:40 Hallo Moritz,
ganz genau den selben Scheiss hatte ich mit der Kombi EBC Scheibe und AP Sinterbelägen vorne :shock: :oops: :evil: :twisted:
Gleich nach dem Wechseln Probefahrt gemacht, nach ein par Kilometern Geräusche gemacht als ob du wer weiß was schleifst, fräst :roll: Ruckzuck auch ein beschixxenes Gefühl im Bremshebel. Bei der Original Suzi Scheibe passte das Top! Dann auf Metalgear gewechselt, einwandfrei, keine Probleme mehr.
Das ist garantiert ne falsche Reibpaarung.

Gruß Peter
Danke für deine Antwort Peter, habe mich eigentlich schon gewundert. Habe heute mal die Bremszange und Hauptzylinder etc. auseinandergebaut und das macht alles einen guten Eindruck. Kit zum überholen ist zwar schon bestellt und wird nach der Laufleistung nicht verkehrt sein das mal zu machen. Trotzdem konnte ich mir nicht vorstellen, dass es daran lag.

Die Stelle im Video und die Anlauffarben der Belege kommen mir irgendwie bekannt vor. Sind anscheinend von Motomaster, aber wer weiß, was da nur "Branding" ist . Aber Verglasung liegt ja glaube eher am zu zügigen fahren am Anfang. https://youtu.be/g9MyHfBp1Is?t=386

Grüße Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 504
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Aynchel »

ich verwende seit Jahren mit Vorliebe AP Racing Beläge

für die Strasse die organischen

vorne organisch AP Racing LMP 294 ST
hinten organisch AP Racing LMP 248 ST

und fürs Gelände die grüne Geländemischung

vorne OffRoad AP Racing LMP 294 OR
hinten OffRoad AP Racing LMP 248 OR

alle Angaben für die DR650SE SP46

von Sinter Belägen halte ich garnichts
denn die machen einem ruckzuck die Bremsscheibe kaputt
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 504
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Aynchel »

Bild

diese Bremse ist dauernd am schleifen

Bremskolben fest und oder die Gleitbolzen des Schwimmsattel fest
Rücklaufbohrung in der Handbremspumpe zu
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1311
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von DROldie »

Aynchel hat geschrieben: 22 Apr 2021 09:13 ich verwende seit Jahren mit Vorliebe AP Racing Beläge

für die Strasse die organischen

vorne organisch AP Racing LMP 294 ST
hinten organisch AP Racing LMP 248 ST

und fürs Gelände die grüne Geländemischung

vorne OffRoad AP Racing LMP 294 OR
hinten OffRoad AP Racing LMP 248 OR

alle Angaben für die DR650SE SP46

von Sinter Belägen halte ich garnichts
denn die machen einem ruckzuck die Bremsscheibe kaputt
Und mit welchen Scheiben hast Du deine Erfahrungen zu den AP´s gesammelt Aynchel?

Gruß Peter
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3052
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von deFlachser »

Ich fahre auf meiner SE auch die AP Racing, organisch. Scheiben original und null Problemo.

Den Sinterkram braucht man m. M. n. nicht an ner DR. Iss schließlich keine Rennrübe. Aber vielleicht fährt ja hier jemand immer vollbeladen und mit Sozius Alpenpässe runter.

Da könnte man sie vielleicht brauchen, da sie besser zupacken, was halt aufs Material geht. Deshalb öfter Scheiben wechseln :mrgreen:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 504
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Aynchel »

DROldie hat geschrieben: 22 Apr 2021 11:33 ]

Und mit welchen Scheiben hast Du deine Erfahrungen zu den AP´s gesammelt Aynchel?

Gruß Peter
Hallo Peter
Serien Scheiben von DR Big, Sp46, Ktm Exc, Bmw R1100 und Honda St1100
sowie Ebc Scheibe auf Dr Big
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1311
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von DROldie »

Aynchel hat geschrieben: 22 Apr 2021 22:58
DROldie hat geschrieben: 22 Apr 2021 11:33 ]

Und mit welchen Scheiben hast Du deine Erfahrungen zu den AP´s gesammelt Aynchel?

Gruß Peter
Hallo Peter
Serien Scheiben von DR Big, Sp46, Ktm Exc, Bmw R1100 und Honda St1100
sowie Ebc Scheibe auf Dr Big
Hallo Aynchel Danke!
Dann scheint es "nur" an den Sinterbelagmischungen in Kombi EBC Scheibe zu liegen. Ich habe die Sinter AP schon früher an ner 91er GSX F gefahren. Da gab es mit Originalscheiben nie Probleme. EBC und Sinter= mein und Morit´s Schadensbild. Richtig "zerfurchte" Scheibenoberfläche mit kleinen regelrecht rausgerissenen Graten die sich umlegen und die Beläge zerspanen. Auch eine "Erfahrung"... die ich nicht mehr brauche :roll: :wink:

Gruß Peter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DROldie für den Beitrag:
Moritz650SE (23 Apr 2021 09:37)
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 504
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Aynchel »

kleiner Nachtrag
HE Scheiben funktionieren mit organischen und den Offroad AP-Belägen problemlos

Sinter Beläge sind mE nur was für die Rennstrecke
wer auf der offentlichen Strasse regelmässig derart ins Eck bremst das die organischen Beläge versagen
hat nicht mehr alle Tassen im Schrank
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Aynchel für den Beitrag:
deFlachser (23 Apr 2021 10:59)
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1311
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von DROldie »

Aynchel hat geschrieben: 23 Apr 2021 10:06 kleiner Nachtrag
HE Scheiben funktionieren mit organischen und den Offroad AP-Belägen problemlos

Sinter Beläge sind mE nur was für die Rennstrecke
wer auf der offentlichen Strasse regelmässig derart ins Eck bremst das die organischen Beläge versagen
hat nicht mehr alle Tassen im Schrank
:lol: Alles klar!
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 504
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Verschlissene Bremsbeläge

Beitrag von Aynchel »

und wer vorm OffRoad Urlaub vergisst die organischen gegen die grünen Beläge zu wechseln wird mit blankem Eisen bestraft
aber in Albanien gibt es noch alte Autoschrauber die Backen neu belegen können
seit dem hab ich immer einen Satz Beläge unter der Sitzbank


Bild
https://i.postimg.cc/wMCyJ83w/PICT0153.jpg

Bild
https://i.postimg.cc/FzP3prB8/2013-05-1 ... setzen.jpg

Bild
https://i.postimg.cc/qMbxXwfq/2013-Bremsbelag.jpg
Antworten