Tankdeckel Überholen / Schloss ausbauen

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Tankdeckel Überholen / Schloss ausbauen

Beitrag von AXL » 28 Jun 2015 21:11

Moin.

Mein alter Tankdeckel ist Ranzig und Schwergängig.
Beim neuen Tank war ein Deckel dabei aber mit 2 Schlüsseln find ich es irgendwie auch Doof.

Beste Lösung wäre altes Schloss an neuen Deckel.



Kurzer Blick ins Forum wie man das Schloss aus dem Deckel bekommt und leider nur gelesen das es nicht rausgeht.



Mööööp...

Was rein ging, geht auch wieder raus :lol:


Hier die Anleitung dazu:


Der Tankdeckel ist am Innenteil zusammen geschraubt.


Bild


Diese beiden Schrauben ausdrehen und mit dem Daumen gut auf den Blechdeckel drücken.
Da sind Federn drin, die nicht abfliegen sollten ;)


Unter dem Deckel liegen diese beiden Schieber. Diese sind nicht fixiert oder ähnlich sondern werden von dem abgenommenen Deckel an Ort und Stelle gehalten



Bild



Von der Funktion her sitzen diese beiden Nippel in den Schiebern und bewegen sie bei der Drehbewegung.



Bild



Bild



Der Dackel mit der stärkeren Feder ist eine Einheit und kann so abgenommen werden.



Bild



Ganz unten ist noch eine Platte, das müsste die Tankentlüftung sein und kann auch raus geschraubt werden.


Darunter sitzt noch eine Dichtung


Bild



Kommen wir nun zum Schloss.


Um den Schliesszylinder herum ist oben auf eine Beilagscheibe.



Bild



Darunter sitzt ein Oring.


Diesen kann man am einfachsten Vorsichtig mit einer Nadel herraushebeln.



Bild



Da sieht man schon den Rostmog, kein Wunder das sich das alles Schwer drehen lässt.



Unter dem Oring sitzt dann noch eine Buchse.
Den Deckel musste ich 2-3x ordentlich auf den Tisch schlagen, dann konnte ich sie seitlich packen und herrausnehmen



Bild



Hier ist das Ziel dann fast erreicht, den dreck am besten rauskratzen, Druckluft und Mundpuste oder oder.. :lol:



Bild



Kommen wir nun zur dem Teil, wie das Schloss eingebaut ist.
Dazu hab ich mal eben eine Skizze gemalt.



Das Schloss macht ja ca eine halbe umdrehung.
Am Schliesszylinder ist ein kleiner Schieber und am Deckel auf ca 160° eine erhöhung die als Anschlag fungiert.


Dieser Schieber hat mittig eine kleine Ausbuchtung und ist selber mit einer Feder im Zylinder ausgestattet.


EDIT: den Teil mit der Blauen Aussparung nicht beachten, eifach schieber eindrücken, Schloss drehen und entnehmen....
Erklärung im 2ten Posting



Kurze erklärung zur Skizze:

Der Weisse Kreis Mittig ist der Schliesszylinder.

Der Graue Halbkreis ist die erhöhung (Anschlag) am Tankdeckel

Das Schwarze ist dieser Schieber am Schliesszylinder

Der Weisse Halbkreis ist vertiefung am Tankdeckel ( aktionsradius des Schiebers )

Und das Blaue, das ist die Stelle an die wir den Schieber bringen müssen.



Bild




Jetzt benötigen wir einen kleinen Uhrmacherschraubenzieher, weil es da doch sehr Eng ist

Ob man das Schloss jetzt links oder Rechts herum dreht ist vollkommen egal.

Das Schloss bis zum Anschlag drehen, mit dem Kleinen Schraubenzieher den Schieber in den Schliesszylinder drücken ( dafür ist mittig die kleine Aussparung)

und das Schloss über den Anschlag herraus weiter drehen.


Bild




Ist der Schieber an der Stelle ( Blaue ) springt der Schieber wieder raus und das Schloss kann entnommen werden.





Das sieht in echt dann so aus..


Bild




Hier sieht man diese Erhöhung bzw den Anschlag links / Rechts



Bild



Das wäre der Schieber, welcher in den Schliesszylinder gedrückt werden muss.



Bild



Und das ist das Blaue Feld ( da wo der Schieber hingedreht werden muss.)



Bild




Jetzt erst mal die besten Teile aussuchen, den Zylinder reinigen und dann wieder zusammentüddeln.
Zuletzt geändert von AXL am 29 Jun 2015 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grussi AXL

Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Re: Tankdeckel Überholen / Schloss ausbauen

Beitrag von AXL » 28 Jun 2015 21:11

So, nachdem der andere Deckel auch von der Oberfläche etwas angegriffen war, hab ich den kurz etwas abgeschliffen und drüber Poliert.

Das nächste mal wenn ich etwas zum Pulvern gebe, werd ich den einfach neu beschichten lassen. bis dahin tut es Alufarben auch.

Ist nicht perfekt aber besser wie vorher :lol:


Diese Aussparung welche ich oben fälschlich für den Ausbau angesehen habe, ist für die Sperrfunktion des Schlosses.
In diese Aussparung greifen die ( ich nenn sie mal ) Zargen des Zylinders.


Den Zylinder erst mal grob mit Bremsenreiniger reinigen...

Bild



Zieht man den Schlüssel ab, fahren diese Zargen aus und sperren in der Aussparung..
Steckt der Schlüssel fahren sie ein und man kann das Schloss drehen.


Bild



Die Zargen und Federchen kann man bei abgezogenen Schlüssel gut entnehmen.
Dabei ganz besonderst aufpassen, das man sie so ablegt wie sie ausgebaut wurden.

Diese Zargen sind innen alle anderst geformt, da der Schlüssel mit den Zacken dran, von der Höhe der Zacken an die Zargen angepasst ist.


Hat man mehrere Schlösser, könnte man also durch feilen neuer oder fast passender Zargen ein Altes Hackendes Schloss neu konfigurieren.



Bild



Ich bin im besitz so kleiner Schlüsselfeilen, mit denen man an dem Schloss gut arbeiten kann.
feiner Schleifpapier tut aber sicher auch guten Dienst.


Bild



Im Zylinder war viel von diesem Weissen Zeug der Kontaktkorrosion an Alu.

Zylinder Aluguss, Zarben Messing, Schieber Kupfer und der Schlüssel Stahlblech.. Nach 20 Jahren darf es dann man korrodieren :D


Ich hab alles Peniebel gereinigt.


Bild


Dabei aufpassen das die Zargen innen nach möglichkeit nicht angefasst werden, da dort ja der Schlüssel das richtige Mass benötigt.


Würde man jetzt diese Zargen aus welchem Grund auch immer vertauschen, fahren die also dem Schlüssel entsprechend falsch ein oder aus.

aufsperren des Schloss wäre nicht möglich und wenn man es so in den Tankdeckel setzten würde, wäre es das gewesen.



Bild


Richtig ist es, wenn alle Zargen eingezogen sind, wenn der Schlüssel ganz drin steckt.



Beim Ausbau hab ich gesehen, das an der Seite wenn man den Schlüssel gegen die Uhr dreht, so eine kleine Rampe ist.
Also den Schieber drücken und Drehen, die Rampe hilft weiter ;)



Bild




Ebenso beim Einbau ist eine kleine Rampe. Normal reicht es den Schlüssel zu drehen um diesen Schieber über die Rampe zu drehen.
Ich hab aber mit den Kleinen Schraubenzieher nachgeholfen. Geht leichter..


Bild




Das Schloss rastet auch nur in einer Möglichen Stellung unten ein, so das man da nichts weiter beachten muss.


Das Schloss habe ich vorher mit Schlossfett geschmiert.
Wenn man schmiert sollte man drauf achten das es gut anhaftende Schmiere ist, und das diese nicht Verharzt oder verklebt.



Als nächstes kommt wieder die Buchse drauf

danach der Oring, welchen Ich mit Silikonspray geschmiert habe und die Unterlegscheibe.
Am besten legt man den Oring auf und drückt ihn mit der Scheibe rein, dann sitzt der Perfekt.


Bild



Die Dichtung und die Tankentlüftung haben eine Nut und können auch nur in der einen Position montiert werden.


Bild




Der Tankdeckel Gummi ist Porös, da muss ich mal guggen ob man erstaz bekommt.


Bild



Als nächstes kommt die Abdeckung mit der Feder. diese muss man nicht mit Kraft zusammendrücken, das machen dann die Schrauben.

Das Schloss hab ich mittig ausgerichtet.


Bild



Die Verschlussschieber wurden mit der Aussparung ungefähr an die nippel des zylinders ausgerichtet.


Bild



Bild



Vorsichtig den letzten deckel auflegen und die schrauben ansetzen.

Die Schrauben nun abwechselnd vorsichtig stück für stück reindrehen.
Dabei den schlüssel immer wieder mal drehen.
an einer bestimmten Stelle, sitzen die Nippel dann in der aussparung.


Mein erster Versuch das so zusammen zu schrauben klemmte, nach lösen der schrauben und drehen des Schlüssel fand ich die position dann aber
problemlos.


Bild


Deckel Fertig und der geht so Traumhaft leichtgängig 8)

Bild
Grussi AXL

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1414
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Tankdeckel Überholen / Schloss ausbauen

Beitrag von uli64 » 02 Jul 2015 23:31

Hey AXL, super gemacht!
Das gleiche hatte ich dermaleinst mit dem Heckklappenschloss meines 3er Golfs, ist genau das selbe Prinzip...Salzwasser, Spritzwasser, Hitze und Kälte setzen diesem Schließzylinder mächtig zu...
Bei meinem ersten Golf war der Schließzylinder "nur" korrodiert und konnte so wieder gangbar gemacht werden, ein paar Jahre später(anderer 3er Golf) war er durchgebrochen... :shock:
Statt Austausch- Schloss mit 2.Schlüssel für die Heckklappe, neuen Schließzylinder mit alten, gereinigten Schlossplättchen (oder auch den neuen, wenn die die gleichen Aussparungen hatten) wieder eingebaut- Reihenfolge bei Demontage und Montage beachten und Vorsicht mit den kleinen Federn, die flogen gerne weg... :roll: fummelig, hat sich aber gelohnt!
Deine Anleitung hat mich jetzt voll daran erinnert! Schön! :D

Gruß, Uli :mrgreen:

P.S.: ob Dennis das nicht in "Anleitungen" verschieben kann?
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
(von ´86 bis ´98 mopedlos, Familie gegründet, Haus gebaut, 2 Kinder :wink: )
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1717
Registriert: 30 Jun 2002 23:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Tankdeckel Überholen / Schloss ausbauen

Beitrag von Dennis » 03 Jul 2015 13:10

Hallo,

sehr schöne Anleitung! Leider kann ich das nicht einfach so verschieben. Dazu müssten die Infos und Bilder in die Vorlage für Anleitungen (Word / LibreOffice / OpenOffice) verschoben werden. Da fehlt mir im Moment leider die Zeit.

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1414
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Tankdeckel Überholen / Schloss ausbauen

Beitrag von uli64 » 04 Jul 2015 16:46

....aaah, ja! Danke für die Info!

Der Zeitfaktor spielt allenthalben eine große Rolle, wem sagst Du das...? :wink:

Was würde ich nicht gerne alles anstellen, wenn ich nicht ständig zur Arbeit müsste und dort stundenlang festgenagelt wäre... :roll:

..war halt nur mal so ein Gedanke...

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
(von ´86 bis ´98 mopedlos, Familie gegründet, Haus gebaut, 2 Kinder :wink: )
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Re: Tankdeckel Überholen / Schloss ausbauen

Beitrag von AXL » 04 Jul 2015 19:28

Ich bau bei gelegenheit so ein anleitungsblatt.

Dann kann ich gleich den fehler ausbügeln.
Grussi AXL

Antworten