Welche Reifen für DR650SE ?

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
kartfahrer
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 14 Mai 2021 17:43

Galerie

Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von kartfahrer »

Hi zusammen,

ich bin jetzt lange auf meiner SE die Metzler MT21 gefahren.
Super für off-road, auf der Strasse ok, aber über 80 sehr laut
und fahren sich halt hinten auch schnell eckig.

Wenn ich hauptsächlich Strasse fahre, was würdet Ihr empfehlen?
TKC 80 hatte ich mal drauf, fand den aber bei Nässe gefährlich.
Hatte den Eindruck der runtscht plötzlich weg.

Metzler Sahara 3 wär jetzt einer meiner Kandidaten.
Ich meine original in den 90ern war mal Bridgestone drauf.

Wichtig ist mir guter Grip trocken und Nass, einigermassen Komfort und etwas Schotter sollte (mit weniger Luftdruck) auch gehen.

LG, Peter
Benutzeravatar
CH-Patrick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 152
Registriert: 09 Nov 2013 16:54
Wohnort: Olten

Fahrerkarte

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von CH-Patrick »

:lol: :lol: :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CH-Patrick für den Beitrag:
hapeka (15 Mai 2021 08:23)
Geniesse meine 1987 DR 600 S
Bastle an meiner 1985 DR 600 S
Benutzeravatar
paultsch
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 122
Registriert: 06 Jan 2016 14:06

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von paultsch »

Moin , ich habe auf meiner sp44b die Tourance next von Metzeler drauf. Fahre aber auch nicht im Gelände. Die sind super bei Nässe sowie trockener Fahrbahn .
1te DT50M 2te DT80MX 3te XL500R 4te XL500R 5te XL600LM 6te XT500 7te DR650R
8te DR800 9te DR650R
10te XJ900S + 11te DR650R
10te XJ900S + 12te DR650R
10te XJ900S + 13te DR650R

Hiermit bestätige ich , das die hier veröffentlichten Fotos bzw Grafiken von mir gemacht wurden und ich der Urheber bin.
Benutzeravatar
kartfahrer
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 14 Mai 2021 17:43

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von kartfahrer »

was gibts zu lachen, Patrick?
Ist das eine zu doofe Frage?
Ich hab ja nicht nach Meinungen zu Ölen gefragt...oder ist das das gleiche mit Reifen?

LG, Peter
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1311
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von DROldie »

:mrgreen:
Da gibts gar nix zu Lachen Peter!
Heidenau K60!
Für überwiegend Straße mit ab und an, oder auch öfter Schotter, Wald und Feldwegen! Erst wenn es richtig matschig wird, loser Boden oder nasses Gras unter das Gummi gerät muss was deutlich gröberes drauf. Mein uneingeschränkter Tip, Nässe sehr gut, Grip genauso gut! Verschleiß passt auch :D
Optisch auch ein schönes Gesicht passen zur Enduro :)

Gruß Peter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DROldie für den Beitrag (Insgesamt 2):
hapeka (15 Mai 2021 08:23) • kartfahrer (15 Mai 2021 17:35)
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1572
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von Motzkeks »

kartfahrer hat geschrieben: 14 Mai 2021 20:44 oder ist das das gleiche mit Reifen?
Eindeutig ja, ein richtiger Forenklassiker.
DROldie hat geschrieben: 14 Mai 2021 23:24 Heidenau K60!
K60 oder K60 Scout oder K60 Scout Silica? :wink:

Mit dem Scout hab ich absolut keine guten Erfahrungen. Wie der immer wieder als eierlegende Wollmilchsau angepriesen werden kann, ist mir schleierhaft. Von den Seifenwerken Heidenau kommt mir jedenfalls nix mehr drauf. Erst bis auf die Karkasse ausgebrochene Profilklötze, dann so richtig damit zerlegt. Außer nett aussehen kann der meiner Meinung nach nix. :roll:
I live. I die. I live again!
Benutzeravatar
kartfahrer
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 14 Mai 2021 17:43

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von kartfahrer »

also was dann, Motzkeks?
Benutzeravatar
kartfahrer
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 14 Mai 2021 17:43

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von kartfahrer »

den K60 scheint es nur als "Scout" in der 120/90 -17 Dimension zu geben
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2054
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von franz muc »

Zu bedenken ist, ob man die Reifen im Falle des Falles selber wechseln möchte. Die „alten“ Reifen wie TKC 80, Enduro 3 etc., lassen sich einigermaßen leicht wechseln.

Die „neuen“ Compound-Reifen wie TKC 70 oder Anakee wild bringt man kaum auf die Felge.(Profis natürlich ausgenommen)

Vorteil der „neuen“ Reifen ist die Compound-Technik. Seitlich weicher Gummi für gute Haftung, in der Mitte härter für lange Lebensdauer.

Grobe Reifen wie der TKC 80 schauen viiiiel besser aus. Die Haserln an der Eisdiele werden Dich mit einem feinen Profil (Toursnce next) kaum beachten… :wink: Feinere Reifen wie der TKC 70 fahren sich aus meiner Sicht dafür viel „ geschmeidiger“.

Ja, und jeder kennt einen, der einen kennt, der brutal schlechte Erfahrungen mit diesem und jenen Reifen gemacht hat.

Daher die Reaktion vom Patrick.

Ich habe 2 Sätze Reifen. TKC 80, falls ich mal wieder mit einem Freund in die Pyrenäen muß und TKC 70 um in der Gegend herum zu fahren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor franz muc für den Beitrag (Insgesamt 2):
hapeka (15 Mai 2021 08:22) • kartfahrer (15 Mai 2021 17:35)
DR 600 S,EZ 1990
hapeka
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 238
Registriert: 02 Nov 2014 18:57

Galerie
Fahrerkarte

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von hapeka »

Hi Peter,hab gerade deinen Galerieeintrag gelesen,Respekt!
Bei der Erfahrung bin ich etwas verwundert das du nach Reifen fragst :o :o
Ich hab mir einen 2ten Satz Felgen besorgt um je nach Einsatz reagieren zu können aber für lange Strecken fährt die DR am VW Bus mit :wink:
Für die langen Strecken früher :mrgreen: hab ich mit dem Scout gute Erfahrungen gemacht (wie viele andere auch).
Wenn ich Grobstoller drauf hab weiß ich das ja und pass einfach die Fahrweise an,deshalb kann ich die Kritik oft nicht nachvollziehen.
Die eierlegende wollmilchsau gibts weder beim Moped noch bei den Reifen....
Vor allem freu ich mich aber über dich als Mitglied dieses einmaligen Forums und würde gerne mehr über die Reisen und was du erlebt hast erfahren.
Also ein herzliches willkommen !
Beste grüße HP
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hapeka für den Beitrag:
kartfahrer (15 Mai 2021 17:35)
Die schlimmste Weltanschauung haben die, die sich die Welt nie angeschaut haben.
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2054
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von franz muc »

Stimmt…Libyen, sehr lässig. Dort flickt man selber..
Enduro 3, TKC 80.. Ich bin mit dem Enduro 3 Sahara durch Algerien gefahren. Den Michelin Desert hat der Reifenhändler damals verweigert, da 140/80/17 nicht erlaubt war. Er meinte für die Sahara wäre der Enduro 3 Sahara eh besser :? Beim 2. mal Algerien bin ich mit dem TKC 80 gefahren.

Falls Du die Zivilisation nicht mehr so bald verlässt, was Neues mit Compount-Technik, hält länger, wird nicht so schnell eckig…

TKC 70, Heidenau Scout, Anakee wild, TCK 70 Rocks….
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor franz muc für den Beitrag:
kartfahrer (15 Mai 2021 17:34)
DR 600 S,EZ 1990
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2054
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von franz muc »

Algerien mit TKC 80 auf einer DR 650 SP 44 B. Der coole Fahrer bin übrigens ich, falls sich das jemand fragen sollte. :wink:
Dateianhänge
0D9CFAD1-5C34-4FD8-83A3-BB8183E203E3.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor franz muc für den Beitrag:
kartfahrer (15 Mai 2021 17:35)
DR 600 S,EZ 1990
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1572
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von Motzkeks »

kartfahrer hat geschrieben: 15 Mai 2021 00:29 also was dann, Motzkeks?
Seit ich mir mit dem Scout sprichwörtlich alle Knochen gebrochen hab, fahr ich viel weniger und gar kein Offroad mehr. Für mich tuts seitdem der Metzeler Tourance II. Wenn der runter ist, probiere ich wohl mal den Michelin Anakee Wild.
Vorher war ich mit dem TKC80 immer zufrieden. Wenn der das Schmieren bei Nässe anfängt, ist der Luftdruck zu klein. :wink:
I live. I die. I live again!
Benutzeravatar
kartfahrer
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 14 Mai 2021 17:43

Galerie

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von kartfahrer »

Hi zusammen,

danke für Euren Input und die freundliche Aufnahme!

Ja, ich ich fahr schon lange Mopped, erst SR500, dann R80/100GS und seit 1997 DR650SE.
Immer noch die gleiche seit 24 Jahren.
Für mich die eierlegende Wollmilchsau.
Klar können andere einiges besser, aber alles zusammen kann die DR am besten :-)
Strasse, gar Autobahn (manchmal, bspw Poebene), Gelände.
Das Fahrwerk war gegen die GS eine Offenbahrung!
Und über die Haltbarkeit und Qualität im Vergleich zum BMW und KTM brauchen wir garnicht reden.
Ich bin in Lybien den Desert gefahren. Dadurch nur einen Platten am Vorderrad von diesen eisenharten Dornbüschen.
Allerdings gewaltige Pendelneigung ab ca 90 auf Teer durch die "Doppelrille" das HR.
Aber alle die wir mit Sahara3 oder Enduro1 getroffen haben, wussten schon garnicht mehr wo sie noch Flicken
auf den Schlauch kleben könnten.
Aber definitv nix was man auf der Strasse fahren möchte.
Und klar montierst den selber, da der Händler sich weigert.

Seit fast 20 Jahren fahr ich nur noch ca eine Woche pro Jahr und fast die ganze Zeit MT21.
Einmal dazwischen TKC80 und von dem war ich nicht angetan. Mein Mopedkumpel auch nicht.
Hat ihn am Cerreto damit im Regen lang gelegt. Klar, wär das mit nen anderen Reifen jetzt nicht passiert?
Weiss man nicht, ich war hinter ihm mit dem MT21 und blieb im Sattel. Aber nicht 100% gleiche Stelle usw...
Luftdruck war da nach Vorschrift.
Im Gelände gerne nur 0,8bar aber nicht auf der Strasse mit Gepäck.

Ich wollte einfach mal die Frage in die Runde werfen, was man heutzutage fahren könnte bei hauptsächlich Strasseneinsatz.
Interessant, dass es neue Compoundreifen gibt. Kenn ich noch nicht.
Und die kriegt man selber nicht mehr drauf?
Ich hab's nicht so mit Werkstätten, mach alles was irgendwie geht, selber.

Ich lad mal noch ein paar Pics in die Galerie.

LG, Peter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kartfahrer für den Beitrag:
DROldie (15 Mai 2021 16:46)
Jim Knopf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Welche Reifen für DR650SE ?

Beitrag von Jim Knopf »

Peter!

Jetzt nach Lybien, das wär doch was.. man kommt nicht mal von Bayern nach Österreich und selbst wenn, halten sie einen im ersten Ö Kreis wegen Cofick intensivsperma ab auf. In den Nachrichten wird was ganz anderes erzählt, grenzt schon fast an Popxlisxus.
Wird Zeit dass wieder besser wird!

Avon Trekrider 130er (nicht Trailrider) ist ganz gut!
Leiser und mehr Strassengrip als der Scout, für Feldwege und Pisten allemal sehr gut geeignet und ein guter Alrounder, auch ziemlich weich und somit mit Montiereisen wechselbar, Nässe kann der super, nasse Wiesen und richtig Batz ist halt begrenzt.
Mitas E07 PLus soll auch gut sein, aber Scout, Mitas sind knallharte schweine, da kannst schon mal 2-3 std in der Hitze kotzen..
An den Mitas Plus trau ich mich nicht mehr dran, weil der normale E07 bei Nässe tlw extrem gefährlich war.

Ich probiere demnächst mal den Metzeler Karoo Street, der wird durchweg sehr gelobt.
Aber wenn du mehr Gelände willst, TKC80 und Fernreisen sind der Scout und der E07 halt echte Klassiker mit Abstrichen beim Kurvengesäusel und Strasse allgemein. Halt eher ewig mit 80-100 da hin gurken, Untergrund wurscht.

Das du so was fragst, wo warst du und mit was bist du die ganzen Jahre gefahren???
Dein Rahmen in der Galerie schaut aus wie neu, wie machst du das??

Grüße und weiter zu solchen Fotos fahren!!!
Danke!
Jim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jim Knopf für den Beitrag:
kartfahrer (16 Mai 2021 10:22)
Antworten