Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Das DR-650 Technik Forum
bastkill
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 26 Mai 2021 08:38

Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von bastkill »

Hi Leute,

Ich habe in seit ca. einem halben Jahr Probleme mit meiner Susi. Hier erstmal die Daten zu der Maschine.

Suzuki
DR650 RSU
SP 42 B
Erstzulassung 1990

Nun zu den Problemen die ich mit der Maschine habe:

1. Hat gefühlt keine Motorbremse mehr, sprich wenn ich vom Gas gehe rollt sie im aktuellen Gang aus und verliert nur langsam an Geschwindigkeit.
2. Hat sehr willkürlich von jetzt auf gleich sehr wenig Leistung mehr und es kommt ab 4000-5000 Umdrehungen zu Fehlzündungen. Ist manchmal auch direkt nach dem Start. Bin gestern aber auch 1 Stunde mit voller Leistung auf der Autobahn gewesen.
3. Ruckelt bei gleichbleibender Geschwindigkeit und ca 2500 Umdrehungen.
4. Wenn ich auf eine Ampel zufahren und die Kupplung ziehe,dreht der Motor manchmal auf 5000 Umdrehungen hoch, obwohl ich nicht am Gas ziehe.

Sachen die ich schon gemacht habe sind:

Vergaser Ultraschall gereinigt
Benzinschlauch erneuert
Siebe im Tank und am Vergaser kontrolliert
Zündspule und Kerzen erneuert
Schlauch Lüfterkasten = Vergaser erneuert

Mein Vater und ich sind mit unserem Latein echt am Ende...

Bestimmt hat eine von euch hier im Forum noch eine gute Idee :)
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 216
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von Moritz650SE »

Ich bin keiner der Forenexperten, würde aber gerne mit raten.

Eventuell zieht sie sehr hart Falschluft? Könnte mMn zu ähnlichen Problemen führen. Letztens würde auch geschrieben, dass bei einem zu mageren Gemisch fast gar keine Motorbremse vorhanden ist. Führt auch zu sehr komische Gasschwankungen beim Anhalten. Da eventuell Mal was verstellt?

Lief die Maschine schon Mal ordentlich und hast du zwischen den Zuständen etwas geändert?

MfG Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Benutzeravatar
FrankausKöln
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 393
Registriert: 01 Aug 2002 00:00
Wohnort: 47809 Krefeld

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von FrankausKöln »

..hört sich für mich nach Vergaser, Choke und Gaszüge an. Irgendwo zwischen ausbauen , reinigen und einbauen wurde nicht korrekt gearbeitet. Ich würde
alles noch einmal ausbauen und alles überprüfen.
Frank`s Basteltipps --- Sitzbank beziehen DR650SE viewtopic.php?f=10&t=12769&p=144540#p144540

Frank´s Basteltipps --- Sitzbankschnellverschluss DR650SE viewtopic.php?f=10&t=12819&p=145385&hilit=Frank#p145385

Frank´s Basteltipps --- Rally -Windschild selber gebaut DR650SE viewtopic.php?p=143191#p143191

Hiermit bestätige ich , das die hier veröffentlichten Fotos bzw Grafiken von mir gemacht wurden und ich der Urheber bin.
Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 2013
Registriert: 01 Jul 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von Dennis »

Hi,

das Leerlaufgemisch passt nicht. Habt ihr das auch eingestellt? https://www.dr-650.de/files_ext/anleitu ... tellen.pdf
Das betrifft die Punkte 1, 3 und 4.

Das hat dann allerdings auch wiederum nichts mit der Leistung bei Vollast zu tun.

Was noch sein kann, dass der Schwimmerstand nicht passt oder irgendwas mit dem Nadelventil nicht stimmt / hakt. Wenn der zu niedrig ist, bekommt sie zu wenig Sprit, gerade bei Vollast -> zu mager.

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15
Ziegenmüller
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1546
Registriert: 04 Mär 2008 21:11
Wohnort: Könichreich Thüringen

Galerie

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von Ziegenmüller »

Moinsens und willkommen hier!

Das Hochtouren klingt nach vergammelten oder aufgerödeltem Gaszug.
Das hatte ich bei meiner RSE auch schon.
Und Ruckeln bei 2.500 Umdrehungen sind normal. Das ist ein Drehzahlbereich, den die DR noch nicht wirklich mag.... :mrgreen:

Gruß aus Thüringen
Thomas
Der Dude macht das schon!

Die Afrikanerin
RSE= Knieschoner

Treffen Karlshof ´08
Treffen Crispendorf ´09
Treffen Schönecken ´10
Treffen Hoisdorf´11 auch überlebt...
Treffen Odenwald ´12 geil war´s!
Treffen ´13 kaputter Rücken kann nicht entzücken... :-(
Treffen ´14 Clausthal Zellerfeld / Harzer Regenwald
Treffen ´15 Tripsdrill mit King Size Waschräumen...
Treffen ´16 Neanderthal (Verwandschaft besucht ;-) )
Treffen ´17 Uhlenkörperring (im Land ohne Kurven....)
Treffen ´18 Geiselwind (die Dicke wollte gar nicht mehr nach Hause... :mrgreen: )
Treffen ´19 Machern war wieder super!!!
Treffen ´20 Affengeile Pfalz !!!
Benutzeravatar
uli64
Moderator
Moderator
Beiträge: 1812
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von uli64 »

Servus!
...dann senfe ich auch mal dazu:
bastkill hat geschrieben: 26 Mai 2021 08:55 1. Hat gefühlt keine Motorbremse mehr, sprich wenn ich vom Gas gehe rollt sie im aktuellen Gang aus und verliert nur langsam an Geschwindigkeit.
bastkill hat geschrieben: 26 Mai 2021 08:55 4. Wenn ich auf eine Ampel zufahren und die Kupplung ziehe,dreht der Motor manchmal auf 5000 Umdrehungen hoch, obwohl ich nicht am Gas ziehe.
..."nicht-abtouren-wollen" und "hochdrehen" klingt nach abgemagertem Gemisch u./o. Falschluft im Bereich für den die Leerlaufdüse tätig ist... :roll:
...d.h. sie kriegt zuviel Luft (oder zu wenig Benzin) wieso, versuchen wir herauszufinden:
Mein Vorschlag einer "to-do" Liste:
- "Falschluft" checken: absprühen des Ansaugtraktes mit Bremsenreiniger: dreht sie beim besprühen hoch, zieht sie dort "falsch Luft"
- was ist mit dem Luftfilter?
> kontrolliert? Erneuert? Auf Sportfilter gwechselt? In Auflösung begriffen?
- Abgasführung/Auspuff: alles dicht? Original-Anlage? Zubehör-Anlage?

...das ist so das was mir dazu einfällt... :wink:

Viel Erfolg!

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
https://www.dr-650.de/app.php/galerie/e ... eigen/3012
bastkill
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 26 Mai 2021 08:38

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von bastkill »

Danke an alle erstmal für die ganzen Antworten :)

Meine To Do Liste bin ich durch euren ganzen Antworten schon fleißig am füllen :)

Komme leider erst am Freitag wieder zum Schrauben und werde dort alles an Tips ausprobieren.
Einen falschen Zusammenbau kann ich eigentlich ausschließen, da der Fehler schon vorher da war und durch mein auseinander und zusammenschrauben einen Tag komplett weg war und erst in den Folgetagen wieder auftrat.

[/quote]
- Abgasführung/Auspuff: alles dicht? Original-Anlage? Zubehör-Anlage?
[/quote]

Mein Auspuff ist original, aber hat ein größeres Loch, wodurch das Motorrad schön laut ist hehe... Das Loch ist durch Rost entstanden und wird auch am Freitag geschweißt und komplett entrostet+lackiert. Das Loch ist genau auf Höhe des Oberschenkels wenn man mit dem Motorrad Fährt. Meinst du das könnte etwas mit den Problemen zu tun haben? :)

Gruß Bastian
Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 2013
Registriert: 01 Jul 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von Dennis »

Hi,

das Loch kann damit zu tun haben.
und durch mein auseinander und zusammenschrauben einen Tag komplett weg war und erst in den Folgetagen wieder auftrat.
Der Tank ist von innen ok oder rostig? Dann könnten es Rostteile in den Vergaser schaffen und die frisch gereinigt Düsen verstopfen.

Gruß
Dennis
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dennis für den Beitrag:
uli64 (26 Mai 2021 16:37)
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15
Benutzeravatar
uli64
Moderator
Moderator
Beiträge: 1812
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von uli64 »

Servus
bastkill hat geschrieben: 26 Mai 2021 13:35 Mein Auspuff ist original, aber hat ein größeres Loch, wodurch das Motorrad schön laut ist hehe...
...da rekapituliere mal bitte: gab's denn einen zeitlichen Zusammenhang zwischen dem Auftreten der Schwierigkeiten und dem Loch im Auspuff?

Viel Erfolg & halte uns auf dem Laufenden! :wink:

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
https://www.dr-650.de/app.php/galerie/e ... eigen/3012
Benutzeravatar
CH-Patrick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 152
Registriert: 09 Nov 2013 16:54
Wohnort: Olten

Fahrerkarte

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von CH-Patrick »

Hallo

Also Punkt 1 und 4 hatte ich auch schon. Bei mir hat ein neuer O-Ring zwischen Ansaugstutzen und Zylinder ein kleines Wunder bewirkt. Konnte es selber kaum glauben. Die zwei Schrauben vom Ansaugstutzen an den Zylinder lösen war gar nicht spassig :lol:

Richtig Ruhe mit allem hatte ich erst, als ich den Tank entrostet und versiegelt hatte.

Danach nochmals die Bipässe und auch den Düsenstock mit allen Bohrungen mit Kupferlitze, Brennsprit und Druckluft reinigen.

Mit der neuen Anleitung im Forum den Schwimmerstand korrekt einstellen (meiner ist sicher falsch :shock: )

Wünsche viel Ausdauer...das kriegt ihr schon hin...ist ja kein Raketenantrieb :D !

Gruss
Patrick
Geniesse meine 1987 DR 600 S
Bastle an meiner 1985 DR 600 S
Benutzeravatar
andreasullrich
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 592
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von andreasullrich »

bastkill hat geschrieben: 26 Mai 2021 08:55 Hi Leute,

Ich habe in seit ca. einem halben Jahr Probleme mit meiner Susi. Hier erstmal die Daten zu der Maschine.

Suzuki
DR650 RSU
SP 42 B
Erstzulassung 1990

Nun zu den Problemen die ich mit der Maschine habe:

3. Ruckelt bei gleichbleibender Geschwindigkeit und ca 2500 Umdrehungen.
Also zu Punkt 3 kann ich nur sagen, das eine DR solche niedrigen Drehzahlen nicht verträgt. Hier wird sie unruhig und hakelig. Mit diesen Drehzahlen beschädigt man langfristig den Motor. Besser 3500 Umdrehungen beim fahren nicht unterschreiten. Die 3000 Umdrehungen auf keinen Fall. Dann haste lange Spass mit dem Möp.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj. 2000
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"
BMW K1200RS Bj.1998
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:
Treffen 2020 - Annweiler am Trifels (Ein Super Event, geile Truppe am Start) :mrgreen:
RudiInNRW
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 18 Okt 2019 13:44
Wohnort: PB

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von RudiInNRW »

Klingt so, als ob du hier unter Umständen mehrere Fehler hast.

Gerade Punkt 2) welchen du oben beschreibst klingt nach defekter CDI.
Mit defekter CDI springt die Maschine auch sehr schlecht an.

Ich hatte an der SP44 genau das selbe Verhalten, sporadisch trat der Fehler auf. Klingt beim Fahren zwar ganz witzig mit den Zündaussetzern, aber nervt und du hast keine Leistung.
Tausch mal gegen eine neue, wird es zu 99% sein.
bastkill
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 26 Mai 2021 08:38

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von bastkill »

Hi RudiInNrw,

Die Susi springt 1a an. Zwei bis dreimal Kicken sie läuft wie ein kleines Baby.
Kann man damit dann die CDI ausschließen?

Hi auch Andreasulrich,

War mir dem Niedriegrouren nie so richtig bewusst. Werde absofort immer schön bei 3500 oder mehr fahren :) danke für den Tip. Will die Maschine eigentlich noch ein ganzes Stück weiter fahren :)

Gruß Bastian
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1564
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von hiha »

bastkill hat geschrieben: 26 Mai 2021 08:55 Vergaser Ultraschall gereinigt
Hei auch,
erläutere mal akribisch, was Du da genau gemacht hast.

Gruß
Hans
bastkill
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 26 Mai 2021 08:38

Re: Motorprobleme bei meiner Susi DR650

Beitrag von bastkill »

Hi Hiha,

Habe den Vergaser demontiert und komplett Zerlegt. Keine einzige Schraube war mehr wo sie hingehört und auch den Schwimmer habe ich mit allen düsen demontiert. Dann das Gehäuse selber und alle Bauteile auf Schäden kontrolliert und im Ultraschallbaden gebadet (normales Wasser mit einem Tropfen Spüli) Gehäuse mehrfach gebadet und gewendet, da dieses nicht komplett im Wasser war. Dann alles zusammen getüftelt und verbaut. :)

Reicht das als Beschreibung oder brauchst du noch genauere Infos? :)

Gruß Bastian
Antworten